BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 23 von 23 ErsteErste ... 131920212223
Ergebnis 221 bis 227 von 227

Blutrache= Kunun

Erstellt von @rdi, 05.01.2011, 11:13 Uhr · 226 Antworten · 11.260 Aufrufe

  1. #221
    Luli
    Zitat Zitat von El Hefe Beitrag anzeigen
    Hab ich auch schon gehört.Hast du vielleicht noch Lektüre dazu apo veq shka ke ni?

    Aus einer Chronik eines albanischen Priesters. Dieser schrieb einen Bericht über den Zustandt der albanischen Kirche für den Vatikan.

  2. #222
    El Hefe
    Zitat Zitat von Luli Beitrag anzeigen
    Aus einer Chronik eines albanischen Priesters. Dieser schrieb einen Bericht über den Zustandt der albanischen Kirche für den Vatikan.
    Cool.Falls es im Netz isch,chasch mr das schicke wenn falls Ziit hesch oder suscht halt eifach de Name vom Priester gää drmit ichs selber suche chan?

  3. #223
    Luli
    Zitat Zitat von El Hefe Beitrag anzeigen
    Cool.Falls es im Netz isch,chasch mr das schicke wenn falls Ziit hesch oder suscht halt eifach de Name vom Priester gää drmit ichs selber suche chan?

    Ist hier im Thread irgendwo. Der Threadtitel ist Albaner unter Osmanischer Herrschaft oder so.

  4. #224

    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Luli Beitrag anzeigen
    Gut. Weil vorallem christliche Dörfer waren sehr von der osmanischen Kopfsteuer betroffen. Die Menschen mussten ihre abgaben der Kirche geben, die Kirche musste diese wiederrum dem anwesenden Pasha übergeben. Muslime die in den Dörfern dazuzogen, mussten drei Mal im Jahr beschenkt werden. Hart betroffen war das Dorf Kaqinari. Die Leute waren so arm und so hart davon betroffen, dass viele Diebe wurden und Reisende oder Karawanen überfielen.
    Danke. Aber wie sieht es heute aus? Wenn ich als Reisender durch die Berge Albaniens oder des Kosovo reise, bin ich (wenn auch bei weitem nicht reich) relativ gesehen bestimmt auch materiell wohlhabender als die meisten in der Bevölkerung. Was gilt dann? Der Schutz des Gastes oder wäre eine "Umverteilung" von Gütern durch den Kanun gerechtfertigt?
    Versteht mit nicht falsch. Ich denke, Länder wie Albanien konnten all die Jahre der Fremdherrschaft nur mit ihrer eigenen Identität durchstehen und sie wahren, indem sie ihre Traditionen lebten, bei denen der Kanun eine zentrale Rolle spielt. Ich möche ihn nur gerne verstehen.
    Ismail Kadare schreibt z.B. in einem Buch ("Der zerrissene April") über die "Abgaben", die jeder zahlen musste, der einen Mord unter Blutrache begangen hatte. Und wenn mal "Flaute" herrschte an Taten, mussten Initiativen ergriffen werden, um die Bewohner wieder "anzustacheln" weil ja Geld fließen sollte. Wofür wurde dieses Geld verwendet? Oder verstehe ich diesen Teil falsch? Danke!

  5. #225
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Zitat Zitat von xxMargana Beitrag anzeigen
    Danke. Aber wie sieht es heute aus? Wenn ich als Reisender durch die Berge Albaniens oder des Kosovo reise, bin ich (wenn auch bei weitem nicht reich) relativ gesehen bestimmt auch materiell wohlhabender als die meisten in der Bevölkerung. Was gilt dann? Der Schutz des Gastes oder wäre eine "Umverteilung" von Gütern durch den Kanun gerechtfertigt?
    Versteht mit nicht falsch. Ich denke, Länder wie Albanien konnten all die Jahre der Fremdherrschaft nur mit ihrer eigenen Identität durchstehen und sie wahren, indem sie ihre Traditionen lebten, bei denen der Kanun eine zentrale Rolle spielt. Ich möche ihn nur gerne verstehen.
    Ismail Kadare schreibt z.B. in einem Buch ("Der zerrissene April") über die "Abgaben", die jeder zahlen musste, der einen Mord unter Blutrache begangen hatte. Und wenn mal "Flaute" herrschte an Taten, mussten Initiativen ergriffen werden, um die Bewohner wieder "anzustacheln" weil ja Geld fließen sollte. Wofür wurde dieses Geld verwendet? Oder verstehe ich diesen Teil falsch? Danke!
    Entweder man bringt dich um und entnimmt dir deine Organe oder man empfängt dich so:





    Die Gjonmarkajs waren die "Fürsten" dieser Gegend. Gjon Marka Gjoni erklärte sogar die Region Mirdita zur Republik. War wahrscheinlich eine Art Steuer.

  6. #226
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Zitat Zitat von Dhelpër Beitrag anzeigen
    Entweder man bringt dich um und entnimmt dir deine Organe oder man empfängt dich so:





    Die Gjonmarkajs waren die "Fürsten" dieser Gegend. Gjon Marka Gjoni erklärte sogar die Region Mirdita zur Republik. War wahrscheinlich eine Art Steuer.
    Ich kann mir scho vorstellen. Als diese Touristen mit vollem Magen aus frischen Produkten nach Hause gingen und den Reisebericht schreiben kamen Zeilen wie. "Was mich gestört hat, war dass in diesem Bergebiet keine Strassen asphaltiert waren." oder "Sie haben alles für uns geschlachten und kein Geld verlangt. Aber wahrscheinlich war das so ein Trick nett zu tun damit wir ihnen Geld geben. Wie heuchlerisch." Oder "Ja, die Berge hätten 2Meter höher sein können und das Grass einen Tick grüner." oder "Aber leider war in Thethi nicht die Albanische Riviere mit der immer Werbung gemacht wurde." Blablabla. ^^

  7. #227

    Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    577
    Man sollte es weiter beherzigen, für mich Teil der albanischen Tradition.

    Gute Doku

Seite 23 von 23 ErsteErste ... 131920212223

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 317
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:59
  2. Blutrache
    Von Leo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 19:27
  3. Blutrache
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 10.03.2007, 16:12
  4. Blutrache?
    Von method im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 00:04
  5. Blutrache II
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2005, 19:37