BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Die EU und die Kosovo-Frage

Erstellt von HeadLiner, 03.09.2009, 13:06 Uhr · 14 Antworten · 1.541 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von HeadLiner

    Registriert seit
    31.08.2009
    Beiträge
    169

    Die EU und die Kosovo-Frage

    Februar 2008 hat Kosovo mit der Unterstützung der USA, seine Unabhängigkeit erklärt. Manche EU-Länder, wie Frankreich, Großbritannien und Deutschland, haben es sofort anerkannt, während andere, wie Spanien und Rumänien, die Unabhängigkeit für Rechtswidrig erklärt habe.


    Die Unabhängigkeitserklärung und die europäische Reaktion.

    Deswegen hat die EU keine einheitliche Position in dieser Frage, was aber nicht unbedingt schlecht ist, weil die EU immer noch Beitrittsverhandlungen mit Serbien führen kann. Auch moderierte serbische Politiker haben nämlich erklärt, sie würden die Beitrittsverhandlungen abbrechen, wenn die EU Kosovo anerkennt. Es ist auch nicht das erste Mal, dass Europa auf eine solche Frage gespalten ist: als Slowenien und Kroatien ihre Unabhängigkeit erklärt haben, haben Deutschland und Österreich es sehr schnell anerkannt, obwohl eine solche Anerkennung gegen die bisherige völkerrechtliche Praxis war.


    Realpolitik und Völkerrecht

    Es ist interessant zu merken, dass die Anerkennung oder Nichtanerkennung des Kosovos von den europäischen Staaten, obwohl es eine der wichtigsten völkerrechtlichen Debatten unserer Zeit ist, hängt viel mehr von der Politik jedes Landes als von ihrer Vorstellung des Rechtes ab. Länder wie Frankreich und Großbritannien, zum Beispiel, die scheinbar keine Probleme mit Minderheiten haben und der USA sehr nah sind, sowie Deutschland und Österreich, die schon sehr schlechte Beziehungen zu Serbien hatten, haben sofort anerkannt. Auf der andere Seite, Länder wie Spanien und Rumänien, die riesige Problemen mit ihren Minderheiten haben, so wie Zypern, dessen Norden seit 35 Jahre unter türkische Besatzung und Kolonisierung leidet, haben bekannt gegeben, dass sie Kosovo nie anerkennen werden.


    Die Konsequenzen für die EU-Erweiterung

    Die Folgen der Unabhängigkeitserklärung Kosovos und ihre Anerkennung durch viele europäische Staaten bleiben unklar. Sicher ist aber, dass es die politische Tätigkeit der EU deutlich schwieriger machen wird. Als erstes kommt die Frage der EU-Beitritt: Serbien ist im Gang, die EU beizutreten in den nächsten 10 oder 15 Jahren, aber mit welchen Grenzen wird Serbien beitreten? Mit oder ohne Kosovo? Dazu kommt auch die Tatsache, dass Kosovo die EU wahrscheinlich nie beitreten wird ohne ein Abkommen mit Serbien, weil mehrere EU-Mitglieder, insbesondere Zypern, die einseitige Unabhängigkeitserklärung immer als rechtswidrig sehen, ob es um die Interessen Serbiens oder des Völkerrechts geht oder nur um Angst vor dem Präzedenzfall. Schwieriger wird auch die Rechtfertigung humanitäre Angriffe: Serbien hat der internationalen Präsenz im Kosovo nur zugestimmt, weil die Region Teil Serbiens blieb, und wenn auch unter diesen Bedingungen die Unabhängigkeit erklärt und anerkannt werden kann, werden andere Länder mehr Gründe haben, den Eingriff internationale Friedenstruppen auf ihren Territorien abzulehnen. Die EU wird auch die Grenzstabilität anderswo weniger effektiv verteidigen können, insbesondere in Südossetien und Abchasien, obwohl die dortige Situation fast identisch ist mit der Situation Kosovos, bis auf die Tatsache, dass die „Friedenstruppen“ unter russischer, und nicht amerikanischer Führung sind.


    Die praktische Durchsetzung der Unabhängigkeit

    Fraglich bleibt auch die Fähigkeit des Kosovos als unabhängiger Staat. Die Arbeitslosigkeit ist einer der höchsten in der Welt: Armut ist ein grosses Problem, und ohne die finanzielle Hilfe von Kosovoalbanern im Ausland wäre die Situation noch viel schlimmer. Die Region hat sehr wenige Industrie, und auch zur Zeit Titos war Kosovo das ärmste Teil Jugoslawiens. Dazu ist der größte Arbeitsgeber der Camp Bondsteel, größte Einrichtung der amerikanischen Armee in Europa. Kosovo wird auch fast keinen internationalen Organisationen beitreten können, wegen des Vetos Serbiens, Russlands oder Zyperns, was eigentlich unter der serbischen „weitgehenden Autonomie“ möglich gewesen wäre. Alle diese Tatsachen, so wie die erhebliche Macht der internationalen Präsenz im Kosovo, lässt man sich fragen, in wie fern man von einer wahren Unabhängigkeit sprechen kann.


    Welche Zukunft für den Kosovo ?

    Die Frage des Kosovos ist seit mehr als 10 Jahren eine der Quellen von Unsicherheit auf dem europäischen Kontinent. Die Unabhängigkeit sollte diese Frage lösen, aber diese Hoffnung wurde sehr schnell enttäuscht. Die Krise im Kosovo zeigt, dass das Gewalt, auch mit einem als gerecht empfundenen Ziel, machtlos ist, den Frieden zu bringen im heutigen Europa. Daher kommt die Stärke der EU als wirtschaftliche und politische Organisation: die europäische Integration des Westbalkans scheint die einzige Möglichkeit zu sein, um die Krise zu lösen. Die Serben hätten wieder den freien Zugang zu das Land, die für sie geschichtlich so wichtig ist, und die Kosovoalbaner könnten endlich Teil eines sicheren, wirtschaftlich fähigen und weltweit anerkannten Staatsgebildes sein. Wie ein junger Bekannter des Autors (dessen Nationalität ich mit Absicht nicht erwähne) gesagt hat, „wir werden so wie so in 10 oder 15 Jahren alle in der EU sein“.




    Die EU und die Kosovo-Frage 3/3 - Taurin, Magazin der jungen Europäer

  2. #2
    Avatar von BOSs

    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    2.322
    Der Text ist so scheisse. Wie die Schreibfehler dort drin.

  3. #3
    Avatar von HeadLiner

    Registriert seit
    31.08.2009
    Beiträge
    169
    Zitat Zitat von BOSs Beitrag anzeigen
    Der Text ist so scheisse. Wie die Schreibfehler dort drin.
    War ja klar das es für dich scheisse ist..
    Schlepp deinen müll wo anderst ap!!

  4. #4
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    în den nächsten 10 oder 15 Jahren sind Kosovo Serbien und BiH die einzigen Staaten die noch gar nicht der EU beigetreten sind und es auch nie werden wenn sie so weitermachen wie jetzt. Von daher sagt dieser Text niks neues aus. DEr Alabner oder Serbe der das mit den 10-15 Jahren meinte hat wohl nen Schaden.

  5. #5
    Ban187
    Zitat Zitat von Žepčak Beitrag anzeigen
    în den nächsten 10 oder 15 Jahren sind Kosovo Serbien und BiH die einzigen Staaten die noch gar nicht der EU beigetreten sind und es auch nie werden wenn sie so weitermachen wie jetzt. Von daher sagt dieser Text niks neues aus. DEr Alabner oder Serbe der das mit den 10-15 Jahren meinte hat wohl nen Schaden.


    HAHAHAHAH. eigentlich hast du voll recht. aber ich denke mir, wenn kosovo und albanien ein land werden, dann sind wir drinne. aber serbien und bosnien, haben echt schlechte karten.... sry. aber das sieht momentant echt so aus....

  6. #6
    Avatar von danijel.danilovic

    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    2.585
    Zitat Zitat von Žepčak Beitrag anzeigen
    în den nächsten 10 oder 15 Jahren sind Kosovo Serbien und BiH die einzigen Staaten die noch gar nicht der EU beigetreten sind und es auch nie werden wenn sie so weitermachen wie jetzt. Von daher sagt dieser Text niks neues aus. DEr Alabner oder Serbe der das mit den 10-15 Jahren meinte hat wohl nen Schaden.
    genau wie das vizum

  7. #7

    Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    1.132
    Der Text hat durchaus viele Rechtschreibfehler. Ich hab den Text bei google News gelesen und hab sofort gewusst das irgendein Serbe der selber nicht schreiben kann es posten wird

  8. #8
    Avatar von HeadLiner

    Registriert seit
    31.08.2009
    Beiträge
    169
    Zitat Zitat von Vergilio Maro Beitrag anzeigen
    Der Text hat durchaus viele Rechtschreibfehler. Ich hab den Text bei google News gelesen und hab sofort gewusst das irgendein Serbe der selber nicht schreiben kann es posten wird
    Hindert es dich am lesen?

  9. #9

    Registriert seit
    18.08.2009
    Beiträge
    395
    Zitat Zitat von Ban187 Beitrag anzeigen
    HAHAHAHAH. eigentlich hast du voll recht. aber ich denke mir, wenn kosovo und albanien ein land werden, dann sind wir drinne. aber serbien und bosnien, haben echt schlechte karten.... sry. aber das sieht momentant echt so aus....

    Sogar Bosnien hat eine stärkere Wirtschaft als Albanien, du solltest da nicht reden. Ihr glaubt es ist so einfach und es wird sich keiner beschweren wenn Kosovo und Albanien ein Staat werden.

  10. #10
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Zitat Zitat von danijel.danilovic Beitrag anzeigen
    genau wie das vizum
    Das Vizum hat aber reingar nichts damit zu tun, ob jemand der EU beitritt oder nicht... Ist so ne Art Experimentierstufe für die EU.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage an Kosovo-Albaner
    Von Hakan im Forum Kosovo
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 18:58
  2. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.01.2010, 22:55
  3. Ps3 in kosovo frage
    Von ALB-EAGLE im Forum Kosovo
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 21:14
  4. Die EU und die Kosovo-Frage 3/3
    Von TigerS im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 23:13
  5. Frage bezüglich Vetorecht in der Kosovo Frage?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 20:14