BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 13 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 123

Erste Treff Kosovo und Serbien

Erstellt von Albion, 09.03.2011, 07:34 Uhr · 122 Antworten · 6.320 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Boschwa

    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    908
    Zitat Zitat von Aktivist Vetevendosje Beitrag anzeigen
    Hier beginnt schon die DISKRIMINIERUNG die serben , roma , ashkali , türken , bosnier und und und nennt man immer nach ihrer nationalität . Aber wenn es um albaner geht werden die immer nach kosovaren benannt , nicht nur das es werden nur ALBANISCHE symbole entfernt siehe : Flagge , Hymne , Symbol Liga von Prizren und und und .. .. ..
    Ich bitte dich. 1. gibts noch serben in Kosovo die keine Albaner sind. Ihr wolltet doch auch Albaner genannt werden obwohl ihr in Serbien wart ?

    2. Ist das nur internationaler Standart und der ist Kosovo ist ein eigener Staat. Jeder weiß doch das da mit Albanern verhandelt wird.

  2. #42
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614
    Drei Jahre nach der einseitig erklärten Unabhängigkeit des Kosovo verhandeln die Regierungen in Belgrad und Pristina wieder miteinander. Auf Vermittlung der EU treffen sie sich in Brüssel. Die Liste der zu lösenden Probleme ist lang: Flugverkehr, Telefonverbindungen, die Anerkennung von Abschlüssen oder die Sicherung der gemeinsamen Grenze:

    “Es gibt keine Zeitvorgaben”, sagt der serbische Außen-Staatssekretär und Unterhändler Borko Stefanovic. “Bis zum Jahresende werden wir versuchen, einige Hauptprobleme zu lösen, wir sind optimistisch, aber Wunder sollte man nicht erwarten.”

    In Pristina sind die Verhandlungen umstritten, denn für Serbien ist das Kosovo weiter Teil seines Staatsgebietes. Der Oppositionspolitiker Albin Kurti sagt: “Der Wille des Volkes ist nicht verhandelbar. Durch Parallelstrukturen hat Serbien eine kriminelle Präsenz im Kosovo, noch immer gibt es dort anti-albanische Pläne.”

    Dieser Tage jährt sich der Ausbruch der Unruhen im auseinanderbrechenden Jugoslawien zum 20. Mal. Mit Luftangriffen beendete die NATO später das ethnische Töten im Kosovo. Dessen Unabhängigkeit wurde bislang von 75 Staaten anerkannt.


    Kosovo und Serbien verhandeln wieder miteinander | euronews, welt

  3. #43
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793


    Er drückt meine Meinung am besten aus....

  4. #44
    Avatar von Aktivist Vetevendosje

    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.021
    Zitat Zitat von Boschwa Beitrag anzeigen
    Ich bitte dich. 1. gibts noch serben in Kosovo die keine Albaner sind. Ihr wolltet doch auch Albaner genannt werden obwohl ihr in Serbien wart ?

    2. Ist das nur internationaler Standart und der ist Kosovo ist ein eigener Staat. Jeder weiß doch das da mit Albanern verhandelt wird.

    Ergibt jetzt keinen sinn im bezug was ich geschrieben hab !!

  5. #45

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Aktivist Vetevendosje Beitrag anzeigen
    Hier beginnt schon die DISKRIMINIERUNG die serben , roma , ashkali , türken , bosnier und und und nennt man immer nach ihrer nationalität . Aber wenn es um albaner geht werden die immer nach kosovaren benannt , nicht nur das es werden nur ALBANISCHE symbole entfernt siehe : Flagge , Hymne , Symbol Liga von Prizren und und und .. .. ..
    ja voll diskriminierend ist das..... boahhh ehhh
    und wenn man "Albaner" sagen würde dann müsste man alle Albaner mit einbeziehen. und wenn dieses Staatsgebilde "Kosovo" heißt dann nennt man sie "Kosovaren"

    Die Österreicher sind auch "Deutsche Volksgruppe", nennt man sie aber Österreicher weil sie einen eigenen Staat haben, so einfach ist das.

  6. #46
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614
    Zitat Zitat von Aktivist Vetevendosje Beitrag anzeigen
    Hier beginnt schon die DISKRIMINIERUNG die serben , roma , ashkali , türken , bosnier und und und nennt man immer nach ihrer nationalität . Aber wenn es um albaner geht werden die immer nach kosovaren benannt , nicht nur das es werden nur ALBANISCHE symbole entfernt siehe : Flagge , Hymne , Symbol Liga von Prizren und und und .. .. ..


    ja da hast du Recht keine Frage!

  7. #47
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    ja voll diskriminierend ist das..... boahhh ehhh
    und wenn man "Albaner" sagen würde dann müsste man alle Albaner mit einbeziehen. und wenn dieses Staatsgebilde "Kosovo" heißt dann nennt man sie "Kosovaren"

    Die Österreicher sind auch "Deutsche Volksgruppe", nennt man sie aber Österreicher weil sie einen eigenen Staat haben, so einfach ist das.
    Das stimmt schon. Allerdings ist zumindest im deutschsprachigen Raum der Begriff "Kosovare" uneinheitlich verwendet. Einmal für alle Bewohner des Kosovo, quasi abstellend dann auf die Staatsbürgerschaft. Oft assoziiiert man damit allerdings "nur" Kosovo-Albaner. Und dann wäre der Begriff gegenüber den dort lebenden Minderheiten fragwürdig.

    An solchen Begrifflichkeiten sollten die Gespräche jedoch nicht scheitern. Denn sie sollen und müssen als anerkannte, respektierte gleichberechtigte Partner auf Augenhöhe miteinander reden und in den Beziehungen im Interesse aller voran kommen.

    Persönlich wünsche ich mir von den Serben, dass sie die Unabhängigkeit Kosovos in absehbarer Zukunft anerkennen und nicht weiter Steine in den Weg legen. Denn so sind die Verhältnisse de facto sowieso und hat serbische Politik vergangener Zeiten daran auch durchaus ihren Anteil. Und von den Kosovaren wünsche ich mir reale Achtung und Respekt von Minderheitenrechten und die Pflege auch teils jahrtausendealten serbischen Erbes in Kosovo.

  8. #48

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Das stimmt schon. Allerdings ist zumindest im deutschsprachigen Raum der Begriff "Kosovare" uneinheitlich verwendet. Einmal für alle Bewohner des Kosovo, quasi abstellend dann auf die Staatsbürgerschaft. Oft assoziiiert man damit allerdings "nur" Kosovo-Albaner. Und dann wäre der Begriff gegenüber den dort lebenden Minderheiten fragwürdig.

    gerade deswegen wäre der Begriff "Kosovare" auch für sie gleich, da solch eine Ethnie nicht gibt und dies beziehe ausschließlich auf diese Bewohner. früher hat man sich "Kosovo-Albaner" bezeichnet als Jugoslawien zu zerfallen begann. ich glaub nicht dass die Serben als "Kosovo-Serben" bezeichnen werden, warum auch immer . mit dieser Bezeichnung scheinen auch die ethnischen Albaner sich nicht identifizieren zu können.

    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    An solchen Begrifflichkeiten sollten die Gespräche jedoch nicht scheitern. Denn sie sollen und müssen als anerkannte, respektierte gleichberechtigte Partner auf Augenhöhe miteinander reden und in den Beziehungen im Interesse aller voran kommen.

    das passiert bei den Balkanaken sowieso nicht.

    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Persönlich wünsche ich mir von den Serben, dass sie die Unabhängigkeit Kosovos in absehbarer Zukunft anerkennen und nicht weiter Steine in den Weg legen. Denn so sind die Verhältnisse de facto sowieso und hat serbische Politik vergangener Zeiten daran auch durchaus ihren Anteil. Und von den Kosovaren wünsche ich mir reale Achtung und Respekt von Minderheitenrechten und die Pflege auch teils jahrtausendealten serbischen Erbes in Kosovo.
    das wird passieren, auch wenn nicht gleich, aber "Politik" wäre keine Politik wenn man nicht die eigenen Interessen darin nicht verknüpft werden.

    das mit "anderen" Minderheiten ist abber nicht generell ein "Kosovo-Albanisches" anliegen, mehr darunter zu leiden haben die "anderen" Minderheiten im nördlichen rechtsfreien Raum, und das "dank" serbischer Politik. ich denk der erster Schritt zur Vermeidung solcher ethnische Spannungen liegt darin wie die Politik Serbiens gegenüber "Kosovaren" geführt wird.

  9. #49

    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    3.777
    Zitat Zitat von nemoj srat Beitrag anzeigen
    ohne scheiss jetzt wenn kosovo dadurch unnabhängig wird ist das vl. schon der nächste krieg und falls nicht werden wieder die botschaften in belgrad brennen.
    Ja, sehe ich genauso...die letze Demo war ja das mit Nikolic^^ und Tadic wird ja eh nen abflug machen ... also ich weiß selber keine lösung mehr, ich weiß es nicht ... das wird so scheiße

  10. #50
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    gerade deswegen wäre der Begriff "Kosovare" auch für sie gleich, da solch eine Ethnie nicht gibt und dies beziehe ausschließlich auf diese Bewohner. früher hat man sich "Kosovo-Albaner" bezeichnet als Jugoslawien zu zerfallen begann. ich glaub nicht dass die Serben als "Kosovo-Serben" bezeichnen werden, warum auch immer . mit dieser Bezeichnung scheinen auch die ethnischen Albaner sich nicht identifizieren zu können.

    das passiert bei den Balkanaken sowieso nicht.

    das wird passieren, auch wenn nicht gleich, aber "Politik" wäre keine Politik wenn man nicht die eigenen Interessen darin nicht verknüpft werden.

    das mit "anderen" Minderheiten ist abber nicht generell ein "Kosovo-Albanisches" anliegen, mehr darunter zu leiden haben die "anderen" Minderheiten im nördlichen rechtsfreien Raum, und das "dank" serbischer Politik. ich denk der erster Schritt zur Vermeidung solcher ethnische Spannungen liegt darin wie die Politik Serbiens gegenüber "Kosovaren" geführt wird.
    Das verstehe ich und ich weiß schon was du meinst. Zum Schüren ethnischer Spannungen, auch Einschüchterung und Druck auf jene Serben in Mitrovica etc., die sich an Wahlen beteiligen und überhaupt am neuen Staat teilhaben (wollen). Von serbischer Seite wird mich aber interessieren, wer dahinter steckt. Ich glaube oder glaubte zumindest nicht wirklich die Regierung in Belgrad. Auch wenn diese zumindest nicht sehr aktiv gegen entsprechene Täter/"Aktivisten" vorzugehen scheint. Was sich ändern muss. Aber gewisse (ultra)nationalistische Kräfte, formulieren wir es mal so, die da noch ein letztes "Schlachtfeld" haben. Leider. So kam mir das immer vor.

Seite 5 von 13 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kosovo bekommt erste weibliche Präsidentin
    Von Ohrid-Albaner im Forum Kosovo
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 09.04.2011, 14:26
  2. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 19:04
  3. Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 20.07.2008, 16:21
  4. erste Grenztafel zwischen Kosovo und Serbien
    Von Alb-Bos-Turk im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.03.2008, 18:28
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2005, 15:22