BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 59 von 63 ErsteErste ... 949555657585960616263 LetzteLetzte
Ergebnis 581 bis 590 von 624

Edi Rama: "Die Unabhängigkeit von Kosova ist REALITÄT!"

Erstellt von Albani100, 10.11.2014, 15:27 Uhr · 623 Antworten · 26.394 Aufrufe

  1. #581

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Nachzulesen im "was habt ihr studiert" Thread.
    Was habt ihr studiert? Oder was studiert ihr noch? ^^

    Und Du willst das Studium auch abgeschlossen haben?
    (ich erwähne das nur, weil Du jüngst großartig auftrumpfen und andere in die Schranken weisen wolltest)

  2. #582

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Was habt ihr studiert? Oder was studiert ihr noch? ^^

    Und Du willst das Studium auch abgeschlossen haben?
    (ich erwähne das nur, weil Du jüngst großartig auftrumpfen und andere in die Schranken weisen wolltest)
    und was hat das mit kosovo zu tun?

  3. #583

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Karl der Kuehne Beitrag anzeigen
    und was hat das mit kosovo zu tun?
    Nicht spamen.
    Wo sind Deine berühmten Nazi-Begriffe ("Abschaum") abgeblieben, die Du so gerne verwendest?

  4. #584
    koelner
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Nicht spamen.
    Er hat doch recht. Mein Studium ist für den thread nicht relevant. Ich kann dir das gerne auch mal erzählen. Allerdings nur wenn du auch ehrlich was von dir erzählst.


    Back 2 topic: wenn man mal realpolitisch denkt (auch wenn die Geschichte in den Diskussionen hier oft eine größere Rolle spielt, was ich auch nicht als irrelevant abtue), welche Möglichkeiten gibt es? Stell dir vor, du wärst verantwortlich für die Politik Serbiens. Du hast das Mandat mit der EU, den USA, Russland, der kosovarischen Regierung usw. zu verhandeln. Welche konkreten Pläne würdest du verfolgen um die Kosovo-Frage zu lösen?

  5. #585

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Er hat doch recht. Mein Studium ist für den thread nicht relevant.
    Natürlich hat er in diesem Falle recht, doch geht es ihm in diesem Falle nicht um die richtige Platzierung meines Inhalts/Beitrages, sondern darum, mir eins auszuwischen, weil ich ihn zuvor wegen der Fülle seiner Verwendung von Nazi-Begriffen offen konfrontierte.

    Übrigens...
    ... war Dein einstiger Einwurf (was ich weiter oben an Deinem Verhalten ansprach) für jenen Thread, in welchem Du Deinen Kommentar postetest, auch nicht relevant.

    Daher:
    Nicht wie ein Ross mit Augenschutz nach links und rechts schlendern.

    Über mich erzählen?
    Habe ich behauptet, studiert zu haben?
    Nein, das habe ich nicht, ich habe keine Bildung und schlage mich täglich als Sozialfall nit der Bildzeitung durchs Leben.
    Das wollen mancher User haben, die ständig am beleidigen sind, so soll es auch bleiben.

    Ende OT.


  6. #586

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.095
    kölner ganz einfach.ich würde ein referendum in serbien abhalten lassen über die zukunft von kosovo.nach dem das geklärt ist würde ich alle kosovo serben unter schutz der serbischen armee wieder zurück ins kosovo bringen lassen in ihre häuser,wohnungen.falls diese nicht vorhanden sein sollten dann vorher neue bauen lassen von nato geld.dann würde ich mit den albanern reden und zu einer gemeinsamen lösung kommen.kosovo albaner bekommen den albanischen pass,kosovo wird eine sonderverwaltungszone der eu,serbien wird nie kosovo als staat anerkennen und zusammen friedlich in die eu rein.gruss oliver

  7. #587
    koelner
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen

    Übrigens...
    ... war Dein einstiger Einwurf (was ich weiter oben an Deinem Verhalten ansprach) für jenen Thread, in welchem Du Deinen Kommentar postetest, auch nicht relevant.
    Ich weiss nicht genau, was du meinst. Aber ich verlange auch nicht, dass du alles begrüßt was ich schreibe, ist bestimmt nicht alles super. (Glaube ich hab mich aufgeregt, dass du den Ausstellungssthread für Vorwürfe an Albaner benutzt hast? )


    Hast du eine eigene Antwort auf die Frage nach der realpolitischen Lösung des Kosovo-Problems?

  8. #588

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Oh, ich bitte Dich, die Serben haben euch jedoch nicht gezwungen, Serben zu werden, es gab keine staatlich gelenke Serbisierung, wie es sie z.B. im Albanien des Enver Hodscha gegenüber den autonomen Griechen gab (ein Grund, warum heute so wenige in der Region leben, wo es einst eher umgekehrt war.)

    Unter solchen Bedingungen zu leben, wie einst in Serbien, unkündbar zu sein, ein ewig abgesichertes Leben zu haben (--> Worte eines befreundeten Kosovo-Albaners, der mit dem jetzigen Kosovo nichts zu tun haben will), da sollte doch das Erlernen der leitenden Volksgruppe Serbiens nicht das Problem sein. Da müsste an sich mehr gekommen sein, als nur in die Familienplanung zu "investieren".

    Warum kein Albaner in Albanien leben wollte, das ist uns doch klar.
    Und warum die Albaner lieber in Serbien leben wollten, das ist auch jeden klar.

    Der Fehler, so sehe ich es, der Serben war, dass sie die in Serbien lebenden Albaner nicht auf das ganze Jugoslawien verteilt haben, und sie stattdessen in einer serbischen Provinz haben leben lassen, zudem gleich neben Albanien, wohl auch noch mit offenen Grenzen.
    Hätten sie es getan, so stände Serbien heute anders da, auch mit anderen Strukturen, und die USA hätten ihren Fuss nicht auf dem Balkan gesetzt.

    Man kann im Nachhinein überall über etwas motzen, das kann jedes kleine Kind.
    Zitat Zitat von Taudan Beitrag anzeigen
    Alter ey,wieso schreibt der Typ über Sachen von denen er keine Ahnung hat?
    So viel scheisse in einem Beitrag,man weiss gar nicht was man antworten soll.
    Das dir oli ein danke gibt kann ich noch verstehen aber Slatka,damit zeigst du nur wie du drauf bist,gut zu wissen.
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Oh, großer Meister, belehre uns über das Falsche in meinem Post.
    Belehre uns.

    Oder wirst auch Du Dich als Großmaul präsentieren?
    Taudan, was ist großer Meister, Supermann, König ohne Reich, Du Traummann aller Vaginas,
    WO bleibt die Antwort?

    Was meintest Du?
    Ah, ich verstehe, Dein Nachname lautet: Seifenblase.

    Gut.


    Übrigens ...
    ... bläht sich jede Kröte auch auf, wenn sie sich wichtig machen will.



    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Hast du eine eigene Antwort auf die Frage nach der realpolitischen Lösung des Kosovo-Problems?
    Ich versuche allein zu begreifen, was dort passiert ist.
    Und da ich weder von der albanischen noch der serbischen Seite abhängig bin, kann ich auch als neutraler Parateret auftreten.

    Nur ist bisher eines klar geworden:
    - die Albaner haben über 70 Jahre auf Kosten Serbiens innerhalb Jugoslawiens gelebt,
    - in den Zeiten der Wirren sprach selbst das Deutsche Fernsehen davon, dass der Izetbegovic wohl einer der Hauptgründe für die Eskalation des Krieges sei,
    - die UCK zuerst von den USA als Terrororganisation festgestellt wurde,
    - die NATO und EU, allen voran Deutschland, das Völkerrecht laufend vergewaltigt haben,
    - die Lügen der NATO und Deutschlands immer dreister wurden ("Hufeisenplan")
    - man am Ende Serbien kaputtgebombt hat, obwohl die Serben als größtes Volk im ehemaligen serbischen Königreich, später Jugoslawien, sich mit ihren Lebensräumen weitgehendst zerstreut haben (Tudjman wollte den Serben nicht einmal den kroatischen Pass geben, so das Deutsche Fernsehen).

    Eine mögliche Lösung wäre damals gewesen, dass diejenigen Albaner, die nicht in Serbien leben wollten, zurück zu ihrer Heimat gehen könnten.
    Die Völkerwanderung hatten sie ja mit Beginn der Bombardierung der Serben durch die NATO schon geübt.

    An der jetzigen Entscheidung, dieses Gebiet als Protektorat zu sehen, leidet der ganze Balkan, zudem hat sich immer mehr eine kriminelle Politikerschicht im Kosovo gebildet.
    Und es nützt den USA (Stichwort: Camp Bondsteel), Einfluß auf dem Balkan, die NATO näher an Russland zu bringen (Stichwort: angeblich Schutzschirm gegen Raketenangriffe aus dem Iran).


    Eine realpolitische Lösung?
    Die haben wir schon, die Tageszeitungen berichten täglich davon.

  9. #589
    Avatar von TurnOver

    Registriert seit
    15.07.2014
    Beiträge
    611
    Zitat Zitat von Grb Beitrag anzeigen
    Kannst du mir dann sagen,warum ihr dann einen Aufstand 1981 fabriziert habt,kurz nachdem Tito gestorben ist? Damals gab es keinen Milosevic und Konsorten,und schon damals ging die Forderung nach Unabhängigkeit los. Warum???

    Und ehrlich gesagt verstehe ich nicht,warum du behauptest es sei die Wahrheit,was im Kosovo ablief,nur weil deiner Familie was angetan wurde. Natürlich begrüsse ich sowas nicht,aber ein paar Zwischenfälle,die sich in deiner Familie ereignet haben deklarierst du gleich,als wäre es in ganz Kosovo so gewesen.
    Es ist nun mal Tatsache, dass wir Albaner unterdrückt wurden! Die Fälle in meiner Familie (darum schrieb ich, dass es wahr ist) sind nur Beispiele, wie sie zigg Andere auch erlebt haben!
    War es etwa nicht so?

    Über den Aufstand 81 weiss ich ehrlich gesagt wenig darüber! Darum kann ich auch nichts zu schreiben, muss mich erst informieren..

  10. #590
    koelner
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen

    Und da ich weder von der albanischen noch der serbischen Seite abhängig bin, kann ich auch als neutraler Parateret auftreten.

    Bin mir nicht sicher ob du es ernst meinst. Wenn du tatsächlich an einer "neutralen" Sicht interessiert bist, müsstest du verschiedene Darstellungen der Jugoslawienkriege lesen. Ich kenne zumindest niemanden der das getan hat und dann zu einem derartigen Ergebnis kommt. Einseitige Vorwürfe sind aus meiner Erfahrung nie mit der Wirklichkeit in Einklang zu bringen.

    Eine mögliche Lösung wäre damals gewesen, dass diejenigen Albaner, die nicht in Serbien leben wollten, zurück zu ihrer Heimat gehen könnten.
    Ist das ernst oder polemisch gemeint? Was ist die Heimat eines im Kosovo geborenen Albaners?

    Eine realpolitische Lösung?
    Die haben wir schon, die Tageszeitungen berichten täglich davon.
    Die Frage war, was du tun würdest, wenn du Verantwortung hättest. Die Hände in den Schoss zu legen und den Zustand zu beklagen ist ja keine Lösung.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 215
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 21:27
  2. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 21.02.2007, 21:32
  3. Edi Rama gewinnt die Welt Bürgermeister Wahl
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.2004, 18:28
  4. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 01.12.2004, 16:11
  5. Keine angst vor der unabhängigkeit von Kosova!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 23:27