BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1444 von 1447 ErsteErste ... 44494413441394143414401441144214431444144514461447 LetzteLetzte
Ergebnis 14.431 bis 14.440 von 14467

[Türk Silahlı Kuvvetleri] - Turkish Armed Forces - Türkische Streitkräfte

Erstellt von Memedo, 23.02.2006, 19:01 Uhr · 14.466 Antworten · 2.077.023 Aufrufe

  1. #14431

    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    951
    Zitat Zitat von Beylik Beitrag anzeigen
    yeah erklär mal

    In der Regel vergehen mehrere Jahre zwischen dem Bestellen und der Auslieferung von komplexen Waffensystemen.
    Gestern gab das Verteidigungsministerium bekannt dass der Vertrag bzgl. der S400 im 04/2017 unterzeichnet wurde.
    Wohl mit der Absicht evtl. Sanktionen durch die USA zu entgehen. Wird aber kaum klappen. Es werden Sanktionen kommen. Ob nur symbolischer Natur oder echte harte Sanktionen welches die türkische Wirtschaft u. Rüstungsindustrie nachhaltig treffen werden bleibt abzuwarten.

    Der Bedarf an geeigneter Luftabwehr herscht seit Jahrzehnten und wurde aus den unterschiedlichsten Gründen immer wieder vernachlässigt. Das war und ist immer noch die "Achillesferse" der TSK.
    Das Preis-Leistungsverhältniss der S400 für 2,5 Mrd $ ist ein sehr gutes, erst recht mit den gewährten Darlehen.

    Ob sich das letztendlich politisch/wirtschaftlich/militärisch rentiert oder ein gewaltiger Schuss in den Ofen sein wird, das werden wir in naher Zukunft erfahren.

  2. #14432
    Avatar von Beylik

    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    2.665
    Zitat Zitat von Destan Beitrag anzeigen
    In der Regel vergehen mehrere Jahre zwischen dem Bestellen und der Auslieferung von komplexen Waffensystemen.
    Gestern gab das Verteidigungsministerium bekannt dass der Vertrag bzgl. der S400 im 04/2017 unterzeichnet wurde.
    Wohl mit der Absicht evtl. Sanktionen durch die USA zu entgehen. Wird aber kaum klappen. Es werden Sanktionen kommen. Ob nur symbolischer Natur oder echte harte Sanktionen welches die türkische Wirtschaft u. Rüstungsindustrie nachhaltig treffen werden bleibt abzuwarten.

    Der Bedarf an geeigneter Luftabwehr herscht seit Jahrzehnten und wurde aus den unterschiedlichsten Gründen immer wieder vernachlässigt. Das war und ist immer noch die "Achillesferse" der TSK.
    Das Preis-Leistungsverhältniss der S400 für 2,5 Mrd $ ist ein sehr gutes, erst recht mit den gewährten Darlehen.

    Ob sich das letztendlich politisch/wirtschaftlich/militärisch rentiert oder ein gewaltiger Schuss in den Ofen sein wird, das werden wir in naher Zukunft erfahren.
    Wollte man nicht selbst an so einem Gerät forschen und es selbst entwickeln? Das wird wohl jetzt auch vernachlässigt und in die weite ferne gerückt werden.
    Der Einsatz und der Zeitpunkt des Kaufes wird mir auch nicht ersichtlich.

    >Die Griechen haben andere Sorgen und setzen beim Zypernkonflikt auf die EU, diese Sanktionen wären der Untergang, deshalb lässt Erdi die Schiffe auch nur im Kreis drehen.
    >Armenien ist nicht der rede Wert.
    >Syrien würde ohne absprache mit Russland nicht auf die Idee kommen die Türkei oder den besetzten Norden anzugreifen.
    >Die Kurden besitzen keine Luftwaffe.
    >Der Iran würde keinen NATO Staat angreifen, Trump und seine Zionisten Freunde beten das dieser Tag kommt aber so dumm sind die Mullah nicht.

    Die TSK muss ganz andere Prioritäten setzen, türkische Soldaten sterben im zwei Tage takt durch Sprengfallen in und im Ausland. Finanzierung von Forschung der Drohnentechnik um eine Guerrilla Einheit aufzuspüren und auszuschalten, wäre wahrscheinlich lukrativer in kosten, leben und Material als die Beschaffung eines Gerätes das an den oben genannten Punkten kein nutzen und daher mit großer Wahrscheinlichkeit Staub ansammeln und uns in wirtschaftlicher und politischen Beziehung das leben schwer machen wird.

    Mir kommt es daher so vor, als wäre dieser Deal ein teil der Wiedergutmachung mit Russland nach der Jet Geschichte, eine von vielen Gefälligkeiten die man noch abzuleisten hat.

  3. #14433

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.781
    Sanktionen

    Trump Aides Pick Sanctions to Punish Turkey for Russian Missiles
    President Donald Trump’s team has settled on a sanctions package to punish Turkey for receiving parts of a Russian missile defense system and plans to announce its plan in the coming days, said people familiar with the matter.

    The administration chose one of three sets of actions devised to inflict varying degrees of pain under the Countering America’s Adversaries Through Sanctions Act, the people said, without identifying which set had been chosen. The plan needs Trump’s approval.

    One of the people said the intention is to announce the sanctions late next week. The administration wants to wait until after Monday’s anniversary of a 2016 coup attempt against Turkey’s President Recep Tayyip Erdogan to avoid fueling further speculation that the U.S. was responsible for the uprising, as Erdogan’s loyalists have claimed.

    The plan was developed after days of discussions between officials at the State and Defense departments and the National Security Council. It awaits a sign-off by Trump and his top advisers, the people said, requesting anonymity to discuss a sensitive matter. A State Department spokeswoman declined to comment.
    https://www.bloomberg.com/news/artic...ssian-missiles

  4. #14434

    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    951
    Zitat Zitat von Beylik Beitrag anzeigen
    Wollte man nicht selbst an so einem Gerät forschen und es selbst entwickeln? Das wird wohl jetzt auch vernachlässigt und in die weite ferne gerückt werden.
    - "Siper" als Langstrecken und "Hisar A/O" als Mittel und Kurzstreckkenluftabwehr befinden sich in der Entwicklung und sollen 2021-2023 in Serie gehen. Das sind Eigenentwicklungen welches enorm viel Zeit/Know-how/Geld benötigen und laufen zusätzlich zu den käufen aus dem Ausland. Eine Verzögerung ist derzeit nicht in Sicht.
    - Es wird sich bald entscheiden ob man mit Frankreich/Italien zur Gemeinschaftsentwicklung einer Langstreckenluftabwehr auf Basis des ASTER 30 NT mit einsteigt.
    - Verhandlungen mit den USA über den Kauf mehrerer Patriot-Batterien laufen auch noch.

    Bis auf letzteres, was wohl ebenfalls der verzweifelte Versuch ist Sanktionen abzuwenden, sind das alles sehr sinnvolle und sich vervollständigende Maßnahmen zu einer flächendeckenden, gestaffelten Luftabwehr gegen unterschiedlichste Bedrohungen in unterschiedlichsten Entfernungen. Die Ergänzung des ganzen durch die S400 ist militärtechnisch durchaus sinnvoll. Einerseits wegen dem zuvor erwähnten Preis-Leistungsverhältnis, weil es zu dem besten gehört was es für Geld zu kaufen gibt und weil es relativ kurzfristig geliefert wird. Außerdem soll es noch einen Tech-Transfer geben. In welchem Umfang ist nicht bekannt. Ich für meinen Teil habe immer noch diesbezüglich meine Zweifel ob lohnenswert. Nicht desto trotz können Russen, was ihre Hochtechnologie in Sachen Luftabwehr anbelangt, auch mal "spendabel" sein. Siehe Süd-Korea, denen Sie einiges zukommen lassen haben.


    Zitat Zitat von Beylik Beitrag anzeigen
    Der Einsatz und der Zeitpunkt des Kaufes wird mir auch nicht ersichtlich.

    >Die Griechen haben andere Sorgen und setzen beim Zypernkonflikt auf die EU, diese Sanktionen wären der Untergang, deshalb lässt Erdi die Schiffe auch nur im Kreis drehen.
    >Armenien ist nicht der rede Wert.
    >Syrien würde ohne absprache mit Russland nicht auf die Idee kommen die Türkei oder den besetzten Norden anzugreifen.
    >Die Kurden besitzen keine Luftwaffe.
    >Der Iran würde keinen NATO Staat angreifen, Trump und seine Zionisten Freunde beten das dieser Tag kommt aber so dumm sind die Mullah nicht.
    Eine potente Luftabwehr beschafft man sich nicht für aktuelle, was auch nicht möglich ist, sondern mehr gegen zukünftige potentielle Gegner/Gefahren. Und wie die Vergangenheit uns gezeigt hat, hätte man das eine oder andere mal durchaus entsprechende Systeme sehr gut brauchen können. Und solange Türken in Anatolien leben, werden auch die Gegner/Gefahren nicht ausbleiben. Ob nur als Abschreckung oder auch wenn es sein muss diese bei Bedarf einzusetzen, ist die Beschaffung einer Luftabwehr unabdingbar was bisher sträflich vernachlässigt wurde.
    Frag dich mal wieso sogar Deutschland nicht nur eine nennenswerte Anzahl an Patriot-Batterien besitzt, diese nun sogar durch ein noch teureres System "MEADS" ersetzen bzw. aufstocken möchte.

    Zitat Zitat von Beylik Beitrag anzeigen
    Die TSK muss ganz andere Prioritäten setzen, türkische Soldaten sterben im zwei Tage takt durch Sprengfallen in und im Ausland. Finanzierung von Forschung der Drohnentechnik um eine Guerrilla Einheit aufzuspüren und auszuschalten, wäre wahrscheinlich lukrativer in kosten, leben und Material als die Beschaffung eines Gerätes das an den oben genannten Punkten kein nutzen und daher mit großer Wahrscheinlichkeit Staub ansammeln und uns in wirtschaftlicher und politischen Beziehung das leben schwer machen wird.
    Man kann bzw. sollte niemals gewisse Teilbereiche gänzlich Vernachlässigen um sich nur auf andere, aus aktuellem Anlass vermeintlich wichtigere Gebiete, zu konzentrieren. Im Ernstfall rächt sich das. Lass meinetwegen die Dinger verstauben als Sie eines Tages doch noch einmal zu benötigen aber nicht zu besitzen.

    Was den Kampf gegen den Terror betrifft, dir können die besten und fortschrittlichsten Technologien zur verfügung stehen und trotzdem werden immer wieder Soldaten sterben. Das liegt in der Sache der Natur. Erst recht bei einem assymetrischen Kampf gegen Terroristen die einen riesigen Support aus dem Ausland erhalten. Man kann nur versuchen den eigenen Schaden auf ein Minimum zu reduzieren. Und das macht man auch vielerorts.
    Lass dich nicht von einzelnen Meldungen von gefallenen Soldaten irritieren. Es steht völlig außer zweifel, dass der Kampf gegen den Terror noch nie so Effizient geführt wurde wie derzeit. Die Anzahl der ständigen Operationen in den jeweiligen Einsatzgebieten in der Türkei, Syrien und dem Irak sind enorm. Dies zu bewältigen geht nur durch Professionalität und entsprechendes Equipment. Und beides liegt mitlerweile in vielen Fällen vor.
    Und an entsprechenden Drohnen, sowohl technisch als auch an der verfügbaren Menge, mangelt es in keinsterweise. Und weitere sind im zulauf und fortschrittlichere befinden sich in der Entwicklung. Eines der Gebiete der türkischen Rüstungsindustrie wo man das meiste richtig gemacht hat. Soll alles nicht heißen dass die TSK keine "Baustellen" hätte, das alles rund laufen würde und man mit dem besten ausgerüstet wäre. Das ist mit mitnichten so aber es geht derzeit steil bergauf. Dem könnten allerdings evtl. Sanktionen einen herben dämpfer verpassen.

    Zitat Zitat von Beylik Beitrag anzeigen
    Mir kommt es daher so vor, als wäre dieser Deal ein teil der Wiedergutmachung mit Russland nach der Jet Geschichte, eine von vielen Gefälligkeiten die man noch abzuleisten hat.
    https://twitter.com/ragipsoylu/statu...33696305598464

    Durchaus möglich aber meiner Meinung nach nicht sehr wahrscheinlich. Allein die wohlwollenden Verträge durch Turkstream waren den Russen gegenüber mehr als genug Wiedergutmachung. Waffenkäufe als solches klingt hierbei mehr wie eine Verschwörungstheorie wobei etwas ähnliches in Beziehungen zwischen US/Golfmonarchien gang und gäbe sind. Und zwar, dass die USA zu völlig überteuerten Preisen Waffen verkaufen und im gegenzug ihren besonderen "Schutz" (politisch/militärisch) anbieten. Das ist dann aber mehr so ein Zuhälter-Nutten Verhältnis.
    Selbstverständlich ist die Beschaffung der S400 auch ein politischer Kauf aber eben nicht nur. Ein wesentlicher Grund wieso das ganze derzeit hohe Wellen schlägt ist dass das ganze sich mit der eigentlich geplanten Auslieferung der F35 überschneidet was nun ins Wasser fällt. Leider. Mit entsprechenden Konsequenzen natürlich. Zwar war das Timing noch nie die Stärke der AKP gewesen nun hat man es so ungünstig und unpassend gewählt das man fasst schon meinen könnte das dies Absicht wäre. Ich gehe eher davon aus dass dies wieder einmal pure Dummheit war.

    Mit den USA hat man aber auch so schon mehr als genug Konfliktherde dass es früher oder später zum Bruch kommen musste. Nun sind es eben die Raketen. Sei es drum. Entweder die Türkei kommt mit einem blauen Auge davon und hat ein sehr gutes Waffensystem oder es ist ein weiterer Sargnagel für Erdogan. Beides ist mir recht. Hoffe nur die einfache Bevölkerung bleibt hiervon weitgehend unberührt.

  5. #14435
    Avatar von Beylik

    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    2.665
    Zitat Zitat von Destan Beitrag anzeigen
    - "Siper" als Langstrecken und "Hisar A/O" als Mittel und Kurzstreckkenluftabwehr befinden sich in der Entwicklung und sollen 2021-2023 in Serie gehen. Das sind Eigenentwicklungen welches enorm viel Zeit/Know-how/Geld benötigen und laufen zusätzlich zu den käufen aus dem Ausland. Eine Verzögerung ist derzeit nicht in Sicht.
    - Es wird sich bald entscheiden ob man mit Frankreich/Italien zur Gemeinschaftsentwicklung einer Langstreckenluftabwehr auf Basis des ASTER 30 NT mit einsteigt.
    - Verhandlungen mit den USA über den Kauf mehrerer Patriot-Batterien laufen auch noch.

    Bis auf letzteres, was wohl ebenfalls der verzweifelte Versuch ist Sanktionen abzuwenden, sind das alles sehr sinnvolle und sich vervollständigende Maßnahmen zu einer flächendeckenden, gestaffelten Luftabwehr gegen unterschiedlichste Bedrohungen in unterschiedlichsten Entfernungen. Die Ergänzung des ganzen durch die S400 ist militärtechnisch durchaus sinnvoll. Einerseits wegen dem zuvor erwähnten Preis-Leistungsverhältnis, weil es zu dem besten gehört was es für Geld zu kaufen gibt und weil es relativ kurzfristig geliefert wird. Außerdem soll es noch einen Tech-Transfer geben. In welchem Umfang ist nicht bekannt. Ich für meinen Teil habe immer noch diesbezüglich meine Zweifel ob lohnenswert. Nicht desto trotz können Russen, was ihre Hochtechnologie in Sachen Luftabwehr anbelangt, auch mal "spendabel" sein. Siehe Süd-Korea, denen Sie einiges zukommen lassen haben.
    Eigenproduktion ist immer zu begrüßen aber ich zweifle am Termin wegen der derzeitigen Lage. Schade das die Türkei wie immer hinterherhinkt.

    Eine potente Luftabwehr beschafft man sich nicht für aktuelle, was auch nicht möglich ist, sondern mehr gegen zukünftige potentielle Gegner/Gefahren. Und wie die Vergangenheit uns gezeigt hat, hätte man das eine oder andere mal durchaus entsprechende Systeme sehr gut brauchen können. Und solange Türken in Anatolien leben, werden auch die Gegner/Gefahren nicht ausbleiben. Ob nur als Abschreckung oder auch wenn es sein muss diese bei Bedarf einzusetzen, ist die Beschaffung einer Luftabwehr unabdingbar was bisher sträflich vernachlässigt wurde.
    Frag dich mal wieso sogar Deutschland nicht nur eine nennenswerte Anzahl an Patriot-Batterien besitzt, diese nun sogar durch ein noch teureres System "MEADS" ersetzen bzw. aufstocken möchte.
    Man kann bzw. sollte niemals gewisse Teilbereiche gänzlich Vernachlässigen um sich nur auf andere, aus aktuellem Anlass vermeintlich wichtigere Gebiete, zu konzentrieren. Im Ernstfall rächt sich das. Lass meinetwegen die Dinger verstauben als Sie eines Tages doch noch einmal zu benötigen aber nicht zu besitzen.
    Die Zufunkt sieht nicht rosig aus und wenn die Hausproduktion angeblich in den nächsten 2-4 Jahren fertig gestellt werden sein soll, hätte man diese Zeit absitzen können. In dieser Umgebung gibt es keinen der es mit der Türkei im Inland aktuell aufnehmen würde. Man hätte darauf verzichten können und sich die wirtschaftlichen und politischen Folgen sparen können. Türkei ist nicht in der selben Position wie Deutschland wo man sich das leisten kann.

    Was den Kampf gegen den Terror betrifft, dir können die besten und fortschrittlichsten Technologien zur verfügung stehen und trotzdem werden immer wieder Soldaten sterben. Das liegt in der Sache der Natur. Erst recht bei einem assymetrischen Kampf gegen Terroristen die einen riesigen Support aus dem Ausland erhalten. Man kann nur versuchen den eigenen Schaden auf ein Minimum zu reduzieren. Und das macht man auch vielerorts.
    Lass dich nicht von einzelnen Meldungen von gefallenen Soldaten irritieren. Es steht völlig außer zweifel, dass der Kampf gegen den Terror noch nie so Effizient geführt wurde wie derzeit. Die Anzahl der ständigen Operationen in den jeweiligen Einsatzgebieten in der Türkei, Syrien und dem Irak sind enorm. Dies zu bewältigen geht nur durch Professionalität und entsprechendes Equipment. Und beides liegt mitlerweile in vielen Fällen vor.
    Und an entsprechenden Drohnen, sowohl technisch als auch an der verfügbaren Menge, mangelt es in keinsterweise. Und weitere sind im zulauf und fortschrittlichere befinden sich in der Entwicklung. Eines der Gebiete der türkischen Rüstungsindustrie wo man das meiste richtig gemacht hat. Soll alles nicht heißen dass die TSK keine "Baustellen" hätte, das alles rund laufen würde und man mit dem besten ausgerüstet wäre. Das ist mit mitnichten so aber es geht derzeit steil bergauf. Dem könnten allerdings evtl. Sanktionen einen herben dämpfer verpassen.
    Nicht in dem Umfang wie es Türken erwischt. Die Opferzahlen hätten man reduzieren können. Während Amerikaner per Drohnen alles ausschalten was sich bewegt, werden Türken durch Milan Raketen in Panzern getötet, vom Himmel im sitzenden Helikopter geholt und in die Luft gesprengt durch versteckte Sprengminen, weil man immer wieder den selben Patrouillen-Weg nimmt und der Gegner sich nur die Mühe machen muss das Bewegungsmuster zu analysieren. Gerade weil es sich um ein asymmetrischen Kampf handelt, wäre es von Vorteil die Kampfmethode zu überdenken. Pkks machen Tagsüber auf freien Feld in den Bergen Purzelbäume und trainieren das schießen. Eine Drohne kann sowas sehen und sie direkt ausschalten, etwas was ein Helikopter und Soldat der nicht lebensmüde ist nicht kann. Das übel liegt in den Bergen des Iraks, dort muss die TSK von vorne einmarschieren und von hinten per Drohne den Fluchtweg versperren und alles mitnehmen was man sieht. Um aktuell effizienter zu sein, würden sich Drohnen daher eher eignen, gegen einen bewegenden Gegner, als ein unbewegliches Gerät, das nicht zum Einsatz kommt.




    Durchaus möglich aber meiner Meinung nach nicht sehr wahrscheinlich. Allein die wohlwollenden Verträge durch Turkstream waren den Russen gegenüber mehr als genug Wiedergutmachung. Waffenkäufe als solches klingt hierbei mehr wie eine Verschwörungstheorie wobei etwas ähnliches in Beziehungen zwischen US/Golfmonarchien gang und gäbe sind. Und zwar, dass die USA zu völlig überteuerten Preisen Waffen verkaufen und im gegenzug ihren besonderen "Schutz" (politisch/militärisch) anbieten. Das ist dann aber mehr so ein Zuhälter-Nutten Verhältnis.
    Selbstverständlich ist die Beschaffung der S400 auch ein politischer Kauf aber eben nicht nur. Ein wesentlicher Grund wieso das ganze derzeit hohe Wellen schlägt ist dass das ganze sich mit der eigentlich geplanten Auslieferung der F35 überschneidet was nun ins Wasser fällt. Leider. Mit entsprechenden Konsequenzen natürlich. Zwar war das Timing noch nie die Stärke der AKP gewesen nun hat man es so ungünstig und unpassend gewählt das man fasst schon meinen könnte das dies Absicht wäre. Ich gehe eher davon aus dass dies wieder einmal pure Dummheit war.

    Mit den USA hat man aber auch so schon mehr als genug Konfliktherde dass es früher oder später zum Bruch kommen musste. Nun sind es eben die Raketen. Sei es drum. Entweder die Türkei kommt mit einem blauen Auge davon und hat ein sehr gutes Waffensystem oder es ist ein weiterer Sargnagel für Erdogan. Beides ist mir recht. Hoffe nur die einfache Bevölkerung bleibt hiervon weitgehend unberührt.
    Wenn man schon jemanden an den Eiern hat, drückt man halt so lange wie es geht. Das wird der AKP noch teuer zu stehen bekommen mit reichhaltigen Folgen für das ganze Land.

  6. #14436

    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    951
    Ich gebs auf. Weitere Diskussionen diesbezüglich sind leider zwecklos.

  7. #14437
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    14.994
    Zitat Zitat von Destan Beitrag anzeigen
    Ich gebs auf. Weitere Diskussionen diesbezüglich sind leider zwecklos.
    Ich danke dir, daß du uns die Mühe abgenommen hast, indem du die Situation äußerst detailliert beschrieben hast. Besser hätte ich die Umstände, die im türkischen Luftabwehr herrschen, nicht beschreiben können.

    Ich habe schon lange aufgegeben der Fraktion die Notwendigkeit zu erklären.

  8. #14438
    Avatar von Beylik

    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    2.665
    Kommt einfach aus eurer Traumwelt raus dieser Red Pill schmeckt nicht jedem.

  9. #14439

    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    951
    Savunma konularinda fikir ve düsüncelerimiz degissede eminim sonucda hepimiz Tsk'nin en iyi sekilde güclenmesini arzuluyoruz.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Ich danke dir, daß du uns die Mühe abgenommen hast, indem du die Situation äußerst detailliert beschrieben hast. Besser hätte ich die Umstände, die im türkischen Luftabwehr herrschen, nicht beschreiben können.
    Ne haddime. Istesem dahi Hava Savunma'nin "H"sini bile anlatamam.

    - - - Aktualisiert - - -

    Bizim S400 ler ile alakali bilgilendirici bir makale

    https://www.gaste24.com/ve-s-400-geldi-makale,111.html

  10. #14440
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    11.695



Ähnliche Themen

  1. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 04.12.2012, 19:09
  2. [The Armed Forces of BiH] - Oružane Snage BiH
    Von Popeye im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 05.03.2011, 11:15
  3. Royal Cambodian Armed Forces - Info / Bilder [Kambodscha]
    Von KhmerWarrior im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 17:55