BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 93

14 Jahre sind es nun.

Erstellt von Lazarat, 06.03.2012, 22:52 Uhr · 92 Antworten · 6.789 Aufrufe

  1. #81
    PJP

    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von Albaneso Beitrag anzeigen
    Ich kenne wirklich die schlimmsten Opfers aber du überbietest alles !
    Das ist ein Thread über einen Helden und verpiss dich wir sind nicht hier um zu streiten !

    Lavdi Shpirti ne paqe

    Ich streite nicht, ich halte mich lediglich an die Aussagen in Den Haag.
    Das dir das nicht gefällt, das kann ich mir denken, shit happens...

  2. #82
    Hamëz Jashari
    Zitat Zitat von PJP Beitrag anzeigen
    Aber ich hab hier was für dich


    Dein erster Zeuge im Prozess gegen Slobodan Milosevic Mahmut Bakalli hat sich mit seiner Aussage nicht sehr belibt gemacht bei Carla del Ponte:

    In Donje Prekaze verteilt die ethnisch-albanische Terrororganisation UCK derzeit eine Hochglanzbroschüre, die die Verteidigungsstrategie von Slobodan Milosevicstützt, dass nämlich die 56 Tote aus dem Familienclan der Jashari und deren Freunde in Donje Prejkaze im März 1998 nicht das Resultat eines Massakers durch serbische Sicherheitskräfte war, sondern eine legale und legitime Polizeioperation gegen bewaffnete und separatistische Terroristen, in deren Verlauf es auch unvermeidbare Opfer gab.

    Die von der UCK geschriebene Broschüre ist im Rahmen der Errichtung einer Gedenkstätte zur Erinnerung an das Blutopfer der Jasharis zu verstehen.
    Die Broschüre beschreibt, dass Adem Jasharis Frau Adile bei dem angeblichen Massaker von 1988 als erste getötet wurde, "als sie für Adem Munition holte". Als letzter starb der 13 Jahre alte Sohn Kuschtrim, "der mit einem automatischen Gewehr in den Händen fiel."

    Die meisten Familienmitglieder - 13 Personen einschließlich einer sieben Jahre alten Nichte - starben, als eine Werfergranate das Haus traf. Eine andere Nichte, Besarta, überlebte die Explosion. In der Broschüre findet sich kein einziger Hinweis auf ein Massaker. Auch habe niemand habe versucht zu fliehen, heisst es, obwohl der Clan bereits tags zuvor wusste, dass sich die serbischen Sicherheitskräfte zum Sturm auf das festungsartige Anwesen der Jasharis gruppiert hatten.

    Auf die Frage Slobodan Milosevics bestätigte der Zeuge Mahmut Bakalli die Echtheit der Broschüre und diese wurde schliesslich als Beweisstück zugelassen.


    Du willst das ganze Kreuzverhör lesen, tue dir keinen Zwang an:

    (IT-02-54) Milosevic , Date: 2002-02-18, Hearing Type: IT

    (IT-02-54) Milosevic , Date: 2002-02-19, Hearing Type: IT

    Du Cetnik-Ratte dich sollte man sperren
    ihr macht selbst aus ermordeten Kindern (7-Jahre alt) gefährliche UCK-Terroristen



    Im Haus befanden sich 22 Familienangehörige, 20 wurden ermordet. Der älteste unter den Ermordeten war der Vater Shaban, 74, die jüngste die kleine 7-Jährige Tochter von Hamza, Blerina.

    Rifat Jashari hatte seine Frau und 4 Kinder, alle zwischen 14 und 11 Jahren verloren, während er mit Murat (sein Sohn) , Bekim (der Sohn seines Bruders Hamza) und Lulzim (Adems Sohn) Jasharin im Ausland war.

    Mit Hamza Jashari starben seine Frau und 7 Kinder, alle im Alter zwischen 20 und 7 Jahren. Ein Sohn befand sich im Ausland, eine Tochter bei ihrem Onkel.

    Mit Adem Jashari starben seine Frau und 2 der 5 Kinder. Ein Sohn befand sich im Ausland, zwei Töchter bei ihren Verwandten.

    Die kleine Besarta überlebt...

    Zwischen den Trümmern und den Leichen bewegte sich jedoch noch die kleine Besarta, die Tochter von Hamza. Sie hatte den Sturm aus Maschinengewehren und Granaten überlebt, weil sie unter einem Tisch Schutz gesucht hatte. Es war der Tisch, auf dem ihre Mutter jeden Tag das Essen zubereitet hatte.
    Als es vorbei war, musste Besarta über die Leichen ihrer Familienangehörigen steigen und gelangte nach draußen in die Freiheit. Sie nimmt bis heute psychische Hilfe in Anspruch.

    Ihr älterer Cousin Bashkim konnte entkommen.

    Neben Besarta und Bashkim hatten insgesamt 8 Mitglieder der 28-köpfigen Familie Jashari überlebt. Diese wurden, als Vorkehrung vor dem Angriff, bei Verwandten und Bekannten versteckt, in der Hoffnung, dass wenigstens einer von ihnen von den Angriffen der serbischen Polizei verschont bleibt. Primäres Ziel war es, dass ein Nachfahre der Familie Jashari überlebt, um das Bestehen der albanischen Familie zu sichern.

    Insgesamt zählt die Familie Jashari 56 Tote.

    Der Tod der Familie Jashari breitete sich im Kosovo in hohen Wellen aus. Von über all her kamen Albaner, um die Familie und ihren Kampf zu ehren und den Hinterbliebenen beizustehen.

    Die serbische Polizei wurde jedoch immer nervöser. Vor allem bei den vielen internationalen Journalisten brach ihnen der Schweiß aus. Sie wollten die Beerdigung der Leichen schnellstmöglich abhalten und die restlichen Beweise vernichten, aus Angst, dass internationale Persönlichkeiten, die das Haus der Familie besichtigten, die Spuren ihres Angriffs zu Gesicht bekommen.

  3. #83
    PJP

    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von Hamzë Jashari Beitrag anzeigen
    Du Cetnik-Ratte dich sollte man sperren
    ihr macht selbst aus ermordeten Kindern (7-Jahre alt) gefährliche UCK-Terroristen

    Du Serbe kannst deine dämlichen Beleidigungen du für dich behalten.
    Nicht ich hab die Aussagen gemacht, sondern es war deine UCK selber, die ein Eigentor geschossen hat.
    Dein Freund hat das bloss bestätigt. Ausserdem find ich seine Einstellung hervorragend, er hat das bestätigt, was wir alle wussten, aber keinen Beweis hatten,er hat ihn geliefert.
    Ich würde ja jetzt sagen, das du zu ihm gehen, und ihm auf´s Maul hauen sollst, aber er weilt leider nicht mehr unter uns.

  4. #84
    Mulinho
    Zitat Zitat von PJP Beitrag anzeigen
    Feige Schlampen sind nur die,die sich nicht ergeben wollen,sondern die Familie als Schutzschild missbrauchen.
    Na,da du mir schon vorausgegriffen hast,schau dir mal Wikipedia genauer an,KEIN Wort von einem Massaker.
    Und ihr seid doch immer so stolz auf eure Quelle "Wikipedia".

    P.S. Eine tolle Quelle hast du uns da aufgezeigt . SAJ-diese Spezialeinheit wurde erst nach 2000 gegründet,die gab es 1998 noch gar nicht. Es erstaunt mich, dass sogar nicht-existierende Polizeieinheiten deinen Adem das Handwerk legen konnten, ein toller Held
    Du Volldepp, es gab anderswo Massaker, erklär mir mal. Wer hatte diese als Schutzschild benutzt, wo sie doch gerade dabei waren, das Dorf zu verlassen und/oder gar keine bewaffneten Männer dort waren?

  5. #85
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Du Volldepp, es gab anderswo Massaker, erklär mir mal. Wer hatte diese als Schutzschild benutzt, wo sie doch gerade dabei waren, das Dorf zu verlassen und/oder gar keine bewaffneten Männer dort waren?
    Aber um diese anderen Massaker geht es in diesem Thread doch garnicht?

  6. #86
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Scheisse fand ich damals das seine ganze Familie,also auch Frauen und Kinder gleichzeitig ermordet wurden.
    Typisch serb. Armee.

  7. #87

    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    1.489
    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    Typisch serb. Armee.
    typisch albanischer terrorist......der seine eigene familie töten lässt

  8. #88
    PJP

    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Du Volldepp, es gab anderswo Massaker, erklär mir mal. Wer hatte diese als Schutzschild benutzt, wo sie doch gerade dabei waren, das Dorf zu verlassen und/oder gar keine bewaffneten Männer dort waren?

    Sind wir wieder dabei uns aufzugeilen, indem wir Beledigungen loslassen??
    Bei welch anderen "Massaker" hat man denn die Leute als Schutzschilde benutzt?

  9. #89
    PJP

    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    Typisch serb. Armee.

    Das haben die wahrscheinlich von der UCK abgeschaut...

  10. #90
    Hamëz Jashari
    Da wir das Thema hier bereits angesprochen haben und die Meldung von Heute ist poste ich das mal hier rein

    Edi Rama bezeichnet Sali Berisha als einen Anti-Albaner und Businesspartner von Miloshevic

    Sali Berisha hat UCK-Soldaten in Albanien mit SHKIK verfolgt
    und er hat ein international verhängtes Embargo gegen Serbien missachtet und Miloshevic mit Erdöl beliefert.

    Schade dass Rama nichts davon erzählt hat dass Sali Berisha selbst Adem Jashari und Hashim Thaci einsperren ließ als sie in Albanien waren.

    Rama: Berisha antishqiptar, biznes me Milloshevicin
    TIRANE-Kryetari i Partisë Socialiste Edi Rama ka reaguar sot me anë të një editoriali ndaj deklaratave të kryeministrit Sali Berisha se ndihmoi Serbinë për marrjen e statusit të vendit kandidat në Bashkimin Europian.
    Rama theksoi se Berisha ndihmoi Milloshevicin me naftë duke shkelur embargon. “Dje kryeministri më akuzoi personalisht se i shërbej Serbisë. Akuzoi edhe opozitën shqiptare se është më zi se opozita serbe...Historia tregon se kur ishte President i Republikës në vitet e luftës në ish-Jugosllavi, kryeministri i sotëm theu embargon ndërkombëtare për t’i çuar naftë regjimit kriminal e thellësisht antishqiptar të Sllobodan Millosheviçit”

    Më tej Rama thekson se Berisha përdori SHIK për të përndjekur luftëtarët e UCK.

    “Se ç’kanë hequr protagonistët kryesorë të krijimit të asaj force heroike në Shqipërinë e qeverisur nga Sali Berisha e të mbajtur nën hijen e dhunshme të SHIK-ut të tij famëkeq, këtë e dinë jo vetëm ata. E di edhe kushdo tjetër që në atë kohë ose më vonë, ka pasur mundësinë të mësojë mbi peripecitë e tyre brenda territorit të vendit tonë. Në vend se të liheshin të paktën në punën e tyre si në vendin amë, ata përndiqeshin këmba-këmbës si shtrigat në kohën e inkuizicionit”, citon Rama në editorialin e radhës.
    Sipas kryesocialistit, Berisha doli hapur dhe kundër Rambujesë dhe bëri deklarata që i leverdisnin Beogradit. “Doli çakërrdisht hapur kundër marrëveshjes që e dëshironin të gjithë aleatët ndërkombëtarë të Kosovës dhe për të cilën luajti rolin e vet të dokumentuar historik edhe qeveria socialiste e Shqipërisë”.

    Kryetari i PS vlerëson se dhe ai mendon se hyrja sot e Serbisë në BE para Shqipërisë është turpëruese.

    “Në një kohë kur Serbia ishte delja e zezë në sytë e botës demokratike, sot nuk mund të mos e them açik se është turpëruese për Shqipërinë që Serbia të hyjë përpara nesh në derën e radhës së integrimit europian”.

    Edhe njëherë Rama deklaroi se deklaratat e Berishës se opozita bllokon integrimin e vendit janë shpifje që sajohen me qëllim, fshehjen e dështimit të punës së qeverisë.
    “Po ia le pikërisht qeveria dhe kryeministri i saj, i cili thjesht rëndon barrën e turpit të vet kur kërkon t’u ikë dallgëve të përgjegjësisë duke u hedhur mbi komerdaren e turbofolkut pseudonacionalist për të fajësuar opozitën si shërbëtore të Serbisë(!)”.

    (d.b/BalkanWeb)Balkanweb | Rama: Berisha antishqiptar, biznes me Milloshevicin - Shqiperi

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alle Terroristen sind Muslime - außer den 99%, die keine sind.
    Von Frieden im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 08:31
  2. 69 Jahre sind vergangen...
    Von PravoslavacRS im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 21:19
  3. BF-Wir sind stolz, wir sind eins!
    Von Kusho06 im Forum Rakija
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 15:38
  4. Private Boote sind in Albanien für 3 Jahre verboten
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.12.2005, 22:51