BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Wann geht das Universum zugrunde?

Erstellt von DZEKO, 20.04.2010, 18:21 Uhr · 32 Antworten · 3.418 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    57.056
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Es gibt die Theorie, dass am Ende eines schwarzen Lochs möglicherweise ein Paralleluniversum herrscht, das unserem gleichen, aber auch völlig anders sein könnte.
    Interessanter Aspekt, nur das man das in den nächsten Jahren nicht rausfinden wird. Wer sich aber ranmacht, wird sicher den Nobelpreis, bei Erfolg, absahnen.
    ja aber das sind nur theorien, ich hab gestern so ein bisschen gelesen, manche behaupten es gab nicht mal den urknall.

  2. #12
    602
    Avatar von 602

    Registriert seit
    16.02.2010
    Beiträge
    291
    den Urknall gabs heute morgen in meiner WC-Schüssel,da wurden die Bewohner des Analus in eine andere Galaxie befördert.

  3. #13
    Avatar von Veles

    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    5.151
    Zitat Zitat von 602 Beitrag anzeigen
    den Urknall gabs heute morgen in meiner WC-Schüssel,da wurden die Bewohner des Analus in eine andere Galaxie befördert.
    Ich nehme an, die haben keine Miete gezahlt?



    Ja, das Universum wird enden und mit ihm auch die Zeit und der Raum. Und ich würde mir nicht Sorgen darüber machen, ob wir in einer Milliarde Jahren die Technologie dazu haben um unser Überleben zu sichern sondern eher darüber dass wir heute die Technologien haben, die unser Überleben relativ stark verunsichern.

  4. #14
    Avatar von Singidunum

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.187
    2012 rückt immer näher , muhahaha

  5. #15

    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    207
    Macht euch keine Sorgen. Zeit ist unendlich. Das Universum ist wahrscheinlich schon unzählige Male zugrunde gegangen und wird es auch noch unzählige Male tun. Wahrscheinlich werden wir sogar unzählige Male das gleiche Leben führen wie gegenwärtig.

  6. #16
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    57.056
    Zitat Zitat von Srbomanijak Beitrag anzeigen
    Macht euch keine Sorgen. Zeit ist unendlich. Das Universum ist wahrscheinlich schon unzählige Male zugrunde gegangen und wird es auch noch unzählige Male tun. Wahrscheinlich werden wir sogar unzählige Male das gleiche Leben führen wie gegenwärtig.

    wie kommst du auf sowas, höre ich zum ersten mal ?

  7. #17

    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    207
    Zitat Zitat von Dzeko Beitrag anzeigen
    wie kommst du auf sowas, höre ich zum ersten mal ?
    Es ist naiv zu glauben, dass wir den Anbeginn der Zeit kennen. wir wissen nicht wieviele Universen es vor "unserem" schon gab. Wir wissen auch nicht, wie oft wir bereits ein Daseinsbewusstsein hatten. Wir wissen aber, dass die Zeit sich unendlich ausdehnt, sowohl in Vergangenheit als auch in Zukunft.

    Annehmbare Zustände und Situation beliebiger Konstellation sind beschränkt, wenn auch sicherlich sehr zahlreich aber dennoch beschränkt. Nun ist die Zeit aber wie gesagt unendlich. Alles läuft im Prinzip darauf hinnaus, dass sich über die Unendlichkeit alles unendlich oft wiederholt, ja sogar in seinen Folgen und Reihen unendlich wiederholt.

    "Die ewige Sanduhr des Daseins wird immer wieder umgedreht – und du mit ihr, Stäubchen vom Staube!"

  8. #18
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    57.056
    Zitat Zitat von Srbomanijak Beitrag anzeigen
    Es ist naiv zu glauben, dass wir den Anbeginn der Zeit kennen. wir wissen nicht wieviele Universen es vor "unserem" schon gab. Wir wissen auch nicht, wie oft wir bereits ein Daseinsbewusstsein hatten. Wir wissen aber, dass die Zeit sich unendlich ausdehnt, sowohl in Vergangenheit als auch in Zukunft.

    Annehmbare Zustände und Situation beliebiger Konstellation sind beschränkt, wenn auch sicherlich sehr zahlreich aber dennoch beschränkt. Nun ist die Zeit aber wie gesagt unendlich. Alles läuft im Prinzip darauf hinnaus, dass sich über die Unendlichkeit alles unendlich oft wiederholt, ja sogar in seinen Folgen und Reihen unendlich wiederholt.

    "Die ewige Sanduhr des Daseins wird immer wieder umgedreht – und du mit ihr, Stäubchen vom Staube!"
    ja aber stell dir vor das universum hat seine komplette ausdehnug erreicht und fällt danch in sich zusammen.

    dann müsste es wieder einen urknall geben und alles beginnt von vorne, so hab ich es verstanden, aber falls das passiert wäre es doch unmöglich das sich alle wiederholt wie wir das kennen.

    schwer zu glauben.

  9. #19

    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    207
    Zitat Zitat von Dzeko Beitrag anzeigen
    ja aber stell dir vor das universum hat seine komplette ausdehnug erreicht und fällt danch in sich zusammen.

    dann müsste es wieder einen urknall geben und alles beginnt von vorne, so hab ich es verstanden, aber falls das passiert wäre es doch unmöglich das sich alle wiederholt wie wir das kennen.

    schwer zu glauben.
    Vielleicht nicht nach dem nächsten Urknall und vielleicht auch nicht nach dem übernächsten, vielleicht ja noch nichtmal nach dem millionsten Urknall von jetzt an. Aber da die Zeit unendlich - Unendlichkeit ist ja ohnehin etwas schwer vorstellbares aber so ist es nunmal -ist und die Anzahl der möglichen Zustände der Welt - begrenzt durch die Eigentschaften von Energie, Materie usw. - , aber endlich ist, wird daraus geschlossen, dass jeder mögliche Zustand der Welt bereits unendlich oft eingetreten ist und noch unendlich oft eintreten wird.

  10. #20
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    57.056
    Zitat Zitat von Srbomanijak Beitrag anzeigen
    Vielleicht nicht nach dem nächsten Urknall und vielleicht auch nicht nach dem übernächsten, vielleicht ja noch nichtmal nach dem millionsten Urknall von jetzt an. Aber da die Zeit unendlich - Unendlichkeit ist ja ohnehin etwas schwer vorstellbares aber so ist es nunmal -ist und die Anzahl der möglichen Zustände der Welt - begrenzt durch die Eigentschaften von Energie, Materie usw. - , aber endlich ist, wird daraus geschlossen, dass jeder mögliche Zustand der Welt bereits unendlich oft eingetreten ist und noch unendlich oft eintreten wird.
    aber das ist keine begründung das du wieder entstehst, auch wen es irgendwann mal in milliarden von jahren der vorgang urknall sich wiederholt.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sommerferien - Wer geht WO und WANN?
    Von AlbaMuslims im Forum Kosovo
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 03.08.2012, 19:10
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 22:01
  3. Faszination Universum - Das wilde Universum
    Von TheAlbull im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 21:23
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.12.2005, 18:47