BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 78

Das erstaunliche Bekenntnis von Dick Marty

Erstellt von ooops, 19.01.2011, 00:11 Uhr · 77 Antworten · 3.620 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von lepotan Beitrag anzeigen
    Na was ist den jetzt los ? Vorher hast du so brav auf intelektuell gemacht und jetzt wirfst du mit obszönen wörtern um dich.
    da du vollposten...
    bist gar zu dumm um zu googlen;


    Ich habe überhaupt nichts ausser Sympathie und Mitgefühl für die Kosovaren.1999 war ich extra in Albanien, um die Flüchtlingslager zu besuchen, und ich war tief betroffen und hatte Tränen in den Augen. Als ich zurückgekehrt war, schrieb ich einen Artikel über das, was ich gesehen hatte. Was mich betroffen gemacht hatte, war die ausserordentliche Aufnahme durch die arme albanische Bevölkerung, die in ihren Häusern ihre kosovarischen Cousins aufgenommen hatte, weil es in den Lagern zu wenig Platz hatte.» Mit diesen Sätzen schliesst heute Abend um zirka 21.30 Uhr das Interview mit Dick Marty, welches vom kosovarischen Staatssender Radio Television Kosova (RTK) ausgestrahlt wird. In einer Textfassung wurde es von den Initianten bereits im Internet publiziert.

    Während rund 60 Minuten stellt sich der Tessiner Europaratsabgeordnete den Fragen der Kosovaren. Genauer gesagt von Baskim Iseni. Iseni ist albanischstämmig und lebt in Lausanne. Er ist Mitinitiator und heute Chef des albanischen Mediendienstes in der Schweiz, Albaninfo.ch. Seine Idee war es, Dick Marty mit einem Gespräch ans kosovarische TV zu bringen, wie er gegenüber baz.ch/Newsnetz erklärt.

    «Ich möchte, dass Kosovo wirklich unabhängig ist»

    Obwohl halb Schweizer stellt Iseni die Fragen vom kosovarischen Standpunkt aus. Jenes Standpunkts, der moniert, dass Marty keine Beweise liefert, sein Bericht nichts Neues zu Tage fördere und überhaupt der Tessiner schon immer gegen die Unabhängigkeit Kosovos war.

    Das Missverständnis, dass er gegen die Unabhängigkeit Kosovos war, schafft Marty gleich zu Beginn aus dem Weg. «Hören Sie, ich stelle sie (die Unabhängigkeit, Anm. der Redaktion) nicht mehr zur Diskussion. Für mich ist sie kein Thema mehr. Ich möchte, dass Kosovo wirklich unabhängig ist.»

    Ermordete Zeugen

    Erst nach dieser Klärung richtet sich das Gespräch auf den Kernpunkt, den angeblichen Organhandel zu Ende des Krieges 1999 und die mutmasslichen Verwicklungen gewisser UCK-Mitglieder. Marty bleibt hier klar: «Es gab Missbräuche und Verbrechen, die durch gewisse Gruppen begangen worden sind, die meiner Ansicht nach auch untersucht werden müssen.»

    Besonders hartnäckig legt Marty den Finger auf die Zeugen und deren Schutz: «Sie wissen sehr gut, dass es Zeugen gibt, die ermordet worden sind. Sie wissen sehr gut, dass es Zeugen gibt, die während der Untersuchung belastende Aussagen gemacht haben und die am Prozess selbst nicht mehr gesprochen haben (...). Ich stelle fest, dass die zuständigen Justizbehörden der Region leider nicht einmal in der Lage sind, die Zeugen zu schützen.»

    Die nachrichtenlosen Vermögen in der Schweiz

    Wohl wissend um die Verletztheit der kosovarischen Seele beteuert Marty immer wieder seine Sympathie zum albanischen Volk und zur albanischen Kultur: «Ich habe keinerlei persönliches Motiv gegen Kosovo, Albanien und die Albaner. Ganz im Gegenteil, ich gehöre zu denjenigen, die viele Bücher von Herrn Kadaré (bekannter albanischer Schriftsteller, Anm. der Redaktion) gelesen haben.»

    Marty legt den Kosovaren nahe, dass sie sich der Aufarbeitung der Vergangenheit stellen müssen, ansonsten deren Zukunft auf Lügen gebaut sei. «Es stimmt, dass die Suche nach der Wahrheit wehtut.» Und hier führt der Tessiner als Beispiel die Schweiz an: «Es gibt nur zu viele Beispiele dafür, und sogar in der Schweiz mit den berühmten nachrichtenlosen jüdischen Vermögen, die Vermögen der Juden, die auf unseren Banken geblieben waren. Während Jahren taten wir so, als sähen wir dieses Problem nicht, und die Geschichte holte uns lange nach dem Krieg ein. Und das war enorm schlimm für unser Land.»

    Halb Kosovo vor dem Fernseher

    Absicht von Albaninfo.ch und von Initiator Iseni war es, «die Debatte auf eine sachliche Ebene zu bringen». Ob Marty das mit seinen Ausführungen schafft, wird sich in den kommenden Tagen zeigen. «Ich bin sehr gespannt auf die Reaktionen, insbesondere in Kosovo, aber auch im Rest der Welt», erklärt Iseni. Eins aber sei klar: «Heute Abend sitzt ein grosser Teil der Kosovaren vor dem Fernseher und wird sich anhören, was Marty zu sagen hat.»
    (baz.ch/Newsnetz)


    noch ein link auf deutsch...
    natürlich ist es albanieninfo da es von diesen durchgeführt wurde ..
    einfach unglaublich....

    Das erstaunliche Bekenntnis von Dick Marty | albinfo.ch

    im vergleich zu dir leugne ich keine verbrechen an serben ...

  2. #32

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von lepotan Beitrag anzeigen
    Na was ist den jetzt los ? Vorher hast du so brav auf intelektuell gemacht und jetzt wirfst du mit obszönen wörtern um dich.
    Ti qij vrimet,si kali eger.

  3. #33
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    jetzt nimm dir zeit und nicht das leben lepo....

    und lies es durch und verpiss dich.

    ab solchen dummen leuten kann man gar nicht anders als ausfällig werden.

  4. #34

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    Zitat Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
    Ti qij vrimet,si kali eger.
    Alles Klar !



    Zum Thema: Wieso sollte ein Mann in einer hohen Position wie Marty zuerst etwas sagen und es dann später zurückziehen ? Tut er das aus freihen Stücken? Oder wollte er die Albaner nur provozieren ?

  5. #35

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4.087
    Zitat Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
    Das ist euer problem.
    Wenn man nur menschen wählt weil sie aus dem gleichen dorf kommen,dann kann es nie zur gleichberechtigung kommen.
    Vorallem nicht wenn man stimmen klaut.
    Aber ihr habt das schwere los gezogen.

    Berisha versteht sich mit Kurti sehr gut,man sagt sogar das berisha ihn bezahlt.
    Aber manche dörfer wollen kein albanien.

    dir fehlt der überblick

    wie war noch mal die politische einteilung albaniens? ich mit absicht wir!

  6. #36

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4.087
    Zitat Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
    Ju keni tjera probleme,
    ju nuk keni pizicione,nuk keni asgje.
    ju merrni at qete tjeret duan.
    Flamurin (identiteti)
    95% Shqiptare,3-4 gjuje


    Wo hast du das gesehen?
    Und jetzt noch noch spielen sie mit euch
    Si dreqi.

    Nur merken das die meisten nicht.

    wie gesagt du siehst das ganze aus der falschen prespektive!

  7. #37
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von lepotan Beitrag anzeigen
    Alles Klar !



    Zum Thema: Wieso sollte ein Mann in einer hohen Position wie Marty zuerst etwas sagen und es dann später zurückziehen ? Tut er das aus freihen Stücken? Oder wollte er die Albaner nur provozieren ?
    das ist doch typisch chauvinistisch und genau so dumm wie einige albaner ,welche marty angegriffen haben/hatten einfach alles in frage stellen.....

    die frage bleibt warum wurde der bericht zu erst im serbischen blick & schweizer blick den weg fand....

    wer hatte wohl interesse die geschichte gross aufzupauschen????

  8. #38
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    typisch lepo vorhin stellt er es in frage das es marty überhaupt gesagt hat und jetzt kommen sonstigen billige ausreden blablablabla....

    was bist den du für einer???

  9. #39

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von lepotan Beitrag anzeigen
    Alles Klar !



    Zum Thema: Wieso sollte ein Mann in einer hohen Position wie Marty zuerst etwas sagen und es dann später zurückziehen ? Tut er das aus freihen Stücken? Oder wollte er die Albaner nur provozieren ?
    Der Marty ist ein bekennender gegner der Albaner,war auch gegen den nato angriff (er wollte mehr albaner sterben sehen),
    War gegen die unabhängigkeit usw.
    Das gibt er auch zu.

    Aber er soll bei uns nochmal untersuchen,dann öffentlich entschuldigen,wegen den ganzen rufmord,das machen männer.

  10. #40

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4.087
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    typisch lepo vorhin stellt er es in frage das es marty überhaupt gesagt hat und jetzt kommen sonstigen billige ausreden blablablabla....

    was bist den du für einer???

    ich stell dir ne frage mal jetzt!

    Hat sich die dafür aufgewendete zeit gelohnt meinst du er wird nicht mehr so ignorant sein?!

Ähnliche Themen

  1. Klage gegen Dick Marty
    Von DZEKO im Forum Kosovo
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 11:52
  2. Dick Marty über Beweise
    Von Mbreti Bardhyl im Forum Kosovo
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 22:15
  3. muss DICK MARTY sterben???
    Von GOJIM im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.12.2010, 20:26
  4. Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 18.12.2010, 21:29
  5. Dick Marty untersucht Organhandel
    Von danijel.danilovic im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 17:45