BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 25 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 244

Blockadedrohung im Kosovo

Erstellt von Dissention, 12.08.2015, 18:58 Uhr · 243 Antworten · 14.222 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Die Lösung wird wie immer beide Seiten zufrieden stellen und gleichzeitig beiden Seiten übel aufstoßen.
    Die Lösung schaut wie folgt aus:

    Ihr bekommt eure Gemeinschaft, damit man in der Bildung, in der Stadtplanung, in der Wirtschaft, in der Kultur und in der Selbstverwaltung eure Dinge selber regeln könnt. Durch ein Parlament und einen Präsidenten könnt ihr euch auch demokratisch an der politischen Szene in Kosovo beteiligen und euch sowohl im Staat als auch außerhalb diesen durch den Präsidenten vertreten lassen....soviel zugunsten Serbiens.

    Der AKS-Präsident hat aber nicht im geringsten etwas mit der jetzigen Jahjaga zu tun und hat gerade einmal die Macht eines geupgradeten Bürgermeisters einer Kommune. Die Polizei sowie die Armee werden nicht ethnisch getrennt, sondern unterstehen dem Zentralkommando in Prishtina. Die Beschlüsse die die AKS nimmt, werden alle vom Verfassungsgericht geprüft und das AKS-Parlament hat keine gesetzgebende oder juristisch verbindliche Kraft. Es werden auch die Wahlen nicht separat abgehalten und ich denke, dass die führende Partei der 10 Serben-Kommunen die serb. Liste sein wird. Ansonsten verläuft alles nach den Gesetzen der Republik Kosovo, so wie es auch ausdrücklich in der Vereinbarung erwähnt wird...soviel zugunsten Kosovos.

    Was war der Kompromiss an der Sache?
    Serbien hat seine geforderten exekutiven Rechte nicht bekommen, die eine Bosinsierung Kosovos ermöglicht hätten.
    Kosovo hat zugelassen, dass man auch die bereits unter der Kontrolle stehenden "südlichen" Kommunen nun dazu reizt, mithilfe der AKS gegen den Willen Prishtinas zu handeln.

    Allgemein gesagt: Belgrad hat seinen politischen Einfluss immer weiter verloren und Kosovo hat in Zukunft Schwierigkeiten, seinen Einfluss im Norden zu festigen.

    Was die restlichen Abkommen angeht: Kosovo erhält +383 als int. Vorwahl und Serbien einen lizenzierten Anbieter im kosovarischen Netz. Was die Energiefrage anbelangt, gibt es zu ungenaue Details und bez. der Brücke...der "Park der Schande" wird noch heuer entfernt und es wird wieder fleißg dran rumgebastelt mit EU-Geldern und angeblich soll es Juni 2016 fertig sein....und die Serben benennen ihren Teil der Hauptstraße in "Knez Mihajlov" oder so ähnlich.

    Und das alles nur, damit man in Wien nicht mit leeren Händen dasteht.

  2. #62

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.115
    mit dieser einigung wird erreicht das sich serben im kosovo um sich selber kümmern können und nichts mit den albanern zu tun haben werden.es wird darauf hinaus laufen das sich serben und albaner immer mehr entfremden und neben einander statt miteinder leben werden.ob das gut sein wird oder schlecht wird die zukunft zeigen.mit sicherheit wird es auch weiterhin probleme geben bei der realisierung der vereinbarung, da jeder sie zu seinen gunsten umsetzen will.am ende wird ein schlecht funktionierendes kosovo übrig bleiben.serben werden einen parallel staat im kosovo aufbauen und serbien weiterhin als vaterland betrachten.diese serbische gemeinschaft wird jede gelegenheit nutzen um die kosovo albanische politik zu stören und zu blockieren.gruss oliver

  3. #63
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.972
    Zitat Zitat von BIG-Eagle Beitrag anzeigen
    Die Lösung schaut wie folgt aus:

    Ihr bekommt eure Gemeinschaft, damit man in der Bildung, in der Stadtplanung, in der Wirtschaft, in der Kultur und in der Selbstverwaltung eure Dinge selber regeln könnt. Durch ein Parlament und einen Präsidenten könnt ihr euch auch demokratisch an der politischen Szene in Kosovo beteiligen und euch sowohl im Staat als auch außerhalb diesen durch den Präsidenten vertreten lassen....soviel zugunsten Serbiens.

    Der AKS-Präsident hat aber nicht im geringsten etwas mit der jetzigen Jahjaga zu tun und hat gerade einmal die Macht eines geupgradeten Bürgermeisters einer Kommune. Die Polizei sowie die Armee werden nicht ethnisch getrennt, sondern unterstehen dem Zentralkommando in Prishtina. Die Beschlüsse die die AKS nimmt, werden alle vom Verfassungsgericht geprüft und das AKS-Parlament hat keine gesetzgebende oder juristisch verbindliche Kraft. Es werden auch die Wahlen nicht separat abgehalten und ich denke, dass die führende Partei der 10 Serben-Kommunen die serb. Liste sein wird. Ansonsten verläuft alles nach den Gesetzen der Republik Kosovo, so wie es auch ausdrücklich in der Vereinbarung erwähnt wird...soviel zugunsten Kosovos.

    Was war der Kompromiss an der Sache?
    Serbien hat seine geforderten exekutiven Rechte nicht bekommen, die eine Bosinsierung Kosovos ermöglicht hätten.
    Kosovo hat zugelassen, dass man auch die bereits unter der Kontrolle stehenden "südlichen" Kommunen nun dazu reizt, mithilfe der AKS gegen den Willen Prishtinas zu handeln.

    Allgemein gesagt: Belgrad hat seinen politischen Einfluss immer weiter verloren und Kosovo hat in Zukunft Schwierigkeiten, seinen Einfluss im Norden zu festigen.

    Was die restlichen Abkommen angeht: Kosovo erhält +383 als int. Vorwahl und Serbien einen lizenzierten Anbieter im kosovarischen Netz. Was die Energiefrage anbelangt, gibt es zu ungenaue Details und bez. der Brücke...der "Park der Schande" wird noch heuer entfernt und es wird wieder fleißg dran rumgebastelt mit EU-Geldern und angeblich soll es Juni 2016 fertig sein....und die Serben benennen ihren Teil der Hauptstraße in "Knez Mihajlov" oder so ähnlich.

    Und das alles nur, damit man in Wien nicht mit leeren Händen dasteht.
    Fast alles was du schreibst ist Teil der albanischen Zeitungsente, um das Abkommen positiver aus albanischer Perspektive zu gestalten - es wurde nicht über Wahlsystem gesprochen und die Zuständigkeiten - gegen die sich Pristina gewehrt hat - wurden wie im Brüsseler Abkommen beschlossen nun festgelegt. Die Tatsache, dass serbischer Einfluss nun offiziell festgeschrieben wurde und die ZSO aussenpolitische Funktionen erhalten hat ignorierst nun, was ja auch klar ist, du kannst die Tragweite dieses Abkommens noch gar nicht greifen.

    Die +383 erhält der Kosovo übrigens von Serbien als Eigentümer zur Nutzung zur Verfügung gestellt

    Der Park wird durch eine verkehrsberuhigte und umgebaute Straße eingetauscht ... ich sehe nicht was genau sich ändern soll ^^

  4. #64

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.115
    ich hab gelesen das kosovo unter österreich eine vorwahl bekommen soll.serbien soll mit telekom srbija im kosovo tätig sein können.auf jeden fall wird es wie immer sein.am ende stehen die albaner mit leeren händen da.gruss oliver

  5. #65
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.972
    e-novine.com - Tekst sporazuma Srbije i Kosova o ZSO

    Hier der Text zum Abkommen bezüglich ZSO.

    @Oliver

    Das Stimmt, da habe ich mich verlesen.

    Za Prištinu će postupak za dobijanje pozivnog broja kod međunarodnih tela samo pokrenuti Austrija, ali Priština će kod Međunarodne telekomunikacione unije dobiti geografski kod za područje koje pripada Republici Srbiji, rekao je Vladisavljević.
    http://www.blic.rs/Vesti/Politika/58...mpaniju-na-KiM

  6. #66
    Avatar von Cypriot

    Registriert seit
    20.12.2014
    Beiträge
    3.789
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    ich hab gelesen das kosovo unter österreich eine vorwahl bekommen soll.serbien soll mit telekom srbija im kosovo tätig sein können.auf jeden fall wird es wie immer sein.am ende stehen die albaner mit leeren händen da.gruss oliver
    Glückwunsch zum zweitausendsten Beitrag oliver. Auf viele weitere Tausend Beiträge im Forum.

  7. #67

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.115
    cypriot du bist sehr aufmerksam und extrem clever.ich danke dir für deine unterstützung.dissention bitte übersetz mir den text auf deutsch.verstehe sehr schlecht serbisch.danke im voraus.gruss oliver

  8. #68
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.972
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    cypriot du bist sehr aufmerksam und extrem clever.ich danke dir für deine unterstützung.dissention bitte übersetz mir den text auf deutsch.verstehe sehr schlecht serbisch.danke im voraus.gruss oliver
    Österreich initiiert den Antrag, die Vorwahl wird an eine serbische Region vergeben.

  9. #69

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.115
    na dann ist doch alles perfekt.die albaner verlieren immer mehr.serbia strikes back.gruss oliver

  10. #70
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.056
    ich frage mich nur wessen Köpfe jetzt rollen werden.

    was fällt diesem trottel ein wo das gemacht hat uns mit Torbesh und Shkije gleichzusetzen !



Seite 7 von 25 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Serben besitzen mehr Land im Kosovo als Albaner!!!
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 17.09.2012, 09:06
  2. 427.000 Kinder besuchen keine Vor- und Grundschule im Kosovo
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 27.07.2009, 01:57
  3. Besorgnis im Kosovo über Radioaktivität in der Umwelt
    Von lupo-de-mare im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 21:02
  4. Die Situation im Kosovo ist vollkommen aussichtlos
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2004, 17:17
  5. Welt Kultur Erbe: Serbische Klöster im Kosovo
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.07.2004, 22:26