BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

EU-Mission im Kosovo gefährdet

Erstellt von Der_Buchhalter, 19.11.2008, 17:09 Uhr · 30 Antworten · 1.914 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Der_Freak

    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    4.351
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Wer zuletzt lacht, lacht am besten!?
    Stimmt also doch
    Wer zuletzt lacht, denkt am langsamsten.

  2. #22

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Gargamel Beitrag anzeigen
    Bei näherer Überlegung fände ich es eigentlich gut, wenn Kosovo diesen 6 Punkte-Plan annimmt. Denn es sollte nun Priorität sein, Organisationen, die Kosovo gar nicht als Staat anerkennen (sprich: UN bzw. UNMIK) des Landes zu verweisen und sich gleichzeitig dennoch mit der UN freundlich stimmen und so langsam an einer unantastbaren rechtlichen Grundlage arbeiten. Auch wenn das bedeutet, dass der Norden Kosovos de facto eine Art Republik Srpska Status bekommt und deshalb zunächst aus dem Einfluss- und Souverenitätsbereich Prishtinas ausgeklammert bleibt. Darum kann man sich ja später irgendwann kümmern. EULEX ist ja nur eine Übergangsinstitution. Und geduldige Politik ist ja schließlich albanische Spezialität. Wenn sich die Serben mit solchen kurzfrsitigen Aktionen ihre letzten Chancen verbauen wollen, sollen sie doch.

    Aber einen Kritikpunkt gibt es definitiv: Die EULEX muss auch im 6 PP einen zeitlichen Rahmen gesetzt bekommen.

    Fazit: Geduldig und nicht gierig sein. Wir wollen ja schließlich nicht wie Serbien enden.

    ich bin auch der meinung das man den plan an nimmt,aber dann sollen sie den atisari plan verwerfen mit den minderheiten gesetzen für serben,sondern ganz normale einführen. denn nur so sind wir gegen trojanische pferde im innern des landes geschützt.

  3. #23

    Registriert seit
    13.11.2008
    Beiträge
    2.317
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    ich bin auch der meinung das man den plan an nimmt,aber dann sollen sie den atisari plan verwerfen mit den minderheiten gesetzen für serben,sondern ganz normale einführen. denn nur so sind wir gegen trojanische pferde im innern des landes geschützt.
    Sag mal hab ich das Misverstanden oder wurde der Ahtisari Plan niemals umgesetzt/angenommen?

  4. #24

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Bijeljina93 Beitrag anzeigen
    Wer zuletzt lacht, denkt am langsamsten.


    ich glaube die einzigen die lachen werden seid ihr diaspora kinder und eure politiker in belgrad,aber denkst du die serben in kosovo werden auch glücklich darüber sein.?
    ich glaube nicht,denn dieser plan von belgrad dient nur ihren interressen damit sie nicht ihr gesicht verlieren und wenigsten einen erfolg zeigen können,habt ihr mal die serben in süden gefragt was sie davon halten das belgrad sie zu verkaufen bereit ist wägen rohstoffen,was ist mit den ach so heiligen kirchen und klöster,was ist mit der merheit der serben im kosovo oder habt ihr euer herz im norden wiedergefunden?

  5. #25

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von parmenion Beitrag anzeigen
    Sag mal hab ich das Misverstanden oder wurde der Ahtisari Plan niemals umgesetzt/angenommen?


    der atisariplan wurde von den albanern angenommen,nur will die un jetzt gegen den plan arbeiten.

    wenn man weiter denkt ist der atisari plan nur eine last für die albaner,schliesslich beinhaltet der plan ja meistens nur die rechte der serben,und wenn serbien den über bord wirft und die un,dann müssen die albaner auf ihn scheissen.

  6. #26

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421
    19. November 2008, 16:20
    [h1]30 000 Menschen demonstrieren für Souveränität des Kosovo[/h1]
    Mehr als 30 000 Menschen haben in Pristina für den Schutz der Souveränität des Kosovo demonstriert. Zum Protest gegen die serbischen Bedingungen für den Einsatz der künftigen EU-Rechtsstaatsmission EULEX hatten mehrere albanische Menschenrechtsgruppen aufgerufen.





    Der Protest vor dem Parlament und dem Sitz der UNO-Verwaltung UNMIK verlief zunächst ohne Zwischenfälle. Die Redner verlangten vom Parlament Widerstand gegen die Machtübergabe von der UNMIK an EULEX unter den Bedingungen, die Serbien gestellt hat.
    Die Regierung des Kosovos hatte bereits am Dienstag bekräftigt, dass sie eine solche Machtübergabe ablehnt. Die Regierung des Kosovos befürchtet eine Abtrennung der serbisch bewohnten Gebiete im Norden des Landes. Die EULEX müsse zunächst die Verfassung und Unabhängigkeit des Kosovos anerkennen und auf dem gesamten Staatsgebiet eingesetzt werden.
    Brüssel will von Anfang Dezember an mit seiner Mission rund 2000 Polizisten, Richter, Zöllner und Verwaltungsfachleute in das fast nur noch von Albanern bewohnte Kosovo bringen, um beim Aufbau des jüngsten europäischen Staats zu helfen.
    Doch das benachbarte Serbien hatte für seine Zustimmung zu EULEX in den letzten Wochen eine Reihe von Bedingungen gestellt, mit denen der vorwiegend von Serben bewohnte Norden sowie die Siedlungsgebiete der serbischen Minderheit der Kontrolle der Regierung in Pristina entzogen wären.

    sda
    Publiziert am 19.11.2008

    SonntagsZeitung | Artikel Detailseite SDA


    Nur weiter so! Die Demonstranten waren ansehnlich mit ihren UCK/Jashari Terroristen Plakten. Unser Ausenminister Vuk Jeremic hat stattdessen bestätigt das der 6 Punkte Plan seitens der EU/UN nicht geändert wird.

  7. #27
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    [h2]Kosovo bleibt Europas Problemfall[/h2]

    er BND-Vorfall erhellt schlaglichtartig das grundsätzliche Problem mit dem jüngsten Staat Europas: Trotz gewaltiger internationaler Präsenz weiß niemand so recht, wer im Kosovo an welchen Fäden zieht, analysiert Frank Herold.

    Drei Deutsche sitzen seit Ende letzter Woche im Kosovo in Haft. Das ist so ziemlich das Einzige, was außer Zweifel steht. Weder in Berlin noch in Pristina ist bislang jemand bereit, auch nur einen Funken Licht in diese dunkle Angelegenheit zu bringen.


    Unter diesen Umständen hilft es nicht viel, freihändig darüber zu mutmaßen, ob wir es hier vielleicht mit peinlich-laienhafter oder gar krimineller deutscher Geheimdienstarbeit, mit einer Provokation oder blindem Übereifer kosovarischer Ermittler zu tun haben - wiewohl das alles zügig und vollständig aufzuklären ist. Der Vorfall erhellt schlaglichtartig zunächst einmal das grundsätzliche Problem mit dem jüngsten Staat Europas: Trotz gewaltiger internationaler Präsenz weiß niemand so recht, wer dort an welchen Fäden zieht.


    Nicht ohne Hindernisse

    Als Kosovo Anfang des Jahres unabhängig wurde, schien der weitere Weg zwar nicht ohne Hindernisse, aber doch durch den Plan von Friedensnobelpreisträger Ahtisaari ziemlich klar vorgezeichnet. Der Souveränitätserklärung aus Pristina folgt die diplomatische Anerkennung durch möglichst viele UN-Mitglieder, dann zieht die Mission der Vereinten Nationen, Unmik, ab und zwei zivile Missionen der Europäischen Union, Eulex und ICO, treten bis Ende 2008 an deren Stelle. Sie begleiten den Weg Kosovos Richtung Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sowie die Integration in die europäischen Institutionen. Dort treffen sich dann irgendwann Kosovo und Serbien auf einer neuen Ebene wieder. Das war die Theorie. Die Praxis ist ihr in den zehn Monaten seither nur widerwillig bis gar nicht gefolgt.



    Zum Stillstand gekommen

    Der Prozess ist zum Stillstand gekommen, weil der Übergang von der UN- zur EU-Verwaltung stockt. Jetzt drohen nicht nur Sicherheitsrisiken, sondern ein regelrechtes Desaster. Der UN-Sicherheitsrat soll es abwenden und ein rettendes Mandat beschließen, doch die Sitzung wurde bereits zwei Mal verschoben. Ein neuer Termin in New York ist für die zweite Wochenhälfte angesetzt. Diesmal - ein Novum - ist sich die EU nach zähem Ringen mit Belgrad handelseinig: Formal handeln die Europäer unter dem Dach der Uno; auf Polizei und Gerichte im serbisch dominierten Norden haben die Behörden in Pristina auch weiter keinen Zugriff, wohl aber unterstehen sie der Eulex-Aufsicht; die Nordgrenze Kosovos obliegt internationaler, nicht albanischer Kontrolle.



    Zugständnisse an Belgrad

    Das sind zweifellos weitgehende Zugeständnisse an Belgrad. Die Europäer sahen sich dazu genötigt: Eine Rechtsstaatsmission einzurichten, ohne sie auf unstrittige formal-rechtliche Grundlage eines UN-Mandats zu stellen, schien ihr ein Widerspruch in sich. Das umso mehr, als anderenfalls ein neuer Streit innerhalb der in der Kosovo-Frage gespaltenen EU unausweichlich gewesen wäre.Die Kosovo-Albaner aber sind frustriert und protestieren. Ihr entscheidendes Argument scheint plausibel, krankt jedoch - wie der Ahtisaari-Plan - an der Differenz zwischen Theorie und Praxis. Natürlich bedeutet der Kompromiss, dass die Regierung in Pristina nicht über das gesamte Staatsgebiet von Kosovo die Kontrolle ausüben wird, was ihr theoretisch zusteht.

    Praktisch hat sie diese Kontrolle auch jetzt nicht, und es ist auf absehbare Zeit völlig unvorstellbar, dass sie sie ohne Einsatz massiver Gewalt erlangen könnte. Das Eulex-Mandat gewissermaßen zu teilen, ist sicher keine gute Lösung, aber eine realistische.

    Kosovo bleibt Europas Problemfall : Textarchiv : Berliner Zeitung Archiv



    gruß

  8. #28

    Registriert seit
    23.11.2008
    Beiträge
    606
    Lieber Sterbe ich als würde ich Mitrovica vergessen , NEVER geben wir euch mitrovica her dafür würde ich mein leben geben , und viele andere Albaner auch , das blatt hat sich noch nicht gewendet für den griechen der null ahnung vom leben hat , ihr spackos denkt das wars , haha das ich nicht lache... das sehn wir noch

  9. #29

    Registriert seit
    30.10.2008
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Istog Beitrag anzeigen
    Lieber Sterbe ich als würde ich Mitrovica vergessen , NEVER geben wir euch mitrovica her dafür würde ich mein leben geben , und viele andere Albaner auch , das blatt hat sich noch nicht gewendet für den griechen der null ahnung vom leben hat , ihr spackos denkt das wars , haha das ich nicht lache... das sehn wir noch

    keine ahnung was die albaner sich überhaupt einbilden! wer hat euch denn ins kosovo gerufen? ihr nennt euch doch selber kosovo-albaner! dann geht doch in euer ach so tolles albanien und nervt nicht den rest der welt und vergeudet denen ihre gelder mit eurem unnützen dasein!
    unabhängig wollt ihr sein? aber hilfe brauchen um sich ein brot schmieren zu können!
    meiner meinung nach macht ihr eurem ruf alle ehre...unnütz,faul,verlogen,dieberisch...
    solltet dankbar sein dass ihr im kosovo aufgenommen worden seid!
    doch die gerechtigkeit wird siegen! und wenn du für mitrovica sterben willst..kannst du gerne..hät ich nichts dagegen!!!

  10. #30
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Istog Beitrag anzeigen
    Lieber Sterbe ich als würde ich Mitrovica vergessen , NEVER geben wir euch mitrovica her dafür würde ich mein leben geben , und viele andere Albaner auch , das blatt hat sich noch nicht gewendet für den griechen der null ahnung vom leben hat , ihr spackos denkt das wars , haha das ich nicht lache... das sehn wir noch
    Zitat Zitat von crazyserb77 Beitrag anzeigen
    keine ahnung was die albaner sich überhaupt einbilden! wer hat euch denn ins kosovo gerufen? ihr nennt euch doch selber kosovo-albaner! dann geht doch in euer ach so tolles albanien und nervt nicht den rest der welt und vergeudet denen ihre gelder mit eurem unnützen dasein!
    unabhängig wollt ihr sein? aber hilfe brauchen um sich ein brot schmieren zu können!
    meiner meinung nach macht ihr eurem ruf alle ehre...unnütz,faul,verlogen,dieberisch...
    solltet dankbar sein dass ihr im kosovo aufgenommen worden seid!
    doch die gerechtigkeit wird siegen! und wenn du für mitrovica sterben willst..kannst du gerne..hät ich nichts dagegen!!!

    Wenn ihr zwei Newbies in diesem Stil weiterschreibt habt ihr in Null Komma Nichts Verwarnungen oder gar Banns kassiert. Also, nehmt euch Zeit, durchstöbert ein bissl das Forum (vor allem auch ältere Beiträge), und ihr werdet feststellen: diese verbalen "Schlachten" sind hier alle schon geschlagen worden

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 01:09
  2. Antworten: 154
    Letzter Beitrag: 09.08.2010, 17:43
  3. EU-Mission Kosovo ist einsatzfähig
    Von Opoja_Pz im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2009, 13:26
  4. Serbien könnte Kosovo-Mission unterstützen
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 23:07
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2008, 08:43