BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 92

Albanisch-Serbische Versöhnung mit Hilfe des Kanun ?

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 20.02.2011, 20:25 Uhr · 91 Antworten · 7.146 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Hab letztens einen Artikel von WeltOnline aus dem Jahre 1998 gelesen :
    Danke für deinen Post...

    Besa, Gastrecht und Versöhnung sind positive Aspekte des Kanun die sich die albanische Gesellschaft erhalten hat.

    Ich denke niemand kann erwarten, daß man sich mit derjenigen Person versöhnt die der eigenen Familie schweres Leid zugefügt hat.
    Aber mit allen anderen sollte dies dennoch möglich sein.

    Man darf aus Individualschuld keine Kollektivschuld machen.
    Schliesslich will doch niemand für etwas büßen was andere verbrochen haben.

  2. #32
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Danke für deinen Post...

    Besa, Gastrecht und Versöhnung sind positive Aspekte des Kanun die sich die albanische Gesellschaft erhalten hat.

    Ich denke niemand kann erwarten, daß man sich mit derjenigen Person versöhnt die der eigenen Familie schweres Leid zugefügt hat.
    Aber mit allen anderen sollte dies dennoch möglich sein.

    Man darf aus Individualschuld keine Kollektivschuld machen.
    Schliesslich will doch niemand für etwas büßen was andere verbrochen haben.



    du tust so als wären wir alle gleichermassen täter und opfer gewesen, aber genau da musst du ansetzen und sehen dass wir albaner meistens nur opfer eurer aggressionen waren.

    darum wird dass nichts mit der serbisch-albanischen versöhnung, bei euch serben muss ein tiefgreifender wechsel in eurem weltbild über die albaner vollzogen werden bevor wir über frieden reden können........es nützt nix wieder auf gute nachbarschaft zu machen um bei der nächsten depression in serbien wieder auf uns los zu gehen.


    und genau dieses besa habt ihr x mal schon mit den füssen getretten.

  3. #33
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    du tust so als wären wir alle gleichermassen täter und opfer gewesen, aber genau da musst du ansetzen und sehen dass wir albaner meistens nur opfer eurer aggressionen waren.

    darum wird dass nichts mit der serbisch-albanischen versöhnung, bei euch serben muss ein tiefgreifender wechsel in eurem weltbild über die albaner vollzogen werden bevor wir über frieden reden können........es nützt nix wieder auf gute nachbarschaft zu machen um bei der nächsten depression in serbien wieder auf uns los zu gehen.


    und genau dieses besa habt ihr x mal schon mit den füssen getretten.

    Wo schreibe ich das ?

    Man darf Schuld nicht kollektivieren. Nur die Personen die Verbrechen
    begangen und in Auftrag gegeben haben sind Schuld und nicht gleich das ganze nationale Kollektiv dem sie angehören.

    Ich denke die meisten Serben und Albaner im Kosovo sind persönlich keine Verbrecher. Was spricht dagegen das diese sich versöhnen.

  4. #34
    Avatar von Pjetër Balsha

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    6.287
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    1990 haben sich in Kosovo, Mazedonien und Montenegro über eine Million Albaner in verschiedenen Ritualien versöhnt. Die Anlässe dort wurden von einer Gruppe um den Soziologen Anton Ceta organisiert. Selbst Mutter Teresa begrüßte damals diese Akte der Versöhnung. In Albanien gibt es seit einigen Jahren ein sogenanntes Versöhnungsprojekt, bisher aber nur mit kleinen Erfolgen.
    Die albanische gewohnheitsrecht – der kanun von lekë dukagjini [Arkiva] - Forumi Katolik Rinor

    Nun meine Frage ist:

    Lässt sich dieses Konzept nicht auch zwischen Serben und Albanern in Kosovo anwenden ?

    Egal ob es irgendwann einmal soetwas wie eine Aussöhnung auf offizieller
    politischer Ebene gibt, so werden sich immer noch viele Menschen dadurch nicht von ihren Hass frei machen können.
    Daher muss man auf zwischenmenschlicher Ebene ansetzen, in den Städten und Dörfern die Leute für diese Konzept gewinnen.

    ...und bitte keine albanischen Sprichwörter wie:
    "Besser eine Schlange küssen, als einem Serben zu trauen"

    Wer so denkt halte sich lieber daran:
    "Më mirë vonë sesa kurrë"
    soweit ich weiß waren das familien die in blutrachen verwickelt waren
    da kommen paar vermittler die mit beiden familien reden und sie zusammenbringen
    ich glaube der kanun beschreibt keine versöhnung mit
    traditionellen "feinden" der albaner aber der kanun verlangt das respektieren aller menschen egal ob freund oder feind wenn derjenige schutz sucht
    zb. heißt es im kanun wenn ein gast an deiner tür klopft nehme ihm als erstes die waffen ab ( ist tradition da es genau so ein feind sein kann den man reinlassen soll) und bete ihn rein, gebe ihm zu essen und trinken, schlafplatz und gewähre ihm schutz

    serben müssten eigentlich nur bei albanern anklopfen und die albaner die was von ehre verstehen würden sie hereinbitten

    aber in größeren städten wie prishtine oder mitrovica denk ich würde sowas nicht klappen können da werden die menschen immer "westlicher" wo weniger wert auf gastfreundschaft gelegt wird und alte sitten und pflichten vergessen werden

  5. #35
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Arbanasi Beitrag anzeigen
    Was ist daran falsch?

    Glaubst du jemand wird einem Serben vergeben, obwohl er seine ganze Familie und Verwandte aufs schlimmste Art Massakriert hat?
    Du bist so dumm!!!! Wenn alle so denken würden wie du und deine Hampelmänner hier im BF, dann würde keiner auf der Welt "Freund" mit Deutschland sein. Kein "Jugo" würde in D leben. Alle würden Deutschland und die Deutschen hassen. Aber zum Glück ist die Menschheit nicht so unterbelichtet wie du.

  6. #36
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.027
    Naja in dem Fall müssen sich nicht beide entschuldigen wie bei einer Blutfehde, hier sollten die Serben sich entschuldigen unabhänig des Kanuns.

  7. #37

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Als Kosovo in serbischer Hand war wollte man keinen Kompromiss oder gar eine Versöhnung mit den Albanern eingehen,aber da jetzt Kosovo in albanischer Hand ist auf einmal

  8. #38
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Du bist so dumm!!!! Wenn alle so denken würden wie du und deine Hampelmänner hier im BF, dann würde keiner auf der Welt "Freund" mit Deutschland sein. Kein "Jugo" würde in D leben. Alle würden Deutschland und die Deutschen hassen. Aber zum Glück ist die Menschheit nicht so unterbelichtet wie du.



    OMG von Gehirnamputierten Affen wie dich, als dumm bezeichnet zu werden...^^
    Der unterschied zwischen den deutschen und Serben ist, dass es die deutschen bereuen und sich Deutschland dafür 50000 mal entschuldigt hat, was man von den Serben nicht sagen kann. Serbische Kriegsverbrecher laufen frei herum, werden als Helden gefeiert und die meißten Serben finden es gut was man mit den Albaner gemacht hat, dich miteingeschlossen.
    Deswegen bin ich dagegen dass man den Serben dafür vergibt was die in mehr als 100 Jahren dort gemach haben.
    Ihr habt einfach nichts daraus gelernt

  9. #39

    Registriert seit
    21.02.2011
    Beiträge
    254
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    1990 haben sich in Kosovo, Mazedonien und Montenegro über eine Million Albaner in verschiedenen Ritualien versöhnt. Die Anlässe dort wurden von einer Gruppe um den Soziologen Anton Ceta organisiert. Selbst Mutter Teresa begrüßte damals diese Akte der Versöhnung. In Albanien gibt es seit einigen Jahren ein sogenanntes Versöhnungsprojekt, bisher aber nur mit kleinen Erfolgen.
    Die albanische gewohnheitsrecht – der kanun von lekë dukagjini [Arkiva] - Forumi Katolik Rinor

    Nun meine Frage ist:

    Lässt sich dieses Konzept nicht auch zwischen Serben und Albanern in Kosovo anwenden ?

    Egal ob es irgendwann einmal soetwas wie eine Aussöhnung auf offizieller
    politischer Ebene gibt, so werden sich immer noch viele Menschen dadurch nicht von ihren Hass frei machen können.
    Daher muss man auf zwischenmenschlicher Ebene ansetzen, in den Städten und Dörfern die Leute für diese Konzept gewinnen.

    ...und bitte keine albanischen Sprichwörter wie:
    "Besser eine Schlange küssen, als einem Serben zu trauen"

    Wer so denkt halte sich lieber daran:
    "Më mirë vonë sesa kurrë"

    Zuerst erkennt der Täter seine Schuld an, dann wird eventuell verziehen... so geht das.


    Und wie stellst du dir das vor, ein Serbe geht nach Kosovo und erzählt den Kindern dass es ihm leid tue dass er ihre Mutter vergewaltigt hat und ihren Vater erschossen, alle ihre Wertsachen geklaut hat und das Haus verbrannt hat, und sie verjagt?


    Und wen die Kinder nicht verzeihen, dann sind sie in deinen Idioten oder wie?

    Du kannst ja hier grosse Sprüche schwingen und dich mit Hippi Love und Blümchen Texten profilieren von wegen du bist so ein guter Mensch....von wegen verzeihen,............. aber sagt das den Hinterbliebenen und Opfern, um denen geht es ja.

  10. #40
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Nochmal an alle die keine Lust haben sich alle meine Beiträge komplett durchzulesen
    in Kurzform:

    1. Es geht in diesem Thread nicht um die Frage einer Versöhnung auf der offiziellen
    politischen Ebene, sondern um eine Versöhnung zwischen den einfachen Menschen
    dort unten, um ein sichers Zusammenleben zu gewährleisten.

    2. Es geht nicht darum den Personen die nachweislich Verbrechen begangen haben
    einen Schuldenerlass auszustellen, nein diese sind zu verurteilen. Es geht um die
    Mehrheit der Serben und Albaner im Kosovo die sich nichts zu Schulden haben
    kommen lassen, aber aufgrund des fatalen balkantypischen
    Kollektivschuldverständnisses sich auch feindlich gesinnt gegenüberstehen und
    damit keine Prämissen für Frieden, Stabilität und Sicherheit schaffen können.

    3. Ist es möglich zwischen diesen Menschen mit Hilfe des albanischen
    Gewohnheitsrecht Kanun und der darin beschrieben "Versöhnung mit Blutfeinden",
    wie es zwischen Albanern ohnehin üblich ist eine Grundlage für ein sicheres
    Zusammenleben auch zwischen serbischen und albanischen Nachbarn zu
    schaffen ?

Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 23:51
  2. Serbische Nonnen lernen albanisch
    Von Gentos im Forum Kosovo
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 20:57
  3. Erster Albanisch-Serbische Film!
    Von ooops im Forum Balkan im TV
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 19:16
  4. albanisch-serbische Freundschaft
    Von Feuerengel im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 01.03.2008, 17:57