BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 88

ehemalige albanische dörfer

Erstellt von Pjetër Balsha, 15.12.2010, 02:22 Uhr · 87 Antworten · 7.346 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Pjetër Balsha

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    6.287
    Zitat Zitat von En. Beitrag anzeigen
    Ortschaften in der Gegend um Leskovc (Leskovac)

    1. Brestovac = Brestovci (alb. Familienname)
    2. Bogojevce = Bogujevci (alb. Familienname)
    3. Vlastonivce = Vllasi (alb. Familienname)
    4. Kacabac = Kasabaqi (alb. Familienname)
    5. Bojnik = Bojniku (alb. Familienname)
    6. Stubal = Stublla (alb. Familienname)

    Das sind jetzt einige Beispiel von Orten die mal albanisch waren!
    kann es sein dass die beiden familienmitglieder brestovci und bogujevci nach den dörfern benannt wurden da sie von dort stammen und nicht das dorf nach ihnen ??

  2. #22
    Bloody
    Zitat Zitat von Mr. X Beitrag anzeigen
    Hätten die Serben irgendetwas jemals systematisch säubern wollen, dann gäbe es heute keine Albaner im Kosovo und im restlichen Serbien. Solche Behauptungen sind absolut haltlos.

    Seit dem Abzug der Jugoslawischen Armee und der serbischen Polizei im Jahre 1999 wurden über 300.000 Menschen (Nicht-Albaner) aus dem Kosovo vertrieben. Ist alles dokumentiert dank der Vereinten Nationen die sich das ganze Spektakel tatenlos angeschaut haben...

    Wenn wir schon beim Thema systematisch säubern sind, möchte ich Mustafa Krojas (Albanischer Premieminister 1941) zitieren: "Es müssen größtmögliche Anstrengungen unternommen werden, um alle Serben aus dem Kosovo zu vertreiben und sie in albanische Konzentrationslager zu bringen. Die serbischen Flüchtlinge müssen getötet werden."
    Der Historiker Slavenko Terzic bezieht sich auf amerikanische Militädokumente die besagen, dass seit Kriegsbeginn im April 1941 bis zum August 1942 10.000 Serben getötet und Hunderttausende vertrieben wurden. Eine vergleichbare Zahl von Albanern zog aus Albanien ins Kosovo.

    Hermann Neubacher, der Sondergesandte des Dritten Reiches in Südosteuropa, schrieb im Herbst 1943: "Die Albaner haben sich beeilt, so viele Serben wie möglich aus dem Land zu vertreiben. Als sich Generall Nedic sehr bei mir beklagte, ersuchte ich die albanische Regierung sofort, die Verfolgung zu beenden. Als ich sah, dass meine Intervention keine Resultate zeitigte, bat ich, von meiner Mission in Albanien entbunden zu werden."
    Das wurde von einem Gesandten des dritten Reiches, einem Nazi (!!), geschrieben, und der war darüber erschrocken.

    Also, bevor du das nächste Mal die Wörter "systematisch" und "gesäubert" in einem Satz verwendest möchtest, dann denk bitte vorher nach.

    Bevor du nächstes Mal Vetreibungen und Ethnische Säuberungen leugnen willst, dann denke vorher lieber 2x-3x nach, bevor du irgendeine Scheisse schreibst..

  3. #23
    Bloody
    Zitat Zitat von Pjetër Malota Beitrag anzeigen
    kann es sein dass die beiden familienmitglieder brestovci und bogujevci nach den dörfern benannt wurden da sie von dort stammen und nicht das dorf nach ihnen ??

    Die, die damals aus dem heutigen Südserbien nach Kosovo vetrieben worden sind, haben meist den Namen des Dorfes aus dem sie kamen als Nachnamen verwendet, bzw. gab man ihnen diesen..

  4. #24

    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    639
    Zitat Zitat von Mr. X Beitrag anzeigen
    Daraus kann man Schlussfolgern, dass die Vertreibung der Serben sehr extrem war.

    Ich will hier mal eine Sache klarstellen. Ich möchte nicht hetzen und ich habe kein Problem mit Albanern. Ganz im Gegenteil. Aber, mir geht es gewaltig auf die Eier wie ein paar Möchtegern Albaner hier im Forum einen auf dicke Hose machen und ständig irgendeinen Bullshit schreiben.
    Die Albaner sind doch immer die bösen,, sowie der rest Balkans; Ausser Serbien natürlich....

  5. #25
    Avatar von specialForces

    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    1.759
    Zitat Zitat von En. Beitrag anzeigen
    Ortschaften in der Gegend um Leskovc (Leskovac)

    1. Brestovac = Brestovci (alb. Familienname)
    2. Bogojevce = Bogujevci (alb. Familienname)
    3. Vlastonivce = Vllasi (alb. Familienname)
    4. Kacabac = Kasabaqi (alb. Familienname)
    5. Bojnik = Bojniku (alb. Familienname)
    6. Stubal = Stublla (alb. Familienname)

    Das sind jetzt einige Beispiel von Orten die mal albanisch waren!
    Bei dir ist wohl nichteinmal ein Funken von linguistischem Verständnis vorhanden. Außer Kacabac, dessen Name türkischer Herkunft ist, sind alle von dir Aufgeführten Ortsnamen Slawisch - das Gegenteil zu behaupten währe Schwachsinn.

  6. #26
    Bloody
    Zitat Zitat von Dado-NS Beitrag anzeigen
    Ja klar, die bösen Serben haben die Niederlassungen deiner Landsleute immer nur systematisch gesäubert.

    Die Albaner die ich kenne von da erzählen aber was anderes. Komisch nur...
    Ahhaa, was für Albaner sind denn das und was erzählen sie dir denn so ?

  7. #27

    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    73
    Zitat Zitat von Pjetër Balsha Beitrag anzeigen
    hier könnt ihr ehemalige albanische dörfer aus serbien und nachbarländer posten bei denen man die albanische herkunft noch herauslesen bzw heraushören kann

    als ich in süd-serbien war habe ich echt gestaunt wieviele dörfer heute noch bzw teilweise albanische namen haben

    fangen wir mit südwest-serbien an

    dörfer kastrat und arbanaska (früher arbanas)

    kastrat ein albanischer volksstamm dem auch der große kastrioti angehörte und arbanas die alte selbstbezeichnung der albaner

    die damalige albanische bevölkerung dort wurde von serben vertrieben heute lebt der großteil in der türkei






    für die leute die sich das nicht genau vorstellen können wo das liegt
    im schwarzen kreis der landkarte unten liegen die zwei dörfer



    Das dorf Kastrat habe ich auch gesehen

  8. #28
    Avatar von BIG-Eagle

    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.041
    Wunderts euch?

    Immerhin reichte Albanien ja auch fast bis Nis.
    Heute ist nur Presheva albanisch.

  9. #29
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Das wurde von den Schotten gegründet bzw. nach ihnen benannt.

  10. #30
    Avatar von Buntovnik

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    2.826
    Warum trauert ihr denn so um eure "verlorenen" Gebiete?
    Typische Nationalisten. Immer auf die Vergangenheit zurück greifen und behaupten das Gebiet xy war damals albanisch und deshalb ist es rechtmässig unseres..
    Manhattan war auch mal die Heimat der Indianer, doch dann kamen die Holländer und kauften ihnen die Insel ab.
    Mittlerweile deutet nur der Broadway und der Name der Insel auf die Ureinwohner hin.
    Ich bin mir sicher kein einziger hat das gewusst und New York ist eine weitaus bekanntere Stadt als Novi Pazar oder so
    Deshalb lasst es sein, es bringt nichts. Novi Pazar, Rozaje, Ulcinj und diese Kastrats werden nicht mehr albanisch .

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

LinkBacks (?)

  1. 29.05.2012, 22:15

Ähnliche Themen

  1. Serbisch-kroatische Dörfer kaufen
    Von PravoslavacRS im Forum Politik
    Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 20:11
  2. Griechische Dörfer in Rumänien
    Von PokerFace im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 03:18
  3. Dulene - Vergessene Dörfer
    Von Der_Buchhalter im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.12.2008, 19:26
  4. Schlammlawine begräbt Dörfer in Rumänien
    Von lupo-de-mare im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 18:23
  5. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.01.2006, 16:00