BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 88

Doppelt so große Unterstützung für Kosovo vor IGH

Erstellt von lulios, 16.04.2009, 17:14 Uhr · 87 Antworten · 3.495 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Selbst wenn Kosovo von allen Staaten anerkannt würde, wäre das noch immer ein illegaler Akt
    so deine (und die der meisten) Logik der Serben, schon ja.....dabei werden aber gern die illegalen Akten des Staates namens Serbien, in Vergessenheit geraten.

  2. #62

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Was du nicht sagst, das dritte Reich hat diese Aussage als Grund für den Einmarsch in Polen genommen.

    aha, interessant. un wo genau steht das so?

  3. #63

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Und das völkerrecht gebrochen indem ihr die Souveränität Serbiens praktisch aufgehoben habt...
    Und was für Selbstbestimmungsrecht, keine Minderheit hat das Recht, einfach ein souveränes Stück Land für sich zu fordern...
    WO steht das?


    also ihr lieben Serben.....Realität wäre etwas angesagt, bevor ihr der serbischen Regierung Blind vertraut, bringt etwas mehr beweise rein....Politik handelt nicht nach dem Gefühl, was zu 99.99% hier im BF der Fall ist

  4. #64

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    also nochmal für die die nicht verstehen oder nicht verstehen wollen.



    Abgesehen von der unvermeidbaren Entscheidung, ob das IGH sich für zuständig hält, das UN-Ersuchen um einen Gutachten zu bearbeiten.

    Das sog int. Recht regelt nicht wer, wann und wie unabhängig sein kann. Das sog. int. Recht gilt nur für Staaten oder int. anerkannte Subjekte und deren bilateralen und multilateralen Beziehungen. Deswegen können auch nur Staaten Klagen einreichen. Das Slbstbestimmungsrecht der Völker oder eines Volkes ist keine juristische, sondern eine absolut macht-politische, moralische und gesellschaftliche Angelegenheit.
    Int. Gerichte können höchstens darüber urteilen, ob ein Staat irgendwelche Vereinbarungen oder Verträge grob verletzt hat, indem er bspw. einen neu gegründeten Staat anerkannt hat. Darum geht es aber nicht, da Serbien aus unterschiedlichen (juristischen, politischen und wirtschaftlichen) Gründen keine Einzelstaaten verklagt hat, verklagen konnte oder wollte, die Kosovo anerkannt haben.
    Es gibt kein Gericht der Welt, das den Akt der Unabhängigkeitserklärung von bestimmten Bürgern oder Völkern eines Staates juristisch regeln kann. Geschweige denn das sog. Völkerrecht. Und dieser Umstand ist keinesfalls vorteilhaft für unterdrückte Völker, Kolonien oder Minderheiten, sondern für bestehende Staaten, künftige Staatengemeinschaften und Regime aller Art.

    Die Res. 1244 regelt eindeutig eine Übergangszeit bis zur endgültigen Statuslösung. Die Regeln, wie eine Lösung auszusehen hat, wurden in Übereinstimmung mit R. 1244 erst 2005 mit Zustimmung des UN-Sicherheitsrates ausgearbeitet. Ahtisaari wurde auch mit Zustimmung des UN-Sicherheitsrat mit der Ausarbeitung einer Lösung beauftragt. Später bestanden Serbien und Russland darauf, dass es keine Lösung geben könne, ohne dass alle zustimmen hätten bzw. zufrieden seien. Mit anderen Worten: Man wollte jede realistische Lösung verhindern, da eine ungelöster Kosovo-Konflikt sowohl Serbien, als auch Russland pass(t)en. Nicht zufällig haben bspw. Russen oft auf den israelisch-palästinensischen Konflikt hingewiesen. Sie wollten Kosovo einfach in ein dauerhaftes Konflikt umwandeln, um ihren Einfluss dauerhaft zu sichern...damit ist endgültig aus

    hoffe das bringt euch weiter

  5. #65

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    erst tito verraten, dann von der nato bombardiert, auch von der uno beschissen...

    echt schlimme lage...

  6. #66
    Avatar von Aviator

    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    5.950
    Zitat Zitat von MIC SOKOLI Beitrag anzeigen
    erst tito verraten, dann von der nato bombardiert, auch von der uno beschissen...

    echt schlimme lage...
    Die einzigen in diesem Forum die Tito verteidigen und nicht auf sein Vermächtniss spucken sind die Serben und die Bonsier weil Sie wissen was Jugoslavien war.

    Von euch Calimeros gibts nur dumme Sprüche und provokante Statements zum Thema Jugoslavien

  7. #67
    Jehona_e_Rahovecit
    Zitat Zitat von moja RS Beitrag anzeigen
    du menist aber ein Stück Land wo iher nur gelebt habt,euch hatt es nie gehört!
    das land auf dem wir immer gelebt haben gehört uns wem den sonst und es gehört uns immer noch heute oder gehört es zu serbien?
    wenn es zu serbien gehören würde, dann hätte tadic sich nicht die erlaubnis vom kosovarischen präsidenten thaci einholen müssen um in kosovo zu besuch zu kommen.
    es ist einfach erbärmlich wie ihr versucht die sachen für euch schön zu reden.

  8. #68
    Jehona_e_Rahovecit
    Zitat Zitat von Avi@tor Beitrag anzeigen
    Die einzigen in diesem Forum die Tito verteidigen und nicht auf sein Vermächtniss spucken sind die Serben und die Bonsier weil Sie wissen was Jugoslavien war.

    Von euch Calimeros gibts nur dumme Sprüche und provokante Statements zum Thema Jugoslavien
    jugoslawien war ein autoritärer staat wie heute nordkorea.
    ein diktar hat dort geherrscht und massakar an unschuldigen zivilisten durchgeführt(siehe das Massaker von Tivari).


    der vater meiner mutter erzählt mir ab und zu wenn ich in kosovo bin wie schlimm es in jugoslawien war.als er noch ein kleiner kind war da hatten sie nichts zu essen obwohl sie viel land hat und viel getreide und obst und gemüse angebaut hatten wurde ihnen alles durch den kommunistischen staat weggenommen.

    ich kann einen terror-staat niemals gutreden der meine verwandten terrorisiert hat.
    ich bin froh dass es in einem chaos, im krieg kaputt gegangen ist.

  9. #69
    Jehona_e_Rahovecit
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    also nochmal für die die nicht verstehen oder nicht verstehen wollen.



    Abgesehen von der unvermeidbaren Entscheidung, ob das IGH sich für zuständig hält, das UN-Ersuchen um einen Gutachten zu bearbeiten.

    Das sog int. Recht regelt nicht wer, wann und wie unabhängig sein kann. Das sog. int. Recht gilt nur für Staaten oder int. anerkannte Subjekte und deren bilateralen und multilateralen Beziehungen. Deswegen können auch nur Staaten Klagen einreichen. Das Slbstbestimmungsrecht der Völker oder eines Volkes ist keine juristische, sondern eine absolut macht-politische, moralische und gesellschaftliche Angelegenheit.
    Int. Gerichte können höchstens darüber urteilen, ob ein Staat irgendwelche Vereinbarungen oder Verträge grob verletzt hat, indem er bspw. einen neu gegründeten Staat anerkannt hat. Darum geht es aber nicht, da Serbien aus unterschiedlichen (juristischen, politischen und wirtschaftlichen) Gründen keine Einzelstaaten verklagt hat, verklagen konnte oder wollte, die Kosovo anerkannt haben.
    Es gibt kein Gericht der Welt, das den Akt der Unabhängigkeitserklärung von bestimmten Bürgern oder Völkern eines Staates juristisch regeln kann. Geschweige denn das sog. Völkerrecht. Und dieser Umstand ist keinesfalls vorteilhaft für unterdrückte Völker, Kolonien oder Minderheiten, sondern für bestehende Staaten, künftige Staatengemeinschaften und Regime aller Art.

    Die Res. 1244 regelt eindeutig eine Übergangszeit bis zur endgültigen Statuslösung. Die Regeln, wie eine Lösung auszusehen hat, wurden in Übereinstimmung mit R. 1244 erst 2005 mit Zustimmung des UN-Sicherheitsrates ausgearbeitet. Ahtisaari wurde auch mit Zustimmung des UN-Sicherheitsrat mit der Ausarbeitung einer Lösung beauftragt. Später bestanden Serbien und Russland darauf, dass es keine Lösung geben könne, ohne dass alle zustimmen hätten bzw. zufrieden seien. Mit anderen Worten: Man wollte jede realistische Lösung verhindern, da eine ungelöster Kosovo-Konflikt sowohl Serbien, als auch Russland pass(t)en. Nicht zufällig haben bspw. Russen oft auf den israelisch-palästinensischen Konflikt hingewiesen. Sie wollten Kosovo einfach in ein dauerhaftes Konflikt umwandeln, um ihren Einfluss dauerhaft zu sichern...damit ist endgültig aus

    hoffe das bringt euch weiter
    Du hast alles auf einem Punkt gebracht.Sehr informativ, dennoch bezweifele ich dass die serbischen Kampf-User das akzeptieren werden, da sie eigentlich Niederlagen als ihre Siege ansehen.

  10. #70
    Bloody
    Wieso steht Ägypten beim IGH hinter Serbien ?

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 08:51
  2. Unterstützung für meine Hausarbeit "islam im Kosovo"
    Von anncathrin im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 10:59
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.06.2010, 18:57
  4. Grossbritanien sichert Kosovo Unterstützung zu
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Kosovo
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 11:53