BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Ethnische Säuberung in Nordkosovo

Erstellt von Adem, 28.06.2013, 01:04 Uhr · 32 Antworten · 3.502 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Ioannis Beitrag anzeigen
    Wer einmal lügt dem glaubt man nicht mehr. Was hat der Untersuchungsausschuss eigentlich damals herausgefunden? Ich finde dazu nix...
    Ich war auch froh als der Spaten weg war, genau so wie die meisten Grünen von damals.

  2. #12
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Keine Sorge, unsere serbischen Verbrecher urteilen wir deutlichst ab, gab bisher genug Urteile und es werden noch mehr folgen.

    Finde schade, dass der Bericht nicht über die vertriebenen Serben spricht, aber die sind vermutlich eh nur ein Hirngespnnst ... und habe es sich selbst zuzuschreiben.
    es ist kein hirngespinnst das seit 1912 mehr albaner aus kosova durch serben vertrieben wurden als umgekehrt....
    nicht die albaner haben gerufen wir machen kosova frei von serben sondern viele serbische politiker.
    das du natürlich die tatsache verschweigst und die problematik reduzierst ist nichts neues!!!!

  3. #13

    Registriert seit
    25.06.2013
    Beiträge
    153
    Dass es der NATO nicht um die Verhinderung einer "humanitären Katastrophe" ging, sondern um einen Präzedenzfall zu setzen, nämlich eine "humanitäre" (oder wie auch künftig immer legitimierte) Intervention auch ohne Mandat, gegen Völkerrecht und UN-Charta führen zu können. Die wirkliche humanitäre Katastrophe stellte sich erst mit dem Beginn der Bombardierung ein. So ganz nebenbei war einem Kosovo-Albaner im Interview der Satz rausgerutscht, die Bewohner seines Dorfes seien von der UCK zur Flucht aufgefordert worden. Dass die Geschichte von dem KZ in Pristina erstunken und erlogen war. Ein Zeuge, der von seinem Balkon einen wunderbaren Blick auf das Stadion hat, in dem das angebliche KZ errichtet worden sein soll, berichtete überzeugend, dass er wohl gemerkt hätte, wenn sich irgend etwas KZ-ähnliches dort getan hätte.Dass es sich beim "Hufeisenplan" um eine - zudem plumpe - Fälschung aus dem Verteidigungs- oder Außenministerium handelte, wussten Friedensaktivisten und einige engagierte Journalisten schon, als Scharping am 7. April 1999 mit dieser Räuberpistole hausieren ging. In der vorliegenden Dokumentation wurden die damals von Scharping bemühten "Beweise" (Fotos von zwei zerstörten Dörfern) eindrucksvoll zerpflückt.

  4. #14
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    es ist kein hirngespinnst das seit 1912 mehr albaner aus kosova durch serben vertrieben wurden als umgekehrt....
    nicht die albaner haben gerufen wir machen kosova frei von serben sondern viele serbische politiker.
    das du natürlich die tatsache verschweigst und die problematik reduzierst ist nichts neues!!!!
    Das wäre das selbe Argument wie das eines Serben, der den Albanern den Anschluß an die Achsenmächte vorwirft ... 100 Jahre alte Geschichte im Kontext der damaligen Zeit nicht unüblich, jedoch nicht von Bedeutung der Vertreibungen während des Kosovokonfliktes.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ioannis Beitrag anzeigen
    Dass es der NATO nicht um die Verhinderung einer "humanitären Katastrophe" ging, sondern um einen Präzedenzfall zu setzen, nämlich eine "humanitäre" (oder wie auch künftig immer legitimierte) Intervention auch ohne Mandat, gegen Völkerrecht und UN-Charta führen zu können. Die wirkliche humanitäre Katastrophe stellte sich erst mit dem Beginn der Bombardierung ein. So ganz nebenbei war einem Kosovo-Albaner im Interview der Satz rausgerutscht, die Bewohner seines Dorfes seien von der UCK zur Flucht aufgefordert worden. Dass die Geschichte von dem KZ in Pristina erstunken und erlogen war. Ein Zeuge, der von seinem Balkon einen wunderbaren Blick auf das Stadion hat, in dem das angebliche KZ errichtet worden sein soll, berichtete überzeugend, dass er wohl gemerkt hätte, wenn sich irgend etwas KZ-ähnliches dort getan hätte.Dass es sich beim "Hufeisenplan" um eine - zudem plumpe - Fälschung aus dem Verteidigungs- oder Außenministerium handelte, wussten Friedensaktivisten und einige engagierte Journalisten schon, als Scharping am 7. April 1999 mit dieser Räuberpistole hausieren ging. In der vorliegenden Dokumentation wurden die damals von Scharping bemühten "Beweise" (Fotos von zwei zerstörten Dörfern) eindrucksvoll zerpflückt.
    Wie schon gesagt, alles etwas zu kompliziert - wenn der Threadhersteller ein schwieriges Thema aus Propagandazwecken runterbrechen will um den Hass weiter zu schüren, soll er das ruhig tun, wir müssen uns nicht daran beteiligen - und vor allem kann man solch komplizierte Themen nicht in fünf Zeilen abhandeln.

  5. #15
    Mirditor

    AW: Ethnische Säuberung in Nordkosovo

    Zitat Zitat von Ioannis Beitrag anzeigen
    Dass es der NATO nicht um die Verhinderung einer "humanitären Katastrophe" ging, sondern um einen Präzedenzfall zu setzen, nämlich eine "humanitäre" (oder wie auch künftig immer legitimierte) Intervention auch ohne Mandat, gegen Völkerrecht und UN-Charta führen zu können. Die wirkliche humanitäre Katastrophe stellte sich erst mit dem Beginn der Bombardierung ein. So ganz nebenbei war einem Kosovo-Albaner im Interview der Satz rausgerutscht, die Bewohner seines Dorfes seien von der UCK zur Flucht aufgefordert worden. Dass die Geschichte von dem KZ in Pristina erstunken und erlogen war. Ein Zeuge, der von seinem Balkon einen wunderbaren Blick auf das Stadion hat, in dem das angebliche KZ errichtet worden sein soll, berichtete überzeugend, dass er wohl gemerkt hätte, wenn sich irgend etwas KZ-ähnliches dort getan hätte.Dass es sich beim "Hufeisenplan" um eine - zudem plumpe - Fälschung aus dem Verteidigungs- oder Außenministerium handelte, wussten Friedensaktivisten und einige engagierte Journalisten schon, als Scharping am 7. April 1999 mit dieser Räuberpistole hausieren ging. In der vorliegenden Dokumentation wurden die damals von Scharping bemühten "Beweise" (Fotos von zwei zerstörten Dörfern) eindrucksvoll zerpflückt.
    Also glaubst du nicht, dass es Massaker , Vergewaltigungen und ethnische Vertreibungen seitens der Serben gab.

    Hast du zu deinen obrigen Behauptungen auch Quellen außer dem Youtube Video ?

  6. #16
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    Also glaubst du nicht, dass es Massaker , Vergewaltigungen und ethnische Vertreibungen seitens der Serben gab.

    Hast du zu deinen obrigen Behauptungen auch Quellen außer dem Youtube Video ?
    Ich glaube dass er nur sagen wollte, dass es die Massaker nicht vor dem Eingreifen der NATO gab.

    Zum Thema Informationen im Kosovokonflikt gab es schon mal einen Thread, eventuell kann man dort ja weitermachen.
    Hier der Beweis,OSZE Berichte über Kosovo und die Lügen.....

    Zum Thema Hufeisenplan:
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...l-a-82108.html

  7. #17
    Avatar von Vali

    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    6.167
    Behinderte bastarde zum teufel mit allen serbischen kriegsverbrecher und nationalisten dieser abschaum sollte langsam entfernt werden

  8. #18

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    es ist kein hirngespinnst das seit 1912 mehr albaner aus kosova durch serben vertrieben wurden als umgekehrt....
    Wie kommst du darauf, wo sich doch die Anzahl der Albaner verdreifacht hat wärend es insgesamt weniger Serben gibt? Ich glaube kaum, dass die Geburtenrate der Serben auf dem Kosovo so klein war, dass sie sich selbst dezimiert haben.

  9. #19

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    es ist kein hirngespinnst das seit 1912 mehr albaner aus kosova durch serben vertrieben wurden als umgekehrt....
    nicht die albaner haben gerufen wir machen kosova frei von serben sondern viele serbische politiker.
    das du natürlich die tatsache verschweigst und die problematik reduzierst ist nichts neues!!!!
    Das mochte ich jetzt dass du mir beweist..!!!!

  10. #20

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    Das mochte ich jetzt dass du mir beweist..!!!!

    Ethnische "Säuberungen" in der Moderne: Globale Wechselwirkungen ...

    Ab Seite 305


Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heutige ethnische säuberung in der RS BiH
    Von Paul_Gidney im Forum Politik
    Antworten: 219
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 20:59
  2. Ethnische Säuberung im Kosovo
    Von kiko im Forum Kosovo
    Antworten: 444
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 02:12
  3. Ethnische Säuberung Föd-BiH
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 289
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 08:27
  4. Die Ethnische Säuberung um Sanski Most
    Von TITO im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.2004, 10:41