BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

NASA entdeckt riesiges Wasserreservoir im Weltall

Erstellt von Dinarski-Vuk, 08.09.2011, 12:35 Uhr · 14 Antworten · 1.528 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.622

    NASA entdeckt riesiges Wasserreservoir im Weltall

    Ist zwar ein älterer Bericht, fand ihn aber trotzdem interresant.

    NASA entdeckt riesiges Wasserreservoir im Weltall


    In zwölf Mrd. Lichtjahren Entfernung haben Astronomen der NASA ein riesiges Wasserreservoir entdeckt. Dampfförmig umringt es einen Quasar. Dieses sternähnliche Objekt ist ein schwarzes Loch und Kern einer aktiven Galaxie. Wie die Wissenschaftler bekannt gegeben haben, handelt es sich dabei um den frühesten und größten Nachweis von Wasser im Universum. Die Menge entspricht dem 140-Billionen-Fachen des Meereswasser auf der Erde.

    "Viel interessanter ist die Entfernung in der man Wasserdampf nachweisen konnte. Die Menge an Wasser ist keine so herausragende Entdeckung. Hätte man soviel Wasser am Mars gefunden, wäre das eine Sensation", erklärt Wolfgang Baumjohann, Leiter der Abteilung für Experimentelle Astrophysik des Instituts für Weltraumforschung (IWF) IWF : Home, im Gespräch mit pressetext.

    Äußerste Grenze
    Aufgrund der großen Entfernung ist es den NASA-Wissenschaftlern gelungen, eine Galaxie in einem sehr jungen Stadium zu betrachten - mit dem Quasar APM 08279+5255 befinden sich die Forscher 1,6 Mrd. Jahre nach dem Urknall. "Hier sind wir uns an der äußersten Grenze, die gerade noch wahrnehmbar ist", so Baumjohann. "Dass es hier bereits Wasser gab, ist theoretisch bekannt. Nun konnte es das erste Mal gemessen werden, die Theorie wurde damit bestätigt", so der Experte.
    Die Entdeckung könnte ebenfalls Aufschluss über unterschiedliche Lebenszyklen von Galaxien liefern.

    "Nachdem nun Wasser bereits gemessen werden konnte, könnte man weiterforschen, welche Gase sich noch in Umgebung dieses sehr aktiven Kerns befinden." Bei einem ähnlichen Aufbau, unterscheidet sich der entdeckte Quasar vor allem in seinen Dimensionen. APM 08279+5255 hat die 20-milliardenfache Masse der Sonne und strahlt tausend Billionen Mal so viel Energie ab. Aufgrund dieser Aktivität konnte der Kern auch gemessen werden, "Sterne sind auf diese Entfernung nicht mehr sichtbar", erläutert Baumjohann.
    (Ende)

    http://www.wallstreet-online.de/nach...oir-im-weltall

  2. #2
    Pitbull
    Chuck Norris private Vorrat

  3. #3
    Taudan
    Jetzt wissen wir wo wir wasser kriegen wenn uns unseres ausgeht.

  4. #4
    Albanese
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Ist zwar ein älterer Bericht, fand ihn aber trotzdem interresant.

    NASA entdeckt riesiges Wasserreservoir im Weltall


    In zwölf Mrd. Lichtjahren Entfernung haben Astronomen der NASA ein riesiges Wasserreservoir entdeckt. Dampfförmig umringt es einen Quasar. Dieses sternähnliche Objekt ist ein schwarzes Loch und Kern einer aktiven Galaxie. Wie die Wissenschaftler bekannt gegeben haben, handelt es sich dabei um den frühesten und größten Nachweis von Wasser im Universum. Die Menge entspricht dem 140-Billionen-Fachen des Meereswasser auf der Erde.

    "Viel interessanter ist die Entfernung in der man Wasserdampf nachweisen konnte. Die Menge an Wasser ist keine so herausragende Entdeckung. Hätte man soviel Wasser am Mars gefunden, wäre das eine Sensation", erklärt Wolfgang Baumjohann, Leiter der Abteilung für Experimentelle Astrophysik des Instituts für Weltraumforschung (IWF) IWF : Home, im Gespräch mit pressetext.

    Äußerste Grenze
    Aufgrund der großen Entfernung ist es den NASA-Wissenschaftlern gelungen, eine Galaxie in einem sehr jungen Stadium zu betrachten - mit dem Quasar APM 08279+5255 befinden sich die Forscher 1,6 Mrd. Jahre nach dem Urknall. "Hier sind wir uns an der äußersten Grenze, die gerade noch wahrnehmbar ist", so Baumjohann. "Dass es hier bereits Wasser gab, ist theoretisch bekannt. Nun konnte es das erste Mal gemessen werden, die Theorie wurde damit bestätigt", so der Experte.
    Die Entdeckung könnte ebenfalls Aufschluss über unterschiedliche Lebenszyklen von Galaxien liefern.

    "Nachdem nun Wasser bereits gemessen werden konnte, könnte man weiterforschen, welche Gase sich noch in Umgebung dieses sehr aktiven Kerns befinden." Bei einem ähnlichen Aufbau, unterscheidet sich der entdeckte Quasar vor allem in seinen Dimensionen. APM 08279+5255 hat die 20-milliardenfache Masse der Sonne und strahlt tausend Billionen Mal so viel Energie ab. Aufgrund dieser Aktivität konnte der Kern auch gemessen werden, "Sterne sind auf diese Entfernung nicht mehr sichtbar", erläutert Baumjohann.
    (Ende)

    NASA entdeckt riesiges Wasserreservoir im Weltall (25. Juli 2011, 13:05 Uhr)

    Was ich nicht so ganz verstehe
    Licht hat ja eine bestimmte Geschwindigkeit, ist es dann nicht so dass diese Wissenschaftler somit in die Vergangenheit schauen und das bei dieser Entfernung ziemlich weit ?

  5. #5

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.320
    völlig richtig, die sehen ein "junges" Universum

  6. #6
    Albanese
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    völlig richtig, die sehen ein "junges" Universum
    Also können wir uns dann auch nicht sicher sein dass dieses Bild welches wir sehen so noch existiert

  7. #7

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.622
    @BlackJack

    Bsp. Dampf gibt es doch auch in unserer Milchstrasse, bzw. wahrscheinlich in einer viel kleineren Menge?

    Vorallem war ich beeindruckt als ich gelesen habe, der "Quasar" produziert Energie wie tausende Billionen Sonnen - ich kann mir das gar nicht bildlich vorstellen.

  8. #8

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.320
    Zitat Zitat von Aurel Marki Beitrag anzeigen
    Also können wir uns dann auch nicht sicher sein ob dieses Bild welches wir sehen so noch existiert
    ist richtig, vermutlich sind die Sterne die sie da sehen längst erloschen und aus ihren Rückständen neue entstanden ...

    Es ist noch schlimmer, es gibt Bereiche, die wir niemals sehen werden weil ihr Licht trotz Lichtgeschwindigkeit uns niemals erreichen wird (unser Licht sie auch nicht) - eine Folge der offenbar immer noch andauernden beschleunigten Raumausdehnung (dunkle Energie), keiner weiß wieso das so ist und was das soll, das Universum wird wenn das so weiter geht immer dünner, irgendwann werden auch die Galaxien auseinandergerissen

  9. #9

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    1.290
    Zitat Zitat von Pitbull Beitrag anzeigen
    Chuck Norris private Vorrat
    wenn chuck norris ins wasser fällt wird er nicht nass..das wasser wird chuck norris

  10. #10
    Albanese
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    ist richtig, vermutlich sind die Sterne die sie da sehen längst erloschen und aus ihren Rückständen neue entstanden ...

    Es ist noch schlimmer, es gibt Bereiche, die wir niemals sehen werden weil ihr Licht trotz Lichtgeschwindigkeit uns niemals erreichen wird (unser Licht sie auch nicht) - eine Folge der offenbar immer noch andauernden beschleunigten Raumausdehnung (dunkle Energie), keiner weiß wieso das so ist und was das soll, das Universum wird wenn das so weiter geht immer dünner, irgendwann werden auch die Galaxien auseinandergerissen
    Das ist im wahrsten Sinne des Wortes so abgespaced ^^

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Riesiges Gasfeld vor Zypern entdeckt
    Von Ego im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.12.2011, 17:18
  2. Weltall dehnt sich schnell aus
    Von Hajduk Mijat Tomic im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 23:00
  3. Sinnlos im Weltall
    Von Knutholhand im Forum Rakija
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.07.2007, 22:46
  4. DKAO - Türken im Weltall
    Von Beljuleiro im Forum Rakija
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2007, 12:02
  5. USA wollen Weltall allein beherrschen
    Von Gast829627 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 27.10.2006, 18:01