BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 12 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 112

Balkan im Größenwahn

Erstellt von Cobra, 20.08.2013, 11:46 Uhr · 111 Antworten · 11.163 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.167
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Link(s)?
    Suchen?
    Hier mal eins....aber such mal selbst


  2. #32

    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    3.128
    ko ne voli dabić rašu
    popušio kitu našu

    - - - Aktualisiert - - -

    ko ne voli radovana
    ne video đurđevdana

  3. #33
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    dann guck dir hier mal den Interviewauszug an:

    Aber Sie provozieren gern.
    Ich bin ein impulsiver Mensch. Vor allem aber bin ich Autokrat. Ich habe meine eigenen Ansichten. Ich war nie irgendwo Parteimitglied, ich habe keinen Politiker in Belgrad unterstützt. Ich habe einfach gesagt: Es waren nicht nur Radovan Karadzic und Ratko Mladic, die Sarajevo kaputtgeschossen haben. Es war auch die Schuld bosnischer Politiker, denen der Angriff sehr gelegen kam; die Bomben zementierten im Westen die Ansicht, dass Bosnien gegen die bösen Serben geschützt werden müsse.

    Deshalb huldigen Sie dem früheren Führer der bosnischen Serben, Karadzic? Mit Ihrer Band, dem No Smoking Orchestra, singen Sie: »Wer Dabic nicht liebt, der kann uns mal.« Dabic war der Deckname von Karadzic.
    Das Lied handelt von Outlaws. Die faszinieren mich seit frühester Kindheit, seit ich die ersten Westernfilme sah. Und eine Regel des Western verbietet, sich sofort auf die Seite des Sheriffs zu stellen. Aus dem gleichen Reflex misstraue ich der herrschenden Lesart des Bosnienkonflikts. Und genauso wenig glaube ich, dass Karadzic der alleinige Kriegsverbrecher war.

    »Ich bin der Teufel« - Gesellschaft/Leben
    richtiges relativieren und ausweichen.

    und dann noch hier. Es gibt auf youtube auch ein , das ich aber nicht geschaut hab, weil ich grad auf der Arbeit bin, kann dir also nicht sagen, ob er genau das tut, was im Artikel steht.

    Stop the propaganda for war criminal Karadzic on the Munich concert stage!

    Der Autor ist auch nirgends der Meinung "Die Serben führen so gern Krieg, sie sind halt so", er schreibt diese Bagatellisierung Kusturica zu.

  4. #34
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.968
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Suchen?
    Hier mal eins....aber such mal selbst

    Also er sagt, dass er sich am Anfang mit Milosevic identifiziert hat (wie fast jeder Serbe), ab einem Breaking Point nicht mehr, er gibt der Frau die Schuld und Slobos Liebe zu ihr, er sagt, dass er nicht eingesehen hat, dass Helmut Kohl ihm sagt, Tudjman sein der Gute und Slobo der Böse ... zu Dabic sagt er, dass diese Rolle sehr gut geschauspielert wurde (carlicaplinovski glumac), ansonsten sagt er zum Schluss:

    "ne umanjujem vrijednost i tragiku (...) ikoga ako je poginuo (u ratu zaklani, poklani ...)"

    Ich gehe davon aus, dass deine anderen Interviews vergleichbar sind, somit baust du seinen Nationalismus auf dünnem Eis.

  5. #35
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.887
    Wer keine Geschichte hat muss sich halt welche erfinden

  6. #36
    Avatar von leptirica

    Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    5.650
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Schau dir bei Youtube ein paar Interviews von ihm an....er bestreitet ja noch nicht einmal das er Kriegsverbrecher feiert und besingt. Stellt einen Milosevic als Ehrenmann und Romantiker hin usw.
    Seinen eigenen Worten wird man wohl glauben schenken müssen....
    Hörst du eigentlich zu, was der Mann sagt?
    Weder hat er bestätigt Karadzic zu feiern bzw. zu besingen, noch ist dies seine Absicht. Vielmehr versucht er Analogien/ Parallelen zwischen ihm und einem George Bush zBsp zu stellen. Und den dummen Völkern (Serben als auch Amerikanern), welche diese zwei Figuren bejubeln. Macht er halt auf seine künstlerische Weise, denn er ist, wie er schon sagt- weder Ministrant noch Historiker, Theoretiker etc. oder sonstwas.

    Zu Milosevic hat er sich zwar nicht kritisch-vernichtend geäußert, ali i ne vidim nista lose u tome.
    Lepo je rekao "Seine Politik ist von einem auf den anderen Tag gekippt- mitunter auch sehr unter dem Einfluss seiner Frau". Mehr hat er nicht gesagt und dieses bisschen entspricht ja auch der Wahrheit. Er erwähnt zwar nicht Milosevic's nationalistischen Kurs und Traum von Großserbien (aber damit is ja dieses "Kippen" gemeint- und überhaupt, ist er dazu als Regisseur verpflichtet??), aber mit seiner Aussage "Ich habe anfangs mit ihm sympathisiert" distanziert er sich ja auch wieder von ihm, schließlich heißt das im Rückschluss, dass er sich später von ihm entfernt hat. Zumindest gibt er dies auch zu. Und anfangs haben sich sehr,sehr viele Serben mit ihm identifiziert, bevor es zum "Kipp" kam.

    Und nur weil er Tudjman nicht als Heiligen im Gegensatz zu Milosevic dastehen lassen will, so heißt das nicht, dass er ihn als "Romantiker" darstellt.

    Er ist Filmemacher, Künstler und hat genauso ein Recht auf seine Meinung bzw. seine künstlerische Performance.
    Vielleicht ist er ja auch deswegen so schwer fassbar. Aber dieses von dir gepostete Interview zeigt nur, dass du es absolut nicht verstanden hast (oder auch ned verstehen willst, kako god.) was der Mann sagen will- jedenfalls macht er zumindest hier keine nationalistischen Statements.

    Zugegeben, ich habe mich auch nicht weiß Gott wie mit Kusturica beschäftigt. Aber mir fällt immer wieder auf, sobald er einen Franjo oder sonstwen auch nur ein bissl negativ erwähnt, so wird er gleich zum serbischen Nazi gemacht.

    Kunst muss ja nicht in all ihren Aspekten zu 100% politisch korrekt sein. Oder moralisch. Das ist sie auch in Kusturicas Fall nicht. Doch ihn deswegen gleich zum serbischen Nazi zu machen, nur weil es gewissen Leuten grad mal nicht so in ihr Denkmuster passt, ist es noch weniger.

    Seine Intention ist es nicht serbische Kriegsverbrecher zu feiern, er will ja auf etwas aufmerksam machen.
    Und zwar, dass man die Alleinschuld nicht nur den Serben zuspielen kann. (Damit hab ich jetzt bestimmt eine noch größere Diskussion entfacht, aber ich will wirklich ned darauf eingehen, hab heute noch was ganz anderes zu tun.)

    Wer es verstehen will, der wird es auch. Wer nicht, dann eben nicht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    dann guck dir hier mal den Interviewauszug an:


    »Ich bin der Teufel« - Gesellschaft/Leben
    richtiges relativieren und ausweichen.
    Absolut nicht. Wo denn? Zeig mal.
    Er stellt ganz klar, woran er ist und wie er zu seinem Ruf kam.

    "Wahrscheinlich hätte damals niemand den Vielvölkerstaat Jugoslawien retten können. Dem standen die Interessen der USA, Deutschlands und anderer entgegen. Ich hasse westliche Politiker dafür genauso wie Milosevic. Das nehmen meine Kritiker nur nicht wahr."

    "Natürlich stört mich mein Ruf. Nun kann man sein Leben entweder damit verbringen, seinen Ruf zu retten und aus dem Zusammenhang gerissene Zitate richtigzustellen, oder man kann leben. Ich bevorzuge im Zweifel das Leben."

    (Sehe ich genauso)

    "Es geht nicht darum, dass es auch andere Kriegsverbrecher gibt. Im Auftrag Karadzics sind unfassbare Gräueltaten begangen worden.
    Das bestreite ich doch gar nicht. Aber wie können wir einen Einzelnen so pauschal als unmenschlich verurteilen? Als ob wir nicht wüssten, dass die Kriegsindustrie eine treibende Kraft auf diesem Planeten ist, die auf der ganzen Welt Kriege anzettelt? Seit dem Zweiten Weltkrieg herrscht ständig irgendwo auf der Welt Krieg. Im Irak sind weit mehr Menschen getötet worden als im Bosnienkrieg. Warum also redet ihr im Westen immerfort von Karadzics Gräueltaten?"

    Wieso hat er denn hier Unrecht? Versteh ich wirklich nicht.


    und dann noch hier. Es gibt auf youtube auch ein , das ich aber nicht geschaut hab, weil ich grad auf der Arbeit bin, kann dir also nicht sagen, ob er genau das tut, was im Artikel steht.

    das ist irgendein aus Bildern zusammengeschnittenes Video.
    man sieht weder etwas live, noch kann man überhaupt sagen, dass es Kusturica ist.
    Ich will ihn gar nicht reinwaschen, kann schon sein, dass er es wirklich singt. Und ich verstehe auch, dass so viele Muslime auf ihn wütend sind.
    Aber es passt halt sonst ned zu seiner Einstellung, seinen Filmen usw.

    Der letzte Satz war diesbzgl. unnötig und beleidigend für die Opfer und Angehörigen von Srebrnica.
    Aber ich für meinen Teil glaube Kusturica, dass er wirklich, dies ausdrücken wollte, was er im Interview beschreibt.
    Er hat es halt ungeschickt und unsensibel gemacht.


    Der Autor ist auch nirgends der Meinung "Die Serben führen so gern Krieg, sie sind halt so", er schreibt diese Bagatellisierung Kusturica zu.
    Der Nazi Kusturica kann dies dann also nur sarkastisch meinen.

    Ich find die Kommentare unter dem Interview übrigens klasse, die sind erst lesenswert!
    Also, ich melde mich dann am Abend wieder.

  7. #37

    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    3.128
    svatite
    četnici=partizani
    donjeli nam slobodu i tako to

    kako ne svaćate, oni svoj nacionalizam nevide kao takvog, kod njih je to sve u skladu s načelima bratstva i jedinstva, sve je to 'dobro', 'socialno'. oni svoju velikosrpskuretoriku ne vide kao takvu već 'samo' smatraju šta je dobro za njih, to je nužno dobro i za druge narode, kojima su nekada bili 'šefovi'. kako neće kad su uspili velikosrpski hegemonizam prikirt tokom četrdesetak godina u crvenim knjižicama, toliko viješto da im je, po ko zna koji put, laž postala - istina. tragigkomedija. ali surova realnost.

    kod pravog četnika barem znaš s kim pričaš, dok ti ovi jugosocijalnii četnici sole pamet o liberalnom svijetonazoru i takvim nekim gadarijama.
    njima je nemandža liberalan, slobodan duh, umjetnik. čudo da ga svi ostali sa ovih prostorija smatraju ljudskim smećem. ali valjda je opet manjina u pravu.

    nemanja nemanja, zatrlo ti sijeme

  8. #38
    Avatar von Charlie

    Registriert seit
    09.10.2009
    Beiträge
    2.522
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen

    Park mit vulgären Denkmälern für “Nationalhelden”

    Ebenso im mazedonischen Skopje. Dort wurde gerade ein äußerst kitschiges Denkmal für Alexander den Großen eingeweiht. Um die Griechen nicht zu verärgern, wurde es offiziell “Der Reiter auf dem Pferd” getauft.
    Wusste ich gar nicht. Ziemlich originell, muss man schon sagen.

  9. #39
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Wenn du die Relativierung und Verharmlosung serbischer Kriegsverbrechen im o.g. Interview nicht erkennst, dann tut's mir ehrlich leid. Er stellt Karadzic als ne Art Outlaw hin, als nen Rebell, während ja alle dieselbe Propaganda verbreiten würden, der er sich entgegensetzt. "Ich misstraue der herrschenden Leseart des Bosnienkonflikts"? Ja es tut mir leid, wenn es keine Bestrebungen für ein Großserbien gab und die serbischen Kriegsverbrecher nicht den größten Anteil an Kriegsverbrechern im BiH-Krieg einnehmen, dann ziehe ich meinen Vorwurf der Relativierung natürlich demütig zurück.

    Ich bin gerne bereit, mich ohne wenn und aber mit nem Serben hinzusetzen und bosniakische Kriegsverbrechen aufzulisten, die es gab. Und ich muss dann auch nicht mit dem Finger zeigen "Aber die Serben haben blabla...". Kinderkacke.
    Wenn ich über die Mudzahedin und Rasim Delic schreibe, füge ich sicherlich nicht hinzu "Aber Mladic blabla". Wieso muss er auf die andere Partei verweisen und dieser so überproportial viel Anteil lassen, obwohl die Proportionen im Krieg nun mal andere waren? "Es war auch die Schuld bosnischer Politiker, denen der Angriff sehr gelegen kam", ja ich lach mich schlapp. Haben bosnische Politiker Soldaten der ArBiH zum Beschuss und Einkesselung Sarajevos geschickt? Sein Schuldverständnis kann er sich in die fettigen Haare schmieren.

  10. #40

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.346
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    In dem halben Teil wo Mehrheitlich Albaner leben sieht es immernoch extrem schön aus. Altsadt u.s.w.
    Ja, dieses Teil hat mir sehr gefallen. Auch die übrige Stadt war schön, nur dass diese kitschigen Statuen und Gebäude überall zerstören etwas das Stadtbild..

Seite 4 von 12 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.05.2013, 20:00
  3. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 16:49
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 14:07
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 13:36