BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 69

Steht Frankreich vor dem Bürgerkrieg?

Erstellt von SLO_CH86, 23.11.2017, 04:06 Uhr · 68 Antworten · 3.558 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    6.069

    Steht Frankreich vor dem Bürgerkrieg?

    frankreich-teilen-696x438.jpg

    Frankreich: Um die zunehmenden Konflikte mit Muslimen in Frankreich zu lösen, schlägt ein Professor die Teilung des Landes in zwei Staaten vor. Einen französischen und einen, nach Scharia-Gesetz regierten, für Muslime.

    Niemals werde man in der Lage sein, die rund 30 Prozent Muslime, die die Einführung der Scharia in Frankreich fordern, zu integrieren. Um einen Bürgerkrieg zu vermeiden, schlägt der französische Professor Christian de Moliner laut dem Magazin Caueur.fr vor, das Land zu teilen. Nach der Teilung gebe es einen Staat, der nach französischen Gesetzen regiert wird. Im muslimischen Neustaat leben all jene Muslime, die sich der Scharia unterwerfen wollen.

    Nicht beantwortet wurde von de Moliner, neben der Tatsache, dass es sich hier um Landnahme handelt, was passieren soll, wenn den Muslimen der eigene Staat auf französischem Boden nicht ausreicht und sie – wie auf der ganzen Welt zu beobachten – nicht bereit sind, mit ihren Nachbarn in Frieden zu leben.

    Sollte Frankreich tatsächlich aus Angst vor einem Bürgerkrieg französisches Territorium an den IS abtreten wär die ein Kniefall vor den Terroristen die man vorgibt zu bekämpfen. Da werden sich bestimmt noch manche dafür Ohrfeigen nicht Le Pen gewählt zu haben.

    Gibt es bald eine islamische Republik Frankreich? | Jouwatch

    Pour éviter la guerre civile, divisons la France - Causeur

  2. #2
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    7.190
    Das ist das Ergebnis Jahrelanger Morden, Vergewaltigen, Vertreibung und Ausbeutung der Bodenschätze der Neo Französischen Kolonialisten in Nord und Mittel Afrika. Die Rechnung zahlt man erst noch.

    Das gleiche Problem haben die USA mit den Schwarzen Menschen die sie aus Afrika versklavt haben.

    Im Jahre 2017 kennen Staatsgrenzen keine Religionen, man stelle sich vor, es gibt heute in der Schweiz 5-7 % Schweizer Muslime.

    Eine Islamisierung Europas wird es aber nie geben. Von solchen Szenarios haben auch Scharlatane wie SLO vor 1000 Jahren gewarnt und es ist nicht eingetroffen, also die nächsten 1000 Jahre sind gesichert.

  3. #3
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    28.484
    Hahahaha

  4. #4
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    9.371
    Gaylaber

  5. #5
    Jezersko
    Zur Quelle "Jouwatch" auf Wiki:

    Thomas Böhm ist in Hamburg geboren und aufgewachsen. 1975 zog Böhm nach Berlin, wo er sein "erstes Geld als Striptease-Tänzer in einer Schwulenbar am Nollendorfplatz verdient" hat. Nach eigener Aussage war er "jahrelang in der [schwulen] Community zu Hause".[1]
    Böhm begann seine journalistische Karriere bei der gerade neu gegründeten taz, wo er zuerst als Volontär und dann seit 1984 als Musikredakteur arbeitete. Danach war er bis 1990 freier Mitarbeiter des Journalistenbüros »Presstige«. Er schrieb in dieser Zeit als freier Autor unter anderem für die Zeit, den Tagesspiegel, den Stern, Vogue, tip und Zitty. Nebenher arbeitete er als Musiker und Karikaturist.[2]
    Ab 1992 war er für 13 Jahre bei der B.Z., wo er unter anderem eine täglichen Hunde-Kolumne (»Shiva, meine beste Freundin«) schrieb. Über seinen politischen Werdegang schreibt er folgendes:
    „Politisiert worden bin ich am 11. September 2001, als der islamische Terroranschlag die Welt erschütterte. Ich wurde an diesem Tag nach Kreuzberg geschickt, um „die Stimmung einzufangen.“ Ich traf auf viele muslimische Männer, die auf den Straßen gejubelt und getanzt haben. Das wollte ich dann auch so schreiben, doch das wurde mir von der Chefredaktion untersagt, „weil man die Muslime nicht schlechtmachen wollte“. Das waren dann sozusagen meine ersten erzwungenen Fake-News.[3]

    Ende 2010 war er Mitbegründer der rechtskonservativen Kleinpartei Die Freiheit, für die er ehrenamtlich als Pressesprecher arbeitete. In dieser Zeit verlor er nach eigenen Angaben seine letzten Aufträge als freier Journalist.[4] 2011 und 2012 veröffentlichte er dann in zwei Büchern die Beiträge aus seiner Hundekolumne bei der B.Z.
    Böhm ist seit 2012 Chefredakteur des von ihm gegründeten Blogs „Journalistenwatch e. V.“.[5] 2015 veröffentlichte er das Buch Des Wahnsinns fette Leute, eine satirische Betrachtung gesellschaftspolitischer Verhältnisse. Böhm ist zudem seit Mai 2016 Bundesgeschäftsführer des Vereins Pax Europa[6], welche der politischen Rechten nahe steht.

    Der Autor des französischen Artikels, Christian de Moliner, spielt in der selben Liga.

    So wie SLO eben ganz normale Islamhasser und intelligenzbefreite Rechte.

  6. #6
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    6.069
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Zur Quelle "Jouwatch" auf Wiki:

    Thomas Böhm ist in Hamburg geboren und aufgewachsen. 1975 zog Böhm nach Berlin, wo er sein "erstes Geld als Striptease-Tänzer in einer Schwulenbar am Nollendorfplatz verdient" hat. Nach eigener Aussage war er "jahrelang in der [schwulen] Community zu Hause".[1]
    Böhm begann seine journalistische Karriere bei der gerade neu gegründeten taz, wo er zuerst als Volontär und dann seit 1984 als Musikredakteur arbeitete. Danach war er bis 1990 freier Mitarbeiter des Journalistenbüros »Presstige«. Er schrieb in dieser Zeit als freier Autor unter anderem für die Zeit, den Tagesspiegel, den Stern, Vogue, tip und Zitty. Nebenher arbeitete er als Musiker und Karikaturist.[2]
    Ab 1992 war er für 13 Jahre bei der B.Z., wo er unter anderem eine täglichen Hunde-Kolumne (»Shiva, meine beste Freundin«) schrieb. Über seinen politischen Werdegang schreibt er folgendes:
    „Politisiert worden bin ich am 11. September 2001, als der islamische Terroranschlag die Welt erschütterte. Ich wurde an diesem Tag nach Kreuzberg geschickt, um „die Stimmung einzufangen.“ Ich traf auf viele muslimische Männer, die auf den Straßen gejubelt und getanzt haben. Das wollte ich dann auch so schreiben, doch das wurde mir von der Chefredaktion untersagt, „weil man die Muslime nicht schlechtmachen wollte“. Das waren dann sozusagen meine ersten erzwungenen Fake-News.[3]

    Ende 2010 war er Mitbegründer der rechtskonservativen Kleinpartei Die Freiheit, für die er ehrenamtlich als Pressesprecher arbeitete. In dieser Zeit verlor er nach eigenen Angaben seine letzten Aufträge als freier Journalist.[4] 2011 und 2012 veröffentlichte er dann in zwei Büchern die Beiträge aus seiner Hundekolumne bei der B.Z.
    Böhm ist seit 2012 Chefredakteur des von ihm gegründeten Blogs „Journalistenwatch e. V.“.[5] 2015 veröffentlichte er das Buch Des Wahnsinns fette Leute, eine satirische Betrachtung gesellschaftspolitischer Verhältnisse. Böhm ist zudem seit Mai 2016 Bundesgeschäftsführer des Vereins Pax Europa[6], welche der politischen Rechten nahe steht.
    Die Quelle ist Causeur.

    Jouwatsch hat lediglich ins deutsche übersetzt und verlinkt bei seinem Artikel auf die ursprüngliche Quelle.

    Pour éviter la guerre civile, divisons la France - Causeur

    Sonst geht es dir gut?

  7. #7
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    71.956
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Zur Quelle "Jouwatch" auf Wiki:

    Thomas Böhm ist in Hamburg geboren und aufgewachsen. 1975 zog Böhm nach Berlin, wo er sein "erstes Geld als Striptease-Tänzer in einer Schwulenbar am Nollendorfplatz verdient" hat. Nach eigener Aussage war er "jahrelang in der [schwulen] Community zu Hause".[1]
    Böhm begann seine journalistische Karriere bei der gerade neu gegründeten taz, wo er zuerst als Volontär und dann seit 1984 als Musikredakteur arbeitete. Danach war er bis 1990 freier Mitarbeiter des Journalistenbüros »Presstige«. Er schrieb in dieser Zeit als freier Autor unter anderem für die Zeit, den Tagesspiegel, den Stern, Vogue, tip und Zitty. Nebenher arbeitete er als Musiker und Karikaturist.[2]
    Ab 1992 war er für 13 Jahre bei der B.Z., wo er unter anderem eine täglichen Hunde-Kolumne (»Shiva, meine beste Freundin«) schrieb. Über seinen politischen Werdegang schreibt er folgendes:
    „Politisiert worden bin ich am 11. September 2001, als der islamische Terroranschlag die Welt erschütterte. Ich wurde an diesem Tag nach Kreuzberg geschickt, um „die Stimmung einzufangen.“ Ich traf auf viele muslimische Männer, die auf den Straßen gejubelt und getanzt haben. Das wollte ich dann auch so schreiben, doch das wurde mir von der Chefredaktion untersagt, „weil man die Muslime nicht schlechtmachen wollte“. Das waren dann sozusagen meine ersten erzwungenen Fake-News.[3]

    Ende 2010 war er Mitbegründer der rechtskonservativen Kleinpartei Die Freiheit, für die er ehrenamtlich als Pressesprecher arbeitete. In dieser Zeit verlor er nach eigenen Angaben seine letzten Aufträge als freier Journalist.[4] 2011 und 2012 veröffentlichte er dann in zwei Büchern die Beiträge aus seiner Hundekolumne bei der B.Z.
    Böhm ist seit 2012 Chefredakteur des von ihm gegründeten Blogs „Journalistenwatch e. V.“.[5] 2015 veröffentlichte er das Buch Des Wahnsinns fette Leute, eine satirische Betrachtung gesellschaftspolitischer Verhältnisse. Böhm ist zudem seit Mai 2016 Bundesgeschäftsführer des Vereins Pax Europa[6], welche der politischen Rechten nahe steht.

    Der Autor des französischen Artikels, Christian de Moliner, spielt in der selben Liga.

    So wie SLO eben ganz normale Islamhasser und intelligenzbefreite Rechte.
    Das ist Lorne Malmö

  8. #8
    Jezersko
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Die Quelle ist Causeur.

    Jouwatsch hat lediglich ins deutsche übersetzt und verlinkt bei seinem Artikel auf die ursprüngliche Quelle.

    Pour éviter la guerre civile, divisons la France - Causeur

    Sonst geht es dir gut?
    Die Quelle ist eine Sache. Du musst aber auch den Autor des Artikels prüfen. Auch im "Causeur".

  9. #9

    Registriert seit
    06.06.2014
    Beiträge
    4.168
    Slo und seine Dummen Islam Hetze.

    PS:Ein unseriöse Quelle von Rechten Verfasst passt doch.

  10. #10
    Avatar von Francis

    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    2.589
    Insa allah

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Iran vor dem Wandel - Ein Umbruch steht kurz bevor
    Von Mastakilla im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.08.2016, 11:48
  2. Europa steht vor dem Untergang
    Von Yutaka im Forum Rakija
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 05.01.2016, 23:23
  3. Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 28.10.2007, 09:22
  4. Steht der Libanon vor dem Bürgerkrieg
    Von Perun im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 21:22
  5. Die russische Armee steht vor dem Zusammenbruch
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.11.2005, 14:29