BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 69 ErsteErste ... 61213141516171819202666 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 685

Warum akzeptieren Serben den Kosovo nicht?

Erstellt von antibiotika, 10.03.2012, 16:49 Uhr · 684 Antworten · 33.589 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715
    Weil RS sich abspalten müsste, aber die Amis mit ihrer dreckigen Doppelmoral immer die Serben schädigen.

  2. #152
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von antibiotika Beitrag anzeigen
    Irgendwie fällt mir auf, daß Serben immer wieder im Alltag sagen "scheiß Kosovo-Albaner" oder "Kosovo ist Serbien". Aber warum ist das so? Warum finden sich solche Serben nicht einfach damit ab, dass Kosovo unabhängig ist?

    Ich meine einerseits sagen sie immer, daß Kosovo scheiße ist und dann sagen sie wieder, daß Kosovo zu Serbien gehört. Also ist Serbien scheiße oder wie habe ich das zu verstehen? Ist das alles Selbstkritik oder einfach nur sinnlos?

    Oder steckt da mehr hinter?
    Die Frage ist ein bißchen doof formuliert, aber nach vielen Spaß-Antworten will ich versuchen, es Dir zu erklären, obwohl ich selbst nicht Serbe bin.

    Stell' Dir vor, Du hast ein großes Grundstück, einen Gutshof. Das meiste hast Du von Deinen Vorfahren ererbt und ist unbestritten Deins. Aber am Rand, da gibt es eine Streuobstwiese, die auch von Deinen Nachbarn beansprucht wird und von diesen auch bewirtschaftet wird. Ein Gericht hat einmal vor langer Zeit entschieden, daß diese Wiese Deiner Familie gehören soll und so betrachtest Du sie als Dein rechtmäßiges Eigentum. Aber irgendwie bist Du nie so recht dazu gekommen, diese Streuobstwiese zu bewirtschaften und von Deinem Haus aus kannst Du sie auch nicht so gut sehen. Deine Nachbarn hingegen machen von ihrem Gewohnheitsrecht weiterhin Gebrauch und pflücken das Obst ab und manchmal feiern sie auch dort ein bißchen. Eigentlich leben sie sogar auf "Deiner" Wiese. Den Aufseher, den Du immer mal wieder vorbeischickst, nehmen sie schon lange nicht mehr ernst, meistens verscheuchen sie ihn oder werfen mit faulem Obst nach ihm. Irgendwann triffst Du ihn auf Deinem Hof und fragst ihn, was eigentlich unten auf der Wiese so los ist und ob alles in Ordnung ist. Und er berichtet Dir von seinen Erlebnissen, wie die Nachbarn sich immer breiter machen und so tun, als wäre es ihre Wiese. Eine Zeitlang hast Du es geduldet, daß ihre Kinder dort mal spielen oder daß sich mal einer einen Korb voll Obst pflückt, aber das geht Dir jetzt entschieden zu weit. Du trommelst Deine Knechte zusammen. Sie sollen nehmen, was sie finden können, Forke, Spaten, Dreschflegel oder einfach nur Knüppel und dann sollen sie mal zusammen runtergehen zur Wiese und den Nachbarn so richtig bescheid stoßen. Und das machen die auch. Sie hauen die Nachbarn windelweich und schlagen sie in die Flucht. Aber nach einer Woche bietet sich wieder das gleiche Bild, die Nachbarn plündern wieder die Bäume und Du schickst Deine Jungs wieder los. Die Nachbarn haben sich mit Stöcken und Steinen bewaffnet, aber gegen Deine gutausgerüsteten Knechte kommen sie nicht an. So geht es immer weiter. Die Nachbarn bringen Freunde und Verwandte als Verstärkung mit und bewaffnen sich auch mit landwirtschaftlichem Gerät. Deine Knechte, jetzt in der Unterzahl, rücken daraufhin mit Schrotflinten aus und können so wieder die Oberhand gewinnen. Aber sie haben einige übel verletzt und die Nachbarn beschweren sich beim Bürgermeister. Der trommelt das ganze Dorf zusammen, all die kleinen Stinker, die Dich noch nie leiden konnten, und eine Bürgerwehr formiert sich vor Deinem Haus. Sie hauen alles kurz und klein und zünden Deine Scheune an. Und im Gehen erklären sie Dir noch, daß Deine Wiese jetzt den Nachbarn gehört. Solltest Du das nicht akzeptieren, kommen sie wieder und zünden Dir beim nächsten Mal Dein Haus an.

    Das findest Du ungerecht. Wie kommen ein paar Nachbarn dazu, eine Gerichtsentscheidung einfach zu revidieren? Nur gedeckt durch das Recht des Stärkeren? Klar ist: tagsüber kannst Du nicht mehr zu der Wiese, Du kannst nur nachts ein bißchen Obst klauen, bzw. ernten, denn Du bist ja immer noch überzeugt, daß es eigentlich Deines ist. Birnen magst Du nicht, den Birnenbaum sägst Du ein bißchen an. Den alten Auszug aus dem Grundbuch und den Gerichtsentscheid hast Du irgendwo auf dem Dachboden wieder ausgekramt. Du rahmst es Dir und hängst beides im Speisesaal auf, damit keiner auf Deinem Hof es je vergißt.

    Ich könnte jetzt noch weiter den Märchenonkel spielen, aber ich denke, daß klar ist, wie viele Serben empfinden. Kosovo wurde ihnen einmal zugesprochen und das sollte für die Ewigkeit so gelten. Auch wenn die demografische Entwicklung, trotz aller Bemühungen, das zu unterbinden, zwischenzeitlich andere Fakten geschaffen hat.

    Was aber haben Fakten mit Recht zu tun? Es lebten ja auch viele Serben noch dort und einige tun das auch heute noch. Und die Art und Weise, wie man Serbien Kosovo entrissen hat, ist völkerrechtlich mehr als fragwürdig, auch wenn es humanitäre Gründe dafür gegeben haben mag.

    Und schließlich muß man sich auch vor der eigenen Bevölkerung rechtfertigen. Serbien hat seiner Bevölkerung viele Opfer abverlangt in drei Kriegen. Man hat es mit der nationalen Idee und großartigen Zeiten, die noch kommen würden, gerechtfertigt. Und neben vielen Kroaten, Muslimen und Albanern sind eben auch viele serbische Männer "im Feld" geblieben. Und deren Eltern, die man vorher nationalistisch fanatisiert hat, muß man jetzt erklären, daß ihr Sohn völlig sinnlos gefallen ist. Daß Serbien am Ende ärmer, isolierter und kleiner als zuvor dasteht. Daß die alten Feinde die neuen Freunde sind und daß, wieder einmal, alles immer nur noch besser wird, wenn sie nur noch ein bißchen Opfer bringen. Und auf der anderen Seite stehen immer noch die Geister der Vergangenheit und rufen laut: "Alles Unsinn! Laßt uns die Reihen wieder schließen und zurückholen, was unser ist!" In schlechten Zeiten finden "einfache" Lösungen schnell viele Freunde.

    Unabhängig von der Theorie, daß Kosovo "heilige serbische Erde" ist, kann sich auch keiner von denen, denen Kosovo im Grunde am Arsch vorbeigeht, mit der Demütigung abfinden, in welcher Art und Weise Serbien enteignet wurde.


  3. #153
    PJP

    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von Pitbull Beitrag anzeigen
    Aber pederu jedan stört dich nicht wa was stimmt... stimmt ne

    Stört mich nicht im Geringsten, denn irgendwo müssen die Möchte-Gern-Rambos ihren Frust rauslassen, wenn sie mal wieder Ärger zu Hause haben. Und da deren Wortschatz nur aus Beleidigungen besteht, lass ich denen den Spaß .
    Wenn sie schon nichts zu melden haben, dann sollen sie sich hier austoben.

  4. #154
    PJP

    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    So, und jetzt das alles in einen Zusammenhang!


    Er unterstützt den Krieg und ethnischen Säuberungen.
    Die Zuständigen sind aufgerunfen, diesen Nationalisten vom BF zu sperren.

    Wenn du EXPLIZIT aufzeigen kannst, wo ich dazu aufgerufen habe, dann ziehe ich alle Aussagen zurück. Was du aufgezeigt hast, waren lediglich Meinungen über Serbien, Seselj und co.
    Albaner, ich weiss, dass deine Emotionen hoch kochen, du kannst mich nicht leiden und suchst irgendeinen Vorwand, mich loszuwerden.
    Das hast du die letzten paar Male versucht, ich darf dich an die vorherigen Themen erinnern, wo du keine Gelegenheit ausgelassen hast, zu LÜGEN, zu UNTERSTELLEN und zu BELEIDIGEN. Und das alles nur, weil du es nicht ertragen konntest, was ich aufgezeigt habe.

  5. #155

    Registriert seit
    21.02.2012
    Beiträge
    156
    Die Serben akzeptieren Kosovo schon!
    Serben akzeptieren Kosovo als ein Teil des Serbiens, was das auch ist!!!

  6. #156
    Pitbull
    Zitat Zitat von bova Beitrag anzeigen
    Die Serben akzeptieren Kosovo schon!
    Serben akzeptieren Kosovo als ein Teil des Serbiens, was das auch ist!!!
    Ich sehe schon das wird lustig

  7. #157
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von PJP Beitrag anzeigen
    Wenn du EXPLIZIT aufzeigen kannst, wo ich dazu aufgerufen habe, dann ziehe ich alle Aussagen zurück. Was du aufgezeigt hast, waren lediglich Meinungen über Serbien, Seselj und co.
    Albaner, ich weiss, dass deine Emotionen hoch kochen, du kannst mich nicht leiden und suchst irgendeinen Vorwand, mich loszuwerden.
    Das hast du die letzten paar Male versucht, ich darf dich an die vorherigen Themen erinnern, wo du keine Gelegenheit ausgelassen hast, zu LÜGEN, zu UNTERSTELLEN und zu BELEIDIGEN. Und das alles nur, weil du es nicht ertragen konntest, was ich aufgezeigt habe.

    Jeder kluge Mensch versteht was hinter deinen Aussagen steckt, du brauchst nicht versuchen sie jetzt umzudeuten und so zu tun als wärst du ein Unschuldslamm. Du bist und bleibst ein Faschist! Eine Seite weiter zurück habe ich zusammengefasst was du geschrieben hast und in einem Zusammenhang ergeben sie nichts anderes als puren rassismus und nationalismus. Du gehörst gesperrt.

  8. #158
    PJP

    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Jeder kluge Mensch versteht was hinter deinen Aussagen steckt, du brauchst nicht versuchen sie jetzt umzudeuten und so zu tun als wärst du ein Unschuldslamm. Du bist und bleibst ein Faschist! Eine Seite weiter zurück habe ich zusammengefasst was du geschrieben hast und in einem Zusammenhang ergeben sie nichts anderes als puren rassismus und nationalismus. Du gehörst gesperrt.

    Bla, bla, bla. Wie oft willst du eigentlich noch Blödsinn von dir geben? Dein lächerlicher Versuch mich jetzt als Einen darzustellen, der etwas umdeutet, zeigt nur deine Unfähigkeit, deine dämlichen Behauptungen zu untermauern.
    So ging es los, als du mir vorgeworfen hast, ich würde einen Völkermord leugnen, warst aber unfähig, auch nur eine Stelle aufzuzeigen, wo ich das geschrieben haben soll. Danach hast du angefangen dich in Hasstiraden und Ausdrücken zu ergiessen, nur um von deiner Lächerlichkeit abzulenken.
    Wenig später hab ich deinen Behauptungen widersprochen und mit glaubwürdigen Quellen unter Beweis gestellt, du hast da weiter gemacht, wo du davor aufgehört hast: Nämlich mit UNTERSTELLUNGEN, LÜGEN und BELEIDIGUNGEN.
    Diesen Weg setzt du nun fort und warum? Weil dir davor nicht in den Kram gepasst hast, das jemand deiner These zu Fall gebracht hat. Deswegen lässt du weiterhin keinen Versuch aus, es weiterhin zu probieren.
    Weisst du, es ist mir shitegal wie du mich beleidigst, wenn es dir Spass macht und dich danach besser fühlst, von mir aus. Aber mit deinen unqualifizierten LÜGEN und UNTERSTELLUNGEN disqualifizierst du dich.
    Und gerade mit solchen Aussagen solltest du das Wort "klug" nicht in den Mund nehmen...

  9. #159

    Registriert seit
    21.02.2012
    Beiträge
    156
    Die Serben akzeptieren Kosovo schon!
    Serben akzeptieren Kosovo als ein Teil von Serbien, was das auch ist!!!

  10. #160
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Die Frage ist ein bißchen doof formuliert, aber nach vielen Spaß-Antworten will ich versuchen, es Dir zu erklären, obwohl ich selbst nicht Serbe bin.

    Stell' Dir vor, Du hast ein großes Grundstück, einen Gutshof. Das meiste hast Du von Deinen Vorfahren ererbt und ist unbestritten Deins. Aber am Rand, da gibt es eine Streuobstwiese, die auch von Deinen Nachbarn beansprucht wird und von diesen auch bewirtschaftet wird. Ein Gericht hat einmal vor langer Zeit entschieden, daß diese Wiese Deiner Familie gehören soll und so betrachtest Du sie als Dein rechtmäßiges Eigentum. Aber irgendwie bist Du nie so recht dazu gekommen, diese Streuobstwiese zu bewirtschaften und von Deinem Haus aus kannst Du sie auch nicht so gut sehen. Deine Nachbarn hingegen machen von ihrem Gewohnheitsrecht weiterhin Gebrauch und pflücken das Obst ab und manchmal feiern sie auch dort ein bißchen. Eigentlich leben sie sogar auf "Deiner" Wiese. Den Aufseher, den Du immer mal wieder vorbeischickst, nehmen sie schon lange nicht mehr ernst, meistens verscheuchen sie ihn oder werfen mit faulem Obst nach ihm. Irgendwann triffst Du ihn auf Deinem Hof und fragst ihn, was eigentlich unten auf der Wiese so los ist und ob alles in Ordnung ist. Und er berichtet Dir von seinen Erlebnissen, wie die Nachbarn sich immer breiter machen und so tun, als wäre es ihre Wiese. Eine Zeitlang hast Du es geduldet, daß ihre Kinder dort mal spielen oder daß sich mal einer einen Korb voll Obst pflückt, aber das geht Dir jetzt entschieden zu weit. Du trommelst Deine Knechte zusammen. Sie sollen nehmen, was sie finden können, Forke, Spaten, Dreschflegel oder einfach nur Knüppel und dann sollen sie mal zusammen runtergehen zur Wiese und den Nachbarn so richtig bescheid stoßen. Und das machen die auch. Sie hauen die Nachbarn windelweich und schlagen sie in die Flucht. Aber nach einer Woche bietet sich wieder das gleiche Bild, die Nachbarn plündern wieder die Bäume und Du schickst Deine Jungs wieder los. Die Nachbarn haben sich mit Stöcken und Steinen bewaffnet, aber gegen Deine gutausgerüsteten Knechte kommen sie nicht an. So geht es immer weiter. Die Nachbarn bringen Freunde und Verwandte als Verstärkung mit und bewaffnen sich auch mit landwirtschaftlichem Gerät. Deine Knechte, jetzt in der Unterzahl, rücken daraufhin mit Schrotflinten aus und können so wieder die Oberhand gewinnen. Aber sie haben einige übel verletzt und die Nachbarn beschweren sich beim Bürgermeister. Der trommelt das ganze Dorf zusammen, all die kleinen Stinker, die Dich noch nie leiden konnten, und eine Bürgerwehr formiert sich vor Deinem Haus. Sie hauen alles kurz und klein und zünden Deine Scheune an. Und im Gehen erklären sie Dir noch, daß Deine Wiese jetzt den Nachbarn gehört. Solltest Du das nicht akzeptieren, kommen sie wieder und zünden Dir beim nächsten Mal Dein Haus an.

    Das findest Du ungerecht. Wie kommen ein paar Nachbarn dazu, eine Gerichtsentscheidung einfach zu revidieren? Nur gedeckt durch das Recht des Stärkeren? Klar ist: tagsüber kannst Du nicht mehr zu der Wiese, Du kannst nur nachts ein bißchen Obst klauen, bzw. ernten, denn Du bist ja immer noch überzeugt, daß es eigentlich Deines ist. Birnen magst Du nicht, den Birnenbaum sägst Du ein bißchen an. Den alten Auszug aus dem Grundbuch und den Gerichtsentscheid hast Du irgendwo auf dem Dachboden wieder ausgekramt. Du rahmst es Dir und hängst beides im Speisesaal auf, damit keiner auf Deinem Hof es je vergißt.

    Ich könnte jetzt noch weiter den Märchenonkel spielen, aber ich denke, daß klar ist, wie viele Serben empfinden. Kosovo wurde ihnen einmal zugesprochen und das sollte für die Ewigkeit so gelten. Auch wenn die demografische Entwicklung, trotz aller Bemühungen, das zu unterbinden, zwischenzeitlich andere Fakten geschaffen hat.

    Was aber haben Fakten mit Recht zu tun? Es lebten ja auch viele Serben noch dort und einige tun das auch heute noch. Und die Art und Weise, wie man Serbien Kosovo entrissen hat, ist völkerrechtlich mehr als fragwürdig, auch wenn es humanitäre Gründe dafür gegeben haben mag.

    Und schließlich muß man sich auch vor der eigenen Bevölkerung rechtfertigen. Serbien hat seiner Bevölkerung viele Opfer abverlangt in drei Kriegen. Man hat es mit der nationalen Idee und großartigen Zeiten, die noch kommen würden, gerechtfertigt. Und neben vielen Kroaten, Muslimen und Albanern sind eben auch viele serbische Männer "im Feld" geblieben. Und deren Eltern, die man vorher nationalistisch fanatisiert hat, muß man jetzt erklären, daß ihr Sohn völlig sinnlos gefallen ist. Daß Serbien am Ende ärmer, isolierter und kleiner als zuvor dasteht. Daß die alten Feinde die neuen Freunde sind und daß, wieder einmal, alles immer nur noch besser wird, wenn sie nur noch ein bißchen Opfer bringen. Und auf der anderen Seite stehen immer noch die Geister der Vergangenheit und rufen laut: "Alles Unsinn! Laßt uns die Reihen wieder schließen und zurückholen, was unser ist!" In schlechten Zeiten finden "einfache" Lösungen schnell viele Freunde.

    Unabhängig von der Theorie, daß Kosovo "heilige serbische Erde" ist, kann sich auch keiner von denen, denen Kosovo im Grunde am Arsch vorbeigeht, mit der Demütigung abfinden, in welcher Art und Weise Serbien enteignet wurde.





    so ein bullshit, und das von einem angeblichen "nicht-serben".

    steck dir deine mistgabeln in den arsch du demagoge, und verschon uns mit deinen märchen.

Ähnliche Themen

  1. Warum der Vatikan Kosovo nicht anerkennt!!
    Von GOJIM im Forum Kosovo
    Antworten: 261
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 01:13
  2. Warum mogen Serben Tito und denn Komunismus nicht ?
    Von Junge_vom_Balkan im Forum Politik
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 14:46
  3. warum sin die serben so scharf auf kosovo
    Von brigada 172 im Forum Politik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 14:57
  4. Serben: Warum seid ihr nicht einfach ruhig?
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 07.07.2006, 21:56
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2004, 10:29