BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 148 von 185 ErsteErste ... 4898138144145146147148149150151152158 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.471 bis 1.480 von 1841

Bauprojekte in Mazedonien

Erstellt von MaKeDoNiJa e VeCnA, 09.03.2010, 20:22 Uhr · 1.840 Antworten · 147.034 Aufrufe

  1. #1471
    Jezersko
    Verdammt! Und ich fall´ darauf rein...

  2. #1472
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das war ironisch gemeint...


  3. #1473
    Jezersko
    Zitat Zitat von Macedonian-Pride Beitrag anzeigen
    Auch Arsch!

  4. #1474

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Die zahlst du nur bei deinem Urlaub falls du überhaupt hier welchen machst. Wir aber blechen das ganze Jahr, also fresse halten Beschmutzername.

    Pozdrav
    Nein die Erwerbsteuer zahlt man jährlich, das heisst, besitzt du ein Haus oder Land in FYROM, musst du Steuern zahlen. Bei mir zahlt es mein Onkel für mich.

  5. #1475
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Nein die Erwerbsteuer zahlt man jährlich, das heisst, besitzt du ein Haus oder Land in FYROM, musst du Steuern zahlen. Bei mir zahlt es mein Onkel für mich.

    Das ist keine Erwerbssteuer.


  6. #1476
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.040
    Die Diaspora-Albaner investieren in dem einen Monat Aufenthalt mehr in Mazedonien als mancher mazedonischer Staatsbürger über das ganze Jahr.
    Ohne die Diaspora-Albaner gäbe es kein Baugewerbe, keine Gastronomie, keine Möbelindustrie, keine Benzineinnahmen, keine Schmuckläden und keine so reichen Sänger und Sängerinnen.

    Den Kommentar von Zoran erspare ich mir:
    Schwachsinn^2.
    Pozdrav

  7. #1477
    clk
    Avatar von clk

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    4.470
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Die Diaspora-Albaner investieren in dem einen Monat Aufenthalt mehr in Mazedonien als mancher mazedonischer Staatsbürger über das ganze Jahr.
    Ohne die Diaspora-Albaner gäbe es kein Baugewerbe, keine Gastronomie, keine Möbelindustrie, keine Benzineinnahmen, keine Schmuckläden und keine so reichen Sänger und Sängerinnen.

    Den Kommentar von Zoran erspare ich mir:
    Schwachsinn^2.
    Pozdrav
    Natürlich und was wurden wir ohne die Griechen machen die zum Tanken nach MK fahren.

  8. #1478

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Sorry, aber irgendwas habe ich da nicht mitgekriegt:

    Die Diaspora füllt die Kassen der Städte wieder???

    Müsst Ihr da so eine Art "Heimatsteuer" abliefern?

    Ich dachte immer, die im Ausland arbeitenden Familienmitglieder würden Geld an ihrer in der Heimat gebliebenen FAMILIENMITGLIEDER überweisen. Diese werden sich wohl damit nicht die Straßen selber sanieren oder Polieiwachen aufrecht erhalten usw... damit "offizielles" Gemeindegeld in irgendwelche "Projekte" investiert werden kann.
    Nein ich erkläre es dir:

    In FYROM finden Projekte statt, die in westeuropäischen Standards entsprechen. Auf der anderen Seite werden in FYROM die Projekte durch Diaspora Albaner mitfinanziert, Stichwort Kanalisation in einem Dorf, in welchem, die Kommune die Hälfte, und die andere Hälfte des Projekt die Bevölkerung mitzahlt.

    Die Slawomazedonier z.B. hier im Forum argumentieren, "Eure Politiker klauen euer Geld und kaufen sich mit euerem Geld geile Autos und ihr müsstet gar nicht mitfinanzieren". Mag sein, aber das sollte der Staat dann auch kontrollieren.

    So findest du in Shkupi Projekte, die hohen westeuropäischen Standards entsprechen, und sobald du in den Westen FYROMs gehst, dann erst dieses Jahr soll die Strasse Kercova-Dibra modernisiert werden, die bis jetzt nur eine kleine Bergstrasse war, die kaum befahrbar ist.


    Ein lustiges Phänomen, die meine Behauptung begründen: Gehst du in März nach Tetova oder Gostivar, findest du die Polizei kaum auf den Strassen. Im Sommer füllt sich die Stadt mit Polizisten, die die Bussgelder einkassieren. Die Städte haben keine andere Möglichkeit, als die Kasse durch Bussgelder zu füllen und sind froh, wenn die Diaspora ihr Geld da lässt.

  9. #1479
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Die Diaspora-Albaner investieren in dem einen Monat Aufenthalt mehr in Mazedonien als mancher mazedonischer Staatsbürger über das ganze Jahr.
    Ohne die Diaspora-Albaner gäbe es kein Baugewerbe, keine Gastronomie, keine Möbelindustrie, keine Benzineinnahmen, keine Schmuckläden und keine so reichen Sänger und Sängerinnen.

    Den Kommentar von Zoran erspare ich mir:
    Schwachsinn^2.
    Pozdrav


    Du machst einen typischen Fehler. Nein eigentlich deckt es mehr dein denken auf. Für dich existieren gar keine Makedonier, deshab hast du die makedonische Diaspora einfach mal gar nicht erwähnt und tust so als wären die Albaner in der Diaspora die einzigen die hier her kommen und hier was investieren.

    So einen Quatsch mit Soße hört man leider aus eurer Fraktion öfter.


    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Nein ich erkläre es dir:

    In FYROM finden Projekte statt, die in westeuropäischen Standards entsprechen. Auf der anderen Seite werden in FYROM die Projekte durch Diaspora Albaner mitfinanziert, Stichwort Kanalisation in einem Dorf, in welchem, die Kommune die Hälfte, und die andere Hälfte des Projekt die Bevölkerung mitzahlt.

    Die Slawomazedonier z.B. hier im Forum argumentieren, "Eure Politiker klauen euer Geld und kaufen sich mit euerem Geld geile Autos und ihr müsstet gar nicht mitfinanzieren". Mag sein, aber das sollte der Staat dann auch kontrollieren.

    So findest du in Shkupi Projekte, die hohen westeuropäischen Standards entsprechen, und sobald du in den Westen FYROMs gehst, dann erst dieses Jahr soll die Strasse Kercova-Dibra modernisiert werden, die bis jetzt nur eine kleine Bergstrasse war, die kaum befahrbar ist.


    Ein lustiges Phänomen, die meine Behauptung begründen: Gehst du in März nach Tetova oder Gostivar, findest du die Polizei kaum auf den Strassen. Im Sommer füllt sich die Stadt mit Polizisten, die die Bussgelder einkassieren. Die Städte haben keine andere Möglichkeit, als die Kasse durch Bussgelder zu füllen und sind froh, wenn die Diaspora ihr Geld da lässt.





  10. #1480
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.040
    In West- und Mitteleuropa sind die Albaner Mazedoniens zahlenmässig stärker vertreten als die Mazedonier.

Ähnliche Themen

  1. Griechische Bauprojekte
    Von El Greco im Forum Bauprojekte
    Antworten: 672
    Letzter Beitrag: 08.11.2017, 15:11
  2. Skopje - Bauprojekte
    Von mk1krv1 im Forum Bauprojekte
    Antworten: 640
    Letzter Beitrag: 16.02.2016, 19:53
  3. Zenica Bauprojekte
    Von bosmix im Forum Bauprojekte
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 00:22
  4. Sarajevo Bauprojekte
    Von CoolinBan im Forum Bauprojekte
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 28.09.2008, 23:45