BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3910111213
Ergebnis 121 bis 130 von 130

Abzug der NATO-Truppen

Erstellt von ooops, 06.01.2010, 18:13 Uhr · 129 Antworten · 7.093 Aufrufe

  1. #121

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zehn Jahre Kosovokrieg: Es musste sein - taz.de

    Als ich zum ersten Mal 1987 ins Kosovo kam, hatte ich keine Ahnung von dem komplizierten und weit in die Geschichte reichenden Konflikt, der schließlich den Krieg in Jugoslawien und die erste militärische Intervention Deutschlands nach 1945 auslösen sollte. In Belgrad hatte ich von den Klagen gehört, albanische Männer vergewaltigten massenhaft serbische Frauen. Doch dies stellte sich bald als Propagandalüge heraus.


    Wie kann ein Albaner da Vergewaltigen wenn an seiner Seite 2 Serbische Terroristen stehen?
    Manche sagten mir das sie die nicht in den Augen sehen sollten.
    Sonst wieder Schläge,und da kommt man mit Vergewaltigung.
    Werdet erwachsen.

  2. #122
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Zitat Zitat von Serbian Eagle Beitrag anzeigen
    Achso der Wind hat also die 133 zerstörten Kirchen kaputt gemacht oder was
    Es gab auch verdammt viele vergewaltigte serbische Frauen, das weißt du genau

    Winde können ziemlich gewaltig sein^^

    ps. Übertreibt man nicht nbisschen bei euren "Srbija news"?

  3. #123

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    „Sie wollten den totalen Krieg haben. Wir haben ihnen gegeben worum sie gebettelt haben.“
    „Die Nazis starteten (‚entered’) den Krieg mit der ziemlich kindischen Wahnvorstellung, dass sie jeden anderen nach Belieben bombardieren könnten und niemand würde zurückbomben."

    Schade das wir nicht Bomber Harris hatten.

  4. #124
    Mulinho
    Guttenberg zieht 1000 Soldaten aus dem Kosovo ab

    Berlin (dpa) - Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) will die Obergrenze für das Bundeswehrmandat im Kosovo um 1000 Soldaten verringern. «Im Kosovo stellen wir mandatsgemäß bis zu 3500 Soldaten», sagte Guttenberg der «Welt am Sonntag».
    Anzeige



    «Die Obergrenze soll demnächst um tausend Soldaten verringert werden», so zu Guttenberg. Sollte die Lage auf dem Balkan stabil bleiben, könnten weitere Soldaten heimkehren. «Es kann durchaus sein, dass, wenn die Voraussetzungen gegeben sein sollten, später noch substanziellere Absenkungen möglich sind», sagte der Minister.
    Die Mission im Kosovo zeige, dass Erfolg einen langen Atem brauche, sagte Guttenberg weiter. Seit 1999 haben knapp 100 000 Soldaten der Bundeswehr Dienst im Kosovo geleistet. Derzeit ist die die NATO-geführte internationale Schutztruppe KFOR noch mit rund 10 000 Soldaten aus über 30 Ländern im Kosovo präsent, um im Auftrag der Vereinten Nationen einen militärischen Beitrag zur Stabilisierung der Region zu leisten. Deutschland ist größter Truppensteller der KFOR.



    Konflikte: Guttenberg zieht 1000 Soldaten aus dem Kosovo ab | News | ZEIT ONLINE

  5. #125

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Guttenberg zieht 1000 Soldaten aus dem Kosovo ab

    Berlin (dpa) - Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) will die Obergrenze für das Bundeswehrmandat im Kosovo um 1000 Soldaten verringern. «Im Kosovo stellen wir mandatsgemäß bis zu 3500 Soldaten», sagte Guttenberg der «Welt am Sonntag».
    Anzeige



    «Die Obergrenze soll demnächst um tausend Soldaten verringert werden», so zu Guttenberg. Sollte die Lage auf dem Balkan stabil bleiben, könnten weitere Soldaten heimkehren. «Es kann durchaus sein, dass, wenn die Voraussetzungen gegeben sein sollten, später noch substanziellere Absenkungen möglich sind», sagte der Minister.
    Die Mission im Kosovo zeige, dass Erfolg einen langen Atem brauche, sagte Guttenberg weiter. Seit 1999 haben knapp 100 000 Soldaten der Bundeswehr Dienst im Kosovo geleistet. Derzeit ist die die NATO-geführte internationale Schutztruppe KFOR noch mit rund 10 000 Soldaten aus über 30 Ländern im Kosovo präsent, um im Auftrag der Vereinten Nationen einen militärischen Beitrag zur Stabilisierung der Region zu leisten. Deutschland ist größter Truppensteller der KFOR.



    Konflikte: Guttenberg zieht 1000 Soldaten aus dem Kosovo ab | News | ZEIT ONLINE

    danke, wollte gestern oder vorgestern rein posten, hab den (von mir eröffneten) Thread nicht gefunden

  6. #126
    Mulinho
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    danke, wollte gestern oder vorgestern rein posten, hab den (von mir eröffneten) Thread nicht gefunden
    Hehe, hab mir gedacht, wieso du das noch nicht renigestellt hast.^^

    Ja, dein Thread war schwer zu finden , aber habs geschafft.

  7. #127

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    [h4]NATO-Generalsekretär[/h4]
    [h1]Weiterer KFOR-Abbau wird geprüft[/h1]
    21. Mai 2010, 16:36



    • NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmusssen (Mi.) besuchte am Freitag das KFOR-Hauptquartier in Prishtina.



    [h2]Rasmusssen bekundete Unterstützung der Allianz für Kampf der EULEX-Mission gegen Korruption [/h2]
    Prishtina - NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat am Freitag in Prishtina erklärt, dass die Allianz erst nach einer Analyse im Einsatzgebiet über einen weiteren Abbau der KFOR-Schutztruppe entscheiden werde. Das berichtete die kosovarische Presseagentur Kosovapress. Die NATO-geführte Schutztruppe hat seit 1. Februar 10.000 Soldaten im Kosovo. Die Truppenstärke war in den vergangenen Wochen um 4.000 Mann abgebaut worden.



    Serbische Medien berichteten vor dem heutigen Kosovo-Besuch des Nordatlantikrates, des führenden Entscheidungsgremiums der Allianz, dass ein weiterer Truppenabbau noch vor Jahresende bevorstehe mit dem die KFOR-Truppen auf 5.000 Mann reduziert werden sollten. Rasmussen bekräftigte unterdessen bei einer Pressekonferenz im KFOR-Sitz in Pristina die Unterstützung der Allianz für die Bemühungen, die die EU-Rechtsstaatsmission EULEX zur Bekämpfung der Korruption unternimmt, meldete der TV-Sender "Klan Kosova".
    EULEX hatte Ende April eine Durchsuchung im Transportministerium und dem Haus von Transportminister Fatmir Limaj und seinem Mitarbeiter Nexhat Krasniqi vorgenommen. Beide Regierungspolitiker werden der Finanzmachenschaften verdächtigt. EULEX-Chefankläger Johannes van Vreeswijk bestätigte laut der Tageszeitung "Koha Ditore" am Freitag, dass bisher abgesehen vom Limaj-Fall die Ermittlungen in weiteren 19 Korruptionsfällen abgeschlossen worden seien.
    Der Nordatlantikrat ist in Prishtina mit dem KFOR-Kommandanten Markus Bentler, UNMIK-Chef Lamberto Zannier und EULEX-Chef Yves De Kermabon sowie OSZE-Missionschef Werner Almhofer zusammengetroffen. Auf dem Programm standen zudem Gespräche mit Präsident Fatmir Sejdiu und Vizepremier Hajredin Kuci. Die NATO-Delegation wird im Laufe des Tages auch zu einem Besuch im serbisch-orthodoxen Kloster Decani im Westen des Kosovo erwartet. (APA)



    Weiterer KFOR-Abbau wird geprüft - Kosovo - derStandard.at ? International

  8. #128

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Griechenland zieht seine 600 Soldaten ab Nov. zurück und es werden welche nach Somalia geschickt. Im Kosovo haben sie es feiner Gehabt.

    RTK

  9. #129

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4.087
    ich finde man sollte die fsk schneller ausbilden damit die deutschen amis und das weitere pack sich bei uns ausbreiten kann und sonstigen misst verunstalten nicht dass sie sich irgendwann denken puff paradies oder so bei den ganzen parvasia schlampen die es gibt die meinen die können mit den soldaten ......... weil sie uns befreit haben

    außerdem entlastet es die schulden deutschland das sind unnötige kosten mittlerweile wenn albaner im norden stationiert werden und kfor nichts dagegen macht lieber die fsk ausbilden die macht schon ihre sache richtig

  10. #130

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Anfield_Road Beitrag anzeigen
    ich finde man sollte die fsk schneller ausbilden damit die deutschen amis und das weitere pack sich bei uns ausbreiten kann und sonstigen misst verunstalten nicht dass sie sich irgendwann denken puff paradies oder so bei den ganzen parvasia schlampen die es gibt die meinen die können mit den soldaten ......... weil sie uns befreit haben

    außerdem entlastet es die schulden deutschland das sind unnötige kosten mittlerweile wenn albaner im norden stationiert werden und kfor nichts dagegen macht lieber die fsk ausbilden die macht schon ihre sache richtig

    wenn sich die Gelegenheit bietet, wieso nicht. aber das ist der älteste Beruf, auch wenn die Soldaten weg sind, meinst die Bevölkerung dort lebt in der Keuschheit? NEIN junge, das Problem liegt an der Regierung das nichts dagegen unternimmt.

Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3910111213

Ähnliche Themen

  1. Nach Abzug der US-Truppen
    Von Ego im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 23:17
  2. Libyen nach dem Abzug der Nato
    Von ökörtilos im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 00:13
  3. Irak nach dem Abzug der US-Truppen
    Von Lance Uppercut im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.07.2010, 14:52
  4. nato verringert truppen in kosova
    Von skenderbegi im Forum Kosovo
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 13:30
  5. usa auch nach abzug der Nato in Kosova!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.01.2005, 17:02