BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

Belgrad distanziert sich erstmals von Zielen der Serben im Nordkosovo

Erstellt von Mudi, 25.10.2011, 11:54 Uhr · 40 Antworten · 4.194 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Piro

    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    212
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    @skenderbegi
    Das du nicht rechnen kannst hast du mal wieder absolut unter Beweis gestellt!

    Pro Jahr werden 200 Millionen Euro für das Kosovo von Serbien aufgewendet, dabei gehen die Zahlungen alleinig an die serbische Minderheit im Kosovo.

    200 Millionen Euro in 11 Jahren macht 2,2 Mrd € und nicht 5-6 Mrd. €!

    Die Rechnung ist falsch!

    Wen man 200.000.000 € durch 50.000 Menschen teilt, so kommt man genau auf 4000 € pro Person pro Jahr, macht im Monat etwa 330 € aus.


    Nehmen wir an, das im Norden ein wenig mehr als 50.000 Menschen leben und nicht jeder dieser Menschen im erwerbsfähigen Alter ist, so haben wir gerade mal die Grundsicherung der Serben in den dortigen Regionen erreicht.

    Im übrigen leben im Kosovo über 100.000 Serben, geschätzt um die 150.000. Die benötigen auch eine Grundsicherung, in soweit gingen die 200 Millionen € pro Jahr auch für diese Menschen drauf!

    Die Arbeitslosigkeit unter den Serben im Nordkosovo macht weit weit mehr als die Hälfte der Zahl der Erwerbsfähigen aus. Und die Jobs die bekleidet werden, sind subventionierte Jobs, wie Polizisten, Postbeamte, Lehrer und dergleichen. Die Subventionsquote im Norden des Kosovo ist gigantisch hoch.

    Und woher kommt das? Die Serben im Norden des Kosovo isolieren sich teilweise selber, aber werden auch gezielt von der kosovarischen Regierung ausgegrenzt. Es gibt fast keine Jobs mehr im verarbeitenden Sektor!

    Diese "Subventionen" der Serben im Nordkosovo, sind reine Gehälter und die Grundsicherung des Lebens. Klar ist die Summe sehr hoch und der Staat hat im Gegenzug keinen Vorteil, aber was soll der serbische Staat den anderes machen, als seine Bürger in Schutz zu nehmen???

    die leute im norden kosovos leben in kastenhäusern xD

  2. #32
    Avatar von KS.Rosu

    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    1.380
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    FALSCH! Es ist der Tatbestand der Nötigung, wenn man andere Menschen in einem gewissen räumlichen Bereich einschließt und man sie zu "extremen Verhalten" nötigt! Als Beispiel kann eine Autobahnblockade eine Nötigung sein, weil die Autofahrer nicht von der Blockade weg können, eine einfache Blockade ist es jedoch keine Nötigung!
    Im Norden des Kosovo ist es jedoch nicht mal eine Nötigung, da der Kosovo noch über andere Transit und Handelsrouten verfügt und albanische Zivilisten werden auch nicht in Mitleidenschaft gezogen.

    Wenn eine Blockade eine "grundlegende Menschenrechtsverletzung" ist, dann ist Mahatma Gandhi ein Kriegsverbrecher!

    mann hatte zwei mal versucht die ortrschaft in nord mitrovica kroji i vitakut zu verbarrikadieren nur zum glück hat die kfor immer am darauf folgenden morgen alles entfernt
    also rede hier keinen scheiss

  3. #33
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Original von KS.Rosu
    mann hatte zwei mal versucht die ortrschaft in nord mitrovica kroji i vitakut zu verbarrikadieren nur zum glück hat die kfor immer am darauf folgenden morgen alles entfernt
    also rede hier keinen scheiss
    Würdest du dein Posting bitte ein wenig näher erläutern oder soll ich mich jetzt an meine Glaskugel setzen!?

  4. #34
    Mudi
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Würdest du dein Posting bitte ein wenig näher erläutern oder soll ich mich jetzt an meine Glaskugel setzen!?
    Du bist also Roma

  5. #35
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Original von Azzlack
    Du bist also Roma
    Schön wie du hier mit Stereotypen spielst.

  6. #36
    Avatar von KS.Rosu

    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    1.380
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Würdest du dein Posting bitte ein wenig näher erläutern oder soll ich mich jetzt an meine Glaskugel setzen!?
    "Krohi i Vitakut " ist ein Stadtteil von Mitrovica es liegt hoch oben auf den großen Hügel bei der großen Statue die wie eine Badewanne ausschaut,laut deinen Angaben warst schon in Mitrovica ,dann müsstest du wissen wo das ist .
    Es wurde die einzige Straße die runter in die Stadt führt zwei mal blOckiert,
    Die Kfor hatt aber beide mal schnell reagiert und hat die Straßensperren jeweils am darauf folgenden Morgen entfernt , was ja leider ein Einzelfall ist geblieben ist in Sachen Barrikaden wie wir ja alle wissen .
    Auserdem sind die restlichen Albaner im Norden komplett von der Ausenwelt abgescnitten und sind auf Hilfsgüter angewiesen , denkst du wirklich sie können sich in dieser angespannten Situation frei bewegen ?NEIN im Gegensatz zu den Serben können sie das nicht !!
    Also bitte behaupte nicht das die Albaner unter den Barrikaden nicht leiden würden !!!Weist du wie viele Albaner von Mitrovica die im Süden gearbeitet sie verloren haben weil keine Busse aus der Stadt fahren können ? So ziehmlich alle . Und die jenigen die so Glück hatten das sie wernd dieses Konfliktes
    Eine arbeit gefunden haben wie zb das Flussufer des Ibar reinigen , die werden von serbischen vermuhmten radikalen Serben angegriffen ,bin mir sicher du hast in den Medien von diesen Vorfall gehört!!!

  7. #37
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Original von KS.Rosu
    Eine arbeit gefunden haben wie zb das Flussufer des Ibar reinigen , die werden von serbischen vermuhmten radikalen Serben angegriffen ,bin mir sicher du hast in den Medien von diesen Vorfall gehört!!!
    Davon habe ich gehört und es beschämt mich persönlich und als Diasporaserben!

    Original von KS.Rosu
    Auserdem sind die restlichen Albaner im Norden komplett von der Ausenwelt abgescnitten und sind auf Hilfsgüter angewiesen , denkst du wirklich sie können sich in dieser angespannten Situation frei bewegen ?NEIN im Gegensatz zu den Serben können sie das nicht !!
    Du hast mit der Aussage schon recht, aber genau das Gleiche gilt auch für die Serben, die in Enklaven im Kosovo leben. Auf dem papier gilt für sie die Bewegungsfreiheit, aber immer mit der Gefahr verbunden, dass sie getötet werden. Ich rede hier kein erfundenes Szenario herbei, sondern es geschieht ab und zu, dass durchgeknallte Vollpfosten oder ultranatíonalistische Albaner Serben erschießen.

    Ist leider ne Scheiß Situation für beide Volksgruppen.

    Hier muß ich Albull, aus nem Posting in einem anderen Thread, in einem Punkt voll zustimmen...
    Die internationale Weltgemeinschaft schaut teilweise nur zu und versucht gar nicht zu vermitteln. Wo sind die Russen, die Chinesen und die Amis? Man braucht in der ganzen Situation wirklich engagierte Hilfe von außen, in einigen Fällen kommen eben zwei Streitparteien auf keinen geimeinsamen Nenner, da bedarf es der beruhigenden Stimme von außen.

  8. #38
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Davon habe ich gehört und es beschämt mich persönlich und als Diasporaserben!

    Du hast mit der Aussage schon recht, aber genau das Gleiche gilt auch für die Serben, die in Enklaven im Kosovo leben. Auf dem papier gilt für sie die Bewegungsfreiheit, aber immer mit der Gefahr verbunden, dass sie getötet werden. Ich rede hier kein erfundenes Szenario herbei, sondern es geschieht ab und zu, dass durchgeknallte Vollpfosten oder ultranatíonalistische Albaner Serben erschießen.

    Ist leider ne Scheiß Situation für beide Volksgruppen.

    Hier muß ich Albull, aus nem Posting in einem anderen Thread, in einem Punkt voll zustimmen...
    Die internationale Weltgemeinschaft schaut teilweise nur zu und versucht gar nicht zu vermitteln. Wo sind die Russen, die Chinesen und die Amis? Man braucht in der ganzen Situation wirklich engagierte Hilfe von außen, in einigen Fällen kommen eben zwei Streitparteien auf keinen geimeinsamen Nenner, da bedarf es der beruhigenden Stimme von außen.
    Guten Morgen!
    Kosovo und der Konflikt darum ist bei den genannten Ländern gewiss nicht auf der Liste der außenpolitischen Prioritäten. Das ist leider so. Dazu kommt, dass alle drei von dir genannten Länder aus verschiedenen Gründen mit Einfluss einer Seite zugerechnet werden können/müssen und als Mediator/Vermittler wohl kaum oder nur schwer von der entsprechend anderen Partei akzeptiert werden. Wir brauchen uns über das russisch-albanische Verhältnis keine Illusionen zu machen und mit dem serbisch-amerikanischen steht es wahrscheinlich auch nicht wirklich zum Besten. In Frage kämen vielleicht die Chinesen, aber auch diese hatten aufgrund eigener separatistischer Tendenzen, Befürchtungen im Grunde 2008 "Partei ergriffen". Bleiben als von beiden Seiten gleichermaßen akzeptierte "Größe" real fast nur die Europäer. Und die haben zur Zeit etwas andere Sorgen, fürchte ich.

  9. #39
    Avatar von KS.Rosu

    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    1.380
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Davon habe ich gehört und es beschämt mich persönlich und als Diasporaserben!

    Du hast mit der Aussage schon recht, aber genau das Gleiche gilt auch für die Serben, die in Enklaven im Kosovo leben. Auf dem papier gilt für sie die Bewegungsfreiheit, aber immer mit der Gefahr verbunden, dass sie getötet werden. Ich rede hier kein erfundenes Szenario herbei, sondern es geschieht ab und zu, dass durchgeknallte Vollpfosten oder ultranatíonalistische Albaner Serben erschießen.

    Ist leider ne Scheiß Situation für beide Volksgruppen.

    Hier muß ich Albull, aus nem Posting in einem anderen Thread, in einem Punkt voll zustimmen...
    Die internationale Weltgemeinschaft schaut teilweise nur zu und versucht gar nicht zu vermitteln. Wo sind die Russen, die Chinesen und die Amis? Man braucht in der ganzen Situation wirklich engagierte Hilfe von außen, in einigen Fällen kommen eben zwei Streitparteien auf keinen geimeinsamen Nenner, da bedarf es der beruhigenden Stimme von außen.

    Ach Gott ja auf dem Papier!
    Auf dem Papier haben Minderheiten im Kosovo die grössten Minderheitsrechte die es vielleicht in Europa gibt.
    Aber das es in der Umsetzung oft happert wissen wir ja.
    Trotzdem finde ich ist ein erster Schritt das es sie wenigstens offiziel gibt .
    Aber es müssten sehr bald mal die nächsten Schritte folgen, sonst hat das keinen Sinn.

    Was mit den Usa ,China und Russland ist kann ich dir sagen , sie streiten sich darum wer die grössten Eier hat.

  10. #40
    Avatar von sweatkosovo

    Registriert seit
    01.11.2011
    Beiträge
    41
    Vielleicht hat die Regierung von Serbien den Kosovo-Serben Geld gegeben um die Grenzposten zu barrikadieren .
    Denn kein Menschen will sich mit der Kfor anlegen, da hatten die Serben ja noch Glück wegen der Nato .
    Und wenn ihn so viel an Kosovo bzw Nordkosovo liegt , wieso haben sie dann nicht vor ein paar Jahren damit angefangen.
    Da hätten sie ja noch Chancen gehabt.
    Aber jetzt können sie ja mal gucken wie sie ohne Gefängnisstrafe davonkommen

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Großbritannien distanziert sich von der Euro-Zone
    Von Katana im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 16:22
  2. Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 23:32
  3. Sarrazin distanziert sich von sich selbst
    Von ooops im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 20:27
  4. Läßt sich Nordkosovo integrieren?
    Von Adem im Forum Kosovo
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 17:53
  5. ATP TURNIER ERSTMALS IN BELGRAD
    Von RS_playa im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 12:00