BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 49 von 53 ErsteErste ... 39454647484950515253 LetzteLetzte
Ergebnis 481 bis 490 von 529

Brüssler Verhandlungen zwischen Belgrad und Pristina über Kosovo

Erstellt von Muchacho, 20.12.2018, 11:34 Uhr · 528 Antworten · 28.008 Aufrufe

  1. #481
    Avatar von el Profesor

    Registriert seit
    01.02.2017
    Beiträge
    1.547
    Wir reden hier von Kompromissen, aber auf einer falschen Basis. Dafür kann in erster Linie die bisherige kosovarische Politik etwas dafür, Kurti möchte das komplett ändern. Kosovo soll bei den Verhandlungen mit Serbien ein Verhandlungspartner sein und nicht Gegenstand der Forderungen, das ist inakzeptabel

    Kurti hat angekündigt, dass eine Liste mit Forderungen an Serbien überreicht wird, darin stehen unter anderem finanzielle Forderungen für die entstandenen Kriegsschäden, Kriegsopfer und Aufklärung zu ca 1700 vermissten Menschen seit dem Krieg.

    Dann haben wir eine ganz neue Basis.

    Es wurde von historischen Vereinbarungen gesprochen, von einer Autonomie für serbische Gemeinden etc. Aber über 1700 vermisste Menschen wird nicht gesprochen.

    Das ist ein Witz und auch ein Grund wieso man aus serbischer Sicht lieber einen Thaci will.

  2. #482
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    2.379
    Zitat Zitat von Kesaj Beitrag anzeigen
    Ist die Umsetzung des Athisaari-Plans nicht schon Kompromiss genug? Dafür, dass es im Kosovo < 10% Serben gibt, haben sie doch schon sehr viele Rechte, muss man auch einsehen.
    Der Fakt, dass der Anteil der Serben radikal dezimiert wurde, führt den Inhalt des Athisaari-Plans ad absurdum, was die Minderheitenrechte angeht.

    Das Kosovo sollte laut Ahtisaaris Plan weder territoriale Ansprüche gegen Nachbarstaaten hegen, noch eine Vereinigung „mit einem Staat oder dem Teil eines Staates“ anstreben. Auch diese Vereinbarung wirft Kurtis Regierung über Bord und strebt die Vereinigung mit Albanien an. Inwieweit man sich an den Brüsseler Vertrag gehalten hat, wurde hier schon oft genug durchgegekaut.

    Trotzdem ist mir die neue Regierung tausendmal lieber, als die Kriegskoalition oder ein Thaci, weil ich Kurti abnehme, dass er sich um die verbliebenenen Minderheiten kümmert, auch wenn seine Rechnung nicht aufgehen wird, Belgrad außen vor zu lassen.

    Ich lege auch die Hand dafür ins Feuer, dass es unter der aktuellen Regierung niemals zu weiteren Progromen kommen wird.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Bordell, Tusk, Juncker sind Hampelmänner, die nichts zu melden haben. Diese ganzen EU-Politiker sind rein repräsentativ.
    Wer hat denn was zu melden?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Scheiss was auf Wahsnington und Moskau.
    Fantastischer, hochqualifizierter Beitrag.

  3. #483

    Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    1.353
    Zitat Zitat von Tyler Beitrag anzeigen
    Der Fakt, dass der Anteil der Serben radikal dezimiert wurde, führt den Inhalt des Athisaari-Plans ad absurdum, wieso das so ist wissen wir alle, warum mitten in Mitrovica Barrikaden stehen, auch.

    Das Kosovo sollte laut Ahtisaaris Plan weder territoriale Ansprüche gegen Nachbarstaaten hegen, noch eine Vereinigung „mit einem Staat oder dem Teil eines Staates“ anstreben. Auch diese Vereinbarung wirft Kurtis Regierung über Bord und strebt die Vereinigung mit Albanien an. Inwieweit man sich an den Brüsseler Vertrag gehalten hat, wurde hier schon oft genug durchgegekaut.

    Trotzdem ist mir die neue Regierung tausendmal lieber, als die Kriegskoalition oder ein Thaci, weil ich Kurti abnehme, dass er sich um die verbliebenenen Minderheiten kümmert, auch wenn seine Rechnung nicht aufgehen wird, Belgrad außen vor zu lassen.

    Ich lege auch die Hand dafür ins Feuer, dass es unter der aktuellen Regierung niemals zu weiteren Progromen kommen wird.
    Ja aber was sollen die Albaner auch machen wenn es keine Anerkennung gibt? Kosovo hat fast 30 % Arbeitslosigkeit, trotz großem Potential im Bergbau gibt es keinen ausländischen Investor, der unter diesen Bedingungen Kapital investieren wird, wo ja noch nicht mal klar ist, wem was gehört und wer etwas zu entscheiden hat.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Tyler Beitrag anzeigen
    Der Fakt, dass der Anteil der Serben radikal dezimiert wurde, führt den Inhalt des Athisaari-Plans ad absurdum, wieso das so ist wissen wir alle, warum mitten in Mitrovica Barrikaden stehen, auch.

    Das Kosovo sollte laut Ahtisaaris Plan weder territoriale Ansprüche gegen Nachbarstaaten hegen, noch eine Vereinigung „mit einem Staat oder dem Teil eines Staates“ anstreben. Auch diese Vereinbarung wirft Kurtis Regierung über Bord und strebt die Vereinigung mit Albanien an. Inwieweit man sich an den Brüsseler Vertrag gehalten hat, wurde hier schon oft genug durchgegekaut.

    Trotzdem ist mir die neue Regierung tausendmal lieber, als die Kriegskoalition oder ein Thaci, weil ich Kurti abnehme, dass er sich um die verbliebenenen Minderheiten kümmert, auch wenn seine Rechnung nicht aufgehen wird, Belgrad außen vor zu lassen.

    Ich lege auch die Hand dafür ins Feuer, dass es unter der aktuellen Regierung niemals zu weiteren Progromen kommen wird.
    Ja aber was sollen die Albaner auch machen wenn es keine Anerkennung gibt? Kosovo hat fast 30 % Arbeitslosigkeit, trotz großem Potential im Bergbau gibt es keinen ausländischen Investor, der unter diesen Bedingungen Kapital investieren wird, wo ja noch nicht mal klar ist, wem was gehört und wer etwas zu entscheiden hat.

  4. #484
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    10.741
    Zitat Zitat von Tyler Beitrag anzeigen
    Aus der Sicht von Russland und der Hälfte der Welt ist Kosovo nichtmal ein Land, und hat somit auch keine gültige Verfassung. So unterscheiden sich die Perspektiven. Innerhalb der aktuellen Grenzen schließt Serbien (fast ) aus, KS anzuerkennen.

    Kurti wird sich schon auf irgendwelche Verhandlungen einlassen müssen, vom Tisch ist da noch lange nichts.
    Oh doch, diese Option ist ein für allemal vom Tisch. Deshalb wurde auch die Kampagne der Grenzkorrektur/Grenzverschiebunh vom Tandem Vuçiç-Thaçi gestartet und versucht medienwirksam als Kompromiss zu verkaufen, bevor eine neue Regierung an die Macht kommt und diese Pläne für immer uns ewig begräbt. Zumal die großen Partner des Kosovo EU und der liberale Politflügel in den USA strikt gegen eine Grenzänderung sind. Serbien kann sich auf den Kopf stellen, mehr als den Ahtisaari Plan gibt es nichts zu holen. Zumal selbst dieser Plan einer 5% Minderheiten beispiellose Rechte und Freiheiten gewährt und sie überproportional im politischen System repräsentiert, so dass nicht nur die Mehrheit sondern auch andere Minderheiten wie Roma, Türken und Bosniaken benachteiligt und diskriminiert werden. Das war ein schmerhafter Kompromiss genug. Alles was darüber geht, bedeutet, dass der Ahtisaari Plan für ungültig erklärt wird und das Kosovo vogelfrei wird, d.h. jeder Ansprüche stellen kann.

    Zitat Zitat von el Profesor Beitrag anzeigen
    Scheiß auf die Hälfte der Welt. Als die Serben Kosovos Autonomie aufgehoben haben, in den 80er und 90er Jahren Demonstranten und Zivilisten erschossen, inhaftiert und zusammen geschlagen haben, albanische Polizisten gegen 10 mal so viel serbische Polizisten ausgetauscht haben, da hat kein Serbe gefragt, ob das einfach so geht. Dass die UCK gegründet wurde und dann die einseitige Unabhängigkeit kam, war die Reaktion.

    Glaubst du Kosovo würde jemals wieder eine Autonomie annehmen oder Gemeinden mit serbischer Mehrheit eine Autonomie geben, um wie Bosnien zu enden. Niemals.

    Von mir aus soll Serbien Kosovo niemals anerkennen, wir finden schon unsere Partner.
    Wieso Partner finden? Wir haben schon unsere Partner: USA, NATO und die EU. Wen brauchst du noch als Partner in dieser Welt ausser noch vllt Gott im Himmel?

  5. #485
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    2.379
    Zitat Zitat von el Profesor Beitrag anzeigen
    Wir reden hier von Kompromissen, aber auf einer falschen Basis. Dafür kann in erster Linie die bisherige kosovarische Politik etwas dafür, Kurti möchte das komplett ändern. Kosovo soll bei den Verhandlungen mit Serbien ein Verhandlungspartner sein und nicht Gegenstand der Forderungen, das ist inakzeptabel

    Kurti hat angekündigt, dass eine Liste mit Forderungen an Serbien überreicht wird, darin stehen unter anderem finanzielle Forderungen für die entstandenen Kriegsschäden, Kriegsopfer und Aufklärung zu ca 1700 vermissten Menschen seit dem Krieg.

    Dann haben wir eine ganz neue Basis.

    Es wurde von historischen Vereinbarungen gesprochen, von einer Autonomie für serbische Gemeinden etc. Aber über 1700 vermisste Menschen wird nicht gesprochen.

    Das ist ein Witz und auch ein Grund wieso man aus serbischer Sicht lieber einen Thaci will.
    Aktuell existiert die Basis nicht und Belgrad sieht Prishtina nicht als gleichberechtigten Partner, weshalb die "reziproken Maßnahmen", von denn Kurti da schwadroniert auch keinen Sinn machen. Ich hätte ihn auch wirklich so schlau eingeschätzt, zu kapieren, dass er sich mit den Steuern ins eigene Fleisch schneidet, solange Serbien das größte Importland des Kosovo ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Serben an seine ehemalige Provinz Reparationen zahlt, wenn die zur damaligen Zeit noch Teil des eigenen Landes war. Solche Rechnungen sind überall offen.

    Über Menschenleben müssen wir nicht sprechen, sowas gehört lückenlos geklärt. Thaci muss weg, einer der wenigen Punkte, in dem ich Kurti zustimme.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Oh doch, diese Option ist ein für allemal vom Tisch. Deshalb wurde auch die Kampagne der Grenzkorrektur/Grenzverschiebunh vom Tandem Vuçiç-Thaçi gestartet und versucht medienwirksam als Kompromiss zu verkaufen, bevor eine neue Regierung an die Macht kommt und diese Pläne für immer uns ewig begräbt. Zumal die großen Partner des Kosovo EU und der liberale Politflügel in den USA strikt gegen eine Grenzänderung sind. Serbien kann sich auf den Kopf stellen, mehr als den Ahtisaari Plan gibt es nichts zu holen. Zumal selbst dieser Plan einer 5% Minderheiten beispiellose Rechte und Freiheiten gewährt und sie überproportional im politischen System repräsentiert, so dass nicht nur die Mehrheit sondern auch andere Minderheiten wie Roma, Türken und Bosniaken benachteiligt und diskriminiert werden. Das war ein schmerhafter Kompromiss genug. Alles was darüber geht, bedeutet, dass der Ahtisaari Plan für ungültig erklärt wird und das Kosovo vogelfrei wird, d.h. jeder Ansprüche stellen kann.
    s.o.


    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Wieso Partner finden? Wir haben schon unsere Partner: USA, NATO und die EU. Wen brauchst du noch als Partner in dieser Welt ausser noch vllt Gott im Himmel?
    Du verwechselst Partner mit Gönnern.

  6. #486

    Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    1.029
    Euch ist schon klar das ihr hier mit dem Mladicfanboy diskutiert???

  7. #487
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    19.11.2018
    Beiträge
    2.379
    Wenn ich Ana Brnabic dafür bewundere, wie sie sich gegen einen Kotzbrocken von Reporter schlägt, hat das reichlich wenig mit Mladic zu tun.

    Die Frau ist einfach top als PM. Nur weil du nicht dazu imstande bist, an den Diskussionen teilzunehmen, musst du noch lange nicht mit wilden Verleumdungen hier um dich werfen.

  8. #488

    Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    1.029
    Zitat Zitat von Tyler Beitrag anzeigen
    Wenn ich Ana Brnabic dafür bewundere, wie sie sich gegen einen Kotzbrocken von Reporter schlägt, hat das reichlich wenig mit Mladic zu tun.

    Die Frau ist einfach top als PM. Nur weil du nicht dazu imstande bist, an den Diskussionen teilzunehmen, musst du noch lange nicht mit wilden Verleumdungen hier um dich werfen.
    Wir reden hier über dieses Video, das Tyler so abfeiert



    Ganz interessant ist min. 23 im Video wo die Schlampe den Genozid in Srebrenica leugnet. Laut Tyler trotzdem ein super Interview seitens der Schlampe

  9. #489
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    57.251
    Zitat Zitat von shqip Beitrag anzeigen
    Wir reden hier über dieses Video, das Tyler so abfeiert



    Ganz interessant ist min. 23 im Video wo die Schlampe den Genozid in Srebrenica leugnet. Laut Tyler trotzdem ein super Interview seitens der Schlampe
    Das erste was „Tyler“ im anderen Forum drüben gemacht hat, einen Srebrenica Leugnunsthread.

  10. #490

    Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    1.029
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Das erste was „Tyler“ im anderen Forum drüben gemacht hat, einen Srebrenica Leugnunsthread.
    Hast wahrscheinlich nur in den falschen Hals bekommen, würde unser Philanthrop hier nie machen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 16:16
  2. neue Verhandlungen zwischen Belgrad und Priština
    Von Der_Buchhalter im Forum Kosovo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 20:19
  3. Belgrad und Pristina verhandeln wieder
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.03.2005, 12:38
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2005, 15:40
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 12:37