BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 92

Albanisch-Serbische Versöhnung mit Hilfe des Kanun ?

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 20.02.2011, 20:25 Uhr · 91 Antworten · 7.143 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Crazy_Kosovar Beitrag anzeigen
    die heutigen albaner haben den kanun schon fast völlig vergessen und was besa und ehre sind man hält sich höchstens irgendwo auf dem land noch an den kanun was ich ehrlich gesagt schade finde den der kanun hatte auch sehr viel gutes abgesehen von der blutrache


    ich denke schon das es möglich ist das albaner und serben friedlich zusammenleben haben sie ja auch früher in manchen teilen des kosovo ja auch getan

    Schade, ich hatte immer den Eindruck die Mehrheit der Albaner würde noch auf die Besa großen wert legen. Das würde bedeuten das es für dieses Versöhunungskonzept nach dem Kanun leider keine Grundlage mehr gibt.


    Was das friedliche Zusammenleben betrifft, so hoffe ich du hast recht und das die Mehrheit im Kosovo auch so denkt, oder es zumindest in naher Zukunft tut. Denn auf das was man erwartet, steuert ma auch unterbewußt zu. Man kann ja eine Annäherung für ein sicheres Miteinander auch ohne formales Kanunrecht mit Hilfe von Vermittlern zwischen Nachbarn und Dörfern erreichen. Nur müssen sich hierfür Menschen finden die hierzu bereit und fähig sind.
    Wichtig ist das sich Serben und Albaner auf Augenhöhe begegnen und niemand für sein Volk das einzige Existenzrecht im Kosovo ableitet, dann ist auch die Basis für ein sicheres Zusammenleben gegeben.

    @PlanC
    Nein, ich kiffe nicht. Falls du mich meintest. Aber was eine Versöhnung für ein friedliches Zusammenleben betrifft, halte ich mich an ein Prinzip von Winston Churchill:
    "Success ist the ability to go from failure to failure without loosing enthusiasm"

    bedeutet:
    "Erfolg ist die Fähigkeit von Niederlage zu Niederlage zu gehen ohne die Begesteirung zu verlieren"

    ...und ich habe mich schon auf viele Niedrlagen eingestellt bevor sich Erfolg einstellt.

  2. #82
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Luka Beitrag anzeigen
    wenn die ganze geschichte kennst wüsstest du warum seine fam. auch getötet worden war also tu nicht auf mitleid

    Ich kenne die Familie Jashari nicht. Vielleicht haben einzelne bewaffnete Mitglieder ihr Schicksal herausgefordert, das wiess ich nicht und ist nur rein hypothetisch. Aber es gibt kein Verbrechen das es gerechtfertigt das man für die Vergehen Einzelener kollektiv die ganze Familie tötet, inclusive 2 Jährige Kinder -falls dem tatsächlich so gewesen ist.

    Niemand darf aus Individualschuld eine Kollektivschuld für die gesamte Familie oder gar das gesamte Volk des Beschuldigten ableiten. Das ist ein fatales balkanisches Denkmuster.
    Damit werden alle die noch unbeteiligt sind hineingezogen und jeder Friedens- und Versöhnungsprozess im Ansatz erstickt.

  3. #83

    Registriert seit
    21.02.2011
    Beiträge
    254
    alter ich sags dir im ernst, geh raus, such dir freunde, such dir ne arbeit... und las das kiffen sein

  4. #84
    Avatar von Zurich.Youngster

    Registriert seit
    23.02.2011
    Beiträge
    141
    Zitat Zitat von TheAlbull Beitrag anzeigen
    Also zur Aussöhnung gehört, dass jeder seine Schuld zugibt und die Hand reicht. Aber da wir einfach viel zu Stur, und Stolz dafür sind, wird dieses Konzept wenig Chancen haben.
    Und ich weiss nicht einmal ob der Kanun, soetwas zulässt, mit "Fremden" sich zu versöhnen. (bisschen blöd formuliert, also ich meine sowas wie er is kein Albaner und dafür ist Kanun nicht da)

    Wäre gut wenn´s klappen würde



    ...
    ich gebe dir recht!

    es ist leider so das die leute zu stur und zu stolz sind um dem "feind" die hand zu reichen.
    Es wäre das beste für beide völker, doch bleibt realistisch, dazu wird es nicht kommen, leider.... =(

  5. #85

    Registriert seit
    20.02.2010
    Beiträge
    4.612
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Schade, ich hatte immer den Eindruck die Mehrheit der Albaner würde noch auf die Besa großen wert legen. Das würde bedeuten das es für dieses Versöhunungskonzept nach dem Kanun leider keine Grundlage mehr gibt.


    Was das friedliche Zusammenleben betrifft, so hoffe ich du hast recht und das die Mehrheit im Kosovo auch so denkt, oder es zumindest in naher Zukunft tut. Denn auf das was man erwartet, steuert ma auch unterbewußt zu. Man kann ja eine Annäherung für ein sicheres Miteinander auch ohne formales Kanunrecht mit Hilfe von Vermittlern zwischen Nachbarn und Dörfern erreichen. Nur müssen sich hierfür Menschen finden die hierzu bereit und fähig sind.
    Wichtig ist das sich Serben und Albaner auf Augenhöhe begegnen und niemand für sein Volk das einzige Existenzrecht im Kosovo ableitet, dann ist auch die Basis für ein sicheres Zusammenleben gegeben.

    @PlanC
    Nein, ich kiffe nicht. Falls du mich meintest. Aber was eine Versöhnung für ein friedliches Zusammenleben betrifft, halte ich mich an ein Prinzip von Winston Churchill:
    "Success ist the ability to go from failure to failure without loosing enthusiasm"

    bedeutet:
    "Erfolg ist die Fähigkeit von Niederlage zu Niederlage zu gehen ohne die Begesteirung zu verlieren"

    ...und ich habe mich schon auf viele Niedrlagen eingestellt bevor sich Erfolg einstellt.
    wir hatten serbische nachbarn und meine großeltern erzählen mir immer wie sie früher sich immer gegenseitig geholfen haben und auch das wenn die serben ostern gefeiert haben sie meine großeltern immer eingeladen haben und das meine großeltern sie eingeladen haben wenn sie bajram gefeiert haben

    ein serbe hat sogar meine oma vor dem sicheren tod gerettet das war so
    einige aus meiner familie sind nach mazedonien geflüchtet weil sie kinder hatten nur mein opa wollte sein haus nicht verlassen er hat gesagt wenn ich sterbe dann wenigstens in meinem land und meine oma wollt ihn auch nicht alleine lassen und als die serben bei unserem haus angekommen sind um zu massakrieren hielt der eine serbe ein messer an den hals meiner oma doch einer der anderen hat meine oma wiedererkannt und hat zu den anderen serben gesagt lassen wir sie sie sind sowieso schon alt und später hat sich herausgestellt das das ein schulfreund von meinem vater war und sie deshalb verschont hat

  6. #86

    Registriert seit
    20.02.2010
    Beiträge
    4.612
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Ich kenne die Familie Jashari nicht. Vielleicht haben einzelne bewaffnete Mitglieder ihr Schicksal herausgefordert, das wiess ich nicht und ist nur rein hypothetisch. Aber es gibt kein Verbrechen das es gerechtfertigt das man für die Vergehen Einzelener kollektiv die ganze Familie tötet, inclusive 2 Jährige Kinder -falls dem tatsächlich so gewesen ist.

    Niemand darf aus Individualschuld eine Kollektivschuld für die gesamte Familie oder gar das gesamte Volk des Beschuldigten ableiten. Das ist ein fatales balkanisches Denkmuster.
    Damit werden alle die noch unbeteiligt sind hineingezogen und jeder Friedens- und Versöhnungsprozess im Ansatz erstickt.
    die familie jashari hat niemals zivlisten angegriffen sonder nur die serbische polizei und armee die serbische polizei war schon fast schlimmer als die armee den die polizei hat einen gefoltert bei den soldaten hast du gleich einen schuss gekriegt und es war vorbei wenn die polizei einen mal hatte dann hat man nie wieder was von denjenigen gehört es war echt schlimm und man kann sehr sehr sehr selten sagen das ein bulle dort kein dreck am stecken hatte

  7. #87
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    @Crazy Kosovar

    Danke für die Schilderung der persönlichen Betroffenheit deiner Familie.
    Deine Geschichte hat mich ehrlich tief getroffen. Ich finde es dennoch gut, dass du differenzierst zwischen serbischen Verbrechern und serbischen Helfern und nicht zu denen gehörst die individuelle Schuld auf das ganze Volk übertragen.

    Leider gibt es ähnliche Geschichten auch von Serben die nur weil sie Serben sind bedroht, vertrieben oder gar getötet wurden. Auch habe ich von Fällen gehört in denen Albaner Serben vor anderen Albanern in Sicherheit gebracht haben.

    Ich bin ehrlich gesagt eher pessimistisch was einen politischen Konsens angeht auf den Serben und Albaner sich gleichermaßen zufrieden einigen können, aber ich hoffe das es in Zukunft dennoch auf nachbarschaftlicher zwischenmenschlicher Ebene wieder zu Zeiten kommt in denen die mehr und mehr Ostern und Bajram gemeinsam feiern.

  8. #88

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    639
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    1990 haben sich in Kosovo, Mazedonien und Montenegro über eine Million Albaner in verschiedenen Ritualien versöhnt. Die Anlässe dort wurden von einer Gruppe um den Soziologen Anton Ceta organisiert. Selbst Mutter Teresa begrüßte damals diese Akte der Versöhnung. In Albanien gibt es seit einigen Jahren ein sogenanntes Versöhnungsprojekt, bisher aber nur mit kleinen Erfolgen.
    Die albanische gewohnheitsrecht – der kanun von lekë dukagjini [Arkiva] - Forumi Katolik Rinor

    Nun meine Frage ist:

    Lässt sich dieses Konzept nicht auch zwischen Serben und Albanern in Kosovo anwenden ?

    Egal ob es irgendwann einmal soetwas wie eine Aussöhnung auf offizieller
    politischer Ebene gibt, so werden sich immer noch viele Menschen dadurch nicht von ihren Hass frei machen können.
    Daher muss man auf zwischenmenschlicher Ebene ansetzen, in den Städten und Dörfern die Leute für diese Konzept gewinnen.

    ...und bitte keine albanischen Sprichwörter wie:
    "Besser eine Schlange küssen, als einem Serben zu trauen"

    Wer so denkt halte sich lieber daran:
    "Më mirë vonë sesa kurrë"
    In 100 Jahren wenn neue generationen an der macht sind und die alte die meine landsleute ermordet und abgeschlachtet hat alle tot sind. Dann vllt.

  9. #89

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Shkodra 1913




  10. #90
    Avatar von Boschwa

    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    908
    Zitat Zitat von ALB-EAGLE Beitrag anzeigen
    erstens heißt es vereintes albanien

    zweitens ist das pure realität und keine träumerei

    drittens weißt du es ganz genau das es geschehen wird und das es nur eine frage der zeit ist und nicht des ob ´s



    und sowieso was ist dein problem ? ist es die angst das wir dann stärker sind als ihr es seit ?
    Ja, das ist es

    Zitat Zitat von Gentleman Beitrag anzeigen
    Unruhen 1981 Prishtina



    1990



    1999



    2004

    Wenn du dauernd an deiner Schürfwunde rumkratzt, wird sie sich dann verschließen ? Denk mal drüber nach.

    Was ist daran so schwer sich zu entschuligen ? Wenn die Leute nich wollen kann man immernoch Handelstechnische, Hilftechnische Sachen einbringe. Wen wir Kosovo finanziell unterstützen, wird sich die Bevölkerung schon seine Sache dazu denken.

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 23:51
  2. Serbische Nonnen lernen albanisch
    Von Gentos im Forum Kosovo
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 20:57
  3. Erster Albanisch-Serbische Film!
    Von ooops im Forum Balkan im TV
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 19:16
  4. albanisch-serbische Freundschaft
    Von Feuerengel im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 01.03.2008, 17:57