BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 17 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 163

Bombenanschlag auf EU-Hauptquartier

Erstellt von Bloody, 14.11.2008, 21:22 Uhr · 162 Antworten · 6.793 Aufrufe

  1. #31
    Bloody

    Beitrag

    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Und Hitlers Nachfahre wird Präsident



    : Obamas Kabinett: Außenministerin Hillary Clinton? | Nachrichten auf ZEIT ONLINE

  2. #32

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132

    ja schön, aber hillary baut gleiche scheisse wie olbraith, macht rambullet, und dann resolution 1244.
    alles war heute passiert hätte 1999 mit einer klaren unabhängigkeit abgeschlossen werden können. jetzt hast du die auswirkungen weil so loser wie taci und sejdi an der macht sind.

  3. #33
    Crane
    Zitat Zitat von Bloody-Shqiptar Beitrag anzeigen
    da gebe ich dir vollkommen recht aber das komische ist das kosova.com und rtk noch nix darüber geschrieben haben und die westlichen medien schon ?
    Verschwörung??

  4. #34
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    ja schön, aber hillary baut gleiche scheisse wie olbraith, macht rambullet, und dann resolution 1244.
    alles war heute passiert hätte 1999 mit einer klaren unabhängigkeit abgeschlossen werden können. jetzt hast du die auswirkungen weil so loser wie taci und sejdi an der macht sind.
    Unabhängigkeit 1999. Ich glaube, das währe sowohl den Albanern als auch den Serben lieber gewesen und heute gäbe es nichts zu diskutieren. Die Serben hätten einen Krieg gegen einen übermächtigen Gegner verloren, der zwar länger dedauert hätte, aber bis sie zum bitteren Ende gekäpft hätten (so wie ich das von vielen Serben höre). Allein von der Psyche her, wäre das nun mal eine Niederlage, die man "mit Würde" (wie oft gesagt wird) hinnehmen würde.

    Mit der Resolution 1244 kam alles anders. Es beendete den Krieg und versicherte Serbien den Verbleib Kosovos in ihrem Staat. Es ist fast wie eine Art "Dayton". Mit anderen Worten hiess das an Serbien: "Beendet den Krieg und ihr dürft Kosovo behalten, aber beendet vorerst die Kämpfe."

    Das jetzt die Unabhägigkeit doch ausgerufen wurde, gleicht das Ganze einer Grossen Täuschung der Resolution 1244. Und genau das ist das Problem! Aus Sicht der Serben heisst es: "Lieber einen Krieg verlieren, als durch einen Vertrag getäuscht und verarscht zu werden".

    Zumal die Albaner nach 2000 dann den ganzen Spiess umdrehtet hatten und Serben dann zum Gejagten wurden und ihre Häuser, Klöster und Kirchen brannten. - Das ist dann gleich ne doppelte Ohrfeige für Serbien und UN-Res.-1244 im Bezug auf die Unabhängigkeit.

    Wie gesagt... Es wäre besser für beide gewesen, hätte man die Sache 1999 geregelt. So aber hört die ganze Scheisse nie auf.
    Denn den Serben gehts heute nicht mehr so um das Kosovo sondern um das Prinzip und die Tatsache, dass Vetragsbruch und Verarschung begangen wurde.

  5. #35
    Crane
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Mit der Resolution 1244 kam alles anders. Es beendete den Krieg und versicherte Serbien den Verbleib Kosovos in ihrem Staat. Es ist fast wie eine Art "Dayton". Mit anderen Worten hiess das an Serbien: "Beendet den Krieg und ihr dürft Kosovo behalten, aber beendet vorerst die Kämpfe."
    Ich habe mir mal die betreffenden Stellen in der Resolution reingezogen. Und genau das versichert diese Resolution eben nicht.

    Eigentlich ist die ganze Resolution ein totaler Witz. Da steht quasi "Kosovo bleibt ein Teil Serbiens", "die Souveränität des Staates Serbien bleibt gewährleistet", "Diese Resolution ist gültig, bis eine Lösung der Kosovo-Frage gefunden wird".

    Es ist also ziemlich witzlos was da drin steht, weil garnichts verbindlich ist, für die Zeit nachdem "das Problem gelöst" wurde. Und dass es reicht, wenn nur eine Seite diesen Konflikt als gelöst betrachtet, dass sieht man ja jetzt.
    Theoretisch könnte sich die UCK jetzt wieder zusammentrommeln und sich bewaffnen. Die Resolution 1244 ist vom Tisch.

  6. #36
    pqrs
    Wow wie einige Gewalt verherrlichen und die Denkweise eines Terroristen haben.

    Andreas Baader würde sicher stolz auf euch sein, Osama ebenso.

  7. #37

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Eigentlich ist die ganze Resolution ein totaler Witz. Da steht quasi "Kosovo bleibt ein Teil Serbiens", "die Souveränität des Staates Serbien bleibt gewährleistet", "Diese Resolution ist gültig, bis eine Lösung der Kosovo-Frage gefunden wird".
    Die Lösung wird aber nicht gefunden, wenn Serbien nicht damit einverstanden wird. Also müssen beide Seiten nachgeben, und eine Zwischenlösung gefunden werden.

    Die Resolution garantiert Serbien klar, dass wenn sie die Unabhängigkeit nicht akzeptieren, dann ist es auch so.

  8. #38
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Ich habe mir mal die betreffenden Stellen in der Resolution reingezogen. Und genau das versichert diese Resolution eben nicht.

    Eigentlich ist die ganze Resolution ein totaler Witz. Da steht quasi "Kosovo bleibt ein Teil Serbiens", "die Souveränität des Staates Serbien bleibt gewährleistet", "Diese Resolution ist gültig, bis eine Lösung der Kosovo-Frage gefunden wird".

    Es ist also ziemlich witzlos was da drin steht, weil garnichts verbindlich ist, für die Zeit nachdem "das Problem gelöst" wurde. Und dass es reicht, wenn nur eine Seite diesen Konflikt als gelöst betrachtet, dass sieht man ja jetzt.
    Theoretisch könnte sich die UCK jetzt wieder zusammentrommeln und sich bewaffnen. Die Resolution 1244 ist vom Tisch.
    Doch die Resolution garatiert Serbien bzw. BR Jugoslawien klar, den Erhalt der Provinz in eigenen Staatsgrenzen. Wird sogar 3 Mal im Dokument erwähnt.

    Lediglich die Selbstständigkeit bzw. die grösse der Autonomie Kosovos war ein Thema.

    Eientlich ist das Ganze ziemlich Primitiv. Denn, egal ob die Serben so eine Versicherung verdient hätten oder nicht, war sie nun mal eine Tatsache. Dass die Albaner nach Kriegsende den ganzen Spiess (aus Rache) aber umdrehten, ist dieser Vergragsbruch der UN-Resolution 1244 zu Gunsten der Albaner um so unverständlicher.




    Hier noch mals zur Verdeutlichung:
    Bis 2000:
    Serben Täter, Albaner Opfer
    - Den Serben wird der Verbleib Kosovos garantiert

    Nach 2000
    Albaner Täter, Seben Opfer
    - Die Albaner bekommen ihre Unabhänigkeit

    Das ist eine Politik a la "der kompromisslose und unnachgibige Hardliner setzt sich durch".

  9. #39
    Avatar von lulios

    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    915
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Doch die Resolution garatiert Serbien bzw. BR Jugoslawien klar, den Erhalt der Provinz in eigenen Staatsgrenzen. Wird sogar 3 Mal im Dokument erwähnt.

    Lediglich die Selbstständigkeit bzw. die grösse der Autonomie Kosovos war ein Thema.
    klar ist gar nichts eher das gegenteil:

    Souveränität und territorialen Integrität der Bundesrepublik Jugoslawien – In der Präambel verpflichtet die Resolution alle UN-Mitgliedstaaten zur Wahrung der „Souveränität und Integrität der Bundesrepublik Jugoslawien“ und der anderen Staaten der Region. Die Anerkennung der Integrität und Hoheitsgewalt Jugoslawiens, dessen Rechtsnachfolge mit dem Zerfall der Bundesrepublik 2003 Serbien und Montenegro und 2006 Serbien antrat, endet laut Annex 1 der Resolution mit dem Abschluss eines Interim-Rahmenabkommens zur Findung einer politischen Lösung der Kosovokrise.


    Rechtsstatus des Kosovo Der Rechtsstatus des Kosovo wird in Resolution 1244 explizit nicht festgelegt, jedoch wird dem Aufgabenspektrum der UNMIK auch die Erleichterung eines politischen Prozesses zur langfristig endgültigen Festlegung der völkerrechtlichen Statusfrage des Kosovo hinzugefügt, ohne dafür einen Zeithorizont vorzusehen. Der Sicherheitsrat sieht diesen Prozess eindeutig ergebnisoffen.


    Resolution 1244 des UN-Sicherheitsrates ? Wikipedia

    die USA haben das geschickt eingefädelt es war schon 1999 klar das kosovo unabhängig werden würde

  10. #40
    Crane
    Naja, ich sage es euch ja... Der Vertrag garantiert Serbien den Verbleib Kosovos in seinem Staatsgebiet, aber eben nur solange der Vertrag gültig ist.

    Der Vertrag ist solange gültig, bis eine andere Lösung gefunden wird, die nicht zwingend den Verbleib Kosovos in Serbien beinhalten muss.

    So sieht der Vertrag leider aus, also hat man "euch" ziemlich über den Tisch gezogen, wovon "ihr" ja so oder so ausgeht.


    Also für mich sieht die Sache so aus. Serbien wollte, dass die NATO-Bombardierungen stoppen. Bekommt dann diesen "Vertrag" vorgehalten oder genauer, vereinbart ihn zusammen mit der NATO. Serbien will da drinstehen haben, dass Kosovo in jedem Fall serbisch bleibt. Gut, die NATO ist nicht dumm und haut das rein um die Sache ebenfalls zu beenden. Aber sie hatte von Anfang an ein unabhängiges Kosovo geplant (oder zumindest die USA und andere Teile der NATO).
    Nun steht zwar drin, dass Kosovo serbisch bleibt, aber eben nur solange die Resolution 1244 gültig ist und diese ist eben nicht unbefristet, sondern läuft nach einem bestimmten Ereignis ab. Das ist der ganze Trick.
    Wenn jetzt die serbische Regierung behauptet, dass nach der Resolution 1244 Kosovo serbisch ist, dann stimmt das. Wenn sie aber sagt, dass nach dieser Resolution Kosovo für immer und alle Zeit serbisch bleibt, dann stimmt das eben nicht.
    Es war meiner Meinung nach ziemlich dumm sich die ganze Zeit auf diese angebliche Tatsache zu berufen und dem Volk so vehement einzutrichtern, dass der Westen einen Vertragsbruch begangen hätte mit der Annerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo.
    Im Grunde könnte es auch wirklich nur ein formeller Trick gewesen sein. Mit anderen Worten eine plötzliche andere Auslegung des geschrieben Textes als vorher vereinbart. Man legt sich einfach auf die Tatsache fest, dass nirgends wirklich steht, dass das Kosovo ein Teil Serbiens bleibt. Sondern maximal, "Eine Lösung wird angebstrebt unter der Berücksichtigung der Integrität und Souveränität... bla bla". Was nicht zwangsläufig bedeutet, dass es so gemacht werden muss, wenn man einfach sagt, dass Serbien seine Pflichten nicht zu 100% erfüllt hat. Und das ist nach diesem Vertragswerk ebenfalls völlig offen, da sich Serbien dazu bereiterklärt einer Lösung nicht im Weg zu stehen. Theoretisch könnte man nun jedem Abschlag eines "Problemvorschlags" als Vertragsbruch bezeichnet...

Seite 4 von 17 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bombenanschlag in Istanbul
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 18:53
  2. Bombenanschlag in Weissrussland
    Von ökörtilos im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 13:18
  3. Bombenanschlag in Mitrovica
    Von CrazyDardanian im Forum Kosovo
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 18:24
  4. Bombenanschlag in Indien
    Von Helios im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 10:22
  5. Bombenanschlag in London
    Von LaLa im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 10:00