BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 15 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 148

Erneute Barrikaden an Gate1 und Gate31

Erstellt von FloKrass, 08.12.2011, 21:21 Uhr · 147 Antworten · 7.013 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von KS.Rosu

    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    1.380
    Zitat Zitat von Komarac Beitrag anzeigen
    Mach deine Augen auf Kollege, das sind alles schwerbewaffnete Kriminelle und Drogendealer






    Mann Kann sicher nicht alle über einen Kamm schärren und sagen das sind alle Trroristen und Kriminelle ich bin mir sogar sicher das die Meisten Leute einfache Menschen sind die Angst haben.
    Das man aber Fotos von solchen Menschen macht und veröffentlicht und nicht von bewaffneten Leuten die zum äussersten bereit sind sollte dir auch klar sein.
    Mit Sicherheit sind es Kriminelle die die Barrikaden organisiert haben und zum Verbleib bei den Barrikaden aufrufen .

  2. #82
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.293
    Zitat Zitat von KS.Rosu Beitrag anzeigen
    Das nenne ich mal eine oblektive Sichtweise der Dinge von einem/einer Serben/SErbin.
    Solche Leute Braucht es mehr auf beiden Seiten!!
    Danke schön. Aber es kommt noch Schlimmer, ich bin tatsächlich Russin

  3. #83
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Staatsstreich ist geglückt, Respekt an die Leute..

  4. #84
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.827
    Zitat Zitat von Singidunum Beitrag anzeigen
    Staatsstreich ist geglückt, Respekt an die Leute..

    nö, tadic hat angela geärgert.
    und jetzt hat sie ihm gezeigt, wer am längeren hebel sitzt.

  5. #85
    Avatar von KS.Rosu

    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    1.380
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Danke schön. Aber es kommt noch Schlimmer, ich bin tatsächlich Russin
    Ich hatte zwar die russische Fahne gesehen aber ich dachte die hast du nur Spaß gewählt.

  6. #86
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    nö, tadic hat angela geärgert.
    und jetzt hat sie ihm gezeigt, wer am längeren hebel sitzt.
    Ja klar, hat sie abgewiesen

  7. #87
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.827
    Zitat Zitat von Singidunum Beitrag anzeigen
    Ja klar, hat sie abgewiesen
    richtig.
    weisst du noch den blick, von angela?
    wie ein begossener pudel stand sie da.
    und frauen können sehr nachtragend sein.

  8. #88

    Registriert seit
    17.11.2011
    Beiträge
    461
    Interessanter und objektiver Bericht aus der badischen Zeitung über die Geschehnisse im Nordkosovo

    Das Kosovo kommt nicht zur Ruhe


    Worum geht es?

    Das Kosovo hat sich 2008 für unabhängig erklärt, hat aber über den serbisch besiedelten Norden des Landes keine Kontrolle. Jetzt will die Kosovo-Regierung wenigstens die Grenzübergänge zwischen dem Norden und dem Nachbarland Serbien kontrollieren. An den beiden Überlandstraßen zwischen dem Nordkosovo und Serbien sollen auf Dauer je ein kosovarischer Polizist und ein kosovarischer Zöllner stationiert werden. Beide sollen zusammen mit Soldaten der Nato-Schutztruppe Kfor und Beamten der EU-Rechtsstaatsmission Eulex die Übergänge kontrollieren.

    Warum die Aufregung?

    Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel hat im August gefordert, die "parallelen Strukturen" der Kosovo-Serben aufzuheben. Die Übernahme der Grenzübergänge ist dazu jetzt der erste Schritt. Serbien befürchtet, dass das Nordkosovo ganz vom Warenverkehr mit Serbien abgeschnitten und so in einem weiteren Schritt ganz unter die Kontrolle der albanisch dominierten Behörden in Pristina unterstellt werden soll.

    Was droht?

    Bewaffnete Gruppen im Norden des Kosovo könnten Kfor, Eulex und die kosovarische Polizei in Gefechte verwickeln. Terror, Kleinkrieg und möglicherweise die Flucht der serbischen Bevölkerung wären die Folge. Mit Krieg muss man aber nicht rechnen. Die Serben im Nordkosovo haben keine eigene Armee oder Polizei. Serbien hält dort keine Truppen und will auch keine schicken.

    Hat das Kosovo das Recht,
    die Übergänge zu besetzen?

    Ja, wenn man das Kosovo anerkennt, und nein, wenn man das nicht tut. Die Unabhängigkeit des Landes ist sowohl bei den Vereinten Nationen als auch in der EU umstritten. Nur 83 der 193 UN-Mitglieder und 22 der 27 EU-Staaten erkennen das Land an. Für die UNO ist das Kosovo offiziell noch immer ein Protektorat.

    Was sagt die UNO?

    Der Weltsicherheitsrat ist gespalten. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon ist gegen die Aktion. Nach der Darstellung des Kosovo und der Westmächte hat Serbien der Stationierung kosovarischer Zöllner grundsätzlich schon zugestimmt. Doch das stimmt nicht. Belgrad hat in einem Abkommen vom 2. September die kosovarischen Zollstempel akzeptiert. Über Zöllner wurde gar nicht gesprochen. Dass das Abkommen die Kontrolle der Übergänge einschließen würde, ist bloß eine Schutzbehauptung. Das Kosovo und die Westmächte behaupten, im Nordkosovo herrscht die organisierte Kriminalität. Die Kriminalität herrscht aber nur teilweise. Auch die Regierung in Serbien übt dort Einfluss aus und bezahlt die Beamten. Von den 50 000 Einwohnern des Gebiets hat die große Mehrheit mit Schmuggel und Gangstertum nichts zu tun.

    Muss man die Kriminalität
    nicht beenden?
    Ja, aber nicht so und nicht unbedingt jetzt. Die EU-Mission Eulex gilt schon im albanischen Süden des Kosovo als Flop und wäre gar nicht in der Lage, nun noch im Norden für Sicherheit und Ordnung zu sorgen. Die albanische Polizei könnte das auch dann nicht, wenn sie es ehrlich wollte: Die Serben im Norden haben viel zu viel Angst vor den Albanern.

    Was will das Kosovo?

    Ganz einfach: Die Kontrolle über das ganze Land. Danach sollen die Serben im Kosovo nach einem Plan des früheren UN-Unterhändlers Martti Ahtisaari eine weitgehende Autonomie bekommen. Wenn die Serben aber vorher alle nach Serbien flöhen, wären die Regierenden in Pristina gewiss nicht traurig.

    Was wollen die Westmächte?

    Deutschland, das die Aktion federführend geplant hat, will klare Verhältnisse und eine klare Grenze, bevor Serbien den Status eines EU-Beitrittskandidaten bekommt. Großbritannien und Frankreich sehen das ähnlich, die USA stehen ohnehin stets fest an der Seite des Kosovo. Das skeptische Italien hat sich überreden lassen. Die übrigen EU-Länder halten still.

    Was will Serbien?

    Ursprünglich hätte Belgrad den Nordkosovo gerne eingetauscht – etwa gegen die völkerrechtliche Anerkennung oder gegen ein albanisch besiedeltes Gebiet im Süden Serbiens. Inzwischen hat man eingesehen, dass es dazu nicht kommen wird. Momentan ärgert sich Belgrad darüber, dass das Kosovo und die Westmächte während der Verhandlungen vollendete Tatsachen schaffen wollen.

    Ausland: PRISTINA: Das Kosovo kommt nicht zur Ruhe - badische-zeitung.de

  9. #89

    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    2.418
    Zitat Zitat von Komarac Beitrag anzeigen
    Interessanter und objektiver Bericht aus der badischen Zeitung über die Geschehnisse im Nordkosovo

    Das Kosovo kommt nicht zur Ruhe


    Worum geht es?

    Das Kosovo hat sich 2008 für unabhängig erklärt, hat aber über den serbisch besiedelten Norden des Landes keine Kontrolle. Jetzt will die Kosovo-Regierung wenigstens die Grenzübergänge zwischen dem Norden und dem Nachbarland Serbien kontrollieren. An den beiden Überlandstraßen zwischen dem Nordkosovo und Serbien sollen auf Dauer je ein kosovarischer Polizist und ein kosovarischer Zöllner stationiert werden. Beide sollen zusammen mit Soldaten der Nato-Schutztruppe Kfor und Beamten der EU-Rechtsstaatsmission Eulex die Übergänge kontrollieren.

    Warum die Aufregung?

    Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel hat im August gefordert, die "parallelen Strukturen" der Kosovo-Serben aufzuheben. Die Übernahme der Grenzübergänge ist dazu jetzt der erste Schritt. Serbien befürchtet, dass das Nordkosovo ganz vom Warenverkehr mit Serbien abgeschnitten und so in einem weiteren Schritt ganz unter die Kontrolle der albanisch dominierten Behörden in Pristina unterstellt werden soll.

    Was droht?

    Bewaffnete Gruppen im Norden des Kosovo könnten Kfor, Eulex und die kosovarische Polizei in Gefechte verwickeln. Terror, Kleinkrieg und möglicherweise die Flucht der serbischen Bevölkerung wären die Folge. Mit Krieg muss man aber nicht rechnen. Die Serben im Nordkosovo haben keine eigene Armee oder Polizei. Serbien hält dort keine Truppen und will auch keine schicken.

    Hat das Kosovo das Recht,
    die Übergänge zu besetzen?

    Ja, wenn man das Kosovo anerkennt, und nein, wenn man das nicht tut. Die Unabhängigkeit des Landes ist sowohl bei den Vereinten Nationen als auch in der EU umstritten. Nur 83 der 193 UN-Mitglieder und 22 der 27 EU-Staaten erkennen das Land an. Für die UNO ist das Kosovo offiziell noch immer ein Protektorat.

    Was sagt die UNO?

    Der Weltsicherheitsrat ist gespalten. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon ist gegen die Aktion. Nach der Darstellung des Kosovo und der Westmächte hat Serbien der Stationierung kosovarischer Zöllner grundsätzlich schon zugestimmt. Doch das stimmt nicht. Belgrad hat in einem Abkommen vom 2. September die kosovarischen Zollstempel akzeptiert. Über Zöllner wurde gar nicht gesprochen. Dass das Abkommen die Kontrolle der Übergänge einschließen würde, ist bloß eine Schutzbehauptung. Das Kosovo und die Westmächte behaupten, im Nordkosovo herrscht die organisierte Kriminalität. Die Kriminalität herrscht aber nur teilweise. Auch die Regierung in Serbien übt dort Einfluss aus und bezahlt die Beamten. Von den 50 000 Einwohnern des Gebiets hat die große Mehrheit mit Schmuggel und Gangstertum nichts zu tun.

    Muss man die Kriminalität
    nicht beenden?
    Ja, aber nicht so und nicht unbedingt jetzt. Die EU-Mission Eulex gilt schon im albanischen Süden des Kosovo als Flop und wäre gar nicht in der Lage, nun noch im Norden für Sicherheit und Ordnung zu sorgen. Die albanische Polizei könnte das auch dann nicht, wenn sie es ehrlich wollte: Die Serben im Norden haben viel zu viel Angst vor den Albanern.

    Was will das Kosovo?

    Ganz einfach: Die Kontrolle über das ganze Land. Danach sollen die Serben im Kosovo nach einem Plan des früheren UN-Unterhändlers Martti Ahtisaari eine weitgehende Autonomie bekommen. Wenn die Serben aber vorher alle nach Serbien flöhen, wären die Regierenden in Pristina gewiss nicht traurig.

    Was wollen die Westmächte?

    Deutschland, das die Aktion federführend geplant hat, will klare Verhältnisse und eine klare Grenze, bevor Serbien den Status eines EU-Beitrittskandidaten bekommt. Großbritannien und Frankreich sehen das ähnlich, die USA stehen ohnehin stets fest an der Seite des Kosovo. Das skeptische Italien hat sich überreden lassen. Die übrigen EU-Länder halten still.

    Was will Serbien?

    Ursprünglich hätte Belgrad den Nordkosovo gerne eingetauscht – etwa gegen die völkerrechtliche Anerkennung oder gegen ein albanisch besiedeltes Gebiet im Süden Serbiens. Inzwischen hat man eingesehen, dass es dazu nicht kommen wird. Momentan ärgert sich Belgrad darüber, dass das Kosovo und die Westmächte während der Verhandlungen vollendete Tatsachen schaffen wollen.

    Ausland: PRISTINA: Das Kosovo kommt nicht zur Ruhe - badische-zeitung.de
    Das zeigt das die serben im recht sind und sich nix von germanja und co. verarschen lassen sollten

  10. #90

    Registriert seit
    26.12.2010
    Beiträge
    2.419
    Zitat Zitat von Komarac Beitrag anzeigen
    Mach deine Augen auf Kollege, das sind alles schwerbewaffnete Kriminelle und Drogendealer

    Welch ein Hurensohn!

Seite 9 von 15 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erneute Gay Parade in Kroatien
    Von BosnaHR im Forum Rakija
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 20:00
  2. Erneute Hilfsflotte nach Gaza
    Von NeoT im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 23:37
  3. Erneute Blamage für Serbien
    Von Cigo im Forum Sport
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 10:56
  4. Schamanen auf den Barrikaden
    Von Magnificient im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2006, 20:38