Serbischer Gruß
Der serbische Gruß, auch Drei-Finger-Gruß beziehungsweise serbischer Eid genannt, hat sich aus den ersten großen Aufständen gegen die Osmanen ursprünglich als Eid auf die Bibel und die serbisch-orthodoxe Kirche entwickelt.[1] Bei ihm werden drei Finger, Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger, emporgestreckt.
[Bearbeiten]Geschichte

Die drei ausgestreckten oder zusammenführenden Finger (tri prsta) sind religiösen Ursprungs und gehen auf die Dreifaltigkeit zurück. Instrumentalisiert wurde die Handgeste von dem aufstrebenden Königreich Serbien. Verpönt als Tschetnikgruß wurde sie im titoistischen Jugoslawien unterdrückt. Seit den ersten demokratischen Wahlen und dem Sieg von Slobodan Milošević war das nicht mehr der Fall.
Der serbische Gruß entwickelte sich während des kriegerischen Auseinanderbrechens Jugoslawiens zu einem Gegenstück des Victory-Zeichens, dessen sich die anderen Kriegsparteien bedienten.