also, die geschichte an sich ist ein bisschen komisch geschrieben, einen kleinen funken wahrheit hat sie vielleicht. also bei den torbeshen/boshnjaken rund im prizren muss man was unterscheiden, sprich die zupa region und die pirzren region, die aus der zupa region waren vor dem krieg sagen wir mal loyal zum regime, die interessierte das wenig, die aus der prizren, hatten gleiche probleme wie albaner mit dem regime, die sind ja auch albaner die durch die geschichte und durch das regime asimiliert wurde, ist ja mit fakten und daten belegt, aber nach dem krieg gab es keine unterdrückung auch nicht für die aus der zupa man lebt friedlich untereinander. die türken werde auch nicht unterdrückt, bei denen merkt man kein unterschied als bei einem albaner, sehr angepasst und korrekt, machen keine probleme und sind keine opfer von was. die goranen sind so ne sache, die sind albanischer herkunft wie die torbeshen, nur wurden sie so krass asimiliert das sie selber nicht mehr wissen was sie sind, obwohl die auch daten und fakten bezüglich herkinft und vorfahren haben, bei denen ist es so das viele seit jahrzehnten in belgrad und umgebung arbeiten und lebe, und dadurch mit serben sympatisiert sind, nur in der dragash region sprich gora, gab es nie serben auch nicht vor dem krieg, da gab es nur den teil gora. von goranan bewohnt und den teil opoja, von albanern bewohnt, serben gab es keine. im grossen und ganzen keiner hatt probleme im KS, keiner wird unterdrückt oder jegliches, sieht man ja an den serben die in der zupa region noch leben, den serben in gracanica etc. etc. die leben ja ziemlich friedlich und git, dementsprechend die minderheiten auch!!! bei den minderheiten in prizren ist es immer so ne sache, weil viele vorwiegend junge leute ihre herkunft nicht kennen die einer minderheit angehören, nicht interessiert sind das rauszufinden oder die eltern drauf scheissen, dann kommen solche sache wie kosovoboshnjake torbesh gorane slawischer muislim etc heraus was ein riese schwachsinn ist!!