BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 513 von 514 ErsteErste ... 13413463503509510511512513514 LetzteLetzte
Ergebnis 5.121 bis 5.130 von 5134

Russische Streitkräfte

Erstellt von BLACK EAGLE, 17.04.2010, 22:53 Uhr · 5.133 Antworten · 1.322.488 Aufrufe

  1. #5121
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    15.110
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Gemeinsame Übung Russlands und Serbiens begannen in der Region Astrachan



    - - - Aktualisiert - - -

    Zentrum 2019

    Acht Übungsplätze und 130.000 Menschen

    An der Übung nehmen teil Russland, China, Indien, Pakistan, Kasachstan, Kirgisien, Usbekistan, Tschadschikistan


    Aha! Brotherhood!

    Wehe wir sehen einer von den Fakelakis-Empfängern in euren Reihen. Dann ist es aus mit dem Schmusekurs.

  2. #5122
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.942
    Zentrum 2019

    Raketenschiffe Der Kaspischen Flottille wehrten Luftangriff des konventionellen Feindes ab
    Während der strategischen Kommandozentrale übung "Zentrum-2019" Haben die Besatzungen von raketenschiffen Der Kaspischen Flotte zusammen mit der Luftwaffe des südlichen Militärbezirks (YUVO) Maßnahmen zur Abwehr von Schlägen der Mittel des Luftangriffs des simulierten Gegners erfüllt.



    - - - Aktualisiert - - -

    TV-Sender «Star «veröffentlicht Aufnahmen von schweren Flammenwerfer-Systeme Tos-1A» Sunntsepek " auf den übungen Zentrum-2019.



    - - - Aktualisiert - - -

    Aufnahmen der Anwendung der Anlagen UR 77 bei der Übung " Zentrum 2019



    - - - Aktualisiert - - -

    Start der Marschflugkörper des Komplexes "Iskander": Aufnahmen der übung " Zentrum 2019»


  3. #5123

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.862


    Am 20. September landeten während der Militärübungen "Zenter-2019" in der Region Orenburg mehr als 2.000 Fallschirmjäger und 200 gepanzerte Fahrzeuge gleichzeitig!!!!!

    Die Landung erfolgte mit 71 Il-76-Flugzeugen bei einer Geschwindigkeit von 360 kmh!!!!!!!!

    Bei der Landung versagten Fallschirmsystemen von zwei BMDs, sie stürzten ab und wurden vollständig zerstört
    https://rg.ru/2019/09/22/reg-pfo/na-...s-dva-bmd.html



  4. #5124
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.942
    Der von Plesetsk aus gestartete SPRN-Satellit Tundra wurde in die Umlaufbahn gebracht





    Um 10:46 Uhr Moskauer Zeit wurde die Rakete Sojus-2.1b von der Startrampe Nr. 4 der Plattform Nr. 43 des Kosmodroms Plesetsk mit dem Satelliten der Staffel des Raketenangriffswarnsystems EKS-3 Tundra abgefeuert. Zur geschätzten Zeit, 10:55 Uhr Moskauer Zeit, wurde der Satellit zusammen mit dem Fregat-Boosterblock regelmäßig von der dritten Stufe der Trägerrakete getrennt, teilte das Verteidigungsministerium mit, wonach der Boosterblock den Satelliten weiter in die Zielumlaufbahn brachte.
    Wenige Stunden später habe der Fregatten-Booster-Block im Interesse des russischen Verteidigungsministeriums ein Raumschiff erfolgreich in die Umlaufbahn gebracht, teilte das Ministerium mit. Eine stabile telemetrische Kommunikation wird mit dem Gerät unterstützt, seine Bordsysteme arbeiten normal. Nach der Übernahme der Kontrolle über das Raumschiff wurde die Seriennummer "Cosmos-2541" vergeben, teilte der Pressedienst der Militärabteilung mit.
    Dies ist bereits das dritte Raumschiff der Tundra im sich bildenden Unified Space System (CEN), das den Abschuss ballistischer Raketen eines potenziellen Feindes erkennen soll. Die TSA soll das sowjetische Oko-1-System ersetzen, dessen letzter Satellit 2014 auslief.In den Jahren 2015 und 2017 wurden die ersten beiden neuen Geräte des Raketenangriffswarnsystems (SPRN) EKS-1 und EKS-2 (bezeichnet als „Cosmos-2510“ und „Cosmos-2518“) in die Umlaufbahn gebracht



    Die Tundra (Produkt 14F142) ist ein Raumfahrzeug des Unified Space System (CEN) der fünften Generation, das Raketenstarts erkennt und unter Beteiligung des Comet Central Research Institute (Payload Module) und der Rakete als Ersatz für das Oko-1-System entwickelt wurde Space Corporation Energia (Plattformentwicklung): Das Raumschiff Tundra soll die OKO-1-Systemsatelliten ersetzen: geostationäres 71X6 und hochelliptisches 73D6.




    Im Gegensatz zu OKO-1, das nur die Fackel des abfeuernden ballistischen Flugkörpers erfassen konnte und die Definition der Flugbahn auf die Bodendienste des Radars fiel, was die Zeit zum Sammeln von Informationen erheblich verlängerte, sollte das Tundra-System die Parameter der ballistischen Flugbahn des Flugkörpers und den wahrscheinlichen Zerstörungsbereich berechnen . Darüber hinaus bestimmt die Tundra den Start und die Flugbahn von nicht nur ballistischen Raketen, sondern auch anderen Raketen, die beispielsweise von U-Booten abgefeuert werden.

    Dies ist der 5. Weltraumstart von Plesetsk im Jahr 2019 und der 16. in Folge, der von inländischen Weltraumhäfen aus durchgeführt wird.


  5. #5125
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.942
    Video: Drohne „Ochotnik“ und Kampfjet Su-57 – erster Paarflug gefilmt

    Die modernste russische Kampfdrohne „Ochotnik“ hat den ersten Paarflug mit einem Mehrzweckkampfflugzeug vom Typ Su-57 unternommen.

    Der Flug fand laut dem russischen Verteidigungsministerium im Rahmen der Tests von „Ochotnik“ statt und erfolgte „im Automatik-Modus in voller Konfiguration mit dem Dienstzonenanflug“. Das Manöver dauerte mehr als 30 Minuten.

    Während der Übung übten die Militärs das Zusammenwirken zwischen der Drohne und der Su-57: „Ochotnik“ erweitert das Funkmessfeld des Kampfjets und ermöglicht ihm, den Gegner zu treffen, ohne dass die Maschine seine Flugabwehrzone passiert.
    Mitte August war der Erstpaarflug der Drohne mit einem Kampfjet Su-30SM gemeldet worden.

    Am 3. August hatte der Erstflug der Kampfdrohne „Ochotnik“ stattgefunden. Er dauerte mehr als 20 Minuten, die Drohne war in einer Höhe von circa 600 Metern unterwegs.
    Die von dem russischen Entwicklungs- und Konstruktionsbüro „Suchoi“ entwickelte Stealth-Drohne „Ochotnik“ wurde nach dem Schema „Nurflügel“ konstruiert. Die maximale Startmasse der Drohne beträgt etwa 20 Tonnen, die Reichweite 6000 Kilometer. Neben verschiedenen Ziel- und Ortungsgeräten soll das Fluggerät über die Tarnkappentechnologie verfügen und damit für feindliche Radare praktisch unsichtbar sein.




    - - - Aktualisiert - - -

    Erstmals auf Tschukotka: Start von Marschflugköper „Oniks“ gefilmt – Video


    Eine Einheit des Küstenverteidigungs-Komplexes „Bastion“ der russischen Pazifikflotte hat erstmals den Start eines Marschflugkörpers „Oniks“ durchgeführt. Russlands Verteidigungsministerium veröffentlichte ein entsprechendes Video.

    Der Start des Marschflugkörpers fand auf Tschukotka statt. Die Rakete traf erfolgreich das Ziel, das sich im Gewässer der Tschuktschensee in einer Entfernung von mehr als 200 Kilometern befand.

    Die Sicherheit des Manövers gewährleisteten etwa zehn Kampfschiffe sowie Maschinen der Marinefliegerei.

    Marschflugkörper „Oniks“ sind gegen Angriffsgruppen von Flugzeugträgern, Überwasserschiffe sowie landgestützte Ziele einsetzbar. Die Rakete ist im Flug manövrierfähig und ihre Flugbahn für den Gegner kaum kalkulierbar.
    Das Küstenschutz-Raketensystem „Bastion“ ist normalerweise mit 24 Antischiffsraketen vom Typ „Oniks“ (auch „Jachont“ genannt) ausgestattet. Es ist in der Lage, bis zu 600 Kilometer Küstenlinie vor Angriffen des Gegners zu schützen.




    - - - Aktualisiert - - -


  6. #5126
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.942
    Zentrum 2019



    - - - Aktualisiert - - -

    "Platoon" experimental program of combat training of officers

    Das russische Verteidigungsministerium führt ein experimentelles Spezialtrainingsprogramm für Offiziere durch. Das Recht, es zu bekommen, hat das Beste vom Besten bekommen.

    In der Anfangsphase des Experiments gaben 4.500 junge Offiziere aus allen Militärbezirken und verschiedenen Zweigen der Armee an, daran teilzunehmen, und infolge einer rigorosen Auswahl im Wettbewerb erreichten nur 30 Militärangehörige, darunter 4 Mädchen, diese Vorbereitungsstufe.

    Während des Trainings führten Militärangehörige Trainingsaufgaben in 15 Trainingsbereichen durch: Hoch in den Bergen, unter arktischen Bedingungen, in der Wüste im Süden des Landes.

    Das Wesentliche des Programms ist, dass die Soldaten der Abteilung eine intensive Schulung erhalten, um alle Kampfaufgaben zu lösen, die in erster Linie den Spezialkräften und der Intelligenz innewohnen.

    Wir sprechen über die versteckte Bewegung im Heck eines konventionellen Feindes, die Überwindung verschiedener Hindernisse mit Hilfe von Kletterausrüstung und die Eroberung von gepanzerten Fahrzeugen des Feindes. Darüber hinaus muss jeder Kämpfer der Abteilung ein "Alleskönner" sein und in der Lage sein, selbst Tauchausrüstung zu verwenden und an der Schlacht teilzunehmen, wobei er buchstäblich unter der Nase des Feindes aus dem Wasser auftaucht.
    Gleichzeitig werden die den Spezialeinheiten innewohnenden Aufgaben von Offizieren wahrgenommen, die zuvor keinen Bezug zu Spezialeinheiten hatten.

    Die Arbeiten dauerten mehrere Monate. Die Intensität des Unterrichts wird an jedem Arbeitstag zu 10 Stunden festgelegt. Ohne Ruhetag unter Berücksichtigung der Durchführung von Kampftrainingsmissionen.
    Das Verteidigungsministerium bemüht sich weiterhin aggressiv um die Schaffung einer mächtigen neuen russischen Armee.



    - - - Aktualisiert - - -



    - - - Aktualisiert - - -


  7. #5127
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.942
    Die russische Armee erhielt T-90M Panzer




    Die russische Armee begann, modernisierte T-90M-Panzer zu erhalten, sagte Oleg Saljukow, Oberbefehlshaber der russischen Bodentruppen, in einem Interview mit der Zeitung der Streitkräfte von Krasnaja Swesda.

    Der Hauptunterschied zwischen dem Panzer und den Vorgängermodellen ist das neue Turmmodul mit mehrschichtiger Panzerung, bei dem die Kampfeinheit außerhalb des Kampfabteils eingesetzt und die Kanone 125A 2A82-1M wie beim Panzer Armat eingesetzt wird.

    Der T-90M ist mit einem hochautomatisierten Kalina-Feuerleitsystem ausgestattet, einem ferngesteuerten Flugabwehr-Maschinengewehr mit einem 12,7-mm-Kord-MT-Maschinengewehr, das zum Schutz vor feindlichem Feuer mit kumulativen Gitterschirmen und dem dynamischen Verteidigungskomplex Relict ausgestattet ist Besatzung durch Klimaanlage verbessert.

    T-90M - Modifikation des T-90A, erstellt im Rahmen des "Breakthrough-3".




    - - - Aktualisiert - - -

    In den letzten fünf Jahren erhielten die Strategic Missile Forces rund 500 Simulatoren





    In den vergangenen fünf Jahren wurden rund 500 der neuesten Simulatoren an Formationen, Universitäten und Ausbildungszentren der Strategic Missile Forces (Strategic Rocket Forces) ausgeliefert. Dies sind nicht nur Einheiten und Formationen der Wiederbewaffnung, sondern auch andere militärische Einheiten und Organisationen der Strategic Missile Forces.

    Das Auslieferungstempo moderner Lehrmittel an die Strategic Missile Forces wird weiter zunehmen. Bis 2020 sollen rund 500 weitere Simulatoren an die Truppen geliefert werden, um Spezialisten für vielversprechende Raketensysteme auszubilden. In diesem Jahr wurden etwa 40 Tests von Simulatoren durchgeführt, darunter solche mit dreidimensionaler Grafik für die Ausbildung von Spezialisten für Raketensysteme der fünften Generation.
    TCBs wurden in den Regimentern Tagil, Yoshkar-Ola, Novosibirsk und Kozelsky in Betrieb genommen und im neuesten Yars-Komplex nachgerüstet.

    In militärischen Einheiten und Formationen der Strategic Missile Forces wurden etwa 30 neue militärische Ausbildungszentren für das Training von Kampfsteuerung, Kommunikation und verschiedenen technischen Fachgebieten (Lebenserhaltungssysteme, Energieversorgungssysteme, technologische Systeme, Fahrermechanik mehrachsiger Fahrgestelle mobiler Einheiten) in Auftrag gegeben.

    Zuvor wurden auf der Grundlage der 161. Technikerschule der Strategic Missile Forces erfolgreiche Abnahmetests des ersten Modells des neuesten Simulators in Russland, der in Russland keine Analoga aufweist, für die Ausbildung von Fahrermechanikern von autonomen Trägerraketenwerfern des mobilen Yars-Bodenraketen-Komplexes durchgeführt.

    Die Einzigartigkeit des neuen Simulators besteht darin, dass er in der Lage ist, ein absolut realistisches Visualisierungssystem für einen Studenten zu erstellen und dank eines 6-Grad-Mobilitätssystems eine Echtzeit- und Notfallmodellierung von Notfall- und Notfallsituationen bereitzustellen.

    Wenn ein Soldat mit diesem Simulator trainiert, kann er alle Vorteile der Steuerung großer Einheiten mithilfe eines automatisierten Notfallwarnsystems spüren, dessen Funktionsweise auf der Erleichterung der Steuerung, Überwachung des Motorbetriebs und der Entfernung beim Bewegen in Säulen basiert. Dabei werden Sensoren eingesetzt, die die Beschleunigung der Einheit, ihrer Bänke und vieler anderer Elemente anzeigen andere Parameter.

  8. #5128
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.942
    Russland entwickelt Kampfjet der 6. Generation – Forschungsinstitut



    In Russland wird laut dem Generaldirektor des Staatlichen Forschungsinstituts für Luftfahrtsysteme (GosNIIAS), Sergej Chochlow, an einem Kampfjet der 6. Generation gearbeitet.

    Demnach besteht der Hauptunterschied zu den Kampfflugzeugen der 5. Generation darin, dass der neue Jet in der Basisversion unbemannt sein soll, die Möglichkeit eines bemannten Fluges soll also optional sein.
    „Alle anderen Eigenschaften sind eine Weiterentwicklung der bereits existierenden (Eigenheiten – Anm. d. Red.): noch schneller, noch wendiger, noch unauffälliger usw.“, sagte Chochlow

    Derzeit werden in Russland Tarnkappen-Mehrzweckkampfflugzeuge der fünften Generation Su-57 hergestellt. Das Flugzeug Su-57 war im Juli 2019 in Serie gegangen. Der erste Jet aus der Serienproduktion wird bis Jahresende den russischen Luft- und Weltraumstreitkräften übergeben. Auf der Waffenmesse Army 2019 wurde ein Vertrag über den Erwerb von 76 Maschinen dieses Typs unterzeichnet.

    Seinen Jungfernflug absolvierte der Jet im Jahr 2010. Die Kombination aus extrem hoher Manövrierfähigkeit, Überschallgeschwindigkeit, modernster Bordtechnik und Tarnkappen-Technologie ermöglicht der Su-57 starke Konkurrenzvorteile gegenüber ausländischen Analoga.

  9. #5129
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.942
    Das Militär in der Wolga-Region erhielt ein weiteres Sky-M-Radarsystem



    Ein weiterer interspezifischer Multielement-Radarkomplex (RLC) „Sky-M“ wurde bei den Luftverteidigungseinheiten in der Wolga-Region in Dienst gestellt. Dies wurde im Pressedienst des Central Military District berichtet.

    Die effektive Reichweite zur Bestimmung von hyperschall-, ballistischen und aerodynamischen Objekten bei Sky-M beträgt 1800 km und die Höhe 1200 km. Der Komplex ist in der Lage, Informationen zu analysieren und die gesammelten Daten an Kampfeinheiten der Luftverteidigung zu übermitteln.
    Im kreisförmigen Betrachtungsmodus bietet der Komplex eine Reichweite von 10 bis 600 km und eine Höhe von bis zu 600 km. Gleichzeitig werden bis zu 200 Zielspuren mit Radialgeschwindigkeiten von bis zu 18.000 km / h verfolgt.

    Der Komplex verwendete Erkennungswerkzeuge mit signifikanten Erkennungszonen für kleine und unauffällige Ziele, einschließlich solcher, die mit der Stealth-Technologie hergestellt wurden.


    - - - Aktualisiert - - -

    Russland baut Radare mit sehr interessanten Fähigkeiten in der Arktis. Die Krim kommt als nächstes



    „Wir bauen eine Station in Workuta - es wird eine neue Radarstation mit sehr interessanten Kampffähigkeiten geben, die die Kampffähigkeiten bestehender Radare deutlich übertreffen. Wir bauen eine neue Station in Olenegorsk, Region Murmansk, und werden mit dem Bau einer neuen Station in Sewastopol beginnen “, sagte der Stabschef der 15. Armee der Luft- und Raumfahrtspezialkräfte.

    Die Fristen für den Abschluss des Baus neuer SPRN-Stationen sind: in Komi - 2021, in der Region Murmansk - 2022, auf der Krim - 2024.

  10. #5130
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.942
    100 Jahre Ingenieurkorps der Russischen Armee

    Das Programm "Militärische Annahme" - widmet seinen Film all seinen Neuheiten. Selbst Ihre kurze Liste ist beeindruckend: intelligente Minen, Transformatoren, kunststoffbunker, Universelle Verkleidung, aufblasbare Panzer, undurchdringliche Festungen und Roboter-Minenarbeiter. Die Zuschauer werden die rekordüberfahrt der Kampftechnik auf der größten militärfähre mit einem Gewicht von 725 Tonnen sehen. Und die Untergrabung eines leichten Schleppnetzes für das Gepanzerte Fahrzeug "Taifun-K". Kurz gesagt, die Vielfalt der neuesten militärischen Tricks und Erfindungen - Sie können nur staunen. All dies-in der nächsten Ausgabe von «Militärische Annahme».




    - - - Aktualisiert - - -

    Russische „Ka-52“ Alligator feuert Raketen ab – Blick aus dem Cockpit




    Russische Heeresflieger haben im Fernen Osten Angriffe auf Bodenziele geübt. Der dem russischen Verteidigungsministerium nahestehende TV-Sender „Swesda" zeigte, wie die Attacke aus dem Cockpit eines Kampfhubschraubers von Typ Ka-52 „Alligator“ aussieht.

    Nach Angaben des Senders simulierten die Piloten die „Zerschlagung“ eines Fahrzeugkonvois auf einem Übungsgelände bei Chabarowsk unweit der Grenze zu China. Dabei wurden mehrere Raketen abgefeuert.

    Die Ka-52 „Alligator“ (Nato-Code: Hokum-B) ist ein zweisitziger Kampfhubschrauber aus Produktion des russischen Herstellers Kamow. Die in den 1990ern entwickelte Maschine fällt durch ihren Koaxialrotor und Stummelflügel mit Aufhängepunkten für Waffen auf. Zur Bewaffnung gehören die 30mm-Kanone 2A42 sowie gelenkte wie ungelenkte Raketen, die sowohl Boden- als auch Luftziele bekämpfen können.



Ähnliche Themen

  1. Russische Streitkräfte!!!
    Von BLACK EAGLE im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2010, 21:37
  2. Russischer Ex-Regierungschef entlastet Milosevic
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.11.2004, 22:36
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.11.2004, 19:58
  4. US Streitkräfte schützen Terroristen
    Von Memedo im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.09.2004, 17:24