BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 12 ErsteErste ... 456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 113

erneuter Import-Verbot für Serbien?

Erstellt von Albanese, 07.12.2011, 19:23 Uhr · 112 Antworten · 7.956 Aufrufe

  1. #71
    Ego
    Zitat Zitat von Luli Beitrag anzeigen
    Wie der Staat hiess, ist egal.


    "Ranković, der „ethnisch“ als Serbe galt, übte seine Ämter „mit harter Hand“ aus. Er war maßgeblich für staatliche Gewaltmaßnahmen gegen die albanische Bevölkerung des Kosovo verantwortlich."

    http://de.wikipedia.org/wiki/Aleksandar_Rankovi%C4%87_(Politiker)

    Da hast du es "Unabhängiges System". Nimm das

  2. #72
    Mulinho
    Zitat Zitat von Unabhängiges System Beitrag anzeigen
    Es gehörte dem Volk. Darum geht es doch im Kommunismus. Keinem gehört irgendwas.

    Außerdem hatten die Arbeiter in einem jugoslawischen Betrieb einen gewissen Einfluss auf das Unternehmen.

    Du versuchst hier auf Biegen und Brechen, die SFRJ in die nationalistische Ecke zu drücken. Weißt du überhaupt was Kommunismus bedeutet?
    Sie war nicht immer rechtens, das versuche ich hier zu sagen.

    Und diese Aussage ist im Widerspruch zu Mastakillas Denken "SFRJ hatte immer nur Gutes für die Albaner tun wollen und es gab nie Probleme", genau so wie zur Meinung einiger Albaner "SFRJ war immer nur schlecht für die Albaner".

    Mir ist schon klar, dass es dem Volk gehören sollte, aber ob das in die Praxis umgesetzt wurde, ist eine andere Frage. SFRJ ging ja nie nach dem kommunistischen Manifest oder doch?

  3. #73
    Ego
    Alter Schwede, die erste richtige Diskussion im Balkanforum seit langem.

  4. #74

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    225
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Sie war nicht immer rechtens, das versuche ich hier zu sagen.

    Und diese Aussage ist im Widerspruch zu Mastakillas Denken "SFRJ hatte immer nur Gutes für die Albaner tun wollen und es gab nie Probleme", genau so wie zur Meinung einiger Albaner "SFRJ war immer nur schlecht für die Albaner".

    Mir ist schon klar, dass es dem Volk gehören sollte, aber ob das in die Praxis umgesetzt wurde, ist eine andere Frage. SFRJ ging ja nie nach dem kommunistischen Manifest oder doch?
    Kein System der Weltgeschichte funktionierte nach dem Grundprinzip des Kommunismus, aufgrund des menschlichen Wesens ist dies auch nicht möglich. (die Gier nach mehr)

    In der SFRJ herrschte anfangs ein klassisches sozialistisches System (im Stile der Planwirtschaft der CCCP), welches aber später durch eine sozialistische Marktwirtschaft ersetzt wurde.

  5. #75

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Luli Beitrag anzeigen
    Wie der Staat hiess, ist egal.


    "Ranković, der „ethnisch“ als Serbe galt, übte seine Ämter „mit harter Hand“ aus. Er war maßgeblich für staatliche Gewaltmaßnahmen gegen die albanische Bevölkerung des Kosovo verantwortlich."

    http://de.wikipedia.org/wiki/Aleksandar_Rankovi%C4%87_(Politiker)
    Ok, du hast mich absolut überzeugt.

    Aleksandar Rankovic. Mehr muss man nicht sagen. Dieser einzelne Mann impliziert das slawisch-nationalistische Wesen der SFRJ. Das dritte Reich war Kindergeburtstag im Gegensatz zum jugoslawischen Terror.

    Danke für die Diskussion und deinen Intellekt. Wir brauchen uns jetzt nicht mehr zu unterhalten.

  6. #76
    Dadi
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Was? Kein Bäcker oder Eisverkäufer? Hatte der wenigstens einen Affenschwanz? Sonst glaube ich dir kein Wort!


  7. #77

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    ...

  8. #78

    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    614
    wtf ?!
    wie die gleich feucht werden nur weil Jugo in dem Firmennamen vorkommt
    bis heute habe ich noch nie was von denen gehört

    ausserdem warum versucht ihr es so darzustellen als wären Produkte aus dem Kosovo schlecht
    es ist gerade das gegenteil der Fall von der Qualität nach stehen sie EU-Produkten in nichts nach
    ich persönlich z.B. bevorzuge lieber Lebensmittel aus dem Kosovo als aus Deutschland
    vorallem die Säfte sie sind nicht so wie hier wo sie aus 80% Wasser bestehen

  9. #79

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Sie war nicht immer rechtens, das versuche ich hier zu sagen.

    Und diese Aussage ist im Widerspruch zu Mastakillas Denken "SFRJ hatte immer nur Gutes für die Albaner tun wollen und es gab nie Probleme", genau so wie zur Meinung einiger Albaner "SFRJ war immer nur schlecht für die Albaner".

    Mir ist schon klar, dass es dem Volk gehören sollte, aber ob das in die Praxis umgesetzt wurde, ist eine andere Frage. SFRJ ging ja nie nach dem kommunistischen Manifest oder doch?
    Ob nun anti-jugoslawisch oder pro-jugoslawisch, diese Aussagen sind mir alle zu plump.
    Ich mein, man hätte in Prishtina auch dann eine Universität errichtet, wenn Kosovo nicht zur SFRJ gehören würde. Ist ja keine Leistung, die nur dem Jugoslawentum zu verdanken wäre.
    Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte und da liegt sie auch tatsächlich. Und auf was anderes wollte ich auch nicht hinaus.

    Und es gab auch verkappte Nationalisten in der SFRJ, ist ja nichts neues. Das war aber nicht die Regel. Man braucht deswegen nicht mit Figuren wie Rankovic oder Cosic zu kommen und diese als Sinnbild für Jugoslawien zu verwenden.

    Ja, es wurde eigentlich umgesetzt. Die Unternehmen waren alle staatlich, es gab keine Kaufleute und Unternehmer - also Kapitalisten. Bloß in der SFRJ herrschte eine Eigenart, den man Titoismus nennt. Man konnte in sehr beschränkten Grenzen unternehmerisch tätig sein.

  10. #80

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    225
    Zitat Zitat von I'AM Beitrag anzeigen
    wtf ?!
    wie die gleich feucht werden nur weil Jugo in dem Firmennamen vorkommt
    bis heute habe ich noch nie was von denen gehört

    ausserdem warum versucht ihr es so darzustellen als wären Produkte aus dem Kosovo schlecht
    es ist gerade das gegenteil der Fall von der Qualität nach stehen sie EU-Produkten in nichts nach
    ich persönlich z.B. bevorzuge lieber Lebensmittel aus dem Kosovo als aus Deutschland
    vorallem die Säfte sie sind nicht so wie hier wo sie aus 80% Wasser bestehen
    Frische Nieren und Lebern sind auch immer gute Produkte.

Ähnliche Themen

  1. Export - Import Geschäfte
    Von Samoti im Forum Rakija
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 12:10
  2. Filmtipp: import export!
    Von meko im Forum Rakija
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.09.2008, 11:06
  3. Filmtipp: import export!
    Von meko im Forum Film
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.09.2008, 11:06
  4. ERNEUTER ANSCHLAG IN KOSOVO, JETZT PEC!!!!
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 26.02.2007, 17:23
  5. Erneuter UCK Terror in Pristina - Bombenexplosion
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 22.02.2007, 16:42