BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 23 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 227

Blutrache= Kunun

Erstellt von @rdi, 05.01.2011, 11:13 Uhr · 226 Antworten · 11.259 Aufrufe

  1. #61
    Luli
    Die Rache
    Die Blutrache (
    gjak, gjakmarrje) wird, anders als die
    Todesstrafe, die von der Gemeinschaft wegen Delikten, die die Gemeinschaft als solche bedrohen, von der Familie (der
    patrilinearen Verwandtschaft) des Geschädigten innerhalb der Regeln des Kanun vollstreckt. Sie betrifft nur Männer; auf Frauen und Kinder darf ebensowenig wie auf Vieh und Häuser geschossen werden (§§ 835-836). Der Ausführende eines Anschlags, ebenso der Anstifter, meist auch die Mittäter fallen unter die Blutrache (§§ 822-842). Bei Tötungen wird zwischen Mord und unbeabsichtigter (fahrlässiger) Tötung unterschieden; letztere ist straflos (§§ 932-938). Der Mörder (dorëras) muss die Familie des Opfers informieren, damit kein falscher Verdacht aufkommt, und für den Transport des Toten zu dessen Familie sorgen. Auf keinen Fall darf er dessen Waffe stehlen; wenn er sie zum Beweis seiner Tat mitnimmt, muss er sie der Familie des Opfers schicken38. Er muss durch Vermittler zunächst einen 24stündigen Waffenstillstand (besë) erwirken und an der Beerdigung seines Opfers teilnehmen; die Familie kann noch einen weiteren 30tägigen Waffenstillstand
    gewähren, muss es aber nicht. Gelingt es der Familie des Opfers, den Mörder, ohne dass eine
    besë gewährt wurde, binnen 24 Stunden zu töten, gilt dies als vollzogene Blutrache, danach eröffnet die Tötung des Mörders eine neue Blutrache (§§ 843- 873). Außerdem muss an das Banner eine hohe Geldstrafe von 3000 Grosh, 100 Schafen und einem halben oder ganzen Ochsen gezahlt werden, für Verwundungen die Hälfte (§§ 892-895), in der Mirdita zusätzlich noch 500 Grosh an die Gjonmarkaj. In der
    ursprünglichen Form des Kanun richtete sich die Rache nur gegen den tatsächlichen Mörder, später gegen jeden männlichen Verwandten (§§ 898-900). Auch die Tötung in Selbstverteidigung, zur Abwehr eines Raubes, einer Brandstiftung oder wegen einer Beleidigung zieht Blutrache nach sich, obwohl die Ehre es häufig verlangt, zur Waffe zu greifen (§§ 909-915). Die eigene Frau und ihren Liebhaber darf man nur in flagranti mit einem einzigen Schuss töten, ohne Blutrache auf sich zu ziehen; sonst ist der
    Stamm, das Dorf oder das Banner verpflichtet, die Ehebrecher hinzurichten (§§ 920-931). Selbst Tötungen innerhalb der Familie sind genau geregelt: Selbstmord und Tötung des Sohnes durch den Vater sind straffrei, für Brudermord ist nur die Geldstrafe zu zahlen, weil keine andere Familie da ist, bei der man das Blut nehmen könnte; auf Vatermord steht die Todesstrafe, weil er die maximale Verletzung des patriarchalen Systems darstellt; Tötung des Ehepartners oder der Mutter löst Blutrache mit der Familie der Ermordeten aus (§§ 958-964). Versöhnungen können durch Vermittler (shkues) und Bürgen (dorzân) oder im Rahmen einer Generalamnestie (dies meist im Kriegsfall) zustandekommen (§§ 965-990). Die langwierigen Vermittlungsverfahren, die durch die Familie des
    zuletzt Ermordeten beliebig abgebrochen werden können, enden im Erfolgsfall mit einer Blutsbrüderschaft, die auch Heiraten im Wege stehen (§§ 988-990). Es gibt Spezialisten für das Gewohnheitsrecht in Kosovo und in Nordalbanien, die sich seit Jahrzehnten hauptsächlich mit der Aussöhnung verfeindeter Familien befassen.
    Es bleibt die Frage, warum es die Blutrache nicht beim
    Talionsprinzip belässt und die ursprüngliche Tötung nicht mit einer weiteren Tötung tilgt und so die Affäre beendet, sondern zu einem “Pingpongspiel” ausartet, das sich über viele Generationen hinzieht. Der ungarische Geograph und Ethnograph Baron Nopcsa untersuchte Gemeindestatistiken der Jahrhundertwende und führte 23-42% aller Todesfälle bei Männern auf Mord zurück. Der Grund dürfte darin liegen, dass die Blutrache mehr ist als bloße
    Rechtspflege - denn wenn die Gesellschaft der nordalbanischen Berge sich für eine Reihe von Verstößen Institutionen, Verfahrensweisen und Sanktionen geschaffen hat, hätte sie dies im Prinzip auch für alle Tötungsdelikte tun können. Karl Kaser ordnet sicher zu Recht die Blutrache in den Ahnenkult ein: Die
    Seele des Ermordeten kann erst dann Ruhe finden, wenn sein Tod

    gerächt wurde
    39.

  2. #62
    Avatar von Deqo

    Registriert seit
    22.04.2009
    Beiträge
    667
    Kanun das einzig wahre auf dieser Erde.

  3. #63
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Jeder Vater, auch wenn er nicht Hausherr ist, hat über seine Kinder unbeschränkte
    Verfügungsgewalt; er darf sie sogar töten, ohne Blutrache oder Strafe zu riskieren, weil die Vernichtung des eigenen Blutes dem
    Selbstmord gleichgestellt ist (§ 59).

    Also da würde ich eher meinen Mann umbringen bevor der unser Kind umbring.


  4. #64
    Luli
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen


    Also da würde ich eher meinen Mann umbringen bevor der unser Kind umbring.
    Primitive Regelung halt. Hat vieles Gutes, aber auch vieles Schlechtes. Männer werden halt, typisch fürs Mittelalter, sehr bevorzugt. Eigentlich nur Männer.

  5. #65

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Ich denke aber nicht das es wort wörtlich gemeint ist,das mit "der vater darf den sohn töten..."
    Eher symbolisch.

  6. #66
    Luli
    Zitat Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
    Ich denke aber nicht das es wort wörtlich gemeint ist,das mit "der vater darf den sohn töten..."
    Eher symbolisch.

    Keiner hat es jemals gemacht. Aber es ist symbolisch, klingt aber sehr primitiv. Wenn man es sogar genau anschaut, wird damit gemeint, dass die Blutrache nur bei anderem Blut giltet, nich bei eigenem Blut.

  7. #67
    Goldmund
    Zitat Zitat von Luli Beitrag anzeigen
    Goldmund, dieses Primitive Buch hat dazu geführt, das Juden, die in zivilsierten westlichen Länder verfolgt wurden a la Spanien, dann das deutsche Reich, mit dem eigenen Leben beschützt wurden, und ihnen das BESA gegeben wurde. Der Kanun hat nie unschudlige gemordet wie der Westen. Kreuzritter haben im Namen der Bibel gemordet, ist die Bibel Schuld oder der Mensch? Und komm hier nich mit geschlossener Gesellschaft. Wer hat im KS wenn umgebracht? Welcher "Staat mit Regeln und Gesetzt" hat Frauen, Greise und Kinder umgebracht? Tut hier nicht auf zivilisiert, man hat es 94 und 99 gesehen wer zu was im stande ist, und im Westen sieht man es von 39-45 mit ihren "Menschenrechten". Heuchler 1 Grades.
    Es geht hier um das Buch, dass heute noch hohe Auorität genießt, und dadurch viele leichtfertige Tötungen gerechfertigt werden, auf Grund weil jemandem seine Ehre beschmutzt wurde(sogar bei Kleinigkeiten); kein Problem aber deswegen kann man nicht jemanden töten, noch dazu bei Streitigkeiten und weil dadurch sich jemand verletzt fühlt.


    Oder Blutrache die über die Jahre gehen, weil sich ein Kind beim Fußballspielen mal verletzt hat, und deshalb die Blutrache vollzogen wurde, und die Familien jetzt in Angst vor weiteren endlosen Blutracheaktionen haben. Schön, dass du offensichtlich nicht so reagieren würdest, aber auch beim Fortgehen habe ich erlebt, wie sie einen Burschen gemeinsam abstachen und mit dem Auto davonfuhren, oder in einer Diskothek in der Nähe eine Bombe warfen, und einge Zeugen keine Aussagen machen durften, da sie die albanische Blutrache fürchteten,und immer wieder gab es was usw. Schrecklich!

  8. #68

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von Luli Beitrag anzeigen
    Keiner hat es jemals gemacht. Aber es ist symbolisch, klingt aber sehr primitiv. Wenn man es sogar genau anschaut, wird damit gemeint, dass die Blutrache nur bei anderem Blut giltet, nich bei eigenem Blut.
    Mit dieser übertreibung will man nur verdeutlichen das papa der chefe ist und der sohn/die töchter zu horchen hat.
    Vorallem in nordalbanien wurden neugeborene söhne wie nirgendswo gefeiert,aber manche nehmen es halt wortwörtlich und werden den kanun nie kapieren.

  9. #69

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von Goldmund Beitrag anzeigen
    Es geht hier um das Buch, dass heute noch hohe Auorität genießt, und dadurch viele leichtfertige Tötungen gerechfertigt werden, auf Grund weil jemandem seine Ehre beschmutzt wurde(sogar bei Kleinigkeiten); kein Problem aber deswegen kann man nicht jemanden töten, noch dazu bei Streitigkeiten und weil dadurch sich jemand verletzt fühlt.


    Oder Blutrache die über die Jahre gehen, weil sich ein Kind beim Fußballspielen mal verletzt hat, und deshalb die Blutrache vollzogen wurde, und die Familien jetzt in Angst vor weiteren endlosen Blutracheaktionen haben. Schön, dass duch offensichtlich nicht so reagieren würdest, aber auch beim Fortgehen habe ich erlebt, wie sie einen Burschen gemeinsam abstachen und mit dem Auto davonfuhren, oder in einer Diskothek in der Nähe eine Bombe warfen, und einge Zeugen keine Aussagen machen durften, da sie die albanische Blutrache fürchteten,und immer wieder gab es was usw. Schrecklich!

    Das hat dann nichts mit den kanun zu tun,manche nutzen ihn nur aus um dann vor den ältesten im recht zu stehen.
    Das sind dann nur kleine hinterlistige mörder.
    Lies dir mal den kanun durch und verstehe ihn.
    Es ist schwierig ihn zu verstehen wenn man nur liest,bei mir haben auch opa und vater mehr und mehr erzählt.

    Und wie gesagt,manche verstehen ihn nicht oder nutzen ihn aus.

    DENN TÖTEN DARFST DU NUR EINEN MÖRDER.
    Und das finde ich nicht schlimm,wer einen wegen einen streit umbringt,der hat es nicht verdient zu leben.

  10. #70
    Eli
    Avatar von Eli

    Registriert seit
    30.11.2010
    Beiträge
    1.848
    Ich als Weinbliche Albanerin kann nur sagen dass der Kanun absolut Frauenfeindlich ist!
    Und dieser hat nichts aber auch garnix in der Neuzeit zu suchen, zumindest vieles davon nicht, gewisse Dinge sind super. Wie die Besa oder eben dass dem Gast und Gott die Ehre gebührt.

Seite 7 von 23 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 317
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:59
  2. Blutrache
    Von Leo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 19:27
  3. Blutrache
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 10.03.2007, 16:12
  4. Blutrache?
    Von method im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 00:04
  5. Blutrache II
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2005, 19:37