BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 12 ErsteErste ... 6789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 112

Balkan im Größenwahn

Erstellt von Cobra, 20.08.2013, 11:46 Uhr · 111 Antworten · 11.179 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Anhang 45519

    Anhang 45520

    Ja, da sind einige Beispiele. Wie ich gerade gecheckt habe, wurden sie von einem dänischen Architekten gebaut.

    Die sind in Athen nicht zu viel, so ich glaube nicht, dass sie das Stadtbild dramatisch verändern. Mir wäre aber ein anderes Baustil, das mehr zum modernen Griechenland passt, lieber.
    Naja ich finde das nicht so schlimm, diesen Baustil findeste überall auf der Welt

  2. #92

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.361
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Meinst Du die Gebäude, mit den griechischen Säulen? Bayerische Kopien vom Orginal im Orginalland?
    Ja, man könnte es schon so sagen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Naja ich finde das nicht so schlimm, diesen Baustil findeste überall auf der Welt
    Ja, wollte ich auch jetzt kein großes Thema daraus machen, mir persönlich gefallen sie nicht sehr. Das ist aber sowieso vor vielen Jahren passiert.

    Das was jetzt in Skopje stattfindet ist viel extremer. Ich war da im letzten Dezember.

  3. #93
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Man kann ja über Skopje sagen was man will, aber der Anblick des ganzen Kitsches ist bei Nacht einfach atemberaubend.
    Die anderen Balkanstädte sehen dagegen aus wie brasilianische Slums.

    Ich war und bin kein Fan von den ganzen Statuen etc. aber Kram sieht einfach gut aus.

    Nur sollte man Abend umbedingt die "Kitschbrücken" mit den tausenden von Statuen meiden, da die Volltrottel im Vardar buddeln gibts dort bei den Brücken stehende Gewässer was natürlich dazu führt das man von Milliarden Mücken gestochen wird wenn man auf die Brücken geht.

  4. #94
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849

  5. #95
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Alexander the Great:

    • Holy shadows of the dead, I’m not to blame for your cruel and bitter fate, but the accursed rivalry which brought sister nations and brother people, to fight one another. I do not feel happy for this victory of mine. On the contrary, I would be glad, brothers, if I had all of you standing here next to me, since we are united by the same language, the same blood and the same visions.





    Seneca über Alexander den Großen

    Labels: Alexander III, Antike, Geschichte

    Oft wird von der griechischen Geschichtsschreibung versucht, die Unterwerfung des Antiken Griechenlands durch die Makedonen als "Vereinigung der Griechen-Stämme" zu definieren. Ein Blick auf Antike Schreiber und Zeitgenossen widerlegt jedoch diese Definition die nur die Aneignung der makedonischen Geschichte zum Ziele hat.


    Wer war Seneca?
    Seneca (Büste in der Antikensammlung Berlin)
    Lucius Annaeus Seneca, genannt Seneca der Jüngere (* etwa im Jahre 1 in Corduba; † 65 n. Chr. in der Nähe Roms), war ein römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher, Staatsmann und als Stoikereiner der meistgelesenen Schriftsteller seiner Zeit. Seine Reden, die ihn bekannt gemacht haben, sind verloren gegangen. Vom Jahr 49 an war er der maßgebliche Erzieher des späteren Kaisers Nero. Um diesen auf seine künftigen Aufgaben vorzubereiten, verfasste er eine Denkschrift darüber, warum es weise sei, als Herrscher Milde walten zu lassen (de clementia). Im Jahre 55 bekleidete er ein Suffektkonsulat. Senecas Bemühen, Neros eigensüchtig ausschweifendem Temperament gegenzusteuern, war jedoch kein dauerhafter Erfolg beschieden. Zuletzt wurde er vom Kaiser der Beteiligung an der pisonischen Verschwörung beschuldigt, und ihm wurde die Selbsttötung befohlen. Diesem Befehl kam Seneca ohne Zögern nach. LINK




    Seneca schrieb über Alexander III dem Großen Makedonier:


    "Den unglücklichen Alexander trieb seine Zerstörungswut sogar ins Unerhörte. Oder hältst du jemanden für geistig gesund, der mit der Unterwerfung Griechenlands beginnt, wo er doch seine Erziehung erhalten hat ? ... Nicht zufrieden mit den Katastrophen so vieler Staaten, die sein Vater Philipp besiegt oder gekauft hatte, wirft er die 19 einen hier, die anderen dort nieder und trägt seine Waffen durch die ganze Welt. Und nirgends macht seine Grausamkeit erschöpft halt, nach Art wilder Tiere, die mehr reißen als Hunger verlangt."


    Quelle des Zitats: Buschmann und Schwendner: War er „der Große“?, Jahr 2000, Seite 33

  6. #96
    Avatar von Deimos

    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    2.254
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    In gewisser weise ja, viele dieser neuen "Bauwerke" werden oder sind schon Ministerien. Die Öffentlichkeit profitiert davon, viele dieser Ministerien werden mit dem s.g. "Ein-Schalter" System ausgestattet, somit erledigt sich mittlerweile alles in einem Gang, es ist auch leichter zugänglich da dort auch Parkmöglichkeiten bestehen also das ist mal schon ein kleiner Teil Infrastruktur - zudem spart man auch noch (wenn mann es hoch rechnet abzüglich Baukosten) horrende Mieten die man bis jetzt zahlte, also in Gebäuden die sich die von der alten Garde während des kommunistischem Jugo-Regimes unter den Nagel gerissen hatten und durch "günstige" Verträge aus ihrer Sicht sich auch noch mit Geld vollsackten.

    Über den Baustil lässt sich ja diskutieren, aber bei dir kommt eindeutig hinzu das du voreingenommen bist.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Kein Wunder das Neider am Start sind, sieht ja absoooooooooolut beschissen aus
    Anhang 45518
    Sind die Säulen da rechts pink?

  7. #97
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Deimos Beitrag anzeigen
    Sind die Säulen da rechts pink?

    Ja genau, pink!!!

  8. #98
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Deimos Beitrag anzeigen
    Sind die Säulen da rechts pink?
    Ne, die Säulen an sich sind in einem weiß-ton gehalten, die Beleuchtung ist abwechselnd.

    Sieht echt voll beschissen aus

    979989_10151753893642138_2114939204_o.jpg

    Pozdrav

  9. #99
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Zitat Zitat von Daywalker1979 Beitrag anzeigen
    Seneca über Alexander den Großen

    Labels: Alexander III, Antike, Geschichte

    Oft wird von der griechischen Geschichtsschreibung versucht, die Unterwerfung des Antiken Griechenlands durch die Makedonen als "Vereinigung der Griechen-Stämme" zu definieren. Ein Blick auf Antike Schreiber und Zeitgenossen widerlegt jedoch diese Definition die nur die Aneignung der makedonischen Geschichte zum Ziele hat.


    Wer war Seneca?
    Seneca (Büste in der Antikensammlung Berlin)
    Lucius Annaeus Seneca, genannt Seneca der Jüngere (* etwa im Jahre 1 in Corduba; † 65 n. Chr. in der Nähe Roms), war ein römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher, Staatsmann und als Stoikereiner der meistgelesenen Schriftsteller seiner Zeit. Seine Reden, die ihn bekannt gemacht haben, sind verloren gegangen. Vom Jahr 49 an war er der maßgebliche Erzieher des späteren Kaisers Nero. Um diesen auf seine künftigen Aufgaben vorzubereiten, verfasste er eine Denkschrift darüber, warum es weise sei, als Herrscher Milde walten zu lassen (de clementia). Im Jahre 55 bekleidete er ein Suffektkonsulat. Senecas Bemühen, Neros eigensüchtig ausschweifendem Temperament gegenzusteuern, war jedoch kein dauerhafter Erfolg beschieden. Zuletzt wurde er vom Kaiser der Beteiligung an der pisonischen Verschwörung beschuldigt, und ihm wurde die Selbsttötung befohlen. Diesem Befehl kam Seneca ohne Zögern nach. LINK




    Seneca schrieb über Alexander III dem Großen Makedonier:


    "Den unglücklichen Alexander trieb seine Zerstörungswut sogar ins Unerhörte. Oder hältst du jemanden für geistig gesund, der mit der Unterwerfung Griechenlands beginnt, wo er doch seine Erziehung erhalten hat ? ... Nicht zufrieden mit den Katastrophen so vieler Staaten, die sein Vater Philipp besiegt oder gekauft hatte, wirft er die 19 einen hier, die anderen dort nieder und trägt seine Waffen durch die ganze Welt. Und nirgends macht seine Grausamkeit erschöpft halt, nach Art wilder Tiere, die mehr reißen als Hunger verlangt."


    Quelle des Zitats: Buschmann und Schwendner: War er „der Große“?, Jahr 2000, Seite 33


    quelle: fyrom blog

    und woraus zieht seneca seine schluesse??rufus bezieht wenigstens seine quellen von zeitzeugen. er dagegen stellt wie zoran es gerne tut irgendwelche behauptungen auf.


    kurz gesagt, kannst dir mit dem fetzen deinen hintern abwischen

  10. #100
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Deimos Beitrag anzeigen
    Sind die Säulen da rechts pink?
    Die Säulen nicht, aber die Alex the Gay Statue erstrahlt ab und zu in prächtigem Pink

Seite 10 von 12 ErsteErste ... 6789101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.05.2013, 20:00
  3. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 16:49
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 14:07
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 13:36