BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 723 ErsteErste 1234567891555105505 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 7225

Wieviele Flüchtlinge kann Europa aufnehmen?

Erstellt von Zurich, 21.04.2015, 09:55 Uhr · 7.224 Antworten · 371.515 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    28.755
    Grundgesetz wieder auf den Stand von vor 1993 bringen. CSU Verbotsverfahren einleiten, ebenso für die AFD. Agrarsubentionen abschaffen. Hilfsgruppen stark reduzieren. Missionare einschränken. Aufhören Geld für Zäune, Waffen und fremde Knüppelpolizisten auszugeben. Endlich einsehen, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist und die Verantwortung nicht auf die Südeuropäer schieben. Nicht die Schuld nur auf die USA schieben. Russland und USA ruhigstellen, dritter Weg = EU. Ostdeutschland demokratisieren.

    Flüchtlinge nicht wie scheiße behandeln. Verantwortungsbewusste Beamte, statt feige Nazienkel in die entsprechenden Behörden.

  2. #42

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von AutoKaputt Beitrag anzeigen
    Grundgesetz wieder auf den Stand von vor 1993 bringen. CSU Verbotsverfahren einleiten, ebenso für die AFD. Agrarsubentionen abschaffen. Hilfsgruppen stark reduzieren. Missionare einschränken. Aufhören Geld für Zäune, Waffen und fremde Knüppelpolizisten auszugeben. Endlich einsehen, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist und die Verantwortung nicht auf die Südeuropäer schieben. Nicht die Schuld nur auf die USA schieben. Russland und USA ruhigstellen, dritter Weg = EU. Ostdeutschland demokratisieren.

    Flüchtlinge nicht wie scheiße behandeln. Verantwortungsbewusste Beamte, statt feige Nazienkel in die entsprechenden Behörden.
    Ich möchte hinzufügen bei dir, aufhören polemischen Schwachsinn zu schreiben und sachlich zu argumentieren und sinnvolle und ernsthafte und realistisch-konkrete Lösungsvorschläge hinschreiben.

  3. #43
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    28.755
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Ich möchte hinzufügen bei dir, aufhören polemischen Schwachsinn zu schreiben und sachlich zu argumentieren und sinnvolle und ernsthafte und realistisch-konkrete Lösungsvorschläge hinschreiben.
    Hab ich gemacht. GG auf den Stand vor 1993 ist für mich Pflicht. Unser deutscher Innenminister bestreitet doch ernsthaft eine Mitschuld. Agrarsubventionen sind ein Skandal. Die EU finanziert den Grenzausbau und Aktivitäten, die gegen die Charta verstoßen, bejammert aber die eigenen Mauertoten. (naja, sie waren zu feige, die Bastarde der SED anzuklagen, also ernstzunehmend ist das Gejammer nicht.) Missionare und Hilfsorganisationen fördern zum Großteil die Armut und stiften Unfrieden. Der dritte Weg der EU ist mein bester Vorschlag

  4. #44

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von AutoKaputt Beitrag anzeigen
    Hab ich gemacht. GG auf den Stand vor 1993 ist für mich Pflicht. Unser deutscher Innenminister bestreitet doch ernsthaft eine Mitschuld. Agrarsubventionen sind ein Skandal. Die EU finanziert den Grenzausbau und Aktivitäten, die gegen die Charta verstoßen, bejammert aber die eigenen Mauertoten. (naja, sie waren zu feige, die Bastarde der SED anzuklagen, also ernstzunehmend ist das Gejammer nicht.) Missionare und Hilfsorganisationen fördern zum Großteil die Armut und stiften Unfrieden. Der dritte Weg der EU ist mein bester Vorschlag
    Der erste Punkt mit den Agrarsubventionen und der Außenhandelspolitik bzw.Importverboten da stimme ich dir zu, inwiefern Missionare und Hilfsorganisationen Armut fördern ist mir jedoch ein Rätsel und dritter Weg hat auch nie geklappt bzw. sind einfach nur Sätze ohne konkrete Konzepte wie soll dieser dritte Weg aussehen?

    Die EU ist ja schon so größenwahnsinnig zu glauben sie wären eine Weltmacht der dritte Weg geht doch genau in diese Richtung.

  5. #45
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    5.453
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Versuch halt mal mit nem überfüllten Bötchen den Atlantik zu überqueren.
    Sie können ja auch die Beringstraße nehmen. Die könnten sie im Winter sogar zu Fuss überqueren

    Ausserdem ist dein Vergleich Schwachsinn. Die Europäer haben genau das gemacht was ihnen heute nicht schmeckt.
    Dass Amerika damals geradezu um Einwanderer bettelte scheint dir unbekannt zu sein

    Als es ihnen zu schwer hier wurde haben Million beschlossen in die Ungewissenheit auszuwandern. Die Gründe waren die gleichen.
    Die Ausführung war halt anders und Aussiedler waren meistens voller Tatendrang.

    Hunger und bittere Armut, Krankheiten, Vertreibung bestimmter Gruppen (Hugenotten usw. )
    Und die wurden in der Neuen Welt willkommen geheißen und deren Nachfahren bilden das Rückgrat der Nation.

    Wir sollten nicht so sturr sein. Natürlich kann man nicht jedem helfen. Aber wenigstens sollte man nicht vergessen Mensch zu sein.
    Das hört sich bei dir so an, als ob der Großteil der Neugeborenen ganz sicher eine Zukunft in Europa haben dürfte

    Das Sind allerdings die Fakten:


    Alles was möglich ist sollte unternommen werden.
    Darunter verstehen die Leute da unten etwas anderes.

  6. #46
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    28.755
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Der erste Punkt mit den Agrarsubventionen und der Außenhandelspolitik bzw.Importverboten da stimme ich dir zu, inwiefern Missionare und Hilfsorganisationen Armut fördern ist mir jedoch ein Rätsel und dritter Weg hat auch nie geklappt bzw. sind einfach nur Sätze ohne konkrete Konzepte wie soll dieser dritte Weg aussehen?

    Die EU ist ja schon so größenwahnsinnig zu glauben sie wären eine Weltmacht der dritte Weg geht doch genau in diese Richtung.
    Wer wäre mächtiger als eine EU, die wirklich größenwahnsinnig wäre? Die EU-Staaten haben die stabilsten Sozialsysteme und die aktuell beste Demokratie. Das ist zwar traurig, aber fakt. (Australien und Neuseeland zählen nicht: Kuschelstaaten, wobei Australien böse ist)

  7. #47
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    14.599
    Merkels Maßnahmenpaket

    Flüchtlingspolitik im Dreiklang


    Stand: 21.04.2015 22:21 Uhr


    Nach den Flüchtlingstragödien im Mittelmeer hat sich Kanzlerin Merkel für einen "Dreiklang" an Maßnahmen ausgesprochen: Retten, Schlepper verfolgen und Ursachen bekämpfen. Skepsis äußerte sie über Asylverfahren schon in Nordafrika. Morgen berät der Bundestag.


    Um neue Flüchtlingstragödien vor den EU-Außengrenzen zu verhindern, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel dreierlei Maßnahmen vorgeschlagen: Erstens müssten die Flüchtlinge auf See gerettet werden. Zweitens sei es notwendig, die Ursachen ihrer Flucht anzugehen. Drittens müsse energisch gegen kriminelle Schlepperbanden vorgegangen werden.
    ...
    Skeptisch zeigte sich Merkel den Teilnehmerangaben zufolge über die Einleitung von Asylverfahren schon in den nordafrikanischen Ländern. Mehrere Innenpolitiker hatten dies vorgeschlagen, um die Flüchtlinge davon abzuhalten, sich von Schlepperbanden über das Mittelmeer bringen zu lassen. Nicht alle nordafrikanischen Länder seien demokratisch, sagte Merkel. Ein großes Problem sei etwa, dass die staatliche Ordnung in Libyen zusammengebrochen sei.
    ...
    Merkels Maßnahmenpaket: Flüchtlingspolitik im Dreiklang | tagesschau.de

  8. #48
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    9.426

  9. #49

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Merkels Maßnahmenpaket

    Flüchtlingspolitik im Dreiklang


    Stand: 21.04.2015 22:21 Uhr


    Nach den Flüchtlingstragödien im Mittelmeer hat sich Kanzlerin Merkel für einen "Dreiklang" an Maßnahmen ausgesprochen: Retten, Schlepper verfolgen und Ursachen bekämpfen. Skepsis äußerte sie über Asylverfahren schon in Nordafrika. Morgen berät der Bundestag.


    Um neue Flüchtlingstragödien vor den EU-Außengrenzen zu verhindern, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel dreierlei Maßnahmen vorgeschlagen: Erstens müssten die Flüchtlinge auf See gerettet werden. Zweitens sei es notwendig, die Ursachen ihrer Flucht anzugehen. Drittens müsse energisch gegen kriminelle Schlepperbanden vorgegangen werden.
    ...
    Skeptisch zeigte sich Merkel den Teilnehmerangaben zufolge über die Einleitung von Asylverfahren schon in den nordafrikanischen Ländern. Mehrere Innenpolitiker hatten dies vorgeschlagen, um die Flüchtlinge davon abzuhalten, sich von Schlepperbanden über das Mittelmeer bringen zu lassen. Nicht alle nordafrikanischen Länder seien demokratisch, sagte Merkel. Ein großes Problem sei etwa, dass die staatliche Ordnung in Libyen zusammengebrochen sei.
    ...
    Merkels Maßnahmenpaket: Flüchtlingspolitik im Dreiklang | tagesschau.de
    Ferkel wie eh und je.Wiederholt einfach mal das logische und was immer gesagt wird und verkauft es als ihren 3-Punkte Plan.Armes Deutschland

  10. #50
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    9.426
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Ferkel wie eh und je.Wiederholt einfach mal das logische und was immer gesagt wird und verkauft es als ihren 3-Punkte Plan.Armes Deutschland
    Oder auch kein Plan leider.

Ähnliche Themen

  1. Kann der Islam den Werteverfall in Europa stoppen?
    Von Dirigent im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 03.11.2015, 18:41
  2. Wie Europa Menschen verändern kann...
    Von Kelebek im Forum Rakija
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.03.2010, 19:06
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 11:05
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 12:16
  5. wisst ihr wo wann t-shirts und usw kaufe kann???
    Von delije1984 im Forum Sport
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.08.2004, 00:45