BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 36 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 353

Alexander the Great International Airport (Mazedonien)

Erstellt von MaKeDoNiJa e VeCnA, 09.03.2010, 20:16 Uhr · 352 Antworten · 49.283 Aufrufe

  1. #101
    Pejan
    Zum Flughafen: Die Architektur gefällt mir gut, jedoch fand ich es nun wirklich absolut unnötig diesen provokanten Namen auszuwählen. Griechenland sitzt am längeren Hebel, ob Verschuldung oder nicht. Ausserdem ist die Verschuldung Griechenlands für Mazedonien kein Wirtschaftsaufschwung. Griechenland ist der wohl grösste Investor, im nördlichen Nachbarland.

  2. #102
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Kennt jemand das Video?

    Malevskis(ehem. Aussenminister Fyroms) aussagen sind superinetressant.
    ab 5:28



    oder in Bildform:


    ..........naja...........

  3. #103
    Avatar von ΠΑΟΚ1926

    Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    1.893
    Zitat Zitat von Ma3don Beitrag anzeigen
    Dir anscheinend ins Gesicht



    ....Back to Topic Malagas

    Was hat jetzt Malaga damit zu tun????
    Malaga ist ne Stadt in Spanien!!!
    Oder meinst du die Eissorte???

    Und Makedonien nennt man hier in Deutschland immer noch die griechische Provinz!!

  4. #104

    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    547
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Kennt jemand das Video?

    Malevskis(ehem. Aussenminister Fyroms) aussagen sind superinetressant.
    ab 5:28



    oder in Bildform:


    ..........naja...........

    Griechische Propaganda Maschinerie

  5. #105
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Ma3don Beitrag anzeigen
    Griechische Propaganda Maschinerie
    von einem Fyrom Aussenmisister?

  6. #106

    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    547
    Zitat Zitat von hellas79 Beitrag anzeigen
    Was hat jetzt Malaga damit zu tun????
    Malaga ist ne Stadt in Spanien!!!
    Oder meinst du die Eissorte???

    Und Makedonien nennt man hier in Deutschland immer noch die griechische Provinz!!

    Ich Bin Makedonier kein Grieche Demnach ist es normal das da rechtschreib fehler sind

    Was wird den immer Republik Makedonien oder Republik Mazedonien genannt?!?!?! Benennt eure Provinz wieder in Nord-Griechenland um!!!

  7. #107

    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    547
    http://www.faz.net/s/RubCD175863466D41BB9A6A93D460B81174/Doc~EDF532A8EB5D442D4B1CEEE504733C205~ATpl~Ecommon ~SMed.html

    Was sind eigentlich Griechen?

    Die Griechen stammen nicht von Griechen ab. Das ist eine historische Wahrheit, die den Griechen insgeheim keine Ruhe lässt, weshalb sie die slawische Minderheit im Norden des Landes immer noch tüchtig triezen und der kleinen Balkanrepublik Mazedonien ihren Namen nicht gönnen. Machen wir es kurz: Am Ende der Antike, um das Jahr 600, brachen die Slawen über das ausgeblutete Hellas herein und besiedelten es. Dann, nach der Eroberung Konstantinopels um 1204, kamen fränkische Kreuzfahrer, ihnen folgten Bulgaren, Serben, Katalanen und schließlich die Osmanen, die ab 1450 auch die Macht übernahmen. Zwischendurch hatten sich noch albanische Stämme in den dünn besiedelten ländlichen Regionen Thessaliens, Böotiens und auf der Peloponnes niedergelassen. Und selbst die entscheidende Schlacht des griechischen Unabhängigkeitskriegs, in der die englische und die französische Flotte 1827 die Marine des Sultans zusammenschossen, fand an einem Ort statt, Navarino, der nach einem fremden Reitervolk, den Awaren, benannt ist. Von dort ging es dann über die Befreiung Thessalonikis - damals mehrheitlich von Türken und sephardischen Juden bewohnt - weiter bis zur kleinasiatischen Katastrophe von 1922 und dem nachfolgenden Bevölkerungsaustausch mit der Türkei, bei dem das kleine Land eineinhalb Millionen Auslandsgriechen aufnehmen und integrieren musste. Jeder vierte heutige Grieche stammt von diesen Zuzüglern ab, ebenso viele haben slawische oder albanische Wurzeln, aber natürlich halten alle zusammen wie Pech und Schwefel, wenn es gegen äußere Feinde geht. Und da die Türken - Rache für Konstantinopel! - gerade nicht zur Hand sind, geben die Deutschen eine ideale Zielscheibe ab. Denn sie haben während des Zweiten Weltkriegs im Mutterland der europäischen Kultur auf eine Weise gehaust, dass man heute noch schamrot werden muss.

    Stimmt es, dass Griechenland, wie wir es heute kennen, eine Erfindung der Bayern ist?

    Am 6. Februar 1833 landete Otto von Wittelsbach, der bayerische Prinz, von Italien kommend, in Griechenland, um dort König zu werden, was daran lag, das Griechenland kurz davor unabhängig geworden war und einen Herrscher brauchte; zwei andere Prinzen hatten abgesagt, und Otto war der Mann, auf den Franzosen, Engländer und Russen, die dort das Sagen hatten, sich einigen konnten. Die Griechen hatte keiner gefragt, und auch Otto, als er dann regierte, interessierte sich nicht so sehr für die realen Griechen; er hatte ganz andere Griechen im Kopf. Schließlich war er der Sohn Ludwigs I., jenes Bayernkönigs der ganz München mit Säulen und Giebeln vollgestellt hatte, damit es ein Isar-Athen werde, und Friedrich von Gärtner, Ludwigs Architekt, baute dann auch im echten Athen jenen schönen griechischen Königspalast, in dem heute das griechische Parlament tagt. In Ottos Kabinett saßen ausschließlich Bayern, sie verabschiedeten Gesetze nach bayerischem Vorbild, sie bauten eine bayerische Verwaltung auf, weshalb die Griechen seine Regierungsform „Bavarokratie” nannten; Ottos Apanage zahlten Bayerns Steuerzahler, Ottos Schulden auch, und natürlich galt in Griechenland das bayerische Reinheitsgebot. Und die schöne Flagge mit den weißen und den blauen Streifen hat ihre Farben nicht von den Felsen und vom Meer. Es sind - Gott mit dir, du Land der Bayern - die Farben von Ottos Vaterland.

  8. #108
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Ma3don Beitrag anzeigen
    Ich Bin Makedonier kein Grieche Demnach ist es normal das da rechtschreib fehler sind
    Das ist genial!
    Kommt in die Liste der allerbesten Zitate!

    Hammergeil!
    Vielen Dank!
    100000Punkte!

  9. #109
    Pejan
    Zitat Zitat von Ma3don Beitrag anzeigen
    http://www.faz.net/s/RubCD175863466D41BB9A6A93D460B81174/Doc~EDF532A8EB5D442D4B1CEEE504733C205~ATpl~Ecommon ~SMed.html

    Was sind eigentlich Griechen?

    Die Griechen stammen nicht von Griechen ab. Das ist eine historische Wahrheit, die den Griechen insgeheim keine Ruhe lässt, weshalb sie die slawische Minderheit im Norden des Landes immer noch tüchtig triezen und der kleinen Balkanrepublik Mazedonien ihren Namen nicht gönnen. Machen wir es kurz: Am Ende der Antike, um das Jahr 600, brachen die Slawen über das ausgeblutete Hellas herein und besiedelten es. Dann, nach der Eroberung Konstantinopels um 1204, kamen fränkische Kreuzfahrer, ihnen folgten Bulgaren, Serben, Katalanen und schließlich die Osmanen, die ab 1450 auch die Macht übernahmen. Zwischendurch hatten sich noch albanische Stämme in den dünn besiedelten ländlichen Regionen Thessaliens, Böotiens und auf der Peloponnes niedergelassen. Und selbst die entscheidende Schlacht des griechischen Unabhängigkeitskriegs, in der die englische und die französische Flotte 1827 die Marine des Sultans zusammenschossen, fand an einem Ort statt, Navarino, der nach einem fremden Reitervolk, den Awaren, benannt ist. Von dort ging es dann über die Befreiung Thessalonikis - damals mehrheitlich von Türken und sephardischen Juden bewohnt - weiter bis zur kleinasiatischen Katastrophe von 1922 und dem nachfolgenden Bevölkerungsaustausch mit der Türkei, bei dem das kleine Land eineinhalb Millionen Auslandsgriechen aufnehmen und integrieren musste. Jeder vierte heutige Grieche stammt von diesen Zuzüglern ab, ebenso viele haben slawische oder albanische Wurzeln, aber natürlich halten alle zusammen wie Pech und Schwefel, wenn es gegen äußere Feinde geht. Und da die Türken - Rache für Konstantinopel! - gerade nicht zur Hand sind, geben die Deutschen eine ideale Zielscheibe ab. Denn sie haben während des Zweiten Weltkriegs im Mutterland der europäischen Kultur auf eine Weise gehaust, dass man heute noch schamrot werden muss.

    Stimmt es, dass Griechenland, wie wir es heute kennen, eine Erfindung der Bayern ist?

    Am 6. Februar 1833 landete Otto von Wittelsbach, der bayerische Prinz, von Italien kommend, in Griechenland, um dort König zu werden, was daran lag, das Griechenland kurz davor unabhängig geworden war und einen Herrscher brauchte; zwei andere Prinzen hatten abgesagt, und Otto war der Mann, auf den Franzosen, Engländer und Russen, die dort das Sagen hatten, sich einigen konnten. Die Griechen hatte keiner gefragt, und auch Otto, als er dann regierte, interessierte sich nicht so sehr für die realen Griechen; er hatte ganz andere Griechen im Kopf. Schließlich war er der Sohn Ludwigs I., jenes Bayernkönigs der ganz München mit Säulen und Giebeln vollgestellt hatte, damit es ein Isar-Athen werde, und Friedrich von Gärtner, Ludwigs Architekt, baute dann auch im echten Athen jenen schönen griechischen Königspalast, in dem heute das griechische Parlament tagt. In Ottos Kabinett saßen ausschließlich Bayern, sie verabschiedeten Gesetze nach bayerischem Vorbild, sie bauten eine bayerische Verwaltung auf, weshalb die Griechen seine Regierungsform „Bavarokratie” nannten; Ottos Apanage zahlten Bayerns Steuerzahler, Ottos Schulden auch, und natürlich galt in Griechenland das bayerische Reinheitsgebot. Und die schöne Flagge mit den weißen und den blauen Streifen hat ihre Farben nicht von den Felsen und vom Meer. Es sind - Gott mit dir, du Land der Bayern - die Farben von Ottos Vaterland.
    Wen würde ein Russe eher verstehen? Den Griechen, oder dich? Überleg mal kleiner. Auch dein Land wurde von Slawen, Türken und Albinos bevölkert. Du sprichst aber eine slawische Sprache, die Griechen die Hellenische.

  10. #110

    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    547
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Das ist genial!
    Kommt in die Liste der allerbesten Zitate!

    Hammergeil!
    Vielen Dank!
    100000Punkte!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 198
    Letzter Beitrag: 07.04.2017, 10:25
  2. Alexander The Great - International Marathon 2012
    Von hippokrates im Forum Sport
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 18:45
  3. International Marathon "Alexander The Great"
    Von hippokrates im Forum Sport
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 01:23
  4. Alexander The Great International Airport (Kavala/GR)
    Von hippokrates im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 126
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 01:13
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.12.2006, 12:37