BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 498 von 510 ErsteErste ... 398448488494495496497498499500501502508 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.971 bis 4.980 von 5097

Russische Streitkräfte

Erstellt von BLACK EAGLE, 17.04.2010, 22:53 Uhr · 5.096 Antworten · 1.291.891 Aufrufe

  1. #4971

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.782
    Eine Reihe von Explosionen ereignete sich in einer Munitionsfabrik in Russland



    Beim staatlichen Militärunternehmen Kristall in Dzerzhinsk, Region Nischni Nowgorod, ereigneten sich mehrere Explosionen.

    In der Munitionsfabrik Kristall werden Sprengstoffe hergestellt. Den neuesten Daten zufolge wurden 2 Personen vermisst und 27 Personen verletzt, teilte das Gesundheitsministerium der Region Nischni Nowgorod der Interfax mit.
    Nach vorläufigen Angaben könnten technologische Verstöße bei der Herstellung von TNT die Ursache für Notfälle sein.

    Die staatliche Munitionsfabrik "Kristall" befindet sich in der Nähe des nach Swerdlow benannten Munitionsfabrik, einem der größten Munitionsproduzenten in Russland. Am 31. August 2018 ereignete sich in dieser Anlage eine Explosion bei der 5 Menschen starben.
    https://lenta.ru/news/2019/06/01/bez_vesti/
    https://ria.ru/20180831/1527564505.html

  2. #4972
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.861
    Russland modernisiert militärische Kommunikationssatelliten



    Russland wird bis Jahresende zwei modernisierte Kommunikationssatelliten der „Meridian-M“-Serie ins All schießen. Das teilte Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Freitag in Moskau in einer Sitzung des Kollegiums seines Ressorts mit.

    Von modernisierten „Meridian“-Raumapparaten war bislang öffentlich nichts bekannt.
    „Zudem wird die Orbitalgruppierung ‚Blagowest‘ von Kommunikationssatelliten militärischer Zweckbestimmung komplett aufgestellt, sie wird sich aus vier Raumapparaten zusammensetzen… Das wird die Zone des sicheren Empfangs auf dem Territorium Russlands, darunter auch in der Arktis, wesentlich erweitern“, sagte Schoigu.

    Die „Blagowest“-Gruppierung soll die globale Abdeckung sichern und dem russischen Militär die Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung, einen sicheren Empfang von Radio- und TV-Signalen sowie einen reibungslosen Zugang zur Telefonie und sonstigen Kommunikationsmitteln gewährleisten. Die Satelliten arbeiten im aussichtsreichen Ka- und Q-Frequenzbereich.


  3. #4973

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.249
    „Zudem wird die Orbitalgruppierung ‚Blagowest‘ von Kommunikationssatelliten militärischer Zweckbestimmung komplett aufgestellt, sie wird sich aus vier Raumapparaten zusammensetzen…"

    hä, watt?

  4. #4974
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.861
    Die neueste technische Informationsmaschine



    Technisches Aufklärungsfahrzeug (MTR-K) basierend auf KAMAZ-4386. Das Fahrzeug wurde auf Basis des Panzerwagens Typhoon Airborne entwickelt und ist für die technische, strahlenbezogene und chemische Aufklärung bestimmt.



    Der MTR-K ist ein allradgetriebener 4 × 4-Panzerwagen mit einer Nutzlast von rund drei Tonnen. Die Höchstgeschwindigkeit des Autos beträgt mehr als 100 km / h, die Reichweite beträgt mindestens 800 km. Die Maschine ist mit einem Maschinengewehr "Kord-S" ausgerüstet, das mit Navigationsgeräten, Strahlen- und Chemikalienaufklärung, Nachtsicht, Videoüberwachungssystem und unbemanntem Luftfahrzeug "Orlan-3" ausgestattet ist. Dieses Auto hilft Technikern auf dem Schlachtfeld, auf ein beschädigtes oder festgefahrenes Fahrzeug zuzufahren, dessen Zustand zu beurteilen und die erforderliche Unterstützung bereitzustellen.
    Erstmals neue Spezialausrüstung im südlichen Militärbezirk vorgestellt. Nach der Durchführung von Staatstests wird der MTR-K 2020 bei den Streitkräften der Russischen Föderation in Dienst gestellt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Die russische Armee verabschiedete die erste Brigade der MLRS "Tornado-S"



    Die russische Armee erhielt die erste Brigade von Mehrfachraketenwerfern (MLRS) der neuen Generation Tornado-S, die mit der Pilotproduktion von Kampffahrzeugen begann. Dies wurde im Konzern "Techmash", Teil von "Rostec", berichtet.
    Ein komplettes Brigadenset von Tornado-S-Salvenfeuersystemen wurde an die 439. Raketenartillerie-Brigade (ReABR) des südlichen Militärbezirks geliefert, die in der Stadt Znamensk in der Region Astrachan stationiert ist.

    Tornado-S (S - Smerch) - ein modernisierter MLRS 9K58 Smerch. Der Tornado-S mit verbesserten Eigenschaften in Reichweite und Schussgenauigkeit und einer erweiterten Nomenklatur von Hochleistungsraketen

    Kampffahrzeuge "Tornado-S" sorgen für das Abfeuern des Smerch MLRS und der neu entwickelten ferngesteuerten Flugkörper. Die Ausrüstung von Kampffahrzeugen mit einem automatisierten Feuerleitsystem ermöglicht eine optimale Anpassung und Ausrichtung des Geländes sowie die gezielte Ausrichtung von Abschussleitfäden im autonomen Modus, wodurch sich die Zeit von der Festlegung einer Kampfmission bis zum Feuern der Ziele erheblich verkürzt. Das System kann auch die Schießabteilung steuern.




    Tornado-S (S-Smerch) ist eines der leistungsstärksten und langreichweitigsten MLRS der Welt. Auf jeder dieser Maschinen befinden sich 12 Werfer, von denen aus Sie sowohl mit einer Salve als auch mit Einzelraketen schießen können. Beim Volleyschuss überschreitet die Streuung der Geschosse nicht 0,3% der Schussreichweite. Um die Zielbestimmung sicherzustellen, kann ein UAV verwendet werden (auch von einem Kampffahrzeug aus gestartet - einem Raketenprojektil 9M534).

    Raketen können mit einem Monoblockkopf oder einem Kassettentyp ausgestattet werden. Eine Salve eines Kampffahrzeugs mit 300-mm-Raketen, die mit einem Kassettensprengkopf mit 72 kumulativen Fragmentierungselementen ausgestattet ist, betrifft eine Fläche von bis zu 67,2 Hektar (672.000 m2 - 1120 mx 600 m = ~ 90-100 Fußballfelder). Die maximale Raketenreichweite beträgt fast 200 Kilometer.

    Die Zeit der Koagulation und des Verlassens der Schussposition des MLRS Tornado-S nach einer Salve beträgt ca. 1 Minute. Die Besatzung des Wagens ist auf 3 Personen reduziert.
    In Zukunft wurde auf Anweisung des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation die Dokumentation ausgearbeitet und der bestehende MLRS Smerch wird auf das Niveau von Tornado-S aufgerüstet.

    - - - Aktualisiert - - -

    Es gab ein Video des neuen Kampfroboters der Russischen Föderation


    Die Foundation for Advanced Studies (FPI) hat ein Testvideo der vielversprechenden Roboterplattform „Marker“ veröffentlicht. Das kompakte Kettenfahrzeug ist mit einem Kalaschnikow-Maschinengewehr und zwei Panzerabwehrraketen ausgerüstet. "Marker" kann mit einem Kämpfer gepaart werden, der eine Zielbezeichnung aus der Sicht seiner Waffe erhält oder ferngesteuert werden kann.
    Die Entwicklung der Kampfroboter geht auf dem Weg, die Fähigkeit zur Offline-Ausführung von Aufgaben zu verbessern und die Rolle des Bedieners schrittweise zu verringern.
    Marker ist ein Demonstrator für mobile Technologien, der auf einem modularen Prinzip mit einer offenen Informationsarchitektur basiert. Auch im Video zeigt die Arbeit von UAVs in organisierten Gruppen.



  5. #4975

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.782
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Es gab ein Video des neuen Kampfroboters der Russischen Föderation
    Auch im Video zeigt die Arbeit von UAVs in organisierten Gruppen.

    es gibt ein Foto von der Auszeichnung für die besten Kampftrolle der Russischen Föderation



    sie arbeiten auch in organisierten Gruppen

  6. #4976

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.782
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Russland modernisiert militärische Kommunikationssatelliten



    Russland wird bis Jahresende zwei modernisierte Kommunikationssatelliten der „Meridian-M“-Serie ins All schießen. Das teilte Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Freitag in Moskau in einer Sitzung des Kollegiums seines Ressorts mit.

    Von modernisierten „Meridian“-Raumapparaten war bislang öffentlich nichts bekannt.
    „Zudem wird die Orbitalgruppierung ‚Blagowest‘ von Kommunikationssatelliten militärischer Zweckbestimmung komplett aufgestellt, sie wird sich aus vier Raumapparaten zusammensetzen… Das wird die Zone des sicheren Empfangs auf dem Territorium Russlands, darunter auch in der Arktis, wesentlich erweitern“, sagte Schoigu.

    Die „Blagowest“-Gruppierung soll die globale Abdeckung sichern und dem russischen Militär die Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung, einen sicheren Empfang von Radio- und TV-Signalen sowie einen reibungslosen Zugang zur Telefonie und sonstigen Kommunikationsmitteln gewährleisten. Die Satelliten arbeiten im aussichtsreichen Ka- und Q-Frequenzbereich.
    Na, noch nicht alles gestohlen bei euch? Für zwei Satelliten hats noch gereicht?


    Ein Topmanager des Roscosmos ist mit Geld und Staatsgeheimnissen aus Russland geflohen
    Yuri Yaskin, Generaldirektor des Forschungsinstituts für Weltraumnavigationsinsgeräte (einer Tochter des russischen Vereinigten Raketenkonzern), reiste im April unter dem Vorwand einer Geschäftsreise nach Europa und kehrte nicht zurück. Seine Abreise fiel zeitlich mit dem Beginn einer internen Finanzprüfung an seinem Forschungsinstituts für Weltraumnavigationsinsgeräte zusammen.

    "Offensichtlich befürchtete er, dass die Veruntreuung und der Abzug öffentlicher Gelder aufgedeckt würden. Deshalb zog er es vor das Land vor Beginn des Verfahrens zu verlassen", sagte eine Quelle der Zeitung Kommersant.

    Im November 2018 nannte der Leiter der Rechnungskammer Russlands Alexei Kudrin Roscosmos einen Rekordhalter für das Ausmaß der finanziellen Unregelmäßigkeiten. Laut hm werden Beschaffungsverfahren in dem Staatsunternehmen falsch geführt und Preise werden aufgeblasen.

    Der Bericht der Rechnungskammer berichtet, dass im Jahr 2017 151 Unregelmäßigkeiten in der Arbeit von Roskosmos für insgesamt 785,5 Milliarden Rubel (€ 10.1 Milliarden) festgestellt wurden.

    "Dort werden Milliarden gestohlen. Die Technologie ist dabei sehr einfach - zuerst geht Geld, dann die Familie und schliesslich die Person selbst ins Ausland
    ", - sagte der Vorsitzender des Untersuchungsausschusses Russlands Alexander Bastrykin

    Das Forschungsinstitut für Weltraumnavigationsinsgeräte ist eines der Schlüsselunternehmen der russischen Verteidigungsindustrie, dort werden GLONASS / GPS - Navigationsgeräte für ziviele und militärische Zwecke entwickelt.
    https://www.bbc.com/russian/news-48280692


  7. #4977
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.861
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Na, noch nicht alles gestohlen bei euch? Für zwei Satelliten hats noch gereicht?
    Das ist wie mit deinen Gehirnzellen ganze zwei sind noch da

  8. #4978

    Registriert seit
    12.03.2012
    Beiträge
    65
    Der Betrag der Unregelmäßigkeiten war im Endeffekt noch höher, aber es wird wie in den Bericht zu sehen ist auch was dagegen gemacht.
    Recht viele Anklagen, Verhaftungen und Geldstrafen.

    https://www.gazeta.ru/science/2018/11/26_a_12072211.shtml


    Auf diese Informationen hin forderte der Leiter von Roscosmos, Dmitry Rogozin, die Rechnungskammer auf, eine Überprüfung der Unternehmen der Branche durchzuführen, und genehmigte einen Plan zur Bekämpfung der Korruption für den Zeitraum 2018-2020.


    Die Gesamtzahl der Verstöße, Einkommensmängel und Mittelmissbrauch belief sich auf 1,865 Billionen Rubel. Laut Kudrin ist es fast doppelt so viel wie 2016 und 3,5-mal so viel wie 2015. Nach den Ergebnissen der Finanzprüfungen im Jahr 2017 wurden insgesamt 389 Verwaltungsverfahren eingeleitet. 130 Personen, die Geldbußen in Höhe von 15,2 Millionen Rubel bezahlten, wurden in die Verwaltungsverantwortung übernommen. 105 Materialien wurden an die Staatsanwaltschaft und die Ermittlungsbehörden weitergeleitet, für die 35 Strafverfahren eingeleitet wurden.

    Im August wurden der stellvertretende Generaldirektor des Weltraumstaatsunternehmens Energia Alexei Beloborodov und zwei seiner Untergebenen in der Moskauer Region in dem Betrugsfall inhaftiert. Die Ermittlungen in der Strafsache wurden mit Unterstützung der Mitarbeiter der Direktion „P“ des russischen FSB fortgesetzt, die sich mit der Unterstützung von Industrieunternehmen bei der Aufklärung gegen die Geheimdienste befassten. Zuvor hatte das Moskauer Bezirksgericht Babuschkinski beschlossen, Sergei Lemeshevsky, Generaldirektor der Lawotschkin-Vereinigung für Forschung und Produktion, erneut festzunehmen, der beschuldigt wurde, mehr als 330 Millionen Rubel aus Roskosmos unterschlagen zu haben.

    Ein Interessanter Bericht bezüglich der aller erster Prüfung des Pentagons.
    https://www.thenation.com/article/pe...-budget-fraud/
    nur ein Ausschnitt,

    Um sicherzustellen, dass das Geschäftsjahr 2015 keine Anomalie war, erweiterten Skidmore und seine Doktoranden ihre Untersuchung und untersuchten die OIG-Berichte über Pentagon-Finanzberichte aus dem Jahr 1998 . Immer wieder stellten sie fest, dass die Beträge, von denen berichtet wurde, dass sie in das Verteidigungsministerium und aus diesem heraus geflossen waren, gigantisch waren und oft die Beträge in den Schatten stellten, die der Kongress bereitgestellt hatte: 1,7 Billionen USD im Jahr 1998, 2,3 Billionen USD im Jahr 1999, 1,1 Billionen USD im Jahr 2000, 1,1 Billionen USD im Jahr 2007 875 Milliarden US-Dollar im Jahr 2010 und 1,7 Billionen US-Dollar im Jahr 2012 plus Hunderte von Milliarden US-Dollar in den anderen Jahren.

    Insgesamt konnten mindestens 21 Billionen US-Dollar an Pentagon-Finanztransaktionen zwischen 1998 und 2015 nicht zurückverfolgt, dokumentiert oder erklärt werden, so Skidmore. 21 Billionen US-Dollar sind etwa fünfmal mehr, als die gesamte Bundesregierung in einem Jahr ausgibt. Es ist größer als das Bruttosozialprodukt der USA, das mit geschätzten 18,8 Billionen US-Dollar das weltweit größte ist. Und diese 21 Billionen US-Dollar beinhalten nur Stecker, die in Berichten des Generalinspektors offenbart wurden, der nicht alle Ausgaben des Pentagon überprüft.

    Um ganz klar zu sein, behauptet Skidmore in einem Bericht, der von Catherine Austin Fitts, einer ehemaligen stellvertretenden Sekretärin des Ministeriums für Wohnungswesen und Stadtentwicklung, verfasst wurde und sich über ähnliche Fehler in HUD-Finanzberichten beschwert hat, nicht, dass alle diese 21 Billionen US-Dollar geheim waren oder missbraucht wurden Finanzierung. Tatsächlich befinden sich die Stecker sowohl auf der positiven als auch auf der negativen Seite des Hauptbuchs und können sich gegenseitig ausgleichen. Skidmore und Fitts fügten hinzu, dass die Buchhaltung des Pentagon so stumpf ist, dass es unmöglich ist, die tatsächlichen Quellen und Ziele der 21 Billionen US-Dollar zu ermitteln. Das Verschwinden von Tausenden von Datensätzen erhöht die Unsicherheit. Das Ergebnis ist, dass niemand genau wissen kann, wie viel von diesen 21 Billionen US-Dollar legitim ausgegeben wurde oder nicht.

  9. #4979
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.861
    Wenn von den bereitgestellten Mittel im Pentagon nicht alles für ein Projekt ausgegeben werden kann dann bestellen sich die Mitarbeiter häufig teure Produkte um die Mittel ganz zu verbrauchen. Aus Angst das wenn sie die Mittel nicht ganz ausgeben nächstes mal weniger Geld zur Verfügung gestellt wird

  10. #4980
    Avatar von Shkodran

    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    768
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Wenn von den bereitgestellten Mittel im Pentagon nicht alles für ein Projekt ausgegeben werden kann dann bestellen sich die Mitarbeiter häufig teure Produkte um die Mittel ganz zu verbrauchen. Aus Angst das wenn sie die Mittel nicht ganz ausgeben nächstes mal weniger Geld zur Verfügung gestellt wird
    Gibt es auf deiner übergeilen, der Menschheit überlegenen russischen Computertastatur keine Komma-Zeichen? Oder hat man diese nun auch in die Ukraine an der Front zwecks Kostensparen geschickt?


Ähnliche Themen

  1. Russische Streitkräfte!!!
    Von BLACK EAGLE im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2010, 21:37
  2. Russischer Ex-Regierungschef entlastet Milosevic
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.11.2004, 22:36
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.11.2004, 19:58
  4. US Streitkräfte schützen Terroristen
    Von Memedo im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.09.2004, 17:24