BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Seite 5 von 11 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 109

Japan - Tsunami nach schwerem Erdbeben

Erstellt von Cobra, 11.03.2011, 08:35 Uhr · 108 Antworten · 13.696 Aufrufe

  1. #41
    Indianer
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Jetzt ist auf einmal der Bürgerkrieg in libyen unwichtig
    Die Medien werden immer glaubwürdiger.

    Laut n-tv und n24 sind ca.400 Tot gezählt worden. Stand. 8Uhr MEZ.
    du willst sicher damit sagen, daß die BF user das in vordergrund stellen.
    denn über lybien wird minütlich berichtet.

    aktuell "arabische liga berät über lage in lybien"

    bildzeitung verkörpert nicht die gesamte presse.
    ausser manchmal im BF

    beim erdbeben sind mehre länder und vermutlich erheblich mehr menschen betroffen.

  2. #42
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    du willst sicher damit sagen, daß die BF user das in vordergrund stellen.
    denn über lybien wird minütlich berichtet.

    aktuell "arabische liga berät über lage in lybien"

    bildzeitung verkörpert nicht die gesamte presse.
    ausser manchmal im BF

    beim erdbeben sind mehre länder und vermutlich erheblich mehr menschen betroffen.
    also nicht im deutschen Fernsehn.

  3. #43
    Indianer
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    also nicht im deutschen Fernsehn.
    in der D presse
    presse richtet sich nach dem, was menschen als "sensation" betrachten könnten.
    stell dir vor du bist reporter.
    was wüdest du berichten?
    wo bekommst du mehr kohle?
    reporter sind auch nur menschen





    PS hab dir gestern ein lied gewidmet
    bei welchem lied ich an dich gedacht habe
    hör dir aber den text an.
    nicht den titel des liedes.

  4. #44
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    66.496
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    in der D presse
    presse richtet sich nach dem, was menschen als "sensation" betrachten könnten.
    stell dir vor du bist reporter.
    was wüdest du berichten?
    wo bekommst du mehr kohle?
    reporter sind auch nur menschen





    PS hab dir gestern ein lied gewidmet
    bei welchem lied ich an dich gedacht habe

    hör dir aber den text an.
    nicht den titel des liedes.
    Nehmt euch ein Zimmer.
    Hier geht es gerade um Japan und den Tsunami

  5. #45
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    66.496
    Japan am Tag nach der Katastrophe

    In Japan hat Tag eins nach dem verheerenden Erdbeben begonnen: Nach Sonnenaufgang wurde das Ausmaß der Schäden sichtbar, die durch das Beben und die darauf folgende Tsunami-Welle verursacht wurden. Es bietet sich ein Bild der Verwüstung. In manchen Städten lodern noch immer Großbrände, viele Orte stehen unter Wasser. Zahlreiche Menschen warten noch auf Hilfe. Tausende haben die Nacht in Notunterkünften verbracht.

    Mindestens 398 Tote gezählt

    Über die Zahl der Todesopfer liegen nur ungenaue Schätzungen vor. Die Polizei sprach zuletzt von mindestens 398 Toten, wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete. Mehr als 800 Menschen würden vermisst, 948 verletzt. Diese Zahlen könnten noch erheblich ansteigen.
    So meldete die örtliche Polizei aus der Küstenstadt Sendai, dass dort 200 bis 300 Leichen angespült wurden. Die Menschen waren offenbar von der Flutwelle überrascht worden. Die Behörden bestätigten bislang offiziell 236 Todesopfer. Demnach wurden 1028 Menschen verletzt, 725 weitere werden immer noch vermisst.
    Nachbeben erschweren die Rettungs- und Aufräumarbeiten. Noch am frühen Samstagmorgen (Ortszeit) gab es im Norden des Landes besonders schwere Erschütterungen der Stärke 6,6. Damit ist auch die Gefahr vor weiteren Tsunamis nicht gebannt.

    Angst vor nuklearer Katastrophe

    Kritisch ist die Lage vor allem auch in zwei Atomkraftwerk in Fukushima. Dort hatten nach dem Beben die Kühlsysteme versagt. Einige Experten befürchten eine Kernschmelze in der Anlage. Diese kann zu einer unkontrollierten Kettenreaktion und zum Austritt von Radioaktivität führen. Mehr zur Situation in Japans Atomkraftwerken nach dem Erdbeben lesen Sie hier.
    Viele ungelöschte Feuer

    Durch das Beben waren in weiten Teilen des Landes Dutzende Brände ausgebrochen, die teilweise noch immer nicht gelöscht werden konnten. Unter anderem sorgten zerbrochene Gasleitungen für heftige Explosionen. Schwer betroffen ist unter anderem die Stadt Kesennuma in der Präfektur Miyagi.
    In der Präfektur Chiba bei Tokio stand eine Ölraffinerie in Flammen. Die Anlage wird von dem japanischen Erdölkonzern Cosmo Oil betrieben. Auch in einer Erdölfabrik im Nordosten des Landes ereignete sich eine schwere Explosion: Im Fernsehen war zu sehen, wie riesige Flammen über der großen Anlage in Shiogama hochschlugen.

    In Yamada, Präfektur Iwate, wüten auch am Morgen (Ortszeit) nach dem Beben noch Feuer... (Quelle: "The Yomiuri Shimbun") ... während die Stadt Soma in der Präfektur Soma noch immer unter Wasser steht (Quelle: NHK)

    Zerstörungen und Verkehrschaos in Tokio

    In der Hauptstadt Tokio fiel in mehr als vier Millionen Haushalte der Strom aus. Der Nahverkehr fiel komplett aus, weshalb Zehntausende Berufspendler festsaßen. Sie versuchten mit Taxen oder auch zu Fuß nach Hause zu gelangen. Die beiden Flughäfen der Stadt wurden nach einer Unterbrechung wieder geöffnet.
    Nach Angaben der Zuggesellschaft East Japan Railway wurde der Zugverkehr im Nordosten Japans zu großen Teilen eingestellt. Betroffen waren sowohl der Schnellzug Shinkansen als auch lokale Zugverbindungen. Das Handynetz brach zeitweise zusammen.

    Bis zu zehn Meter hohe Tsunami-Welle

    Das schwerste Erdbeben in der Geschichte Japans hatte am frühen Freitagmorgen (MEZ) eine riesige Tsunamiwelle ausgelöst: Eine bis zu zehn Meter hohe Wand aus Wasser erreichte die Hauptinsel Honshu. Ganze Häuser wurden mitgerissen, Hafengegenden verwüstet. Die Wassermassen drückten Küstenbegrenzungen ein, verschoben Landstriche - eine unbeschreibliche Flutwelle voller Trümmer drang kilometerweit ins Landesinnere vor. Die apokalyptischen Szenen erinnern an die Verwüstung nach dem Tsunami 2004 im Indischen Ozean.
    Das Epizentrum des Bebens gegen 14.45 Uhr Ortszeit (6.45 Uhr MEZ) lag 130 Kilometer östlich der Stadt Sendai und knapp 400 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Tokio.

    Japan bittet EU um Hilfe

    Das Kabinett kam unter Leitung von Ministerpräsident Kan zu einer Krisensitzung zusammen. Das Verteidigungsministerium schickte Kampfflugzeuge los, um die Schäden aus der Luft aufzuzeichnen. Die Regierung richtete ein Krisenzentrum ein.
    Aufgrund der Ausmaße der Katastrophe bat Japan die Europäische Union und die UNO offiziell um Hilfe. Die Regierung in Tokio brauche vordringlich Such- und Rettungstrupps, vor allem Suchhunde zum Aufspüren von Verschütteten, teilte die EU-Kommission mit.

    Bundesregierung bietet Hilfe an

    Bundeskanzlerin Angela Merkel bot Japan deutsche Hilfe bei der Bewältigung der Folgen des katastrophalen Erdbebens an. Bundesaußenminister Guido Westerwelle sagte, nach bisherigen Erkenntnissen seien keine Deutschen von dem Beben unmittelbar betroffen. Dies sei allerdings nur eine vorläufige Lageeinschätzung. Weitere Staaten boten ihre Hilfe an.
    Die ersten Hilfsorganisationen aus Deutschland sind bereits auf dem Weg in das Katastrophengebiet. Vier Experten eines Teams des Technischen Hilfswerkes (THW) flogen gestern von Frankfurt/Main aus nach Tokio. Sie sollen Vorbereitungen treffen für den Einsatz von rund 40 THW-Helfern, die heute vom Hunsrück-Flughafen Hahn nach Japan aufbrechen wollen. Auch andere Organisationen rüsteten sich für einen möglichen Hilfseinsatz.

  6. #46
    Indianer
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Nehmt euch ein Zimmer.
    Hier geht es gerade um Japan und den Tsunami
    wurde im ersten teil des postings vollkommends berücksichtigt.
    und zwar in jedem posting.

    zum thema:
    der tsunami betrifft viele menschen, und die welt kann mit eingreifen, in dem sie hilfe anbieten.

    ohne sich den vorwurf gefallen zu lassen müssen, menschen zu unterdrücken oder änliches.

  7. #47
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    66.496




    In dem beschädigten Atomkraftwerk in Fukushima hat sich eine Explosion ereignet. Es habe Explosionsgeräusche gegeben, danach sei weißer Rauch aufgestiegen, berichtete der japanische Fernsehsender NHK. Fernsehbilder des Senders zeigen, dass bei der Explosion Teile der Gebäudehülle des Reaktors Fukushima 1 weggebrochen sind.
    Die Lage in dem Meiler hatte sich zuvor nach dem Ausfall des Kühlsystems dramatisch zugespitzt. In der Nähe des Atomkraftwerks sei radioaktives Cäsium festgestellt worden, berichtete Kyodo am Samstag unter Berufung auf die Atomsicherheitskommission.
    Es sei möglich, dass in dem Reaktor eine Kernschmelze ablaufe.

  8. #48

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen




    In dem beschädigten Atomkraftwerk in Fukushima hat sich eine Explosion ereignet. Es habe Explosionsgeräusche gegeben, danach sei weißer Rauch aufgestiegen, berichtete der japanische Fernsehsender NHK. Fernsehbilder des Senders zeigen, dass bei der Explosion Teile der Gebäudehülle des Reaktors Fukushima 1 weggebrochen sind.
    Die Lage in dem Meiler hatte sich zuvor nach dem Ausfall des Kühlsystems dramatisch zugespitzt. In der Nähe des Atomkraftwerks sei radioaktives Cäsium festgestellt worden, berichtete Kyodo am Samstag unter Berufung auf die Atomsicherheitskommission.
    Es sei möglich, dass in dem Reaktor eine Kernschmelze ablaufe.



  9. #49

  10. #50

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Core-Catcher



    Da wird nicht viel passieren, die neuen KKW's sind sicher.
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Auch wenn es ein älteres Kraftwerk ohne Core-Catcher sein sollte, so ist die Wahrscheinlichkeit eines GAU's äusserst gering. Bei den KKW's in Japan handelt es sich um Siedewasserreaktoren und nicht um einen RBMK wie in Tshernobyl.

    Boiling water reactor safety systems - Wikipedia, the free encyclopedia
    behauptest du das jetzt immer noch?

Seite 5 von 11 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tote nach schwerem Erdbeben in der Türkei
    Von Wetli im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.2011, 14:52
  2. Video vom Tsunami in Japan
    Von Kelebek im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 14:19
  3. Bilder/Videos vom Erdbeben und Tsunami in Japan
    Von Mastakilla im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 23:06
  4. Tsunami-Katastrophe & Erdbeben in Japan
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 12:36
  5. tsunami fetzt japan weg. atomare katastrofe droht.
    Von SMEKER im Forum Crna Kronika
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 11:56