BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 39 ErsteErste ... 713141516171819202127 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 384

Alma Lama beleidigt die Moslems

Erstellt von Turkalvanos, 13.03.2011, 21:30 Uhr · 383 Antworten · 31.457 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von donnie_yen

    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    643
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Kopftücher sind als solche nicht verboten. Kopftücher als religiöses Symbol sind verboten. Niemand hat also ein Problem damit wenn ein Mädchen ein Kopftuch (im Sinne eines Kleidungsstückes) tragen will, sondern wenn sie es als religiöse Vorschrift befolgt zur Schau stellt. Genau hier ist der springende Punkt der gerne übersehen wird. Die Schulen sollen eben frei sein.
    Genau diese Theorie die du gerade geschildert hast, führt zu heftigen Diskussionen.
    Siehe die extremistischen albanischen Katholiken an....Die tragen nicht den Kreuz aus Liebe zur Religion, sondern aus provokativen Gründen!!
    Albanische Katholiken sind für ihre radikalen Einstellungen bekannt!! Viele von ihnen sind vergleichbar mit den Taliban! Kein bisschen toleranter, kein bisschen besser!
    Ich muss noch erwehnen dass es wirklich nur die albanischen Katholiken sind, die immer wieder probagieren und provozieren! Noch nie hatte mich ein NICHT ALBANER mich auf Grund der Religion dumm angemacht!
    Das dies wohl klar ist! Bevor jemand mich hier beleidigt, was ich gerade gesagt habe, ist nicht auf alle bezogen!

  2. #162

    Registriert seit
    03.03.2011
    Beiträge
    258
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Wir sehen ja wie die Realität in islamischen Ländern und Gesellschaften zu häufe ist. Man kann ja viel erzählen wenn man die Augen vor der Realität verschliesst. Entscheidend ist aber die Realität und die ist alles andere als so wie du sie darstellst. Wir haben erhebliche Probleme was Frauenrechte angeht weltweit in der islamischen Community. Den Muslimas geht es am besten in demokratischen Ländern, in demokratischen Gesellschaften.

    Wenn man also die Realtät mit dem vergleicht was du erzählst, bist du im Grunde nichts anderes als ein Lügner. Dass du dich "derWahre" nennst, passt irgendwie perfekt zum Scharlatan.
    Wir sehen auch die Entwicklung in christlischen Ländern, wo damals viele Menschen an Exorzismus gestorben sind und über die Armisch-Leute will ich garnicht anfangen. Wenn du mit islamischen Ländern den Iran meinst, solltest du liber still sein. Nicht weit von dir haben Diktatore wie Enver Hoxha oder Milloseviq das Land regiert.
    Die Iraker haben kaum die Möglichkeit sich zu zilivisieren, dank Menschen wie euch, die die Besatzung dort von den Amerikanern legitimieren.
    Ein Muslime schaut nicht was sein Nachbar tut, genau so wenig ein Christe schaut was der Priester mit den Kindern getan hat. Sunniten befolgen die Lehre des Korans und befolgen die Lebensart des Propheten ( s.a.s ) .
    Wenn jemand Kopftücher aufzwing, sind da mehr nationalistische und voller Stolz geprägte Gründe vorhanden als das Religiöse.
    Im Irak wurden Frauen getötet über 300.000 und Männer, grundlos.
    Die Amerikaner kommen mit ihrer "Reizbaren" Kultur und mischen dort alles auf. Durch diese Ungerechtigkeit, werden Menschen zu extremisten, nicht wegen der Religion, also laber kein Quatsch .
    Durch Verbote, werden die Menschen erst recht dazu aufgezwungen um ihre Rechte zu kämpfen, am Ende heisst es die Frauen haben es schwer.
    Das im Islam die Frau den selben Wert hat wie der Mann , ist wenigen klar. Das die Frau nicht arbeiten soll jedoch darf, ist wenigen klar. Das die Frau wenn sie die Kinder erzieht nicht 5 mal zu beten hat, ist wenigen klar.
    Das Eltern die ihre Kinder aufzwingen jemanden zu heiraten den sie nicht möchten, denn sonst bestraft sie Allah nach dem Islam, ist wenigen klar.
    Du vergleichst grad, Shiiten oder Sunniten durch die Ungerechtigkeit, zu dem geworden, was sie heute sind mit Menschen in der Diaspora oder im Kosovoe, wo jegliche "Demokratie" herrscht.
    Also sollte den Albanerinen Kopftücher erlaubt sein, da sie für dich entscheiden dürfen. Das die islamischen Länder kaum zur Demokratie kommen, liegt an den Amerikanern, an der Ausbeutung und an den Anschuldigungen. Das in der Türkei etliche Kirschen sind , dass in Marokko ein Hauptsitz von Israel ist , will niemand hören. Das die muslimische Frauen, das selbe Recht haben wie der Mann ( nach dem Islam ) ist auch wenigen klar. Eine Frau vollendet einen Muslimen, die Ehe ist die Hälfte der Religion. Eine Frau ist im Islam angesehener als im Christentum.
    Bei den Christen kam die Theorie, das die Frau der Satan ist. Auch hiess es :"Ein schlechte Mann, ist besser als eine gute Frau". Auch "Wahabiten" wie Pierre Vogel, haben eine Jobbörse für muslimische Frauen ( da bist du baff ne ? ).

    Also komm nicht mit Ländern, die es durch solche Leute wie dich schwer haben , wir reden hier über das kosovarische Land, wo niemand gezwungen wird.

    Selamu aleykum wa rrahmetullah.

  3. #163
    Fan Noli
    @DerWahre

    Wieso bist du Muslim?

  4. #164

    Registriert seit
    03.03.2011
    Beiträge
    258
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    @DerWahre

    Wieso bist du Muslim?
    Weil der Islam der einzigst wahre Weg zum Paradies ist. Weil im Islam ALLES Propheten, vor dem Koran erwähnt werden und dort erklärt werden. Weil sogar in der Bibel Mohammed ( s.a.s ) vorhergesehn worden ist von Isa ( Jesus (a.s )).
    Weil der Koran mir Geduld im Herzen bringt, mir den Sinn des Lebens zeigt, das so viele Menschen vergessen haben, wo für sie leben , dass sie sich in Deutschland jede 48 Minuten umbringen. Das die Menschen voller Geld, schon zufrieden sind und armseelig sterben, weil die Menschen heute Karriere nachjagen, anstatt Familie. Weil niemand versteht, das alles im Dunya ( diesseitiges Leben ) nicht von ewiger Dauer ist und das Allah ( s.w.t ) uns die Möglichkeit gibt nach einem Koran zu leben, das ALLE Regeln nur für unser Bestes da sind.

    Weil die ganzen Religionen ( Judentum , Christentum ) von Menschenhand geändert worden sind und der wahre Monothoismus ( der alleinige Glaube an den allmächtigen Gott ) verloren gegangen ist und die Menschen in Unglück leben, sich nach Sachen streben die es nicht wert sind.

    Der Islam offenbart mir den wahren Weg. Früher haben die Menschen nach islamischen Regeln geheiratet ( unter Albanern auch bekannt ) 3 bis 4 mal gesehn, verlobt, verheiratet > alle bis heute glücklich. Heute "Die moderne Zeit" Menschen gehn miteinander zusammen, sie begehen Unzucht, doch wissen nicht das Sex die Menschen verblendet und die Gefühle für Liebe schwächt. Wie viele von denen heiraten ? Wie viele Mädchen werden ausgenutzt ? Wie viele Mädchen enden an Bordells, Pornofilmen in Heftmagaziene und werden nur von der "modernen Welt" als Lustobjekte gesehn ? Wer denkt :"Man istr sie hübsch?" Und nicht :"Man würde ich die gern mal *** ".
    Die Frau hat keine Ehre in der modernen Zeit, wenn sie sie hat, wird sie nicht von Männern mit solch einer Ehre behandelt. Der Islam also bringt uns das Leben bei, wo jeder Mensch gleich ist, wo jede Regel fürs Gute dient.

    Jesus ( a.s ) prophezeit Mohammed ( s.a.s ):



    Zum Thema Kopftuchverbot, hier ein Video mit nicht-muslimischen Frauen, die sich mit Kopftücher bedecken :



    Wa selamu aleykum.

  5. #165
    Fan Noli
    Zitat Zitat von DerWahre Beitrag anzeigen
    Weil der Islam der einzigst wahre Weg zum Paradies ist. Weil im Islam ALLES Propheten, vor dem Koran erwähnt werden und dort erklärt werden. Weil sogar in der Bibel Mohammed ( s.a.s ) vorhergesehn worden ist von Isa ( Jesus (a.s )).
    Weil der Koran mir Geduld im Herzen bringt, mir den Sinn des Lebens zeigt, das so viele Menschen vergessen haben, wo für sie leben , dass sie sich in Deutschland jede 48 Minuten umbringen. Das die Menschen voller Geld, schon zufrieden sind und armseelig sterben, weil die Menschen heute Karriere nachjagen, anstatt Familie. Weil niemand versteht, das alles im Dunya ( diesseitiges Leben ) nicht von ewiger Dauer ist und das Allah ( s.w.t ) uns die Möglichkeit gibt nach einem Koran zu leben, das ALLE Regeln nur für unser Bestes da sind.

    Weil die ganzen Religionen ( Judentum , Christentum ) von Menschenhand geändert worden sind und der wahre Monothoismus ( der alleinige Glaube an den allmächtigen Gott ) verloren gegangen ist und die Menschen in Unglück leben, sich nach Sachen streben die es nicht wert sind.

    Der Islam offenbart mir den wahren Weg. Früher haben die Menschen nach islamischen Regeln geheiratet ( unter Albanern auch bekannt ) 3 bis 4 mal gesehn, verlobt, verheiratet > alle bis heute glücklich. Heute "Die moderne Zeit" Menschen gehn miteinander zusammen, sie begehen Unzucht, doch wissen nicht das Sex die Menschen verblendet und die Gefühle für Liebe schwächt. Wie viele von denen heiraten ? Wie viele Mädchen werden ausgenutzt ? Wie viele Mädchen enden an Bordells, Pornofilmen in Heftmagaziene und werden nur von der "modernen Welt" als Lustobjekte gesehn ? Wer denkt :"Man istr sie hübsch?" Und nicht :"Man würde ich die gern mal *** ".
    Die Frau hat keine Ehre in der modernen Zeit, wenn sie sie hat, wird sie nicht von Männern mit solch einer Ehre behandelt. Der Islam also bringt uns das Leben bei, wo jeder Mensch gleich ist, wo jede Regel fürs Gute dient.

    Jesus ( a.s ) prophezeit Mohammed ( s.a.s ):



    Zum Thema Kopftuchverbot, hier ein Video mit nicht-muslimischen Frauen, die sich mit Kopftücher bedecken :



    Wa selamu aleykum.
    Und was wenn das nichts weiter als ein Märchen ist?

  6. #166

    Registriert seit
    03.03.2011
    Beiträge
    258
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Und was wenn das nichts weiter als ein Märchen ist?
    Stelle dir vor, du wachst in einer Wüste auf. Voller Durst, Hunger und ungeduscht. Du läufst nun und siehst erstaunt ein Haus, mitten in der Wüste gebaut. Du gehst nun in diesem Haus, findest dort Nahrung, Wasser und eine Dusche. Du bist so dankbar dafür, das du gerne den Gründer dieses Hauses auffinden willst um dich persönlich zu bedanken. Denn deine Natur, dein Verstand und natürlich das Haus an sich, lässt dich wissen, das jemand dieses Haus dor gebaut hat. Du weisst es, denn das Haus konnte ja nicht von nichts kommen. So ist es mit der Welt, du wachst auf, als ein Baby, kriegst Nahrung von deiner Mutter, Geborgenheit und um dich rum Leben, Natur und alles was du benötigst. Möchtest du also nicht dem Gründer dieses "Hauses" bedanken? Sondern Menschen, die diese Welt für dich nicht erschaffen haben ?

    Ich lebe lieber als Muslime , wo ich nicht in dieser Welt mich bemühe nach Alkohol meine Kraft zu vergeuden. Etwas, das mir schadet, etwas dass mich schlechte Sachen tuen lässt. Ich suche nicht Mädchen um sie wegen ihrem Körper, auszubeuten. Denn mein Herz würde sich versteinern und ich würde wie viele Jungs sagen:"Was für Liebe ? Haha, nimm sie durch und lass sie stehn " . Nein Fan Noli, der Koran beweist sich schon im alltäglichen Leben. Wenn du nach dem Koran lebst, lebst du für etwas, dass dir dein Leben geschenckt hat, für den allmächtigen Gott. Wenn du nach dem Koran lebst, kommst du nie in der Situation "Soll das mein Leben gewesen sein?" Spaß, Freude sind alle Momente. Sie vergehen schnell. Kaum bist du 18 und feierst dein Geburtstag, bist du schon 20 und weisst nicht was ist mit den letzten 2 Jahren geschehn ? Vor deinen Augen , in deiner Umgebung, in deiner Familie sterben Menschen. Ihre Zeit läuft ab und du siehst wie sie von dir gehn. Doch du, du denkst Alkohol oder Disco oder andere Sachen geben dir Mut ? Etwas, was dir nur schlechtes bringt.

    Wenn du im Gericht Gottes bist, wird kein Mensch, für den du hier so viel Energie gegeben hast, dich kennen. Deine eigene Mutter, wird sagen :"Wer bist du ? Ich kenne dich nicht". Niemand wird bei dir stehn, du wirst alleine vor den allmächtigen Gott stehn.

    Schaue dir das an ( Albanisch mit deutschem Untertitel ) :


    Ich werde für dich beten, für dich und alle hier. So erhoffe ich, dass der allmächtige Gott euch rechtleitet, sowohl er will.

    Selamu aleykum, wenn du fragen hast, frag mich.
    Ob Privatnachricht oder hier im Forum , ich scheue keine Sekunde dir etwas zu beantworten und glaube mir, dafür kriege ich keinen Cent, wallahi

  7. #167
    Fan Noli
    Zitat Zitat von DerWahre Beitrag anzeigen
    Stelle dir vor, du wachst in einer Wüste auf. Voller Durst, Hunger und ungeduscht. Du läufst nun und siehst erstaunt ein Haus, mitten in der Wüste gebaut. Du gehst nun in diesem Haus, findest dort Nahrung, Wasser und eine Dusche. Du bist so dankbar dafür, das du gerne den Gründer dieses Hauses auffinden willst um dich persönlich zu bedanken. Denn deine Natur, dein Verstand und natürlich das Haus an sich, lässt dich wissen, das jemand dieses Haus dor gebaut hat. Du weisst es, denn das Haus konnte ja nicht von nichts kommen. So ist es mit der Welt, du wachst auf, als ein Baby, kriegst Nahrung von deiner Mutter, Geborgenheit und um dich rum Leben, Natur und alles was du benötigst. Möchtest du also nicht dem Gründer dieses "Hauses" bedanken? Sondern Menschen, die diese Welt für dich nicht erschaffen haben ?

    Ich lebe lieber als Muslime , wo ich nicht in dieser Welt mich bemühe nach Alkohol meine Kraft zu vergeuden. Etwas, das mir schadet, etwas dass mich schlechte Sachen tuen lässt. Ich suche nicht Mädchen um sie wegen ihrem Körper, auszubeuten. Denn mein Herz würde sich versteinern und ich würde wie viele Jungs sagen:"Was für Liebe ? Haha, nimm sie durch und lass sie stehn " . Nein Fan Noli, der Koran beweist sich schon im alltäglichen Leben. Wenn du nach dem Koran lebst, lebst du für etwas, dass dir dein Leben geschenckt hat, für den allmächtigen Gott. Wenn du nach dem Koran lebst, kommst du nie in der Situation "Soll das mein Leben gewesen sein?" Spaß, Freude sind alle Momente. Sie vergehen schnell. Kaum bist du 18 und feierst dein Geburtstag, bist du schon 20 und weisst nicht was ist mit den letzten 2 Jahren geschehn ? Vor deinen Augen , in deiner Umgebung, in deiner Familie sterben Menschen. Ihre Zeit läuft ab und du siehst wie sie von dir gehn. Doch du, du denkst Alkohol oder Disco oder andere Sachen geben dir Mut ? Etwas, was dir nur schlechtes bringt.

    Wenn du im Gericht Gottes bist, wird kein Mensch, für den du hier so viel Energie gegeben hast, dich kennen. Deine eigene Mutter, wird sagen :"Wer bist du ? Ich kenne dich nicht". Niemand wird bei dir stehn, du wirst alleine vor den allmächtigen Gott stehn.

    Schaue dir das an ( Albanisch mit deutschem Untertitel ) :


    Ich werde für dich beten, für dich und alle hier. So erhoffe ich, dass der allmächtige Gott euch rechtleitet, sowohl er will.

    Selamu aleykum, wenn du fragen hast, frag mich.
    Ob Privatnachricht oder hier im Forum , ich scheue keine Sekunde dir etwas zu beantworten und glaube mir, dafür kriege ich keinen Cent, wallahi
    Die Frage wäre erstmal, wie viel von dem Geschriebenen sind wirklich deine Worte und wie viel nur nachgesagte Worte die man dir erzählt hat? Die zweite Frage ist, was ist wenn das an was du glaubst nicht wahr ist? Ich gebe dir mal einen Tipp. Nimm mal den Koran, lese ihn chronolgisch (also in der Zeitabfolge wie er offenbahrt wurde) und ich bin mir sicher wenn man mitdenkt wird einen was auffallen.

    Der Punkt ist doch der, wenn es deinen Gott so geben würde wie du glaubst, müssten wir ihm uns unterwerfen ob es uns gefällt oder nicht, weil wir ja nicht die Wahl hätten. Wenn dein Gott will, das wir von ihm wissen, kann er uns alle daran wissen lassen. Wieso sollte er so ein Geheimnis daraus machen? Wenn es aber diesen Gott gar nicht gibt, muss man so ein Geheimnis daraus machen, denn einen Gott den es nicht gibt kann man ja schwer beweisen.

    Und das die Welt erschaffen wurde, bedeutet nicht das es dein Gott an dem du glaubst gewesen sein muss. Wo ist da die Verbindung, wo ist da der Zusammenhang. Es fehlt die Verknüpfung.

    Darüberhinaus ist ein Gott der kein Mensch sein soll, aber nur menschliche Logik zum Ausdruck bringt, nicht glaubwürdig. Eher eine menschliche Erfindung.

  8. #168

    Registriert seit
    03.03.2011
    Beiträge
    258
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Die Frage wäre erstmal, wie viel von dem Geschriebenen sind wirklich deine Worte und wie viel nur nachgesagte Worte die man dir erzählt hat? Die zweite Frage ist, was ist wenn das an was du glaubst nicht wahr ist? Ich gebe dir mal einen Tipp. Nimm mal den Koran, lese ihn chronolgisch (also in der Zeitabfolge wie er offenbahrt wurde) und ich bin mir sicher wenn man mitdenkt wird einen was auffallen.

    Der Punkt ist doch der, wenn es deinen Gott so geben würde wie du glaubst, müssten wir ihm uns unterwerfen ob es uns gefällt oder nicht, weil wir ja nicht die Wahl hätten. Wenn dein Gott will, das wir von ihm wissen, kann er uns alle daran wissen lassen. Wieso sollte er so ein Geheimnis daraus machen? Wenn es aber diesen Gott gar nicht gibt, muss man so ein Geheimnis daraus machen, denn einen Gott den es nicht gibt kann man ja schwer beweisen.

    Und das die Welt erschaffen wurde, bedeutet nicht das es dein Gott an dem du glaubst gewesen sein muss. Wo ist da die Verbindung, wo ist da der Zusammenhang. Es fehlt die Verknüpfung.

    Darüberhinaus ist ein Gott der kein Mensch sein soll, aber nur menschliche Logik zum Ausdruck bringt, nicht glaubwürdig. Eher eine menschliche Erfindung.
    Das es einen Gott gibt, ist dir klar ? Das Gott die Propheten herabgesandt hat auch ? Der Christentum und der Islam sagen der einzigst wahre Weg zu sein. "Mein" Gott ( der unser Gott ist ) lässt dich doch die Wahrheit erfahren. Wer nichts vom Islam gehört hat, wird im jüngsten Tag nochmal getestet, wer schon und den Islam nicht annimmt geht ewig in die Hölle.
    Du erfährst doch gerade vom Islam, durch mir. Wir sind alle Instrumente Gottes, Allahs Albamherzigkeit und Rechtleitung erlaubt es dir, über den Islam zu erfahren und somit den richtigen Weg zu gehen ( logisch ! ).
    Islam bedeutet nicht UNTERWERFUNG sondern NIEDERWERFUNG.
    Allah sagt zum Propheten ( s.a.s ) :"Gehe zu ihnen , die maßlos übertreiben, sage ihnen zweifelt nicht an Allahs Albamherzigkeit". Du fängst gerade an den Islam als streng dadurch zu bezeichnen wegen den ganzen Sünden. Doch ein GLAUBE ist im Vergleich wie ein Haus .
    Man fängt beim Bau eines Hauses auch erstmal mit der Etage an, dann steigert man sich langsam höher und höher ( je nach dem wie viel der Mensch schafft ). Ein Muslime der in die Hölle geht, wird irgendwann ( wenn Allah es so will ) rausgezogen, so steht es im Koran. Auch können Muslime nicht sagen über sich oder andere Muslime ob sie in die Hölle kommen oder ins Paradies, nur die Gnade Allahs bringt uns ins ewige Paradies.
    Allah ist Albamherzig und vergibt alle Sünden ( ausser die falsche Anbetung ( Shirk )). Es ist so du lernst jemanden kennen, diese Person und du trifft euch nun in einem Lokal zum ersten mal auf einen Kaffee. Die Person wird dir natürlich nicht am ersten Tag alle seine Sünden, seine schlimmen Taten oder sowas erzählen, oder ? Nein. Du wirst erst das optische dieser Person in Betracht ziehen, danach kommen die Fragen, wieso diese Person ? Diese Person erzählt dir von der Familie , von den Freunden etc. und du das selbe. Irgendwann wenn du dich verliebst und diese Person sich in dich, fängt die Person an dir die Sachen zu erzählen, die von der Person begangen worden sind. Zum Beispiel damals Alkohol getrunken zu haben, mit Mädchen rumgespielt etc. doch sich nun geändert zu haben.
    Dadurch aber, da du diese Person schon im Herzen eingeschlossen hast, kommen dir diese Tabus von früher auf einmal gleichgültig vor und du vergibst der Person. So ist es im Islam, das Wichtigste ist die Shahada ( das Glaubensbekentiss ) danach fängt man an ( wenn man so weit ist ) zu beten ( beten dient um den Glauben zu stärken, so wie beim Handy Akku laden ). Danach liest man den Koran und erfährt man über die Sünden, die Unerwünschten Sachen etc. und danach kommt es dir selbstverständlich vor, durch die Liebe, die du zu der Religion und dem allmächtigen Gott gebaut hast.

    Ich habe auch derzeit kein Bart und mache auch Sünden ( wir sind alles Sündiger ). Doch ( inshallah ) bessere ich mich im Islam. Doch ich bedränge mich nicht, denn alles was dir schadet ist Haram. Man muss die Religion mit Liebe und Gedulg ( denn Allah liebt die Geduldigen ) zu sich nehmen.
    Dadurch kommt man langsam an die Religion ran. Menschen die sofort denken :"So streng, ich muss alles schaffen" scheiden aus der Religion raus. Allah darf vergeben wen er will.

    Das Gott keine Menschengestalt hatte, können wir gerne auch diskutieren, ich gebe dir genug Gründe warum Jesus ( a.s ) nur ein Prophet war.

    Eine islamische Geschichte:
    Es war ein Junge, dieser Junge sitzt irgendwo und weint. Ein Imam ( hoxha) kommt zu ihm und fragt :"Was ist den los?" Der Junge:"Ich habe gesündigt" Der Imam :"Ist die Sünde denn so groß?" Der Junge :"Ja bis nach Mekka" der Imam nimmt also den Jungen und bringt ihn zu einem anderen Imam, der dann :"Mein Junge was ist los?" Der Junge weinend wieder :"Ich habe gesündigt" der Imam :"Wie groß war deine Sünde?" Der Junge:"Bis zur Unendlichkeit" der Imam:" Sage es mir bitte?" Der Junge:" Ich habe damals ein Mädchen geliebt, sie ist gestorben. So habe ich die Chance ausgenutzt und mit ihrer Leiche ein Geschlechtsakt durchgeführt" der Junge weinend :"Wird mir Allah vergeben?" Der Imam:" Nein das wird er nicht" so sagte ein Gelehrter ( ich weiß nicht genau, ob es der Prophet ( s.a.s ) selber war ) zu dem Imam :"Haben wir dich hierher geschickt um zu urteilen oder um Barmherzigkeit zu bringen ? Allah hat seine Sünde schon ab der ersten Träne vergeben".

    Somit ist die Interpretation von einem zu harten Islam falsch.

    Glaube mir "Mein" Gott, gibt dir genug Quellen, genug Menschen, Bücher und einen Verstand um die Wahrheit zu erkennen. Doch schon an der Befürwortung des Verbotes der Kopftücher, hat sich der Shejtan ( Satan ) in deinem Kopf genisstet und dein Herz ist versteinert. Dabei ist die Mutter Theresa die du so verehrst, selber bedeckt und mit einem Kopftuch und Kreuzkette, alles aus relgiösen Ansichten.

    Ich werde für dich beten, wie gesagt für Fragen, stehe ich dir gerne zu Verfügung .

    Wa selamu aleykum, öffne dein Herz für die Wahrheit ( inshallah ).

  9. #169
    Fan Noli
    Zitat Zitat von DerWahre Beitrag anzeigen
    Das es einen Gott gibt, ist dir klar ? Das Gott die Propheten herabgesandt hat auch ? Der Christentum und der Islam sagen der einzigst wahre Weg zu sein. "Mein" Gott ( der unser Gott ist ) lässt dich doch die Wahrheit erfahren. Wer nichts vom Islam gehört hat, wird im jüngsten Tag nochmal getestet, wer schon und den Islam nicht annimmt geht ewig in die Hölle.
    Du erfährst doch gerade vom Islam, durch mir. Wir sind alle Instrumente Gottes, Allahs Albamherzigkeit und Rechtleitung erlaubt es dir, über den Islam zu erfahren und somit den richtigen Weg zu gehen ( logisch ! ).
    Islam bedeutet nicht UNTERWERFUNG sondern NIEDERWERFUNG.
    Allah sagt zum Propheten ( s.a.s ) :"Gehe zu ihnen , die maßlos übertreiben, sage ihnen zweifelt nicht an Allahs Albamherzigkeit". Du fängst gerade an den Islam als streng dadurch zu bezeichnen wegen den ganzen Sünden. Doch ein GLAUBE ist im Vergleich wie ein Haus .
    Man fängt beim Bau eines Hauses auch erstmal mit der Etage an, dann steigert man sich langsam höher und höher ( je nach dem wie viel der Mensch schafft ). Ein Muslime der in die Hölle geht, wird irgendwann ( wenn Allah es so will ) rausgezogen, so steht es im Koran. Auch können Muslime nicht sagen über sich oder andere Muslime ob sie in die Hölle kommen oder ins Paradies, nur die Gnade Allahs bringt uns ins ewige Paradies.
    Allah ist Albamherzig und vergibt alle Sünden ( ausser die falsche Anbetung ( Shirk )). Es ist so du lernst jemanden kennen, diese Person und du trifft euch nun in einem Lokal zum ersten mal auf einen Kaffee. Die Person wird dir natürlich nicht am ersten Tag alle seine Sünden, seine schlimmen Taten oder sowas erzählen, oder ? Nein. Du wirst erst das optische dieser Person in Betracht ziehen, danach kommen die Fragen, wieso diese Person ? Diese Person erzählt dir von der Familie , von den Freunden etc. und du das selbe. Irgendwann wenn du dich verliebst und diese Person sich in dich, fängt die Person an dir die Sachen zu erzählen, die von der Person begangen worden sind. Zum Beispiel damals Alkohol getrunken zu haben, mit Mädchen rumgespielt etc. doch sich nun geändert zu haben.
    Dadurch aber, da du diese Person schon im Herzen eingeschlossen hast, kommen dir diese Tabus von früher auf einmal gleichgültig vor und du vergibst der Person. So ist es im Islam, das Wichtigste ist die Shahada ( das Glaubensbekentiss ) danach fängt man an ( wenn man so weit ist ) zu beten ( beten dient um den Glauben zu stärken, so wie beim Handy Akku laden ). Danach liest man den Koran und erfährt man über die Sünden, die Unerwünschten Sachen etc. und danach kommt es dir selbstverständlich vor, durch die Liebe, die du zu der Religion und dem allmächtigen Gott gebaut hast.

    Ich habe auch derzeit kein Bart und mache auch Sünden ( wir sind alles Sündiger ). Doch ( inshallah ) bessere ich mich im Islam. Doch ich bedränge mich nicht, denn alles was dir schadet ist Haram. Man muss die Religion mit Liebe und Gedulg ( denn Allah liebt die Geduldigen ) zu sich nehmen.
    Dadurch kommt man langsam an die Religion ran. Menschen die sofort denken :"So streng, ich muss alles schaffen" scheiden aus der Religion raus. Allah darf vergeben wen er will.

    Das Gott keine Menschengestalt hatte, können wir gerne auch diskutieren, ich gebe dir genug Gründe warum Jesus ( a.s ) nur ein Prophet war.

    Eine islamische Geschichte:
    Es war ein Junge, dieser Junge sitzt irgendwo und weint. Ein Imam ( hoxha) kommt zu ihm und fragt :"Was ist den los?" Der Junge:"Ich habe gesündigt" Der Imam :"Ist die Sünde denn so groß?" Der Junge :"Ja bis nach Mekka" der Imam nimmt also den Jungen und bringt ihn zu einem anderen Imam, der dann :"Mein Junge was ist los?" Der Junge weinend wieder :"Ich habe gesündigt" der Imam :"Wie groß war deine Sünde?" Der Junge:"Bis zur Unendlichkeit" der Imam:" Sage es mir bitte?" Der Junge:" Ich habe damals ein Mädchen geliebt, sie ist gestorben. So habe ich die Chance ausgenutzt und mit ihrer Leiche ein Geschlechtsakt durchgeführt" der Junge weinend :"Wird mir Allah vergeben?" Der Imam:" Nein das wird er nicht" so sagte ein Gelehrter ( ich weiß nicht genau, ob es der Prophet ( s.a.s ) selber war ) zu dem Imam :"Haben wir dich hierher geschickt um zu urteilen oder um Barmherzigkeit zu bringen ? Allah hat seine Sünde schon ab der ersten Träne vergeben".

    Somit ist die Interpretation von einem zu harten Islam falsch.

    Glaube mir "Mein" Gott, gibt dir genug Quellen, genug Menschen, Bücher und einen Verstand um die Wahrheit zu erkennen. Doch schon an der Befürwortung des Verbotes der Kopftücher, hat sich der Shejtan ( Satan ) in deinem Kopf genisstet und dein Herz ist versteinert. Dabei ist die Mutter Theresa die du so verehrst, selber bedeckt und mit einem Kopftuch und Kreuzkette, alles aus relgiösen Ansichten.

    Ich werde für dich beten, wie gesagt für Fragen, stehe ich dir gerne zu Verfügung .

    Wa selamu aleykum, öffne dein Herz für die Wahrheit ( inshallah ).
    Welche meiner Fragen hast du jetzt womit beantwortet?

    Schau mal um etwas beurteilen zu können, muss man dieses etwas aus mehreren Perspektiven heraus begutachten können. Du beurteilst den Islam aus der islamischen Brille, wie soll das gehen. Welche Lehre, Ideologie, Philosophie oder wie man das auch immer nennen mag ermöglichst eine kritische Betrachtunsgweise auf sich selber. Aus der Sicht des Christentums, ist das Christentum richtig. Aus der Sicht des Judentums, ist das Judentum richtig. Aus der Sicht des Islams, ist der Islam richtig. Mit der Sichtweise der jeweiligen Religion, die jeweilige Religion zu hinterfragen, geht gar nicht. Das ist in etwa so wie wenn du sagst ich will ein Auto im Vergleich zu anderen testen, aber ich fahr nur das eine Auto.

    Das ist nichts anderes als Gehirnwäsche die Hand über dich genommen hat, die du in deinen Ausführungen zum Ausdruck bringst. Im Grunde ist der Mensch dann nichts weiter als ein Roboter. Ein Roboter programmiert man wie er zu funktionieren hat. Bist du ein Mensch oder Roboter?

  10. #170

    Registriert seit
    03.03.2011
    Beiträge
    258
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Welche meiner Fragen hast du jetzt womit beantwortet?

    Schau mal um etwas beurteilen zu können, muss man dieses etwas aus mehreren Perspektiven heraus begutachten können. Du beurteilst den Islam aus der islamischen Brille, wie soll das gehen. Welche Lehre, Ideologie, Philosophie oder wie man das auch immer nennen mag ermöglichst eine kritische Betrachtunsgweise auf sich selber. Aus der Sicht des Christentums, ist das Christentum richtig. Aus der Sicht des Judentums, ist das Judentum richtig. Aus der Sicht des Islams, ist der Islam richtig. Mit der Sichtweise der jeweiligen Religion, die jeweilige Religion zu hinterfragen, geht gar nicht. Das ist in etwa so wie wenn du sagst ich will ein Auto im Vergleich zu anderen testen, aber ich fahr nur das eine Auto.

    Das ist nichts anderes als Gehirnwäsche die Hand über dich genommen hat, die du in deinen Ausführungen zum Ausdruck bringst. Im Grunde ist der Mensch dann nichts weiter als ein Roboter. Ein Roboter programmiert man wie er zu funktionieren hat. Bist du ein Mensch oder Roboter?
    Ich bin eher der Mensch. Eine Religion zu hinterfragen geht schon.
    Man muss sich nur lang genug mit den Religionen beschäften. So findet man herraus das die Bibel sich wiederspricht. Wir Wissen von EINEM wahren Weg, da die Bücher vom allmächtigen Gott offenbart worden sind und bis auf dem Koran alle von Menschenhand geändert worden sind.
    Doch wie stellt man das herraus ? Man muss das von der neutralen Sicht ( Brille ) betrachten. Die Welt hat derzeit mehr als 6 Milliarden Menschen.
    Man muss nun die Wahrheit ( die EINE Wahrheit ) in betracht ziehn.
    Hinduismus , Buddhismus oder Judentum sind entweder Stammesreligionen ( die Juden sagen selber, der Rabbi entscheidet ob du ein Sohn Israels bist oder nicht ) oder wie der Buddhismus, die geben keine wirkliche Sicht auf das Paradies sondern nur auf Wiedergeburt .

    Wenn 5 Leute zu dir sagen :"Du bist besoffen" auch wenn du es nicht bist, halte dich lieber fest. Somit wissen wir die Wahrheit zeigt sich vom wahren Gott dadurch, dass die Masse ( in Mehrzahl ) das hat. Das die Christen vem Islam vorraus sind, liegt an den Jahresunterschieden von der Bibel und vom Koran. Jesus ( a.s ) Prohezeiite Mohammed den letzten Propheten ( s.a.s ).
    Denn die Bibel wurde durch Menschenhand geändert ( das Original : Das Evangelium, erste Offenbarung ) .
    Doch auch im Koran sagt Allah, dass die Menschen den Islam hindern wollen, doch Allah wird es umso mehr verbreiten. Sehen wir das nun von der Sichtweise eines Nicht-Muslimen. In Panik gerrät er bzw. sie, man will den Islam am besten unterbieten oder ihn da hinschicken wo er hergekomemn ist. Der Islam ist aber eine Weltreligion und keine arabische, genau so ist das Christentum ja keine römische oder griechische Religion.
    Somit ist der Islam da richtig wo er ist, im Herzen der Moslems ( elhamdullilah ). Also merkt man die Angst der Islamisierung.
    Wie kann man nun eine Religion beweisen? Glauben heisst aus einem bestimmten Grund glauben. Doch nehmen wir die Fakten.

    Jeder Mensch weiss im inneren von einem Gott ( den einem ). Also kein Gottes Sohn ist einem Menschen bekannt und kein Gott in Menschengestalt ( euzubilah ). Also wissen wir von einem Gott, den erfahren wir im Islam ( der Monothoismus ).
    Auch haben wir viele Wiedersrprüche ( zwecks der Uhrzeit und des eigentlich nicht passenden Thema, werde ich sie dir nicht hier aufschreiben, bei Interesse PN an mich oder ein Beitrag öffnen, der dieses Thema beinhaltet, so kann ich dir gerne deteiliert alle Wiedersprüche sagen ).

    Doch nun zu deiner Frage, wie kann man den Islam beweisen ?
    Am Leben der Menschen. Wie kann man eine Bedienungsanleitung beweisen? Am optimalen Ergebniss des Zusammenbaus des Tisches. Also muss man erst die Praxis machen um die Theorie zu bestätigen. Sehen wir uns die Muslimen mal an, sie leben in einer glückliche Familie, kaum ein Muslime ( der gläubig ist) bzw. keiner leidet an Depression. Seltene Fälle. Menschen die in Unglauben leben, leben nur durch Alkohol , Geschlechtsverkehr. Je 48 Minuten ein Selbstmord in Deutschland, jeder 2ter leidet an Depressionen . Der Sinn des Lebens wird nur noch hinterfragt, Christen sterben aus, denn sie bilden sich nicht fort. Der Sinn des Lebens der meisten Nicht-Muslimen liegt darin ein Haus zu bauen, eine gute Arbeit zu finden und zu sterben. Die Jahre vergehn, alles was gestern war ( die gute Stimmung auf der Party usw. ) sind auf einmal vergänglich.
    Doch der Glaube ( der Islam ) der wird jeden morgen mit dir aufwachen, dich in deinen Entscheidungen positiv beinflussen. Durch die Regeln der Islams lernst die perfekte Person, keine Scheidung in überzahl durch 9 Jahre ausgehn oder durch Sex mit jeder Person .

    Überall wo islamische Werte ( bei den Albanern! ) herrschen, herrscht ein totales familieres Leben. Doch seit dem die Albaner an Glauben verloren haben, sehen wir Mädchen die mit 12 keine Jungfrauen mehr sind, Jungs die schon mit 9 wissen war rauchen ist, mit 14 schon kiffen. Wo die Lieder der Jugendlichen nur noch HipHop ist und jeder ein Messer bei sich hat. Wo Raub , Diebstahl , Dealen und Zuhälterei zum Alltag werden.

    Alles das sind Zeichen des Nicht-Glaubens.
    Du sagst ich habe eine Gehirnwäsche ? Elhamdullilah für diese Gehirnwäsche, mein Leben ist orientiert , ich lebe voller Hoffnung und Glücklichkeit.

    Soll ich dir mein Geheimnis verraten ? Vor ca. 3 Jahren litt ich unter schweren Depressionen . Ich war oftmals verliebt ( in Albanerinen ) die sich als nicht so toll erwiesen haben. Sie haben nach dem alles vorbei war mit uns, andere sofort geschnappt. Ich habe jeden Morgen nach dem Aufwachen die Frage gestellt :" Wieso lebe ich?" jedes mal vor dem einschlafen :"Man wenn ich einschlafe, muss ich morgen wieder aufwachen und den Tag durchmachen". Ich war fertig mit der Welt. Meine Eltern schickten mich an Menschen die durch Bücher oder geschmolzenen Silber meine "Zukunft" vorhersagten. Ich war beim Arzt, las mich über Depressionen durch, nichts half.

    Nach langer Zeit, als ich mich dann mit allen Religionen beschäftigt habe , kam ich zur Antwort. Ich habe seit dem ich nun weiß wieso ich lebe, für wen ich lebe , einen Sinn und Ruhe .
    Ich gehöre zu denen die lächelnd raus gehen, lächelnd reinkommen. Keine Beleidigung , kein Angriff, keine Provokation lässt mich durch einen Angriff von euch aus der Geduld bringen. Ich höre mir oft an ,wie schlimm Muslimen sind, doch ich habe Geduld denn ich kenne meine Belohnung.

    Der Beweis einer Theorie, liegt in der Praxis. Ich sehe islamische Familien in Glückseeligkeit, ich sehe nicht-gläubige Menschen in meiner Nachbarschaft, meien Landsleute die ihre Frauen betrügen, die Frau es herrauskriegt und sich scheiden lassen.

    Ich will zu den Menschen gehören, die wissen für was oder für wen sie leben. Keins deiner Argumente lässt meine "Bedienungsanleitung" des Lebens zerstören, denn dadurch vollende ich meinen "zusammenbau".

    Investier lieber deine Zeit, deine Antwort zu finden. Anstatt Albin Kurtis Probleme zu schauen. Denn wenn du in Kosovo leben würdest, verhungern würdest, würde Albin Kurti dich nicht mal anschauen. Allah jedoch, ist immer bei dir.

    Mehr habe ich dazu nicht zu sagen, selam aleykum, Friede sei mit dir, ein Leben lang.

Ähnliche Themen

  1. Promi Moslems / Star Moslems / Wer ist zum Islam kon.?
    Von Zlatan89 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 294
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 19:16
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.03.2010, 17:00
  3. Moslems gegen Moslems im Kosovo
    Von Lucky Luke im Forum Kosovo
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 05.03.2010, 11:18
  4. Alma Ata: Poginulo 38-oro u požaru
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 12:00
  5. Alma Ferovic????
    Von Emir im Forum Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.06.2009, 13:14