BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Dardanische Christen...

Erstellt von MIC SOKOLI, 18.04.2009, 00:38 Uhr · 21 Antworten · 2.223 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    Dardanische Christen...

    http://www.albanisches-institut.ch/pdf/text25.pdf
    ------------------------------------------------
    sehr zuverlässige Quellen.

  2. #2
    Absent
    Du muss uns schon sagen was du damit bezwecken willst ?

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    wahrscheinlich ist es für die christen interessant.

    die Gräber der ersten Märtyrer der Christenheit wurden bei Ulpiana entdeckt, als eine Basilika aus dem 6 Jh. v. Chr. ausgegraben wurde.
    In diesem Grab sollen sich die Brüder Florus & Laurus begraben sein.

    Florus und Laurus. 16. Jh.

  4. #4

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391


    Florus und Laurus....
    .....................

    für mich als Moslem ist das nicht interessant, ob irgendwelche christlichen Märtyrer (zwei bekannte und wichtige Figuren) gefunden worden sind.....

    aber ich denke, für die christen ist es doch interessant??

  5. #5

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Hey Thx Mic,

    Aber iwie wird die Seite bei mir net angezeigt

  6. #6

  7. #7

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    sorry, läßt sich irgendwie nicht öffnen...

    dardanische christen - Google-Suche

    auf die erste seite klicken...

  8. #8

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Man konnte bisher nicht feststellen, ob es sich um eine Bischofs-, Gemeinde- oder
    Märtyrerkirche handelt, weil sie bisher die einzige dort freigelegte Kirche ist und weil die
    Ausgrabungen erst am Anfang stehen. Wie oben gesagt, wurde im Altarbereich dieser Basilika
    ein großes Grab entdeckt, in dem die Märtyrer Florus und Laurus beigesetzt zu sein scheinen.
    Unter diesen Umständen ist es wohl nicht auszuschließen, daß diese Basilika den Märtyrern aus
    Ulpiana geweiht war und daß es sich um eine Märtyrerkirche handelt.
    Fassen wir unsere Überlegungen zusammen, so kann festgehalten werden, daß man von den
    schriftlichen Quellen und archäologischen Funden her die Anfänge und die Entwicklung des
    Christentums in Ulpiana von der zweiten Hälfte des 2. bis zum Ende des 6. Jh.s verfolgen
    kann. Spätestens vom frühen 4. Jh. an schien Ulpiana den Status eines Bischofssitzes zu
    genießen, der ursprünglich zur Metroplie Scupis, dann, seit 535 zum Erzbistum Iustiniana
    Prima gehörte. Aus den oben geschilderten Zusammenhängen und dem Briefwechsel zwischen
    den Päpsten und den dardanischen Bischöfen geht hervor, daß Ulpiana während dieser Zeit mit
    dem apostolistischen Stuhl verbunden war.44 Es dürfte wohl zu Unterbrechungen der

    Beziehungen zwischen Rom und Ulpiana, wie beispielsweise zur Zeit des Acacianischen
    Schisma gekommen sein, sie war jedoch nur von kurzer Dauer, und der Patriarch von
    Konstantinopel hat sich nur durch den Kaiser in Dardanien durchgesetzt können.45 Fragt man

    nach der liturgischen Sprache, so war sie aller Wahrscheinlichkeit nach Latein, da Dardanien
    bekanntlich seit seiner Einverleibung in das Imperium Romanum bis zur Spätantike der
    lateinischen Sprachzone angehörte.46 Es läßt sich nicht sagen, ob Ulpiana das einzige Bistum

    innerhalb des Gebiets des heutigen Kosova darstellte und inwieweit die Stadt ihren Einfluß in
    der Provinz geltend machen konnte. Angesichts der Quellenlage läßt sich das weitere Schicksal
    des Bistums von Ulpiana während des nächsten Jahrhunderts nicht verfolgen. Nach dem 6. Jh.
    dürfte Ulpiana ein von gerade ausgewanderten slawischen Völkern isoliertes Bistum dargestellt
    haben, über dessen weiteres Bestehen und das Schicksal der christlichen Bevölkerung im Zuge
    des Zusammenbruchs der antiken Welt auf dem Balkan nichts überliefert ist.

    43 Zur Lage dieser Kirche vgl. CERŠKOV (Anm. 23), NIKOLAJEVIÆ (Anm. 27) 688-9, Abb. 12, besser

    PAROVIÆ-PEŠIKAN (Anm. 36) 61-3, Abb. 4.
    44 Zu diesem Briefwechsel vgl. ausführlicher GJININ (Anm.17) 61-66, aber auch BRATOŽ (Anm. 32) 528-35.
    45 BRATOŽ (Anm. 32) 528-35.
    46 Zur Sprachlinie zwischen dem Lateinischen und Griechischen auf dem Balkan und zur Stellung des

    dardanischen Gebiets vgl. K. JIREÈEK, ‘Die Romanen in den Städten Dalmatiens während des Mittelalters’,
    Denkschrif ten der Österreichischen Akademie der Wissenschaf ten, Philosop hisch-Historische Klasse 48/3,
    1901, 13; G. R. SOLTA, Einf ührung in die Balkanlinguistik mit besonderer Berücksichtigung des Substrats
    und des Balkanlatainischen, Darmstadt 1980, 64-66; B. GEROV, Beiträge zur Geschichte der römischen
    Provinzen Moesien und Thrakien (Das Zusammenleben des Lateinischen und des Griechischen im Ostbalkan),
    Amsterdam 1980, 239-50; I. MIKULÈIÆ, Staro Skop lj e so okolinite tvrdini, Skopje 1982, 55; V. POPOVIÆ
    (Anm. 34) 222 ff. u. G. SCHRAMM, Die Anf änge des albanischen Christentums. Die f rühe Bekehrung der
    Bessen und ihre langen Folgen, Freiburg im Breisgau 1994, 50-2.

  9. #9

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    in Ulpiana


  10. #10

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    in einer Kirche, erbaut um das 14 Jh. n .Chr.

    schaut euch die Kopfbedeckung an....


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was haltet ihr von Christen?
    Von im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 26.05.2017, 08:57
  2. Christen, was haltet ihr von ...
    Von Straßenfeger im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 21:03
  3. Gläubige Christen
    Von Pray4Hope im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 23:42