BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Forscher hält Rückkehr der "Killerpilze" für möglich

Erstellt von Perun, 30.08.2011, 19:30 Uhr · 11 Antworten · 1.567 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107

    Forscher hält Rückkehr der "Killerpilze" für möglich

    Vor 251 Millionen Jahren

    These: Pilze haben vom größten Massenaussterben der Erdgeschichte profitiert und sogar dessen letzten Akt hinzugefügt

    London - Es gibt eine Theorie, derzufolge die Erde vor 65 Millionen Jahren kurz von Pilzen bedeckt war - und zwar in der Phase nach dem Einschlag des "Dinosaurier-Asteroiden", als das Wüten der Folgekatastrophen abgeflaut war, die Pflanzenwelt sich aber noch nicht regeneriert hatte. Für kurze Zeit hätten sich die opportunistischen Pilze auf den absterbenden Überresten des kreidezeitlichen Ökosystems zu einer ungeahnten Blüte aufgeschwungen.


    Das bleibt zwar eine Hypothese - nun werden Pilze aber auch mit einem anderen und noch wesentlich umfassenderen Massenaussterben in Verbindung gebracht - und das nicht nur als Nutznießer, sondern in einer aktiveren Rolle. An der sogenannten Perm-Trias-Grenze, vor 251 Millionen Jahren, ereignete sich das größte Massenaussterben der Erdgeschichte: Zwischen zwei Drittel und drei Viertel der landlebenden Arten verschwanden damals, bei den Meeresbewohnern waren es sogar 95 Prozent. Eine Gruppe scheint damals aber gut gediehen zu sein: Pilze.

    Attacke auf geschwächte Opfer

    Laut Mark Sephton vom Imperial College in London war die starke Vermehrung von Pilzen der letzte Schritt der Katastrophe. Es ist noch immer nicht geklärt, was das Massenaussterben wirklich auslöste - es steht jedoch fest, dass es sich über einen deutlich längeren Zeitraum hinzog als das vor 65 Millionen Jahren. Bis zu einer Million Jahre dauerte das Siechtum insgesamt an - im Verlauf dieser Zeit soll die Pflanzendecke schließlich so geschwächt worden sein, dass sie den Attacken von Pilzen, die normalerweise gut in Schach gehalten werden können, nichts mehr entgegenzuhalten hatte. Die Pilze waren damals schon im Boden allgegenwärtig - doch erst als die Immunabwehr der Pflanzen durch Faktoren wie Hitzestress, Dürre oder erhöhten Säuregehalt des Bodens geschwächt war, begannen die Pilze ihren Triumphzug und gaben den Pflanzen den Rest.

    Als Beleg sieht Sephton schnurförmige Fossilien, die weltweit in Felsen gefunden wurden und alle vom Ende des Perm-Zeitalters stammen. Unter Paläontologen herrschte Uneinigkeit darüber, ob es sich dabei um Abdrücke von Algen oder Pilzen handelt - erstere hätten der Pflanzenwelt nichts anhaben können. Zusammen mit niederländischen und kalifornischen Kollegen untersuchte Sephton die Fossilien genauer und stellte Ähnlichkeiten mit Pilzen aus der heute noch existierenden Gattung der Rhizoctonia fest. Diese können verschiedenste Pflanzenkrankheiten auslösen - ein möglicher Beleg für die These von den "Killerpilzen".

    Sephton erklärte gegenüber der BBC, dass in dieser Entdeckung auch eine Warnung für uns liege: "Es können sich dramatische Veränderungen ereignen, wenn das Ökosystem zu stark unter Stress gesetzt wird.

  2. #2
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Pilze regieren diesen Planeten sowieso...

  3. #3
    Avatar von LuckyLuke

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.609

  4. #4
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    9.559
    yeah psychdelic pilze!!!!

    da wird sichder user karadeniz freuen

  5. #5

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.320
    Das Wasserrohr in unserem Keller tröpfelte mal monatelang so vor sich hin, hatte keine Zeit und Lust mich zu kümmern. Dann reparieren lassen, alles weggeräumt um feuchten Teppich zu entfernen ... und staunte nicht schlecht, als ich Pilze sah, die aus dem Teppich rauswuchsen ... das sind erstaunliche Überlebenskünstler.

  6. #6

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979

  7. #7

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    yeah psychdelic pilze!!!!

    da wird sichder user karadeniz freuen
    Dir würde das lachen vergehen,du atmest sie ein und überall in deinem Körper
    setzen sich sporen fest,und während du an Atemnot draufgehst gedeihen sie aus dir heraus.



  8. #8
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    9.559
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Dir würde das lachen vergehen,du atmest sie ein und überall in deinem Körper
    setzen sich sporen fest,und während du an Atemnot draufgehst gedeihen sie aus dir heraus.






    Übellllllllllllll

  9. #9

    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    6.060
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Dir würde das lachen vergehen,du atmest sie ein und überall in deinem Körper
    setzen sich sporen fest,und während du an Atemnot draufgehst gedeihen sie aus dir heraus.


    Hart

  10. #10
    Taudan
    ja,pilze können auch parazite sein und das kann für ein anderes lebewesen übel enden.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Wir wissen wie man tötet"-Die Rückkehr der Söldnerheere
    Von Fitnesstrainer NRW im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 00:17
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 13:14
  3. Jubel im "freien" Kosovo hält sich in Grenzen
    Von România im Forum Wirtschaft
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 13:47
  4. Gazprom hält Lieferprobleme für Europa möglich
    Von KraljEvo im Forum Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.12.2008, 02:41