BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Nummernsalat in deutschen Arztpraxen

Erstellt von Grizzly, 02.07.2008, 22:20 Uhr · 6 Antworten · 1.025 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.315

    Nummernsalat in deutschen Arztpraxen

    Seit gestern haben alle Ärzte eine lebenslange Arztnummer oder LANR.
    Nach Wikipedia haben wir z.Zt. etwas über 400.000 Mediziner in Deutschland, d.h. eine sechsstellige Nummer hätte für jeden von uns gereicht.

    Aber nein, sie ist neunstellig, wahrscheinlich damit man sie sich besser merken kann; auf diese Weise lassen sich über
    999 Millionen deutscher Doktoren durchnummerieren (bei aktuell 82 Millionen Einwohnern) - ganz Europa (680 Millionen Einw.) ein einziges Medizinervolk vom Säugling bis zum Greis, und immer noch über 300 Millionen übrig für die Restwelt:
    IST DAS NICHT GRAUENHAFT ???????


    Egal wie, jedenfalls sollte unser Praxiscomputer auf allen Formularen meine LANR oder die meiner Kollegin anzeigen - tat er aber nicht, so gut wir ihm auch zuredeten ...
    Wir riefen die Hotline unserer Softwarefirma an.
    "Herzlich Willkommen auf der Blablahotline (Musik) - bitte legen Sie nicht auf - please hold the line - restez la linie, si'l vous plait (oder so ähnlich) ..."
    Später hörte ich, dass es allen Arztsoftwarehotlineanrufern an diesem Tag so ging.

    Der erste von uns an einen Facharzt überwiesene Patient kam zurück.
    "Meine Überweisung wird nicht angenommen, da fehlt eine Nummer ..."
    Ich malte meine LANR auf ein Papier und ging in diese Praxis (im gleichen Haus).
    Man erklärte mir dort, dass Überweisungen ohne LANR nicht mehr angenommen werden könnten ?(

    Ich malte also meine LANR auf die Überweisung und erklärte unser Problem dann noch allen anderen Praxen im Haus, gab ihnen allen meine und meiner Kollegin LANRmit der Bitte, sie nachzutragen. Musste noch eine Ehrenrunde durchs Haus drehen, um einen Zahlendreher zu korrigieren ...
    Nachdem ich meinen LANR-Zettel verlegt hatte, malte ich sie mir auf den Arm, bis ich sie dann, inzwischen war's Nachmittag, auswendig konnte.

    Da wir inzwischen schon einige Überweisungen ohne LANR auf den Weg gebracht hatten, schliesslich ist Quartalsanfang, verfasste ich ein Fax, auf dem alle bedeutsamen Nummern drauf standen und bat eine Arzthelferin, dieses an jede Praxis zu schicken, die die fehlende LANR moniert. Kaum hatte ich das fertig, bekamen wir ein Fax von einer anderen Praxis, die das gleiche Problem hatte und ihren Nummernsalat herum schickte ...

    Ach so, fast hätt ich's vergessen.
    Eine neue Betriebsstätten-Nummer für unsere Praxis, die überall draufstehen muss, haben wir auch.
    Die heisst BSNR und ist ebenfalls neunstellig ...

  2. #2

    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    1.185
    Also ohne dich persönlich angreifen zu wollen, gibt es nicht wichtigere Probleme als eine Telefonnummer?

    Ich z.B. als Patient, finde keinen Arzt mehr wo ich micht nicht fühle wie bei McDonalds?

    Hallo was haben Sie? Antwort: bla bla

    Dann heisst entweder, ist nur ein hüsterchen, oder im besten Fall Blutbild, abtasten und abhören. Der nächste bitte! Ach ja, das obligatorisch Rezept gibts dann noch obendrauf, meistens.

    Aber was habe ich? Wieso habe ich das? was kann man da machen? Fehlanzeige! Bei McDonalds kann ich ja auch nicht fragen wieso weshalb warum.

    Nein im ernst, egal bei wievielen Äzten ich oder bekannte, Freunde etc. auch wahren, e ist überall die selbe McDoof Mentalität. Das kann es doch aber nicht sein!

    Es wäre schön wenn du als Mediziner, gehe ich nach deinem Beitrag von aus, mal deinen Senf dazu abgeben würdest!

  3. #3
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.315
    Zitat Zitat von donvitocorleone2012 Beitrag anzeigen
    Also ohne dich persönlich angreifen zu wollen, gibt es nicht wichtigere Probleme als eine Telefonnummer?

    Ich z.B. als Patient, finde keinen Arzt mehr wo ich micht nicht fühle wie bei McDonalds?

    Hallo was haben Sie? Antwort: bla bla

    Dann heisst entweder, ist nur ein hüsterchen, oder im besten Fall Blutbild, abtasten und abhören. Der nächste bitte! Ach ja, das obligatorisch Rezept gibts dann noch obendrauf, meistens.

    Aber was habe ich? Wieso habe ich das? was kann man da machen? Fehlanzeige! Bei McDonalds kann ich ja auch nicht fragen wieso weshalb warum.

    Nein im ernst, egal bei wievielen Äzten ich oder bekannte, Freunde etc. auch wahren, e ist überall die selbe McDoof Mentalität. Das kann es doch aber nicht sein!

    Es wäre schön wenn du als Mediziner, gehe ich nach deinem Beitrag von aus, mal deinen Senf dazu abgeben würdest!
    Erstmal dankschön für Deinen kritischen Beitrag.
    Es gibt sicher Kollegen, die sich so verhalten wie von Dir geschildert, das ist nicht korrekt. Ich selber (Hausarzt) gebe mir Mühe, auf die Leute einzugehen, im Rahmen meiner Möglichkeiten.

    Manchmal liegt es allerdings auch an der Art, wie die Leute fragen, dass ihnen dann auch entsprechend geantwortet wird.

    Zu deinem Eingangssatz:
    Es geht nicht um eine Telefonnummer, sondern darum, dass ab 1.7. auf jeder Verordnung/Rezept/Überweisung/Krankenhauseinweisung usw. eine neunstellige Nummer, eben diese Lebenslange Arztnummer (LANR), stehen muss, damit nochfalls kontrolliert werden kann, welcher Arzt das verbraten hat. Dabei wär das bisher auch schon möglich gewesen, aber die Krankenkassen haben es nicht gebacken bekommen, weil der vorhandene Datenfriedhof schon zu groß und unübersichtlich war - und jetzt wird er noch viel größer und unübersichtlicher. Solang nur die Krankenkassenbosse in ihren Palästen (hier z.B. der von der AOK Hamburg) die Übersicht noch mehr verlieren als eh schon, hab ich ja nix dagegen, aber wenn das auf meinem Buckel oder dem meiner Angestellten ausgetragen wird, werde ich stinkig.

  4. #4

    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    1.185
    Zitat Zitat von Grizzly Beitrag anzeigen
    Erstmal dankschön für Deinen kritischen Beitrag.
    Es gibt sicher Kollegen, die sich so verhalten wie von Dir geschildert, das ist nicht korrekt. Ich selber (Hausarzt) gebe mir Mühe, auf die Leute einzugehen, im Rahmen meiner Möglichkeiten.

    Manchmal liegt es allerdings auch an der Art, wie die Leute fragen, dass ihnen dann auch entsprechend geantwortet wird.

    Zu deinem Eingangssatz:
    Es geht nicht um eine Telefonnummer, sondern darum, dass ab 1.7. auf jeder Verordnung/Rezept/Überweisung/Krankenhauseinweisung usw. eine neunstellige Nummer, eben diese Lebenslange Arztnummer (LANR), stehen muss, damit nochfalls kontrolliert werden kann, welcher Arzt das verbraten hat. Dabei wär das bisher auch schon möglich gewesen, aber die Krankenkassen haben es nicht gebacken bekommen, weil der vorhandene Datenfriedhof schon zu groß und unübersichtlich war - und jetzt wird er noch viel größer und unübersichtlicher. Solang nur die Krankenkassenbosse in ihren Palästen (hier z.B. der von der AOK Hamburg) die Übersicht noch mehr verlieren als eh schon, hab ich ja nix dagegen, aber wenn das auf meinem Buckel oder dem meiner Angestellten ausgetragen wird, werde ich stinkig.
    Ich verstehe dich ja, nur ist das eben ein eher bürokratisches Problem, das früher oder später eben aus der Welt geschafft wird oder auch nicht!

    Das von mir angesprochen Problem ist viel wesentlicher und sollte daher auch mit höherer Priorität behandelt werden als bürokratische Probleme.

    Ich würde es sogar in Kauf nehmen die 3 Stunden Fahrt nach Hamburg in Kauf zu nehmen wenn ich endlch mal einen kompetenten "nicht McDonalds" Arzt finden würde!

    Mir ist das Problem der Ärzte in Deutschland bewussst, aber der "Zwang" seine Kosten zu decken und vielleicht noch was verdienen zu müssen sollte nicht auf dem Rücken der Patienten ausgetragen werden! Da muss in Deutschland so schnell wie es geht eine grundlegende Änderung stattfinden!

  5. #5

    Registriert seit
    01.02.2008
    Beiträge
    151
    jauwww.....

  6. #6
    Avatar von Gugi

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    9.254
    @Don Vito

    Ich verstehe deinen ärger auch...aber ich muss dazusagen das du die ärzte irgendwo auch verstehen musst!
    Nicht wegen der kohle, die lass ich mal aussen vor...aber allein schon wegen dem arbeitsaufwand!
    Du musst dir nur mal überlegen das du jemanden in einer sache beraten sollst und draussen im wartezimmer nochmal fünf bis zehn leute warten die du auch noch drannehmen MUSST (ärzte haben eine behandlungspflicht...das heisst die können nicht einfach sagen "so jetzt ist feierabend, bitte geht jetzt alle nachhause und kommt morgen wieder)!
    Jetzt überleg dir nur mal wie sich die wartezeiten für die patienten verschieben wenn du dir für jeden pat. anstatt zehn minuten, fünfzehn minuten zeit nimmst...bei zehn leuten...da muss der letzte schon verdammt lange warten!
    Der frust über die warterei entlädt sich dann dementsprechend bei dem arzt!
    Du glaubst garnicht was ich mir schon hab alles anhören müssen...und dabei bin ich nichtmal arzt sondern nur ein "sanitäter" in ner firma!!!

    Achja...und es wäre noch zu sagen das ein arzt, der abends die türe seiner praxis zuschließt, noch lange kein feierabend hat!!!
    Was da noch alles an papierkram abgefertigt werden muss...da würde jeder nichtmediziner die hände über dem kopf zusammenschlagen und rückwärts aus dem zimmer gehen!!!

  7. #7
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.315
    Das hast Du gut beschrieben, lieber Gugi, mit dem kleinen Unterschied, dass ...
    draussen im wartezimmer nochmal fünf bis zehn leute warten
    es an einem normalen Vormittag (v.a. montags) etwas mehr sind.
    Unser Wartezimmer hat ca. 12 Sitzplätze, der Anmeldebereich nochmal 7 - 8, und dann gibt's ja auch noch Stehplätze

    Nun gut, es gibt auch Leute, da geht's schnell. Wenn einer nur eine Krankmeldung will, dann mach ich nicht lang rum. Da kann's sein, dass der in einer Minute wieder draussen ist - der ist froh, dass er seinen Zettel hat, und ich, dass mein Feierabend wieder etwas näher gerückt ist.
    So sind beide glücklich

    @ Don Vito:
    nur ist das eben ein eher bürokratisches Problem, das früher oder später eben aus der Welt geschafft wird oder auch nicht!
    ... oder auch nicht, bzw. noch ein neues dazu, Du hast es voll erfasst.

Ähnliche Themen

  1. F. & F. 6 auf deutschen Autobahnen
    Von Ya-Smell im Forum Film
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 21:57
  2. Die Deutschen und der Schiri........
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Sport
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 18:46
  3. Was ist nur mit der deutschen Jugend los?
    Von Styria im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 18.04.2010, 19:05
  4. türke vs. deutschen
    Von albaner im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 24.01.2007, 16:58
  5. Die Deutschen und der Islam
    Von Magnificient im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 12:02