BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 16 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 160

Dacic: "Kosova ist Serbien" ist eine Lüge

Erstellt von Jean Gardi, 07.03.2013, 16:46 Uhr · 159 Antworten · 7.955 Aufrufe

  1. #81
    Nonqimi
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Alta was kapierst du nicht wenn ich mit vergangheit nicht unsere kultur und die gräueltaten meine sondern zu dem was du unten bezug genommen hast. Ahhaha ja klar meine schuld. Wer sagt dass eine quelle die neutral ist stimmt?? Alta zu diesem thema wird so viel erstunken und erlogen wo soll man da den überblick behalten??? Auf jeder internetseite steht was anderes.
    Das mit den 20'000 wusste ich nicht. Wann geschah das 98/99? Gib mir paar seiten wo ich das nachlesen kann.
    Achja und zur besiedelung. Die serben haben den balkan nicht besiedelt oder was?? Die haben auch terotoriale ansprüche und zwar
    Dort wo serben leben...früher haben mehr serben im kosovo gelebt heute gehört das land uns. In unserem dorf lebten ganz früher auch mal serben.
    Die hatten sich verpisst und nun gehörts uns. Dort wo mal albaner waren, sind sie heute nicht mehr. Und sofern diese albaner
    Nicht erst vor kurzem von diesem ursprünglichen gebiet weg sind oder verjagt wurden, also evtl noch häuser dort haben wie du sagst, haben wir kein anspruch mehr dort. Gib mir quellen wo ich das mit den 20'000 lesen kann und ich ändere meine meinung zu diesem thema sofern es glaubwürdig ist
    In meinem Dorf gab es auch Montegriner bis 1935 umgefähr die wurden angesiedelt vom Serbischen Staat doch nacher na kan pa sherrin Smail Poga (Der Vater von Sokol Poga) i ka perzan krejt malazez edhe Shkijet edhe Magjupt prej Hasit die wurden alle angesiedelt

  2. #82

    Registriert seit
    17.12.2011
    Beiträge
    1.070
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Alta was kapierst du nicht wenn ich mit vergangheit nicht unsere kultur und die gräueltaten meine sondern zu dem was du unten bezug genommen hast. Ahhaha ja klar meine schuld. Wer sagt dass eine quelle die neutral ist stimmt?? Alta zu diesem thema wird so viel erstunken und erlogen wo soll man da den überblick behalten??? Auf jeder internetseite steht was anderes.
    Das mit den 20'000 wusste ich nicht. Wann geschah das 98/99? Gib mir paar seiten wo ich das nachlesen kann.
    Achja und zur besiedelung. Die serben haben den balkan nicht besiedelt oder was?? Die haben auch terotoriale ansprüche und zwar
    Dort wo serben leben...früher haben mehr serben im kosovo gelebt heute gehört das land uns. In unserem dorf lebten ganz früher auch mal serben.
    Die hatten sich verpisst und nun gehörts uns. Dort wo mal albaner waren, sind sie heute nicht mehr. Und sofern diese albaner
    Nicht erst vor kurzem von diesem ursprünglichen gebiet weg sind oder verjagt wurden, also evtl noch häuser dort haben wie du sagst, haben wir kein anspruch mehr dort. Gib mir quellen wo ich das mit den 20'000 lesen kann und ich ändere meine meinung zu diesem thema sofern es glaubwürdig ist

    Wie kann nur soviel scheiße aus einem Mund fließen? Du vermischt hier alle Themen und schmeißt sie FloKrass auf den Kopf, obwohl er nur ein Bruchteil angedeutet hat, was du falsch siehst. Und ein Tipp von mir, bevor du so ein Müll publizierst, achte auf Punkt und Komma, du hauptschüler.

  3. #83

    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    503
    Zitat Zitat von Kushtra Beitrag anzeigen
    Berichte während des Kosova - Krieges vergewaltigter Frauen hier und lies...diese Frauen haben sogar Angst sich in der albanischen Gesselschaft über ihre Erlebnisse zu äußern, so sind die Opferzahlen nur so hoch, wie sich auch welche gemeldet haben und darüber berichtet haben! Lies ist auch auf deutsch und bitte lesen, da gibt es Berrichte zu den einzelnen Schicksalen!
    allein schon weil Kosova drinsteht, brauchst du das nicht lesen. Im Geschichtsstudium lernst du was über Quellenkritik und ich bin mir sicher, dass kein wissenschaftlicher Bericht sich auf sowas als Quelle aufbauen wird. Trotzdem sind mir selber Verbrechen bekannt und in unserer Familie gab es auch weitverwandte, die massakriert wurden.

    - - - Aktualisiert - - -

    und natürlich wie typisch für den Balkan wird Rache gesucht anstatt nach Versöhnung. Ja, der Krieg ist unvergessen, aber er soll nicht auf ewig unser zusammenleben bestimmen. Schaut euch doch die armen Kinder an, die mit Panzerwagen zur Schule gefahren werden zu ihrem Schutz, obwohl keiner von ihnen zu Zeiten des Krieges gelebt hat.

  4. #84
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Alta was kapierst du nicht wenn ich mit vergangheit nicht unsere kultur und die gräueltaten meine sondern zu dem was du unten bezug genommen hast. Ahhaha ja klar meine schuld. Wer sagt dass eine quelle die neutral ist stimmt?? Alta zu diesem thema wird so viel erstunken und erlogen wo soll man da den überblick behalten??? Auf jeder internetseite steht was anderes.
    Das mit den 20'000 wusste ich nicht. Wann geschah das 98/99? Gib mir paar seiten wo ich das nachlesen kann.
    Achja und zur besiedelung. Die serben haben den balkan nicht besiedelt oder was?? Die haben auch terotoriale ansprüche und zwar
    Dort wo serben leben...früher haben mehr serben im kosovo gelebt heute gehört das land uns. In unserem dorf lebten ganz früher auch mal serben.
    Die hatten sich verpisst und nun gehörts uns. Dort wo mal albaner waren, sind sie heute nicht mehr. Und sofern diese albaner
    Nicht erst vor kurzem von diesem ursprünglichen gebiet weg sind oder verjagt wurden, also evtl noch häuser dort haben wie du sagst, haben wir kein anspruch mehr dort. Gib mir quellen wo ich das mit den 20'000 lesen kann und ich ändere meine meinung zu diesem thema sofern es glaubwürdig ist

    Ich bringe einen Auszug aus einem Artikel von Boris Kanlzeiter, der den Artikel seiner Zeit in Belgrad verfasste (der Autor hat selbst viel mit Serbien zu tun)

    Viel steht in den bürgerlichen Zeitungen zum Konflikt im Norden Kosovos. Sehr selten allerdings werden Fakten präsentiert. Vor allem wird die Frage, wie die Albaner und Albanerinnen aus dem Norden Kosovos vertrieben wurden unterschlagen. Es war und ist das Ziel der serbischen Politik Kosovo auf ethnischer Grundlage zu teilen. Vor allem während des Krieges im Jahr 1999 wurden ca. 21.000 Albaner aus dem Norden Kosovos vertrieben. Nach Kriegsende wurde eine ethnische Barrikade errichtet und Mitrovica wurde geteilt. Die Vertreibung der Albaner aus dem
    Norden ging unter den Augen der UNMIK, vor sich Am 3/4. Februar 2000 wurden11 Albaner im Norden Kosovos getötet. 1564 albanische Familien wurden gewaltsam vertrieben unter den Augen der KFOR. Die KFOR(französische Truppen) unterstützten dabei die "Evakuierung" der Albaner aus dem Norden Mitrovicas.Heute leben um die 13 000 Serben im Norden der Stadt Mitrovica - wobei 11 000 Albaner aus dem Norden der Stadt vertrieben vertrieben wurden. Eine Zeitung schreibt:“ Der südliche Teil Mitrovicas hat nun um die 60 000 Einwohner(Albaner).Die Grenzübergänge sind die einzige nennenswerte Erwerbsquelle der etwa 50.000 Serben, die im Nordkosovo leben, im geteilten Mitrovica und den drei Landgemeinden nördlich der Stadt. Es herrscht reger Verkehr von Lastwagen mit dem Kennzeichen NP für Novi Pazar – die serbische Stadt, bewohnt von serbisch sprechenden Muslimen, gilt im serbisch-albanischen Konflikt als neutral.
    weiterhin heißt es

    Dabei zeigt gerade der Konflikt in Kosovska Mitrovica, dass es die gezielten politischen Strategien der nationalistischen Kräfte sind, welche den Konflikt bewusst eskalieren. Der "ethnische Hass" wird von ihnen hergestellt und ist nicht die Ursache der Auseinandersetzungen.
    Kosovska Mitrovica zählt etwa 100.000 Einwohner. Die Stadt ist in einen serbisch kontrollierten Norden und einen albanisch dominierten Süden gespalten. Die Grenze bildet der Ibar-Fluss und zwei Brücken, welche die Stadtteile verbinden. Nord-Mitrovica ist eine der letzten größeren Enklaven, in denen nach den Vertreibungen der letzten Monate noch Serben im Kosovo leben.
    Die Stadt war nicht immer ethnisch geteilt. Während der Nato-Luftangriffe sind Tausende Albaner von serbischen Paramilitärs aus dem Nordteil vertrieben worden. Der Südteil ist von ihnen während des Kriegs zu großen Teilen zerstört worden
    Jetzt fordern die aus dem Norden vertrieben Albaner die Rückkehr in ihre Wohnungen. Dies wird aber von serbischen Nationalisten gewalttätig verhindert. Gleichzeitig können Serben ebenfalls nicht in den Süden der Stadt zurückziehen, weil sie dort zum Opfer von Übergriffen werden können.
    Doch die spektakulären Szenen an den umkämpften Brücken von Kosovska Mitrovica sind nur die Oberfläche der eigentlichen Konflikte um die Stadt. So paradox es klingt: Sowohl albanische als auch serbische Nationalisten haben ein Interesse an der Eskalation. Die Flüchtlinge beider Seiten stellen für sie nur billiges Kanonenfutter dar.
    Ein zentraler Aspekt der Auseinandersetzungen in Kosovska Mitrovica bildet die Kontrolle des Minenkomplexes von Trepca. "Die Zukunft von Trepca schneidet ins Herz der Identität der Kosovaren. Sein großer Mineralreichtum ist die Basis der Ökonomie des Kosovo", stellt die International Crisis Group (ICG) in einem Dokument vom letzten November fest. (1) In den Minen von Trepca, die wenige Kilometer östlich von Mitrovica liegen, werden verschiedene Mineralien und Erze gefördert. 1996 exportierte der Minenkomplex, dem eine Reihe von Veredelungs- und Verarbeitungsfirmen angegliedert sind, Produkte im Wert von 100 Millionen US-Dollar. 1998 sollen es nach Angaben des serbischen Trepca-Managers Novak Bijelic sogar 370 Millionen US-Dollar gewesen sein. (2) Auch wenn diese Zahlen übertrieben sein mögen, gibt es keinen Zweifel daran, dass Trepca die "größte Exportfirma in der Bundesrepublik Jugoslawiens" ist, wie die ICG schreibt. Vor 1989 hat das Trepca-Kombinat über 20.000 Menschen beschäftigt und war damit der größte Arbeitgeber im Kosovo.
    Bei diesen Auseinandersetzungen werden die legitimen Anliegen albanischer Menschen für die Eskalationspolitik missbraucht, denn selbstverständlich ist es ein untragbarer Zustand, dass Albaner aus Nord-Mitrovica auch fast ein Jahr nach ihrer Vertreibung nicht in ihre Wohnungen zurückkehren können. Das selbe gilt für die Bergarbeiter, die vor zehn Jahren gefeuert wurden und bis heute keine Möglichkeit haben, an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren.
    Doch auch von Belgrader Seite aus wird der Konflikt in Mitrovica angeheizt. Einerseits wird Nord-Mitrovica zu einer serbisch-nationalistischen Trutzburg aufgebauen, um damit die Option auf eine immer wieder ins Spiel gebrachte Abtrennung des Nordkosovo vom Süden aufrechtzuerhalten. Nach diesen Plänen soll hier eine Art Republika Srpska nach bosnischer Bauart in klein entstehen. Der Norden Mitrovicas könnte das Zentrum einer solchen Entität eines parzellierten Kosovo bilden. Andererseits dient die von serbischen Nationalisten in Mitrovica gesuchte Konfrontation deutlich auch dazu, in Serbien selbst die "nationale Einheit" zu beschwören und das Regime wieder populärer zu machen. Denn alle relevanten politischen Parteien in Serbien, auch die Opposition, sind keinesfalls bereit, einen Verlust Kosovos zu akzeptieren. Gleichzeitig kann damit beweisen werden, dass KFOR/Unmik zu einer Pazifizierung des Kosovo nicht in der Lage sind.
    Quelle: Making Sense of the Labyrinth, http://www.isn.ethz.ch/isn/Digital-L...ng=en&id=27994. Die International Crisis Group ist ein in Brüssel ansässiger brain-trust, der Politikberatung zum Balkankonflikt betreibt


    Angaben zur Trepca-Mine: Nach offiziellen serbischen Angaben in Serbia Today am 6.1.1997 und Angaben des Wall Street Journals vom 22.6.1998.

    Ich könnte dir noch 1000 Fakten bieten, aber für einen der objektiv die Sachen bewertet, sollte das reichen.

    Zum Autor selbst: Boris Kanzleiter geb. 1969, M.A., Studium der Geschichtswissenschaft und Germanistik an der FU Berlin und der Escuela Nacional de Antropologia e Historia in Mexiko-Stadt. Arbeit als Journalist, Redakteur und in der Erwachsenenbildung. Derzeit Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung am Osteuropa-Institut der FU.

    Zu den Serben in deinem Dorf: euch gehört gar nichts, sofern sie den Willen bekunden zurück zu kehren und der kosovarische Staat eine Pflicht ihnen eine Sichere Rückkehr und Unterkunft zu gewähren.

    Und ich warte immer noch auf deine (neutrale) Quelle, die belegt, dass die UCK Serben vertrieben hat.

  5. #85
    Nonqimi
    Zitat Zitat von berisha22 Beitrag anzeigen
    allein schon weil Kosova drinsteht, brauchst du das nicht lesen. Im Geschichtsstudium lernst du was über Quellenkritik und ich bin mir sicher, dass kein wissenschaftlicher Bericht sich auf sowas als Quelle aufbauen wird. Trotzdem sind mir selber Verbrechen bekannt und in unserer Familie gab es auch weitverwandte, die solchem zum Opfer fielen.

    - - - Aktualisiert - - -

    und natürlich wie typisch für den Balkan wird Rache gesucht anstatt nach Versöhnung. Ja, der Krieg ist unvergessen, aber er soll nicht auf ewig unser zusammenleben bestimmen. Schaut euch doch die armen Kinder an, die mit Panzerwagen zur Schule gefahren werden zu ihrem Schutz, obwohl keiner von ihnen zu Zeiten des Krieges gelebt hat.
    Würdest du mit Serbien frieden schliessen?

  6. #86

    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    503
    Zitat Zitat von Ardit1878 Beitrag anzeigen
    Würdest du mit Serbien frieden schliessen?
    ja unbedingt! ich verlange keine Freundschaft sondern Frieden. Ein für allemal Serbien aus unserem Alltagsleben weg haben und ich bin mir sicher auf serbischer Seite sieht man das genauso

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Jon Snow Beitrag anzeigen
    Alta was kapierst du nicht wenn ich mit vergangheit nicht unsere kultur und die gräueltaten meine sondern zu dem was du unten bezug genommen hast. Ahhaha ja klar meine schuld. Wer sagt dass eine quelle die neutral ist stimmt?? Alta zu diesem thema wird so viel erstunken und erlogen wo soll man da den überblick behalten??? Auf jeder internetseite steht was anderes.
    Das mit den 20'000 wusste ich nicht. Wann geschah das 98/99? Gib mir paar seiten wo ich das nachlesen kann.
    Achja und zur besiedelung. Die serben haben den balkan nicht besiedelt oder was?? Die haben auch terotoriale ansprüche und zwar
    Dort wo serben leben...früher haben mehr serben im kosovo gelebt heute gehört das land uns. In unserem dorf lebten ganz früher auch mal serben.
    Die hatten sich verpisst und nun gehörts uns. Dort wo mal albaner waren, sind sie heute nicht mehr. Und sofern diese albaner
    Nicht erst vor kurzem von diesem ursprünglichen gebiet weg sind oder verjagt wurden, also evtl noch häuser dort haben wie du sagst, haben wir kein anspruch mehr dort. Gib mir quellen wo ich das mit den 20'000 lesen kann und ich ändere meine meinung zu diesem thema sofern es glaubwürdig ist
    Wir hatten Albanien in der Uni. Da wurde gesagt, dass das vorallem durch Vertreibung von Albanern und Moslems realisiert wurde. Es leben viele Türken mit albanischen Wurzeln nun in der Türkei(Bitte, versteht das nicht falsch nicht alle sind vertriebene, es gibt genügend, die einfach so hin sind.)
    Vorlesung bei Frau Fata Uni Tübingen.
    http://campus.verwaltung.uni-tuebing...=veranstaltung

  7. #87

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    35
    Zitat Zitat von berisha22 Beitrag anzeigen
    allein schon weil Kosova drinsteht, brauchst du das nicht lesen. Im Geschichtsstudium lernst du was über Quellenkritik und ich bin mir sicher, dass kein wissenschaftlicher Bericht sich auf sowas als Quelle aufbauen wird. Trotzdem sind mir selber Verbrechen bekannt und in unserer Familie gab es auch weitverwandte, die solchem zum Opfer fielen.


    - - - Aktualisiert - - -

    und natürlich wie typisch für den Balkan wird Rache gesucht anstatt nach Versöhnung. Ja, der Krieg ist unvergessen, aber er soll nicht auf ewig unser zusammenleben bestimmen. Schaut euch doch die armen Kinder an, die mit Panzerwagen zur Schule gefahren werden zu ihrem Schutz, obwohl keiner von ihnen zu Zeiten des Krieges gelebt hat.
    Dann solltest du mal das lesen was drinne steht. Wenn du dich mal mit dem Thema befasst, dann wirst du sehen wie wenige Frauen darüber sprechen. Was glaubst du wie viele Frauen nicht darüber reden. Diese Quelle dich ich verlinkt habe, ist nur ein Beispiel dafür das diese Frauen sich zurückziehen, sich zusammen schließen und sich gegenseitig helfen, weil das niemand macht. Weder die kosovarischen Instituionen geschweige den von internationalen Verbänden. Wen du dir ein paar Passagen durchliest, dann weißt du das was drinne steht nicht gelogen ist und außerdem es reicht es schon das das schon zuvor mit den Bosniern angetan wurde. Du kannst mit den Bosniern daürber reden, die werden dir das gleiche Bestätigen. Und dann sprichst du von Versöhnung! Ich könnte heulen! Wie kannst du dich mit jemanden Versöhnen der seit Jahrhunderten versucht dich zu Vernichten?? Die Juden haben frieden mit den Deutschen aber vergessen werden die nie!! Und genau so werden die Bosnier und die Albaner vergessen. Das ist deren gutes Recht! Scheiß egal ob das subjetkives Empfinden ist es ist scheiß egal denn es ist deren gutes Recht. FRIEDEN ja aber Vergebung niemals nicht durch meine Generation!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Kushtra Beitrag anzeigen
    Dann solltest du mal das lesen was drinne steht. Wenn du dich mal mit dem Thema befasst, dann wirst du sehen wie wenige Frauen darüber sprechen. Was glaubst du wie viele Frauen nicht darüber reden. Diese Quelle dich ich verlinkt habe, ist nur ein Beispiel dafür das diese Frauen sich zurückziehen, sich zusammen schließen und sich gegenseitig helfen, weil das niemand macht. Weder die kosovarischen Instituionen geschweige den von internationalen Verbänden. Wen du dir ein paar Passagen durchliest, dann weißt du das was drinne steht nicht gelogen ist und außerdem es reicht es schon das das schon zuvor mit den Bosniern angetan wurde. Du kannst mit den Bosniern daürber reden, die werden dir das gleiche Bestätigen. Und dann sprichst du von Versöhnung! Ich könnte heulen! Wie kannst du dich mit jemanden Versöhnen der seit Jahrhunderten versucht dich zu Vernichten?? Die Juden haben frieden mit den Deutschen aber vergessen werden die nie!! Und genau so werden die Bosnier und die Albaner vergessen. Das ist deren gutes Recht! Scheiß egal ob das subjetkives Empfinden ist es ist scheiß egal denn es ist deren gutes Recht. FRIEDEN ja aber Vergebung niemals nicht durch meine Generation!
    ...die werden NICHT vergessen, sollte das heißen

  8. #88

    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    3.777
    Zitat Zitat von Flakron Beitrag anzeigen
    Wie kann nur soviel scheiße aus einem Mund fließen? Du vermischt hier alle Themen und schmeißt sie FloKrass auf den Kopf, obwohl er nur ein Bruchteil angedeutet hat, was du falsch siehst. Und ein Tipp von mir, bevor du so ein Müll publizierst, achte auf Punkt und Komma, du hauptschüler.
    ...und Du auf Klein-/Großschreibung?

    Hm, meiner Meinung nach, ist das 'n absolutes Klischee, dass Hauptschüler dumm sind. Ich weiß, das sagtest Du zwar nicht, aber so wie ich das gelesen hatte, willlst du es so andeuten. Ich habe selbst eine Hauptschule besucht, im Verlaufe der 9. Klasse wechselte ich auf ein allgemeinbildendes Gymnasium. Ich denke, dass viele Hauptschüler das Potenzial hätten Gymnasiast zu sein. Es kommt nicht darauf an, wie man mit 10 beziehungsweise 11 dachte...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von berisha22 Beitrag anzeigen
    und natürlich wie typisch für den Balkan wird Rache gesucht anstatt nach Versöhnung. Ja, der Krieg ist unvergessen, aber er soll nicht auf ewig unser zusammenleben bestimmen. Schaut euch doch die armen Kinder an, die mit Panzerwagen zur Schule gefahren werden zu ihrem Schutz, obwohl keiner von ihnen zu Zeiten des Krieges gelebt hat.
    Wahre Wort mein Freund, wahre Worte.

  9. #89

    Registriert seit
    22.11.2012
    Beiträge
    6.697
    ...dacici verräter...

  10. #90

    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    503
    Zitat Zitat von Kushtra Beitrag anzeigen
    Dann solltest du mal das lesen was drinne steht. Wenn du dich mal mit dem Thema befasst, dann wirst du sehen wie wenige Frauen darüber sprechen. Was glaubst du wie viele Frauen nicht darüber reden. Diese Quelle dich ich verlinkt habe, ist nur ein Beispiel dafür das diese Frauen sich zurückziehen, sich zusammen schließen und sich gegenseitig helfen, weil das niemand macht. Weder die kosovarischen Instituionen geschweige den von internationalen Verbänden. Wen du dir ein paar Passagen durchliest, dann weißt du das was drinne steht nicht gelogen ist und außerdem es reicht es schon das das schon zuvor mit den Bosniern angetan wurde. Du kannst mit den Bosniern daürber reden, die werden dir das gleiche Bestätigen. Und dann sprichst du von Versöhnung! Ich könnte heulen! Wie kannst du dich mit jemanden Versöhnen der seit Jahrhunderten versucht dich zu Vernichten?? Die Juden haben frieden mit den Deutschen aber vergessen werden die nie!! Und genau so werden die Bosnier und die Albaner vergessen. Das ist deren gutes Recht! Scheiß egal ob das subjetkives Empfinden ist es ist scheiß egal denn es ist deren gutes Recht. FRIEDEN ja aber Vergebung niemals nicht durch meine Generation!

    - - - Aktualisiert - - -



    ...die werden NICHT vergessen, sollte das heißen
    Ich meinte nicht, dass das nicht wahr wäre, sondern, dass man Quellen zum Thema Kosovo nicht bei Seiten wie I-love-albania.com oder srpski-nacionalna-strana.org suchen sollte^^ Übrigens das mit den Weitverwandten bei mir war auf Massaker bezogen und nicht auf Vergewaltigung, merke grad, dass man das falsch lesen könnte.

    Nicht jeder war dran beteiligt. Keiner in Serbien oder im Kosovo will mehr Streit, alle wollen dieses leidige Thema von der Welt schaffen. Ich wiederhole nochmal, es gibt genügend Leute, die bestraft sind in ihrem Leben, die erst nachdem Kreig geboren wurden. Kreigsnarben gibt es auf beiden Seiten, sowohl gibt es Albaner, die massakriert oder vertrieben wurden als auch Serben, dennen das gleiche passiert ist (wirft nicht mit Zahlen jetzt um euch, allein ein Toter ist schon schlimm genug). Eine Lösung besteht in meinen Augen bei einer Teilung und ja es wird Verlierer geben, aber wie man weiss erreicht man nie 100%, aber zumindestens die Mehrheit. Lasst uns nichts mehr mit Zwang probieren, die Serben haben Fehler gemacht, lasst uns nicht auf Rache aus sein, sondern lasst es uns besser machen als sie (und typisch unbalkanisch), die Versöhnung suchen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Baksuz1 Beitrag anzeigen
    ...dacici verräter...
    Du bist doch Bosnier und moslem?

Seite 9 von 16 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:15
  2. Thaci : " Dacic handelt wie kleiner Milosevic "
    Von Albani100 im Forum Kosovo
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 06.07.2012, 10:51
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 18:03
  4. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 00:08