BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Betreuung von Kriegstraumatisierten aus den Balkankriegen

Erstellt von Grizzly, 13.09.2009, 12:39 Uhr · 11 Antworten · 9.501 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.303

    Betreuung von Kriegstraumatisierten aus den Balkankriegen

    Hier möchte ich auf die Möglichkeiten der Versorgung Kriegstraumatisierter aus den Balkankriegen hinweisen, sowhl für Frauen (das sind bisher die bekannesten), aber auch für ehemalige Soldaten. Jede/r kann hier eintragen oder kommentieren - SPAM-Beiträge werden kommentarlos gelöscht, sobald ich sie sehe.
    Grizzly/Moderator.


    Das Frauenfriedensprojekt SEKA ist ein Zentrum für Therapie, Fortbildung und Erholung für Frauen und Kinder. Nach zehnjähriger Arbeit auf der kroatischen Insel Brac ist das Projekt im September 2007 umgesiedelt in die Kleinstadt Gorazde in Ostbosnien.

    Auch 13 Jahre nach dem Friedensabkommen von Dayton leiden die Menschen in Bosnien-Herzegowina noch immer unter den psychischen und sozialen Folgewirkungen des Krieges.
    Die Bevölkerung der Kleinstadt Gorazde ist in extremem Maße kriegstraumatisiert, da sie fast vier Jahre Belagerung, Todesbedrohung und extreme Hungersnot ertragen musste. Den Bewohnern gelang es, mit dem Mut der Verzweiflung,die Kleinstadt gegen einen uebermaechtigen Gegner zu verteidigen.
    Viele dieser Maenner, die unfreiwillig zu Soldaten werden mussten, leiden noch heute unter den furchtbaren Kriegserlebnissen.
    Allerdings gab es bis vor kurzem keinerlei angemessene psychotherapeutische Hilfe fuer die traumatisierten Veteranen.
    Die unverarbeiteten Traumata der Maenner / Vaeter haben massive Auswirkungen auf die Familien.

    Seit Februar 2006 hat SEKA - neben der Arbeit mit Frauen und Kindern - in einem Pilotprojekt begonnen, auch mit kriegstraumatisierten Veteranen zu arbeiten. SEKA-Leiterin und Traumatherapeutin Gabriele Mueller und SEKA-Koordinatorin Esma Drkenda haben, gemeinsam mit den Vertretern mehrerer Veteranenvereine, die Gruendung des Veteranen-Klubs "Svjetlost Drine" = "Licht der Drina" in Gorazde initiiert, der kriegstraumatisierten Veteranen psychologische und psychosoziale Hilfe bietet. Gabriele Mueller unterstuetzt die Arbeit des Klubs durch therapeutisch-edukative Gruppenarbeit und Einzeltherapien.
    Inzwischen ist der Klub zu einem wichtigen Anlaufpunkt fuer die Veteranen geworden. Ein grosses Problem stellt allerdings die Finanzierung des Projekts dar.

    Quelle:
    http://de.betterplace.org/projects/5...erte-veteranen
    Unten auf der HP werden -bescheidene- konkrete Finanzierungswünsche genannt.

  2. #2
    Avatar von Babo.Hadžiya

    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    2.424
    würde jeder der 4 millionen bosnier 5 cent (10 feninga) spenden, wären das 200,000 € oder 400,000 KM ...


    PS: mir is klar dass darunter auch viele kleinkinder sind, und leider auch leute die sich über das leid dieser menschen freuen. (also fallen die als potentielle spender aus)

    aber 5 cent im durchschnitt sollten doch locker drin sein.

  3. #3

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Jeder soll ne jämmerliche Mark zahlen, und man hat schon rund 2 Millionen € zusammen.

  4. #4
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.303
    Ihr könnt ja schon mal anfangen.

  5. #5
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.303
    Laut Human Rights Report 2009 (Danke, Lopov !) hat es in Bosnien-Hercegovina während des vergangenen Jahres 22 Minenunfälle gegeben mit 9 Toten und 19 Verletzten, im Kosovo starb ein Mensch und sechs wurden verletzt.

    2009 Human Rights Report: Bosnia and Herzegovina

  6. #6
    curica

  7. #7

  8. #8
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.303
    Hier die HP von SEKA in Gorazde bzw. von den Unterstützer/innen in Hamburg:
    SEKA Erholungs-, Therapie- u. Bildungszentrum f. Frauen u. Kinder des ehem. Jugoslawien

  9. #9
    Avatar von LuckyLuke

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.609
    Wie man mit Kriegstraumatisierten und ehemaligen Veteranen bzw deren Familien umgeht ist ne riesen Sauerei, ich könnte heuln vor Zorn. Ich war 2 Wochen unten bin gestern zurückgekommen, da war im TV die Geschichte eines Offiziers der VRS in der Nähe von Bijeljina. Der Mann lebt mit seinen 3 Kindern und seiner Mutter zusammen in einem Haus welches oben nicht dicht ist und deswegen tröpfelt es durch. Zur selben Zeit fahren diese Missgeburten der 39 Parteien in BiH mit BMW X5 zur Arbeit (Wenn sie überhaupt mal hingehn, viele erscheinen nicht mal kassiern aber fette Kohle). Jetzt hat die Opstina Bijeljina der Familie ein neues Haus geschenkt in dem sie menschenwürdig leben können.

    Ich bin mir sicher dass es solche Geschichten auch bei Mitgliedern der ehemaligen ABiH und HVO gibt. Jeder einzelne Mensch in BiH inklusive Veteranen ist mehr wert als alle Politiker der 39 Partein zusammen.

    Abschaum ist das, einfach lebender Dreck diese Politiker.

  10. #10

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte