BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 88

Doppelt so große Unterstützung für Kosovo vor IGH

Erstellt von lulios, 16.04.2009, 17:14 Uhr · 87 Antworten · 3.496 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von specialForces

    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    1.759
    Zitat Zitat von TBA Beitrag anzeigen
    Wieso steht Ägypten beim IGH hinter Serbien ?
    Weil Ägypten hinter dem Internationalen Recht steht.

  2. #72
    Bloody

    Reden

    Zitat Zitat von specialForces Beitrag anzeigen
    Weil Ägypten hinter dem Internationalen Recht steht.


  3. #73

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Kristalli_i_Rahovecit Beitrag anzeigen
    Du hast alles auf einem Punkt gebracht.Sehr informativ, dennoch bezweifele ich dass die serbischen Kampf-User das akzeptieren werden, da sie eigentlich Niederlagen als ihre Siege ansehen.
    dass sie nicht aufgeben werden ist schon klar, allein bei einer Niederlage werden die serbischen Politiker als Sieg des int. Rechts an die Bevölkerung verkaufen. und die Geschichte kann von Vorne anfangen. Serbien tut was nur dann wenn es gezwungen ist, aus freiem Willen, besonders wenn um Kosovo geht.

  4. #74
    Jehona_e_Rahovecit
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    dass sie nicht aufgeben werden ist schon klar, allein bei einer Niederlage werden die serbischen Politiker als Sieg des int. Rechts an die Bevölkerung verkaufen. und die Geschichte kann von Vorne anfangen. Serbien tut was nur dann wenn es gezwungen ist, aus freiem Willen, besonders wenn um Kosovo geht.
    ein zweites nato-bombardement im vollen maße wäre zurzeit nötig

  5. #75
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    ich weis nur das sowohl italien wie auch griechenland niocht serbien unterstützen werden.....

  6. #76

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.262
    Ja, weder Serbien noch Kosovo.

    Aber Ägypten erstaunt mich doch, obwohl dieses Land albaner aufgebaut haben.

  7. #77

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von Kristalli_i_Rahovecit Beitrag anzeigen
    ein zweites nato-bombardement im vollen maße wäre zurzeit nötig
    Dass Tadic auf Thaci kackt auch. Aber das tut doch er doch auch nicht.

  8. #78

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Kristalli_i_Rahovecit Beitrag anzeigen
    ein zweites nato-bombardement im vollen maße wäre zurzeit nötig
    nein das nicht, Serbien braucht nur etwas Umdenken sonst nicht, was mir schwer vorstellen kann das dort bald sowas stattfinden wird.

  9. #79
    Avatar von Franko

    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    3.128
    Zitat Zitat von lulios Beitrag anzeigen
    Doppelt so große Unterstützung für Kosovo vor IGH

    Der Kosovo kann sichtlich zufrieden mit der Anzahl der Staaten sein, die seine Unabhängigkeit vor dem internationalen Gerichtshof in Den Haag unterstützen werden. Rund 20 Staaten werden ihre Aussagen zu Gunsten des Kosovo einreichen. Doppelt so viele wie für Serbien.

    Vor einem Jahr klagte Serbien die Unabhängigkeit des Kosovo an. Auf Berufung ihres, im Völkerrecht gestützten Recht auf territorialen Integrität und der Unversehrtheit der Grenzen, bezeichnete Serbien die Unabhängigkeit des Kosovo als illegal. Nun haben alle Staaten bis Freitag die Möglichkeit ihre Aussage für oder gegen die Unabhängigkeit des Kosovo vor dem IGH einzureichen. Ein westlicher Diplomant in Prishtina versicherte am Mittwoch für die albanische Tageszeitung Express die Meldung, dass die Anzahl der Staaten, die vor dem IGH für die Unabhängigkeit des Kosovo aussagen werden, doppelt so hoch sei wie die Anzahl jener, die zu Gunsten Serbiens aussagen werden. Dieser habe bisher nur 10 sammeln können.

    Nach Aussagen des internationalen Diplomanten für Express, haben die USA und Frankreich angekündigt auch schriftlich Argumente, die für die Unabhängigkeit des Kosovo sprechen, einzureichen.

    Als weitere grosse Unterstützer des Kosovo werden Deutschland, Schweiz, Österreich, Groß-Britannien, Dänemark, Norwegen, Slowenien und Albanien genannt. Mit der Unterstützung weiterer Staaten, wie Japan, wird gerechnet. Ein bekannter japanischer Jurist und ehemaliger Diplomat, Hisashi Owada, ist der Vorsitzende des IGH.

    Serbien hingegen habe keine ausreichende Anzahl erreicht, die die Unrechtmäßigkeit der Unabhängigkeit des Kosovo bestätigen könnten. Vor einigen Monaten habe der serbische Außenminister, Vuk Jeremic, 80 Staaten gebeten Erklärungen gegen die Unabhängigkeit des Kosovo vor dem IGH einzureichen, jedoch sei seiner Bitte noch nicht mal Griechenland nachgekommen. Dabei ist Griechenland eines der fünf EU-Staaten, die die Unabhängigkeit des Kosovo noch immer nicht anerkannt haben.

    Laut Angaben des internationalen Diplomanten für Express, haben Serbien, Russland, Spanien, Zypern, Slowakei, Venezuela, Bolivien und Argentinien ihre Gegen-Argumente versprochen. Auf die Unterstützung Chinas, das sich noch nicht dazu entschlossen hat, an dem Verfahren gegen die Unabhängigkeit des Kosovo teil zu nehmen, warte Serbien noch.

    Sowohl Prishtina als auch Serbien haben bestätigt, mehrere 100-seitige Dokumentationen für das Verfahren vorbereitet zu haben. Die Quantität sei jedoch irrelevant. Was vor Gericht von Bedeutung ist, ist die Qualität der Dokumentationen, die Fakten.

    Jeder Staat hat 10-12 Tage vor Einreichen der Erklärungen die Möglichkeit diese einzusehen. Das Gericht schliesst jedoch bis zum Ende des Prozesses die Öffentlichkeit vom Verfahren aus. Mit dieser Maßnahme soll verhindert werden, dass öffentliche Diskussionen über die Argumente der teilnehmenden Staaten beginnen. Diese könnten Einfluss oder Druck auf den Prozess ausüben.

    15 internationale Richter werden einen Rat erbringen, der die Staaten zwar nicht verpflichtet, jedoch von schwerem politischen Gewicht ist.

    Der Professor für internationales Recht, Tibor Varadi, der vor dem IGH Serbien vertritt, stufte am Mittwoch das Risiko für Serbien in diesem Prozess als "nicht groß" ein, denn der Kosovo werde seit 1999 nicht mehr von Belgrad verwaltet. Mithin würde sich bei einem negativen Entscheid in dieser Hinsicht für Serbiens nichts ändern.

    Er schließt die Möglichkeit nicht aus, dass die Meinung des Gerichtes in vielerlei Hinsicht interpretiert werden könne, einschließlich der Option, dass sowohl Prishtina als auch Belgrad als Gewinner aus dem Prozess gehen.

    "Mit Sicherheit wird es Argumente geben, dass diese Angelegenheit keine juristische, sondern politische ist, und dass das Gericht nicht zuständig dafür ist. Ich wäre wirklich negativ überrascht, wenn das Gericht diese Argumente annehmen würde", sagte dieser für die serbische Tageszeitung Politika.

    Zudem werde es Forderungen an das Gericht geben zu erklären, es sei nicht kompetent für den Fall des Kosovo.

    "Ich denke, dass es Initiativen auf dieser Ebene geben wird, vorne an aus Prishtina, aber auch aus anderen Ländern, die die Unabhängigkeit des Kosovo anerkannt haben. Dies ist jedoch 'par excelence' eine juristische Angelegenheit und als solche hat sie auch die Generalversammlung der Vereinten Nationen qualifiziert. Ein anderer Standpunkt wäre unter diesen Umständen verwunderlich", sagte dieser.

    Falls das Gericht zu Gunsten der Albaner entscheiden sollte, so bedeute dies laut Varadi nicht, dass Serbien der Kosovo zum zweiten Mal genommen werde.

    "Der Kosovo ist seit 1999 faktisch nicht unter serbischer Herrschaft. Der faktische Zustand würde sich nicht ändern, jedoch würde er stärker als jetzt werden", sagte er.

    Doppelt so große Unterstützung für Kosovo vor IGH

    Kosovo sichert sich zweite Mehrheit vor dem IGH

    Es haben rund 14 Staaten ihr zweites Dokument beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag eingereicht, um die Argumente der jeweils anderen Staaten vom ersten Durchlauf zu widerlegen. Die Mehrheit dieser Länder stellt sich auf Seiten des Kosovo und verteidigt deren Unabhängigkeit vor Gericht.

    Hintergrund

    Der Internationale Gerichtshof (IGH) wurde von Serbien damit beauftragt, eine Erklärung darüber abzugeben, ob die Ausrufung der Unabhängigkeit des Kosovo am 17. Februar 2008 im Einklang mit dem Völkerrecht steht.

    Das Gericht gab allen UN-Mitgliedern die Möglichkeit, ihre Argumente für oder gegen die Unabhängigkeit in schriftlicher Form dem Gericht vorzulegen. Bereits im ersten Durchlauf konnte sich der Kosovo von insgesamt 36 Staaten [darunter auch Serbien], eine Mehrheit von 21 Staaten sichern, die für die Rechtmäßigkeit der Unabhängigkeit argumentiert haben.

    Nun gab das Gericht bekannt, dass im zweiten Durchlauf insgesamt 14 Staaten ihre schriftliche Erklärung für oder gegen die Uanbhängigkeit des Kosovo eingereicht haben. Auch im zweiten Durchlauf unterstützt die Mehrheit dieser 14 Staaten die Unabhängigkeit des Kosovo.

    9 von 14 Stimmen für den Kosovo


    Von insgesamt 14, haben sich lediglich 5 UN-Mitglieder gegen die Unabhängigkeit des Kosovo ausgesprochen, bestehend aus Zypern, Argentinien, Bolivien, Spanien und Serbien selbst.

    Insgesamt 9 UN-Mitglieder argumentieren für die Unabhängigkeit, darunter: Frankreich, Norwegen, Deutschland, Niederlande, Albanien, Slowenien, Schweiz, Gross-Britannien und die USA.

    Auch der Kosovo durfte dem Gericht seine schriftlichen Argumente sowohl im ersten, als auch im zweiten Durchlauf übergeben und seine Unabhängigkeit verteidigen.

    Öffentliche Anhörungen

    Das Gericht gibt nun ebenfalls bekannt, dass die öffentlichen Anhörungen am 1. Dezember 2009 stattfinden werden. Die UN-Mitgliedsländer können an dieser Anhörung teilnehmen und ihre mündlichen Argumente dem Gericht vorlegen.

    Auch der Kosovo darf an dieser mündlichen Anhörung teilnehmen.


    Kosovo sichert sich zweite Mehrheit vor dem IGH

















  10. #80

    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.510
    Zitat Zitat von specialForces Beitrag anzeigen
    Weil Ägypten hinter dem Internationalen Recht steht.
    Der war jetzt echt doof.

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 08:51
  2. Unterstützung für meine Hausarbeit "islam im Kosovo"
    Von anncathrin im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 10:59
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.06.2010, 18:57
  4. Grossbritanien sichert Kosovo Unterstützung zu
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Kosovo
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 11:53