BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Wer lenkt die deutschen medien im bezug auf die türkei ?

Erstellt von Cebrail, 03.08.2015, 03:22 Uhr · 4 Antworten · 839 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Cebrail

    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    3.577

    Wer lenkt die deutschen medien im bezug auf die türkei ?

    WER LENKT DIE DEUTSCHEN MEDIEN IM BEZUG AUF DIE TÜRKEI ?

    WIRTSCHAFT
    Zensur in der Türkei und Absprachen in Deutschland. Wenn man ausländische, im Besonderen die deutschen Medien verfolgt, wird einem Angst und Bange, wie schlimm es um die Türkei stehen muss.

    Wenn es in der Türkei eine Zensur gibt (die gibt es), dann gibt es in Deutschland definitiv eine Absprache unter den Medien. Wie können alle jedesmal, wenn es um die Türkei geht, seit Generationen das ein und dasselbe schreiben? Da müssen doch wenigstens einige dabei sein, die anderer Meinung sind. Schließlich ist Deutschland ein Land, wo im Gegensatz zu Türkei, freie Meinungsäußerung nicht eingeschränkt ist. Nur warum machen die Medien nicht davon Gebrauch, wenn es um die Türkei geht?

    Sensationell ist, die allseits als Terroristenorganisation eingestufte PKK als Arbeiterpartei zu titulieren und zu verniedlichen. Gerne hätte ich erlebt, wenn damals die türkischen Medien, die Rote Armee Fraktion (RAF) als Studentenverein bezeichnet hätten.

    Türkei ist riesig groß und die Menschen wie immer besorgt und desinteressiert, egal was kommt. Entfernt man sich vom Internet und Social-Media, könnte man meinen alles verliefe normal.

    Egal, welche Aussage man zu den Geschehnissen macht, es bleibt spekulativ. Nichts genaues weiß man. Einer entscheidet oben, was passieren soll und es passiert.

    Da unter den Parteien keine ersichtlichen Koalitionsverhandlungen geführt werden, kann man davon ausgehen, dass am 23. August die Neuwahlen verkündet werden.
    Die Wirtschaft ist zwar besorgt, lässt aber sich von den Geschehnissen nicht beeinflussen. Alles geht so gut oder schlecht den gewohnten Weg weiter.

    Heute wurde mitgeteilt, dass es in der Türkei 72.000.000 GSM Abonnenten gibt. Vom Providerwechsel, welches seit September 2009 erlaubt ist, wurde mittlerweile 84.000.000 mal Gebrauch gemacht. Seit dem sollen manche Nutzer schon 10 mal den Provider gewechselt haben.

    Die amerikanische U.S. Green Building Council (USGBC) hat in 150 Ländern die Gebäude erfasst, die ein LEED Zertifikat besitzen. Dabei kam die Türkei unter die Top 10 (9. Rang). Dieses Ergebnis kann in der Bauwirtschaft als ein weiteres Plus registriert werden. Schließlich ist eine LEED Zertifizierung für die ausländischen Investoren ein wichtiges Entscheidungskriterium, wenn es um Investitionen geht.

    Wer lenkt die deutschen Medien im Bezug auf die Türkei ? | go2tr.de

    - - - Aktualisiert - - -

    Alles nur Zufall? Unhaltbare 'Verschwörungstheorie'?

    Nein, ich denke hier steckt ein System dahinter.

    - - - Aktualisiert - - -

    @Turoku-jin, denkst du noch immer das es sich um dumpfe Verschwörungstheorien handelt?

    - - - Aktualisiert - - -

    @Turoku-jin, denkst du noch immer das es sich um dumpfe Verschwörungstheorien handelt?

  2. #2
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    7.113
    Zitat Zitat von Cebrail Beitrag anzeigen

    Alles nur Zufall? Unhaltbare 'Verschwörungstheorie'?

    Nein, ich denke hier steckt ein System dahinter.
    Natürlich steckt dahinter ein System so zu tun als wäre man überrascht hilft uns auch nicht mehr weiter. Das die deutschen Medien gelenkt werden sollte auch jedem aufgefallen sein wenn es um die Türkei geht sind sie sich schnell einer Meinung. Die deutschen Medien wirken hier besonders verklemmt, verstört und gelenkt ich denke das können wir uns alle mit der Türkenphobie erklären.

    https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrkenfeindlichkeit

    Oder die deutschen Rüstungskonzerne sind traurig darüber, dass die Türkei ihre Abnehmer bombardiert anders kann ich es mir nicht erklären. Naja viele Türken haben auf diesen Tag hier seit 30 Jahren gewartet.

    Das ganze hätte man auch 2011 verhindern können aber das Volk hat nun mal Erdogan gewählt aus Wirtschaftlichen und Manipulativen gründen. Das Militär wurde zersetzt die Gülen Bewegung stieg auf und Erdogan wurde als Marionette gegen Syrien missbraucht. Das alles hat man 2011 sogar kommen gesehen ja wer sogar etwas Ahnung hatte hat es 2008 nach der Günes Operation gesehen.

    https://tr.wikipedia.org/wiki/G%C3%B...k%C3%A2t%C4%B1

    Da wurde die TSK schnell mal von der AKP und der USA zurückgepfiffen. Selbst dann haben die Trottel die AKP gewählt und ihn als Uzun Adam gefeiert ja es wurde sogar gevotet zu einem Neuen Reform Paket das berühmte Ja oder Nein. Der Slogan der Gülen Bewegung damals: Weckt die Toten auf und sagt ja. Damit wurde das Ende der TSK eingeläutet und zu der Zeit war sie in Höchstform wir bräuchten mindestens 10-20 Jahre um die TSK wieder in die Alte Form zu bringen. Das massive austreten der Piloten aus der TSK die Verhaftung der Top Soldaten aus den 90er das alles hat die AKP gemacht.

    Das sie heute erst gemerkt haben das sie selbst nur benutzt wurden macht sie nicht unschuldig. Das Volk hat gewählt und bekommt das was sie verdient haben mich jedenfalls interessiert das gar nicht mehr sollen die machen was die wollen es wird zu einen Bürgerkrieg geben der Natovertrag läuft 2023 ab die Türkei wird der Nächste Kriegsschauplatz.

    P.s Toruko hat keine Ahnung der dachte ernsthaft das die USA 2013 in Syrien einmarschiert.

  3. #3
    Avatar von Xhaka

    Registriert seit
    13.05.2015
    Beiträge
    697
    So berichtet fast die Gesamte Welt. Die Türkei ist eben ein leicht zu durchschauender Staat, noch leichter als Russland im Ukrainekonflikt. Die deutschen Medien berichten eben darüber und decken die waren hintergründe beim Handeln Erdogans auf. Selbst Todenhöfer, ein Freund der Muslime ob Shiit oder Sunni durchschaut und kritisiert das Handeln der Türkei. In den Kommentaren häuften sich anschließend schon nach kurzer Zeit beleidigte Türken mit verletzten Fakestolz die Todenhöfer versuchten niederzumachen ähnlich wie es auch hier nach einem türkeikritischen Thread stattfindet. Andere Muslime ob Libanesen, Ägypter oder Palästinenser stimmten ihm bei seiner Kritik zu die kurzgefasst der Türkei die schuld beim Aufstieg des IS gibt.

    Hier der komplette Text

    IS-TÜRKEI: DAS ENDE EINER MERKWÜRDIGEN BEZIEHUNG?

    Liebe Freunde, vergangene Nacht bombardierte die türkische Luftwaffe im "Islamischen Staat" unter anderem Aufnahmelager für ausländische Dschihadisten. Sie schloss Schmuggelpfade bei Kilis, auf denen auch wir im Dezember in den "Islamischen Staat" gelangt waren. Wer "INSIDE IS" gelesen hat, kennt die Struktur der bombardierten Lager. Und auch die IS-Figuren, die dort die neu ankommenden Dschihadisten auf den "Islamischen Staat" verteilen.Ist die türkische Militäraktion 'nur' ein 'Vergeltungsschlag' für Terroranschläge des IS in der Türkei? Ein Show-Manöver für die westliche Welt? Ein Vorwand, um die PKK wirkungsvoller bekämpfen zu können? Oder ist sie ein fundamentaler Kurswechsel der türkischen Führung gegenüber dem IS?Lange hat unser NATO-Partner Türkei den IS unterstützt. Durch offene Grenzen, durch den Transfer von Waffen, als Rückzugsraum für IS-Kämpfer. Allzu heftige Kritik aus dem Westen hatte die Türkei nicht zu befürchten. Der Westen war Komplize, schaute weg. Er verharmloste das Terrorproblem in Syrien in verantwortungsloser Weise. Einige Medien, wie der Spiegel, bestritten sogar lange Zeit, dass es in Syrien überhaupt ein ernst zu nehmendes Terrorproblem gebe. Sie sind Mitschuld an der syrischen Tragödie.Der IS hatte engere Kontakte zur Türkei, als viele wissen. Als der IS im Juni 2014 das türkische Konsulat in Mosul besetzte, kam es zu einem 'geheimen' Deal zwischen der Türkei und dem IS. Mindestens 150 IS-Kämpfer, darunter zahlreiche westliche Dschihadisten, wurden aus türkischen Gefängnissen entlassen. Im Gegenzug bekam die Türkei ihr konsularisches Personal heil zurück.In den Medien rühmte sich Erdogan der "erfolgreichen Befreiungsaktion", die in Wirklichkeit ein Gefangenenaustausch war. Während meines Aufenthaltes im "Islamischen Staat" wurde mir das von ausländischen Kämpfern stolz berichtet.Eines der freigelassenen IS-Mitglieder war Mohamed Mahmoud, der ehemalige Prediger und Gehirnwäscher der inzwischen geschlossenen Millatu-Ibrahim Moschee in Solingen. Der frühere Al Qaida-Propagandist ist jetzt maßgeblich an der berüchtigten und leider erfolgreichen IS-Propaganda beteiligt. Seine 'Jungs' aus Deutschland haben führende Positionen in der Medienabteilung des IS.Offenbar ist der IS Erdogan jetzt zu mächtig geworden. Und zu unbequem. Er spült das syrisch-irakische Chaos in die Türkei. Die Geister, die er rief, wird Erdogan mit seiner bisherigen Strategie nicht los. Hat er deshalb militärisch zugeschlagen? Sieht er ein, dass seine Syrienpolitik außen- und innenpolitisch gescheitert ist? Dass auch auf die Türkei bürgerkriegsähnliche Verhältnisse zukommen könnten, wenn er die Kooperation mit dem IS nicht beendet? Welche Rolle spielt der Kampf gegen die PKK in der Strategie Erdogans?Die Schließung der türkischen Grenze zu Syrien würde den IS in Syrien schwer treffen. Dort sind 70 Prozent der IS-Kämpfer Ausländer. In Syrien braucht der IS daher ständig personellen Nachschub. Doch die Entscheidung fällt im Irak, wo der Anteil ausländischer Kämpfer nur bei 15 Prozent liegt.Der IS ist militärisch so stark, dass er auch Niederlagen wegstecken kann. Und er hat leider eine weltweit attraktiv wirkende Terror-Ideologie. Ideologien kann man nicht erschießen, man muss sie widerlegen und ihnen den Nährboden entziehen. Wie das geht, habe ich am vergangenen Sonntag an dieser Stelle beschrieben.Hier noch einmal die wichtigsten Punkte der einzigen Erfolg versprechenden Anti-Terrorstrategie. Sie muss vor allem an die Wurzeln des Terrorproblems im Mittleren Osten heran. Sie verlangt:1.) Ideologische Enttarnung der Führung des IS als anti-islamische Mörderbande, für die der Islam nur Maske ist.2.) Bekämpfung der weitgehend unbehinderten Rekrutierungs-Maßnahmen des IS. Auch bei uns.3.) Unterstützung der Wieder-Eingliederung der diskriminierten Sunniten ins politische Leben des Irak.4.) Fairness gegenüber der muslimischen Welt statt krimineller Ölkriege und Ausbeutung.5.) Respektvolle Integration unserer muslimischen Mitbürger statt rassistischer Diskriminierung.Wagt sich Erdogan gerade wirklich an Punkt 2 heran? In diesem schmutzigen Krieg sind Prognosen schwierig. Eine Beendigung der Unterstützung des IS wäre ein wichtiger erster Schritt, um den IS zu besiegen.

    Euer JT

  4. #4

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    13.949
    Die Kommentare erfüllen mich mit Stolz.

    JT

  5. #5
    Avatar von Cebrail

    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    3.577
    (BIST DU VERRÜCKT?)

    WIRTSCHAFT
    Noch vor wenigen Tagen schrieb ich “Wer lenkt die deutschen Medien, in Bezug auf die Türkei” und heute lese ich in Martina Yaman’s Blog dieses. Es ist so, wie ich immer sage. Wer ein Land und die Zustände dort beurteilen möchte (in diesem Zusammenhang fällt mir immer Cem Özdemir ein), muss dort leben und in totaler Abhängigkeit von diesem Land sein. Auch muss man eine gewisse Portion Beobachtungsgabe und Erfahrung mitbringen, das Ganze zu beurteilen.
    Ein Bürgerkrieg in der Türkei kann es nicht geben. Dafür sind die Gruppierungen zu klein und nicht Kopf stark genug. Der Türke an sich ist ein Gemütsmensch, dem momentan alles gleichgültig zu sein scheint. Jetzt ein Bürgerkrieg ? “Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin” würde dann auf die Türkei zutreffen.
    Hier ist der Beitrag von Martina. Es hätte auch von mir sein können. Danke !
    Wer im Moment aus der “Bild” oder ähnlich gelagerten Medien seine Infos bezieht, der könnte direkt meinen, man lebe in Alanya (oder überall in der Türkei) mitten im Kriegsgebiet. Selbst ich, im Moment in Deutschland und nur sporadisch mit Internet-Zugang versorgt (also keine Chance, türkische Nachrichten nachzuverfolgen) erwische mich gelegentlich bei leicht panischen Anwandlungen… beobachte ich mich doch tatsächlich dabei, meinen Mann am Telefon zu fragen “alles ruhig bei Euch???” DieAntwort ist natürlich “manyak mısın?’ (Bist Du verrückt?) – es ist Hochsaison und der Laden brummt – von wegen ruhig. Aber wenn man ausschliesslich nur auf die deutschen Medien – Print, Radio und TV – angewiesen ist, dann ist der Eindruck wirklich, dass der “Terror” bereits den Strand und die Basare an der Mittelmeerküste erreicht hat….ehrlich gesagt habe ich Verständnis für die Deutschen, die ihren Familienurlaub in diesem Jahr aus Verunsicherung in den Schwarzwald verlegen… aber was ist schon sicher??
    Am vergangenen Wochenende (herrlichstes Sommerwetter) starben alleine hier in der Region Rhein-Main etliche Menschen im Straßenverkehr; darunter viele Motorradfahrer und auch Unbeteiligte, die eben nur im falschen Moment am falschen Ort waren. Im Kronberger Zoo brach eine Besucherterrasse ein und der darauf stehende Gasgrill entzündete sich, es gab mehrere Verletzte. Ebenfalls in der Region wurden 13 Kinder verletzt, 7 davon schwer, als ein Traktor mit Anhänger umkippte. In Barcelona wurden mehrere unbeteiligte Passanten bei einer Schießerei in der Fußgängerzone verletzt, was allerdings nur kleine Meldungen unter “Vermischtes” hervorrief (derselbe Vorgang in der Türkei hätte es sicher auf die Titelseite geschafft, aber da steht ja im Moment eher “Türkei erklärt Kurden den Krieg”).
    Gehirnwäsche, Infizierte oder die mit dem schmalen Horizont…
    Besonders schlimm finde ich dann, wenn man sich als des Türkischen mächtige und seit vielen Jahren in der Türkei lebende Deutsche noch belehren lassen muss, dass man ja schliesslich “gehirngewaschen” sei, “nur das nachplappere, was der türkische Gatte vorgibt” oder sowieso einen eingeschränkten Horizont habe. In einer Mail im Jahr 2013 (nach den Vorgängen um den Gezi-Park in Istanbul) wurde mir doch tatsächlich allen Ernstes mitgeteilt, dass man das Geschehen aus der Entfernung ja ohnehin besser beurteilen könne, da hätte man den Überblick. Äh. Ja.
    Besagte Mailschreiberin kündigte auch an, die Türkei wegen der bösen islamistischen Regierung und der fehlenden Demokratie, Pressefreiheit und anderer “westlicher Werte” fürderhin zu meiden. Sowieso seien die Türken alle Betrüger, würden Frauen unterdrücken oder bestenfalls unter Vorspiegelung falscher Tatsachen ausnutzen… Allerdings zeigte sich gleich auch die Kompetenz besagter Dame, da sie mir auch gleich ein Ausweichziel für ihre künftigen Langzeiturlaube nannte: ihre sauer erworbene Rente werde sie in Zukunft in – Tunesien ausgeben. Der entsprechende Aşkım (heisst der nicht in Tunesien Habibi – also der junge, knackige Lover?) war auch schon vorhanden. Bei solchen gedanklichen Spiralwindungen ist es noch relativ einfach, das unter verbalen Dünnpfiff abzuheften.
    Schlimmer sind dann die, die durchaus adäquat und gebildet ihre Meinung aus diversen – natürlich deutschen – Quellen bilden und zusätzlich ihre Erfahrungen aus „jahrelanger Türkeierfahrung” schöpfen…. Letztere besteht dann entweder aus Unterhaltungen mit Kellner Ali im All-inklusive-Resort (der natürlich sehr schnell mitbekommt, dass das Trinkgeld wesentlich spärlicher fliesst, wenn er sich als Erdogan-Fan outet) oder aus den Erfahrungen und Meinungen mehr oder weniger intellektueller türkischer Freunde oder der atatürkbegeisterten Filterbubble in Istanbul.
    Willst Du nicht mein Bruder sein…. bitte über Martina’s Blog weiterlesen, es kommt noch spannender. Danke !

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 18.02.2013, 16:39
  2. Wer hat die schönste Signatur im BF??
    Von Furyc im Forum Rakija
    Antworten: 260
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 21:09
  3. Wer ist die Schönste Frau im Forum
    Von Don Vito Corleone im Forum Rakija
    Antworten: 565
    Letzter Beitrag: 29.08.2008, 20:31