BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 74

Albin Kurti - Albaner Mazedoniens unterdrückt wie zur Zeit Jugoslawiens

Erstellt von Gentos, 21.04.2011, 09:04 Uhr · 73 Antworten · 4.283 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    sei dir mal da nicht so sicher, und sei froh das es endlich mal jemand auserhalb der mazedonien albaner es wagt öffentlich sowas zu sagen.

    an deine stelle wär ich lieber dankba. den bis jetzt hat sich kein kosovo politiker und auch kein albanien politiker sich stark gemacht für die preshevotaal albaner und die des mazedonien!!

    kurti weiss schon was er sagt, in den 10 jahren jubileum ohrid abkommen solltet ihr sehen wo ihr steh, das abkommen war eh nur ein kleiner kompromiss, kein albaner hat es dort gewagt über teilung zu sprechen ned mal ahmeti obwohl das sein traum ist.

    er gedenkt im parlament legitim das makedonische verfassung zu ändern zu gunsten der albaner , da hat er sich aber getäuscht den er weiss eigentlich genau mit wem er es zutun hat.
    Ahmeti hat sein Ziel vollends erreicht lieber Adrian, er hat Geld wie Heu, Unmengen von Immobilien, Immunität und konnte seiner Verwandschaft staatliche Arbeitsplätze sichern. Ihm geht es bestens ins Mazedonien ich glaube kaum das er sein ergaunertes Aufgaben wird für ein Shqiperia etnike.

    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    warum nennst du es unsinn?
    ihr redet von siedlungsgebieten seiner zeit okay gut ,sag mir welcher heutiger balkanstaat hatte damals feste grenzen im osmanischen reich?
    Weil es nunmal Unsinn ist, die anerkannten Grenzen Albanien gingen nie über die heutigen hinaus. Siedlungsgebiete sind auch was total anderes als staatliche Grenzen. Die Grenzen von Albanien sowie Mazedonien wurde beide von den Siegermächten der Balkankriege und dem Westen gezogen die Bevölkerung konnte da nicht mitreden.

  2. #32

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    Zitat Zitat von Aktivist Vetevendosje Beitrag anzeigen

    der typ labbert so viel scheiße in so kurzer zeit

    respekt

  3. #33
    Avatar von Aktivist Vetevendosje

    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.021

  4. #34
    Avatar von @rdi

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    4.756
    Zitat Zitat von benni1 Beitrag anzeigen
    In erster Linie war das Ziel der mazedonischen UCK die Rechte der Albaner in Mazedonien. Das mit der Teilung kam später, wobei Ahmeti ja heute gegen eine Teilung Mazedoniens ist.
    blödsinn, ushtria clirimitare kombtare kämpfte absolut für die vereinigung, und es kostete ne ganze menge mühe ali ahmeti und den ausländern sie zu entwaffnung zu überreden.

    man kämpft immer für seine rechte, ich finde nur dafür das man mit waffen gelämpft hat für rechte ruwde nicht viel erreicht.

    die albaner haben in ohrid nichts grosses erreicht, ich finde die mazedonier respektieren euch null, ned mal im krieg haben sie euch respektietr.

    letztens habe ich eine ausführliche reportage angeschaut über das ohrider abkommen, als die albaner vorschläge machten haben die sich n arsch abgelacht.

  5. #35

    Registriert seit
    26.12.2010
    Beiträge
    2.419
    I han Shqiptarve Shqiperis fort cka ndodh me ata nga Maqedonia, aj po koruptohen me ka 5 Euro, veq per me rrujt bythen e vet.

  6. #36

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Du kannst anscheinend nicht lesen oder?

    Albanien wird unabhängig, wobei große Teile des albanischen Siedlungsgebiets (vor allem Kosovo und Epirus) an Serbien bzw. Griechenland, kleinere an Montenegro fallen. Die endgültigen albanischen Grenzen werden durch eine Kommission der Großmächte festgelegt. Serbien, Montenegro und Griechenland haben ihre Truppen aus Albanien zurückzuziehen.
    die Klärung des Status von Albanien, das im November 1912 seine Unabhängigkeit ausgerufen hatte,

    Stichwort "Siedlungsgebietes"

  7. #37
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    blödsinn, ushtria clirimitare kombtare kämpfte absolut für die vereinigung, und es kostete ne ganze menge mühe ali ahmeti und den ausländern sie zu entwaffnung zu überreden.

    man kämpft immer für seine rechte, ich finde nur dafür das man mit waffen gelämpft hat für rechte ruwde nicht viel erreicht.

    die albaner haben in ohrid nichts grosses erreicht, ich finde die mazedonier respektieren euch null, ned mal im krieg haben sie euch respektietr.

    letztens habe ich eine ausführliche reportage angeschaut über das ohrider abkommen, als die albaner vorschläge machten haben die sich n arsch abgelacht.
    Nenn mir einen Krieg in dem der Gegner respektiert wurde.

    Und man war Anfnags nur auf die Rechte fixiert, glaub mir einfach ich weiß es

    Frag Ahmeti heute wie er dazu steht- zu der Vereinigung. Gushter hat schon recht, er wird sich das nicht nehmen lassen wollen. Ali Ahmeti gehört zu den reichsten Politikern da wette ich mit dir. Glaub mir den juckt der Rest nicht mehr seine Familie hat Arbeit und Kohle ohne Ende.


    Seien wir mal ehrlich: Wer würde sich nicht über eine "Vereinigung" freuen? Jeder sicherlich, es wid bestimmt keinen geben der deshalb auf die Straße geht, nur lösen sich dadurch keine Probleme. Manchmal ist es besser ein miteinander zu versuchen als ein gegeneinander

  8. #38
    Avatar von @rdi

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    4.756
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Ahmeti hat sein Ziel vollends erreicht lieber Adrian, er hat Geld wie Heu, Unmengen von Immobilien, Immunität und konnte seiner Verwandschaft staatliche Arbeitsplätze sichern. Ihm geht es bestens ins Mazedonien ich glaube kaum das er sein ergaunertes Aufgaben wird für ein Shqiperia etnike.



    Weil es nunmal Unsinn ist, die anerkannten Grenzen Albanien gingen nie über die heutigen hinaus. Siedlungsgebiete sind auch was total anderes als staatliche Grenzen. Die Grenzen von Albanien sowie Mazedonien wurde beide von den Siegermächten der Balkankriege und dem Westen gezogen die Bevölkerung konnte da nicht mitreden.

    ahmeti versucht nunmal mit legitimen mittelen die rechte der der albaner zu erreichen, das sagte er damals auch vor 10 jahren als nicht alle ziele erreicht wurden in ohrid.
    sein weg ist im mazedonischen parlament kämpfen für verfassungänderung, das wird nicht geliengen.

    ahmeti ist wahrscheinlich genau so korrupt wie die meisten (nach)kriegsführer der uck.


    zum 2, du hast meine frage nicht beantwortet, ich fragte welche heutige balkanstaat von heUte hatte feste grenzen im osmanischen reich und keine siedlungsgebieTE?

    du sagst es selber , die grossmächte haben albanien die grenzen gezogen und 2/3 ihrer territorium an griechenland, serbien montenegro vergeben.

    daher ist es ein historischer ungerechtigkeIt an die aLBANER!!

    Hast du selber gesagt

  9. #39
    Avatar von @rdi

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    4.756
    Zitat Zitat von benni1 Beitrag anzeigen
    Nenn mir einen Krieg in dem der Gegner respektiert wurde.

    Und man war Anfnags nur auf die Rechte fixiert, glaub mir einfach ich weiß es

    Frag Ahmeti heute wie er dazu steht- zu der Vereinigung. Gushter hat schon recht, er wird sich das nicht nehmen lassen wollen. Ali Ahmeti gehört zu den reichsten Politikern da wette ich mit dir. Glaub mir den juckt der Rest nicht mehr seine Familie hat Arbeit und Kohle ohne Ende.


    Seien wir mal ehrlich: Wer würde sich nicht über eine "Vereinigung" freuen? Jeder sicherlich, es wid bestimmt keinen geben der deshalb auf die Straße geht, nur lösen sich dadurch keine Probleme. Manchmal ist es besser ein miteinander zu versuchen als ein gegeneinander

    im bezug auf respektiert meinte ich die mazedonier haben damals bei ohrid verhandlungen ein pfurz drauf gelasen das es krieg war und die albaner bewaffnet sind, sprich sie wussten nicht in was für ein desaster sie zurennen und haben sich lustig gemacht über albanische vorschläge in ohrid.


    benni das stimmt so ned ganz, rechte hin oder her, rechte kann man die jeder zeit wegnehmen.

    man muss immer das maximum fordern um dann das zu bekommen was einen zufrieden stellt.

    und dadurch das die albaner immer so schiesser sind und sich ned trauen das maximum zu verlangen bekommen sie immer einer auf der klatsche geschichtlich, so geschieht es auch um euch in mazedonien , die albanische delegation damals in ohrid traute sich nicht zu sagen auch eine trennung zu wollen wenn die mazedonier nicht fruchten, es auf papier bringen und im tisch legen!!

    die albaner denken immer ohh trennung ist gegen den willen des westens ja nicht erwähnen ja nicht davon reden , ja kein vereinigtes albanien das könnte den westen ergärn etc.

    ein miteinander hmmm ja natürlich haste recht, aber ein miteinander funtkioniert nur wenn auch der gegenüber da mit macht und im falle mazedonien seh ich das nicht.

    also seit nicht so naiv , es schadet nicht kapitalforderungen zu haben!!

  10. #40
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    sei dir mal da nicht so sicher, und sei froh das es endlich mal jemand auserhalb der mazedonien albaner es wagt öffentlich sowas zu sagen.

    an deine stelle wär ich lieber dankba. den bis jetzt hat sich kein kosovo politiker und auch kein albanien politiker sich stark gemacht für die preshevotaal albaner und die des mazedonien!!

    kurti weiss schon was er sagt, in den 10 jahren jubileum ohrid abkommen solltet ihr sehen wo ihr steh, das abkommen war eh nur ein kleiner kompromiss, kein albaner hat es dort gewagt über teilung zu sprechen ned mal ahmeti obwohl das sein traum ist.

    er gedenkt im parlament legitim das makedonische verfassung zu ändern zu gunsten der albaner , da hat er sich aber getäuscht den er weiss eigentlich genau mit wem er es zutun hat.
    Er mag Ahnung haben, aber du nicht.

    Seit dem MO hat sich vieles gebessert. Aber Grundfragen bleiben immer noch offen, und die sind halt nicht so schnell gelöst, wie das in Südosteuropa so halt ist.

Ähnliche Themen

  1. Albin Kurti..
    Von Fan Noli im Forum Kosovo
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 16:38
  2. Darum lieben Albaner "Albin Kurti"
    Von @rdi im Forum Kosovo
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 03:50
  3. Albin Kurti wählen?
    Von Fan Noli im Forum Rakija
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 20:08
  4. Albin Kurti verhaftet
    Von Dukagjin im Forum Kosovo
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 04:44
  5. Albin Kurti
    Von MIC SOKOLI im Forum Kosovo
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 12.02.2009, 15:39