BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 76

Račak: Ein montiertes Kriegsverbrechen als Vorwand um Serbien bombardieren?

Erstellt von Muchacho, 20.10.2019, 08:19 Uhr · 75 Antworten · 2.117 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    2.640

    Frage Račak: Ein montiertes Kriegsverbrechen als Vorwand um Serbien bombardieren?

    Ich habe das jetzt mal mit ein Fragezeichen markiert.

    War es ein brutales geplantes Massaker oder doch ein montiertes Kriegsverbrechen das keins war, wo UCK Exstemisten in zivile Sachen zu sehen sind?

    Am 15. Januar wurden unweit des Dorfes Račak im Kosovo 45 Leichen gefunden, laut William Walker der nach racak geschickt wurde, ein amerikanischer US Diplomat und OSCE Beauftragter, war dies ein brutales Massaker an Zivilisten. Seine Aussage und Bericht diente als Hauptvorwand das die NATO Serbien & Montenegro 78 Tage rücksichtslos zu bombardieren.

    Heute, 20 jahre später häufen sich immer mehr Signale und Zeugenaussagen, das dies wirklich ein gestelltes Massaker war und William Walker von oben beauftragt wurde das Auszusagen was die Westmächte hören wollten, um das serbische Kosovo & Metochien zu okkupieren, als Quelle nehme ich die RTS Doku "Racak - Wahrheiten und Lügen", eine serbische Quelle, jedoch viele Zeugenaussagen dort sind keine Serben, so das man da nicht von Propaganda reden kann.


    Zeugenaussagen aus der Doku:

    15.01.1999

    -Damaliger Polizeikomandant Goran Radosavljevic der die Aktion führte sagt, das in Racak bei dem Vorgehen der Serben keine Zivilisten im Dorf vorhanden waren und dies streng vorher kontroliert wurde, sie ging nach ein Mord am serbischen Polizisten hervor und weil sich unweit von Racak ein UCK Generalstab befand. Bevor die Racak Aktion am 15. Januar 1999 um 3 Uhr Nachts startete wurde die OSCE und William Walker benachrichtigt das diese durchgeführt wird. Um 15 Uhr wurde die OSCE angerufen das sie vorbeikommen können um das Gelände zu durchsuchen, das die Gefechte zu Ende sind, es sicher sei und die UCK in die Flucht geschlagen wurde

    -Danica Marinkovic, Hauptrichterin sagt das and em Tag eine grosse Anzahl schwerer Waffen gefunden wurden, unter andern 36 Maschinengewähre, Sniper, Granaten und Mienen.

    -Ein anderer internationeler OSCE Mitarbeiter sagt hier auf englisch das sie bis zum 15. Januar nichtmal wussten wo Racak ist, so das sie als erstes von Serben am 15.01 gegen 19 Uhr benachrichtigt wurden das die OSCE in das Dorf Racak kommen kann um zu bestätigen was dort vorgefallen sei, die Serben gaben laut seiner Aussage stolz 0 Verluste an, keine tote Zivilisten und etlichen toten UCK Terroristen, so der englische OSCE Beauftragte

    16.01.1999

    -Am Morgen rückte William Walker mit seiner OSCE Truppe an, sie lehnten es ab zusammen mit serbischen Beauftragten das Gelände und die Kampfstellungen gemeinsame durchzuklappern, sagte Danica Marinkovic. Weiter sagte sie das sie der OSCE sagte das sie dazu nciht befugt sind, dies abzulehnen worauf sie sauer wurden, darauf probierte Danica alleine mit ihren Team in Racak reinzukommen, worauf Maschinengewähr Feuer eröffet wurde und sie wieder nicht ins Dorf kamen und umkehrten

    -Einer der damaligen OSCE Mitglieder sagt in der Doku das sie am 16.01 ins Dorf kamen und dort schon bewaffnete, hochrangige UCK Leader auf sie warteten und ihnen ein angeblichens serbischen Massaker zeigen wollten, zu erst war er geschockt als er die Leichen sah, meinte dies sei eine grosse Nachricht und Beweise für geplante Massaker an Zivilisten. Was ihn aufgefallen war das alle Zeugen das gleiche aussagten, William Walker sagte er, gab Interviews und redete ziemlich lange mit UCK Komadanten, an die 20 Minuten. Später kehrte er nach Pristina zurück um ein Bericht zu schreiben, einmal wo Racak ist und was dort vorgefallen war, erst im nachhinein merkte er das dies mit Serben nichts zu tun hatte. Die ganze internationale Gemeinschaft ist im Kosovo und Milosevic begeht so offen ein Massaker, was im nachhinein überhaupt kein Zusammenhang ergibt und kein Sinn hat

    William Walker gab am 16.01 bekannt das in Racak ein brutales geplantes Massaker an albanische Zivilisten stattfand

    17.01.1999

    -Die Hauptbeauftragte der serbischen Untersucher, Danica Marinkovic, versuchte am 3. Tag erneut mit ihrem Team in das Dorf Racak reinzukommen um zu recharchieren was dort vorgefallen war, dieses mal alleine da die OSCE Beauftragten mit ihr nicht zusammen arbeiten wollen, erneut wurden sie durch starken Beschuss dran gehidnert reinzukommen

    -Der Vertreter von William Walker kam am 17.01 in Štimplje und wollte den Hauptrichter überreden das die OSCE Beobachter ohne serbische Polizei ins Dorf Račak gehen

    -Am Montag sah der OSCE Beauftragte in Pristina zwei Männer, der eine war Journalist der Zeitung Le Monda, Kristof Satlo, er sagte ihn das er 15.01 in Racak war, da fragte ihn der OSCE Beauftragte, ob er alle Leichen gesehen hätte, wie Männer von Frauen getrennt wurden nach Zeugenaussagen. Drer Jourlanist antwortete, nein, da war nichts, keine Zivilisten, keine trennung von Männer und Frauen, es war eine Militärgefecht. Dann traf er das AP Fernsehteam, dies selber von Serben gebeten wurde am 15.01 die Aktion mitzuverfolgen, auch sie fragte der OSCE Mann ob sie ein brutales Massaker gesehen hätten, auch sie antworteten das gleiche, nichts was nur annähernd an Massaker erinnert. Auch auf die Frage ob Kleinkidner und Frauen von Männern getrennt wurden, sagte das TV Team, nein, da war ncihts, es waren am 15.01 keine Frauen und Kleinkinder im Dorf. Darauf guckte er sich das Video Materiall an was an den tag gefilmt wurde und er sah nirgendo Zivilisten, Frauen und Kinder, was mit den albanischen Zeugenaussagen nicht übereinstimmt, wo am Hauptplatz von Racak gegen 14 Uhr Männer von Frauzen getrennt wurden und die Männer abgeführt worden sind. Da merkte der OSCE Beauftragte das die albanische Frau gelogen hat

    18.01.1999

    Als der OSCE BEobachter am Dienstag ein Bericht schrieb, das William Walker wohl zu schnell mit seinem urteil war, das es Anzeichen gibt das dort kein Massaker stattgefunden hat, war er sauer und wollte ihn garnicht mehr sehen

    Die Autopsi der Leichen von Racak

    Am 22.01 hat sich ein finnisches Team in der Autopsi der Leichen von Racak eingeschaltet. Helena Ranta, die Teil des finnischen Autopsi Team war, konnte bei der Pressekonferenz in Pristina vor OEBS (wo Serben verboten wurde dran teilzunehmen) die Aussage von William Walker nicht bestätigen. Eine der zwei Kinder unter den Leichen war die Tochter (17) des UCK Komandanten aus der Region, 3 Leichen zeigten kein muslimischen Urspung auf, 37 Leichen hatten Spuren von handfeuer Waffen an den Händen









    - - - Aktualisiert - - -

    Wie gesagt, dies sind alles übersetzte Aussagen aus der Doku, natürlich könnt ihr noch weitere Quellen bringen die gegen oder dafür stimmen, damit mehr Licht im Fall Racak reinkommt. Interessant ist die Aussage des OSCE Beobachter, das die Serben alleine die OSCE angerufen haben um nach Racak zu kommen, klingt doch total unlogisch, warum rufen sie die OSCE Beobachter wenn sie ein massaker an Zivilisten begangen haben. Was auch komisch ist das die albanischen Zeugenaussagen nicht mit denen des TV Teams und anderen Journalisten übereinstimmen die am 15. Januar vor Ort waren, was der OSCE Beobachter auch im Video auf englisch erwähnte.

  2. #2
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    14.262
    War es Srebrenica auch?

  3. #3

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    2.640
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    War es Srebrenica auch?

    Srebrenica war ein schlimmes Kriegsverbrechen, aber selbst Bosnien erwähnte der OSCE Beobachter im Doku Video, das Kosovo was ganz anderes war als Bosnien wo es richtig dreckig zuging. Im Kosovo Konflikt konnte man 1998 nur 50 m von der serbischen Polizeiaktion albanische Zeitung kaufen, uach in englisch, die über die UCK berichten, es gab albansiche Radio Sender die über die heroischen Kämpfe der UCK berichteten und Gefallene angaben, ein Kosovo Krieg war bis zu den NATO Bomben nicht ansatzweise mit Bosnien vergleichbar, wo das umkommen von Zivilisten auf beiden Seiten minimal waren bis März 1999, damit mein ich sowohl serbische wie albanische Zivilisten. Richtig dreckig wurde es erst mit den ersten NATO Bomben am 24.März 1999.

  4. #4
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    14.262
    Kriege sind nie vergleichbar, doch sag mit Deki wie viele Albaner waren den auf der Flucht von den Serben?

    Es gibt immer verschiedene Geschichten die auch Stimmen, mir hat mal ein Kosovoalbaner erzählt sein Dorf war von den Serben besetzt doch die Serben haben den Albaner nichts angetan.

    Doch die andere Seite stimmt auch Serben haben massenhaft Albaner getötet und über die hälfte der albanischen Bevölkerung vertrieben.

    Račak zu leugnen bringt ihr nichts, und die Albaner haben jedes Recht echte Verbrechen an ihnen zu Nutzen und ein wenig zu übertreiben damit die Welt endlich auf die Ungerechtigkeit der Serben Reagiert.

  5. #5
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    2.361
    Nun sagen Zeugen der Anklage vor dem Jugoslawien-Tribunal eindeutig: Racak war ein Massaker.


    Hochrangige Zeugen der OSZE, Menschenrechtler und direkte Augenzeugen der Auseinandersetzungen, die in den letzten Tagen im Prozess gegen den früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic vor dem Haager Jugoslawien-Tribunal aussagten, lassen keine Zweifel daran: In Racak hat eine großangelegte Aktion der jugoslawischen Armee gegen bewaffnete Aufständische der UCK stattgefunden. Ihr folgten militärisch nicht gerechtfertigte Übergriffe auf die Zivilbevölkerung. Drewienkiewicz drückte das so aus: In Racak habe die Armee aus Belgrad freie Hand bekommen. Laut Drewienkiewicz haben die Offiziere vor Ort ihre Befehle vom damaligen stellvertretenden Premierminister Serbiens, Nikola Sainovic, erhalten.


    https://www.tagesspiegel.de/politik/...er/318404.html


    d.h
    vor dem Kriegsverbrecher Tribunal wurde das Massaker bestätigt.






    Dekki, ich werde Leugnung verwarnen

  6. #6

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    2.640
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    Nun sagen Zeugen der Anklage vor dem Jugoslawien-Tribunal eindeutig: Racak war ein Massaker.


    Hochrangige Zeugen der OSZE, Menschenrechtler und direkte Augenzeugen der Auseinandersetzungen, die in den letzten Tagen im Prozess gegen den früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic vor dem Haager Jugoslawien-Tribunal aussagten, lassen keine Zweifel daran: In Racak hat eine großangelegte Aktion der jugoslawischen Armee gegen bewaffnete Aufständische der UCK stattgefunden. Ihr folgten militärisch nicht gerechtfertigte Übergriffe auf die Zivilbevölkerung. Drewienkiewicz drückte das so aus: In Racak habe die Armee aus Belgrad freie Hand bekommen. Laut Drewienkiewicz haben die Offiziere vor Ort ihre Befehle vom damaligen stellvertretenden Premierminister Serbiens, Nikola Sainovic, erhalten.


    https://www.tagesspiegel.de/politik/...er/318404.html


    d.h
    vor dem Kriegsverbrecher Tribunal wurde das Massaker bestätigt.






    Dekki, ich werde Leugnung verwarnen
    mir scheiss egal was du machst und in Haag wurde nichts bestätigt, es gibt große Anzeichen und Zeugenaussagen das dass Team von William Walker falsche Angaben machten unter Befehl der USA und NATO, das Racak kein geplantes Massaker an Zivilisten war. Damit musste klar kommen und es ist kein leugnen, wenn es kein geplantes Massaker war, dann kann ich nicht sagen das es doch eins war und dafür gibts viele Zeugen und Anhaltspunkte.

    - - - Aktualisiert - - -

    Auserdem oppperiert in Racak keine Armee, sondern Polizeieinheiten und klar doch, freie Hand aus Belgrad bei tausenden internationalen Beobachter im Land, du hältst uns Serben für besonders dämlich, oder?

    Drewienkiewicz, der Den Haag zeuge aus deiner Quelle, war unter den Befehl von William Walker, das sagt alles aus.

    Drewienkiewicz went on to serve as second in command, under William Walker, of the Kosovo Verification Mission (KVM),[17] a group of unarmed observers sent into Kosovo in 1999 to oversee the United Nations-mandated reduction in arms under Slobodan Milošević's regime.



    Du leugnest anscheinend ein gestelltes Massaker, verwarnst du dich jetzt selber? Merkste wie dumm deine Aussage ist

  7. #7
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    57.216
    Deki dieser Lügner lässt nichts aus. Das er für sowas und andere Aktionen nicht verwarnt wurde. Andere wurden schon lange gesperrt für weniger.

  8. #8
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    11.880
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Deki dieser Lügner lässt nichts aus. Das er für sowas und andere Aktionen nicht verwarnt wurde. Andere wurden schon lange gesperrt für weniger.
    Sein Leben wäre bei einer Sperre zuende

  9. #9

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    2.640
    ist das auch ein bestätigtes Massaker wie in Racak, Indianer? Der deutsche OSCE Beobachter Hening Hensch erzählt, den Fall Rugovo, wo er selber vor Ort war, auch hier sollten wie bei Racak albansiche Zivilisten geplant massakriert worden sein, was Deutschlands Ausenminister Scharping als Beweise nahm, auch dies war ein gestelltes Massaker laut Hening Hensch, dies waren tote UCK Rebellen die in Zivilkleidung verteilt wurden und als Zivilisten ausgegeben wurden, so Hening Hensch

    NDR berichtete...


  10. #10
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    57.216
    Zitat Zitat von Muchacho Beitrag anzeigen
    ist das auch ein bestätigtes Massaker wie in Racak, Indianer? Der deutsche OSCE Beobachter Hening Hensch erzählt, den Fall Rugovo, wo er selber vor Ort war, auch hier sollten wie bei Racak albansiche Zivilisten gepolant massakriert worden sein, was Deutschlands Ausenminister Scharping als Beweise nahm, auch dies war ein gestelltes Massaker laut Hening Hensch, dies waren tote UCK Extremisten, die 1999 als Terrororganisation eingestuft war, auch im Westen

    In Vozuca wurden auch Soldaten getötet. Das aber war für dich natürlich ein Massaker.

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gibt es ein wtfiges Land als Deutschland?
    Von Timur im Forum Rakija
    Antworten: 246
    Letzter Beitrag: 22.05.2013, 01:44
  2. Gibt es eine heißere Sängerin als...
    Von Idemo im Forum Rakija
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 07.01.2013, 00:22
  3. Hat ein MOD Ivo2 als Faschist bezeichnet?
    Von Cobra im Forum Rakija
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 12.03.2010, 06:26
  4. ein Staat, besser als sein Ruf
    Von Fan Noli im Forum Kosovo
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 01:44
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 20:06