BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 21 ErsteErste ... 6121314151617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 202

Im Armenhaus des Balkans fühlen sich Serben nicht wohl

Erstellt von Dado-NS, 17.12.2009, 03:49 Uhr · 201 Antworten · 7.108 Aufrufe

  1. #151

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Einzelfälle die mit der UCK nichts zu tun haben, nicht mal das Kriegsverbrecher-Tribunal kann der UCK verbrechen nachweisen.
    Kann, oder will?
    Die Frage stellt sich doch eher. Und ich denke, dass eher letzteres zutrifft.
    Würdest du einen Funken Anstand haben, würdest du das auch zugeben.
    Adem Jashari ist einer der Größten Helden des Jugoslawien-Krieges, ein Freiheitsliebender Mensch, der sich gegen das serbisch-nationalistische Terroregime wehrte, ein Synonym für Freiheit.
    In one village, Donji Prekaz, lived a local tough called Adem Jashari. Several years before he had killed a Serbian policeman and been convicted, but the Serbs were frightened to get him because he would shoot at them from his house. They had tried in January but were forced to retreat. Jashari was a maverick. He hated the Serbs, and although he was one of the KLA’s early recruits, he was no ideological guerrilla. In the words of one source: “He liked to get drunk and go out and shoot Serbs.” In this sense he was a true, dyed in the wool, Drenica kacak.

    Tim Judah, Kosovo, War and Revenge[2]
    Ein wahrer Held.

    Bei seiner Familie versteckt ? Die Feiglinge der Milosovic-Kriegsmachinerie, haben Nachts sein Haus umstellt mit Panzern und über 20 Kinder niedergemetzelt.
    Erstmal beweise deine Aussagen über die Todesopfer mit einer Quelle.
    Wieso hat sich Jashari mit seiner Mörderbande in dem Haus versteckt, in dem seine Familie war?
    Aus Mut?

  2. #152
    Avatar von Pasha

    Registriert seit
    29.11.2009
    Beiträge
    298
    Ist auch ein wahrer held jeder albaner verehrt ihn genauso wie ihr slobopidh

  3. #153

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von Pasha Beitrag anzeigen
    Ist auch ein wahrer held jeder albaner verehrt ihn genauso wie ihr slobopidh
    Wieso erfindest du solche Lügen?

  4. #154
    Dado-NS
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Ivan Stambolic wurde er von Handlagern Milosevics ermordet.


    1. Es gibt keine Gerichtsverwertbare Erkenntnisse oder Ermittlungs/ Gerichtsverfahren, die Deine Behauptungen untermauern, was die UCK angeht.
    2. Die UCK hat ihr Ziel und den Wunsch der Bevölkerung erreicht.
    3. Kein Führer aller ehemaligen Jugoslawische Ethnien, hat seinem Volk so geschadet wie Slobodan Milosovic.
    Ja, von den "Roten Baretten".

    Antwort zu 1: Doch gibt es, die von der OSZE, von den Beobachtern die als zu erst an dem Verbrechen waren. Inszenierte Massaker, von Serben an Albanern. Aber in Wirklichkeit waren die Toten keine Zivilisten, sondern sie waren z.T. getarnt und hatten UCK Ausweise und Sturmgewehre bei sich.
    Die wurden dann von der UCK oder von der Bevölkerung, je nachdem, entfernt und als "Gräueltat" erklärt. Dabei sind sie in einem Feuergefecht ums Leben gekommen.

    Es gibt etliche Dokus die das auch beweisen:
    Beispiel: Es begann mit einer Lüge, von ARD, oder die Hölle am Balkan von ZDF!

    Antwort zu 2: Ja hat sie, sie wird ja auch bejubelt wie ich das gesehen habe. Aber trotzdem sind das Fakten was die UCK angeht, ob du es glaubst oder nicht. Ich werde dir noch Fakten zeigen und beweisen das es so war wie ich es gesagt habe!
    Schau mal das zuerst: http://www.graswurzel.net/238/kos-uck.shtml
    Es werden mehr folgen!

    Antwort zu 3: Ja das stimmt, da gebe ich dir voll und ganz Recht!

  5. #155

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von Dado-SG Beitrag anzeigen
    Antwort zu 3: Ja das stimmt, da gebe ich dir voll und ganz Recht!
    Alija Izetbegovic wäre noch zu nennen.

  6. #156
    Dado-NS
    Solche Morde wurden 1998, den Serben angelastet, obwohl sämtliche Deutsche, Polnische, Amerikanische Beobachter diese Morde von UCK Verbrechern an Albanern notierten und feststellten. siehe auch Anklagen gegen Fatmir Limaj etc. etc.
    15.11.2004
    Ausland
    Rüdiger Göbel
    Die UCK und ihre Massengräber im Kosovo
    EU-Beobachter Wolfgang Kaufmann berichtet über seine Zeit auf dem Balkan
    ………………………..
    Als Leiter einer EU-Beobachtergruppe hielt sich Kaufmann im Zentrum des Geschehens auf. Der pensionierte Berufssoldat wurde 1998 als erfahrener Krisenbeobachter in die Stadt Pec im äußersten Westen des Kosovo gesandt.
    …………………………
    Es waren harte Maßnahmen, mit denen die UCK gegen die eigene Landbevölkerung vorging«, so Kaufmann. »Meist richteten sich die Aktionen gegen Familienmitglieder der Dorfältesten, die getötet wurden.« Für das Klima der Angst im Kosovo war in erster Linie die UCK verantwortlich, nicht die serbische Führung und deren Sicherheitskräfte.
    Kaufmanns Beobachtungen zufolge muß es seitens der UCK auch Massenhinrichtungen gegeben haben – für die anschließend die »serbische Soldateska« verantwortlich gemacht wurde. Ein Albaner in Pec habe ihm erklärt, die bei Glodane in einem Massengrab »entdeckten Toten seien nur ein Bruchteil der Albaner aus der Gegend, die durch die UCK hingerichtet worden seien. Die Regie dafür hätte bei Ramush Haradinaj und besonders bei Faton K. gelegen«.
    http://www.jungewelt.de/2004/11-15/007.php
    Die UN Anklage gegen Fatmir Limaj und andere UCK Verbrecher:
    Ähnlich war die Anklage gegen Daut Haradinaj inklusive Verurteilung.
    U.a. Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Entführung, Folter, Mord an Zivilisten usw.
    Und hier die UN Anklage gegen Fatmir Limaj
    THE INTERNATIONAL CRIMINAL TRIBUNAL FOR THE FORMER YUGOSLAVIA
    Case No. IT-03-66-PT
    THE PROSECUTOR OF THE TRIBUNAL
    AGAINST
    Fatmir LIMAJ,
    Haradin BALA,
    Isak MUSLIU
    http://www.un.org/icty/indictment/en...2ai040212e.htm
    Ramush Haradinaj Kosovo-Politiker mit blutiger Vergangenheit PROFIL
    Dieser Mann wirft einen langen Schatten. Zwar ist er noch nicht
    Ministerpräsident, aber viele fürchten sich schon davor. Javier
    Solana zum Beispiel, der EU-Chefdiplomat, lässt vermelden, Ramush
    Haradinaj sei doch bis jetzt “nur eine von mehreren Möglichkeiten”
    für die Besetzung dieses Amtes. Und für den Westen, so viel wird
    klar, wäre dies gewiss eine der schlechteren. Denn an der Spitze der
    Regierung im UN-Protektorat Kosovo stünde dann ein albanischer
    Ex-Freischärler, der im Geruch von Kriegsverbrechen steht. Kein gutes
    Omen wäre dies für die Verhandlungen über die Zukunft der früher
    serbischen Provinz, die im nächsten Jahr beginnen sollen.
    Kosovo-Präsident Ibrahim Rugova hatte nach der Parlamentswahl vom 23.
    Oktober eine Koalition seiner Demokratischen Liga (LDK) mit
    Haradinajs Allianz für die Zukunft des Kosovo (AAK) vereinbart. Im
    Parlament hält die LDK 47 von insgesamt 120 Sitzen, die AAK nur neun.
    Weil Rugova Präsident bleiben soll, reklamiert der kleinere Partner
    nun den Posten des Premiers für sich, genauer gesagt für den
    Parteivorsitzenden Haradinaj. Doch dieser Zukunftsplan wird
    empfindlich gestört durch die Vergangenheit des Kandidaten, der im
    Krieg gegen Serbien der Kosovo-Befreiungsarmee (UCK) als Regionalchef
    diente. Aus Belgrad heißt es sogleich, eine Berufung Haradinajs sei
    “unvereinbar” mit dem internationalen Ziel eines multi-ethnischen
    Kosovo. Der serbische Präsident Boris Tadic kündigte bereits eine
    “diplomatische Kampagne” gegen eine solch “absolut unannehmbare”
    Entscheidung an. Doch die internationale Gemeinschaft scheint sich
    wieder einmal selbst gefesselt zu haben.
    Sie hatte nach der Wahl darauf gedrungen, schleunigst die neuen
    Institutionen zu bilden. Wie sie das machten, sei Sache der
    “Kosovaren", wurde betont. Jetzt aber könnte sich die für Mittwoch
    geplante Konstituierung des Parlaments verzögern. Es soll nämlich den
    Präsidenten und die Regierung wählen, doch im derzeitigen Gezerre ist
    das wohl unmöglich.
    Nervosität war schon spürbar geworden, als Anfang des Monats
    Ermittler des Haager Tribunals für Kriegsverbrechen Haradinaj zu
    Vernehmungen in Pristina vorluden. Carla Del Ponte, die
    Chefanklägerin, hatte zuvor den UN-Vertretern im Kosovo mangelnde
    Kooperation vorgeworfen. Der neue UN-Gouverneur Sören Jessen-Petersen
    suchte Del Ponte daraufhin persönlich auf und forderte sie zu
    “gebotener Rücksicht auf den Zusammenhang” auf.
    Del Ponte wollte noch vor Jahresende Anklagen gegen hochrangige
    Kosovo-Albaner erheben. Doch Haradinaj sagte nach den Vernehmungen,
    seine Kooperation mit dem Tribunal sei damit abgeschlossen. Belgrad
    rechnet auf das Konto des 36-Jährigen drei Dutzend Tote, die 1998 in
    der Umgebung seines Hauptquartiers Glogjan entdeckt wurden. Seinen
    Bruder Daut verurteilten Richter im Kosovo bereits wegen Morden an
    rivalisierenden Freischärlern bei Kriegsende 1999. Ein Jahr später
    war Haradinaj selber mit der Familie eines der Opfer in eine
    Schießerei verwickelt. Ein Verfahren deswegen wurde jedoch
    niedergeschlagen. Bernhard Küppers







    Na Aulon, noch mehr? Hier hast du was zu lesen!

  7. #157

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Dado-SG Beitrag anzeigen
    Erstmals, danke für die Quelle!

    Über Ivan Stambolic weiss ich nur das Ministerpräsident war unter Milosevic, dann als Feind angesehen war und danach entführt worden ist.

    Ja aber das sind eine, vielleicht ein paar Personen, nicht zu vergleichen mit dem was die UCK der eigenen Bevölkerung angetan hat damit die NATO interveniert.
    was hat denn die uck gemacht, was sie zu Kriegsverbrechern macht, obwohl den haag nur zwei von denen verurteilt hat??

    es wurden zwei sehr rang-niedrige soldaten der uck verurteilt,
    das ganze serbische militärregierung wurde verurteilt,
    vom general bis zum normalen soldaten sind serben verurteilt,
    polizei-führung, spezialanheiten, minister..
    alles wegen verbrechen der schlimmsten art, und du vergleichst die uck mit deinen verbrechen...

    ihr wurdet von den aliierten bombardiert, wie die nazis im zweiten weltkrieg..

    serbien 1999


    vergleich nazi-deutschland zweiter weltkrieg

  8. #158

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Dado-SG Beitrag anzeigen

    Na Aulon, noch mehr? Hier hast du was zu lesen!

    Zum Buch
    Das US-/NATO-Gericht, vor dem Slobodan Milosevic angeklagt ist, war schon immer völlig illegal.

    Buchempfehlungen zum Kosovokrieg: Aktuelle Toptitel (2004-2006) - Buchladen Neuer Weg, Würzburg

    hier kannst du alle deine "BEWEISE" gegen die UCK, gegen die NATO, gegen die USA finden..

    warum lebt ihr im westen und nicht in russland??


  9. #159
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Kann, oder will?
    Die Frage stellt sich doch eher. Und ich denke, dass eher letzteres zutrifft.
    Würdest du einen Funken Anstand haben, würdest du das auch zugeben.

    In one village, Donji Prekaz, lived a local tough called Adem Jashari. Several years before he had killed a Serbian policeman and been convicted, but the Serbs were frightened to get him because he would shoot at them from his house. They had tried in January but were forced to retreat. Jashari was a maverick. He hated the Serbs, and although he was one of the KLA’s early recruits, he was no ideological guerrilla. In the words of one source: “He liked to get drunk and go out and shoot Serbs.” In this sense he was a true, dyed in the wool, Drenica kacak.

    Tim Judah, Kosovo, War and Revenge[2]
    Ein wahrer Held.



    Erstmal beweise deine Aussagen über die Todesopfer mit einer Quelle.
    Wieso hat sich Jashari mit seiner Mörderbande in dem Haus versteckt, in dem seine Familie war?
    Aus Mut?

    Kann, oder will?
    Die Frage stellt sich doch eher. Und ich denke, dass eher letzteres zutrifft.
    Würdest du einen Funken Anstand haben, würdest du das auch zugeben.
    Was soll ich zugeben? Sorry, aber für solche Fälle gibt es das UN-Kriegsverbrechertribunal und Fakt ist, dass es keine Gerichtsverwertbare Erkenntnisse oder Ermittlungs/ Gerichtsverfahren gegen die UCK gibt, beim besten Willen, da kann ich keinen serbischen Verschwörungtheorien glauben schenken, tut mir leid.



    “He liked to get drunk and go out and shoot Serbs.”
    Science-Fiction


    Erstmal beweise deine Aussagen über die Todesopfer mit einer Quelle.
    Adem Jashari war Mitbegründer und Anführer der UCK . Er kam am 06. März 1998 zusammen mit 56 Familienmitgliedern und Freunden bei einem Angriff der jugoslawischen Armee auf sein Wohnhaus ums Leben.

    Adem Jashari

    Wieso hat sich Jashari mit seiner Mörderbande in dem Haus versteckt, in dem seine Familie war?
    Wieso versteckt? Er hat sich nicht versteckt!


    Ein Symbol des Widerstandes

    Der Kampf der Jasharis

    Die Geschichte des Kosovo ist auch eine Familiengeschichte - mit viel Mut, Blut und Tränen - und mit vielen Toten. VON ERICH RATHFELDER




    Als aber am 26. November 1997 bewaffnete Albaner einen serbischen Polizeikonvoi beschossen und danach erstmals öffentlich in Uniformen auftraten, wollten die Serben am 5. März 1998 ein Exempel statuieren. Serbische Soldaten, Polizisten und Freischärler unternahmen eine breit angelegte militärische Offensive. Das von Wiesen und Äckern umgebene Anwesen der Familie wurde eingekreist, mit Artillerie sturmreif geschossen und am 7. März schließlich erobert. Es war ein Zeichen der Serben: Wer sich dem bewaffneten Widerstand anschloss, musste mit der Vernichtung der gesamten Großfamilie rechnen. Und so wurde die Botschaft auch von den Albanern verstanden. Doch die Beerdigung der Toten am 11. März wurde gerade deshalb zu einer Demonstration der Solidarität und des Widerstandswillens. Mehr als 30.000 Menschen versammelten sich unter den Augen der serbischen Soldaten, die Maschinengewehre auf die Menge gerichtet hatten. An diesem Tag entschlossen sich viele Albaner, der UÇK beizutreten und den bewaffneten Kampf aufzunehmen.


    http://www.taz.de/1/politik/europa/a...ash=9cbebf2d5f


    2 Tage hat die Kriegserprobte serbische Armee gebraucht um Zwei bewaffnete Albaner geplant zu ermorden.

  10. #160
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Dado-SG Beitrag anzeigen
    Na Aulon, noch mehr? Hier hast du was zu lesen!
    Alles nur Verschwörungtheorien oder nachrichtendienstliche Erkenntnisse, das sind keine Beweise oder Gerichtsverwertbare Erkenntnisse.

Ähnliche Themen

  1. Wie fühlen sich AKW-Anwohner hierzulande?
    Von Orasje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.03.2011, 15:01
  2. Serben wollen sich nicht entschuldigen
    Von DZEKO im Forum Politik
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 27.04.2010, 18:51
  3. Viele Türken fühlen sich unerwünscht
    Von BosnaHR im Forum Rakija
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 12:06
  4. Fühlen sich die serben in BiH bedroht??
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 19:59
  5. qoviq: Kosov@-serben sollen sich nicht integrieren!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.07.2005, 19:39