BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 22 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 220

Flucht in EU

Erstellt von SoD, 04.02.2015, 17:07 Uhr · 219 Antworten · 16.864 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754

  2. #62

    Registriert seit
    01.12.2012
    Beiträge
    1.537
    Zitat Zitat von Aligatori Beitrag anzeigen
    Genau so wie deine Eltern damals geflüchtet sind.
    Hauptsache er jammert über die bösen Albaner. Statt sein kackland aufzubauen flüchtete er und mit seiner Familie aus dem kackland nach Deutschland. das ist richtig feige....

  3. #63
    Avatar von Golemi

    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    769
    Es gibt auch die umgekehrte Auswanderungen von hochentwickelten Ländern zu weniger Entwickelten.

  4. #64
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Nicht nur Kosovo?


    Mehr Albaner und Kosovaren kommen


    Meldebescheinigung für Asylsuchende. Die Asylbewerberzahlen steigen weiter. Nach den syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen sind die zweitgrößte Gruppe inzwischen die Kosovo-Albaner. Foto: Daniel Karmann (Foto: DPA)
    Die Zahl der Asylsuchenden ist im Januar stark gestiegen - das liegt vor allem an der wachsenden Zahl von Antragstellern aus Albanien und dem Kosovo.
    Bayern nahm die aktuelle Asylstatistik am Montag zum Anlass, um erneut für die Einstufung des Kosovos als "sicheres Herkunftsland" zu werben.


    Nach Angaben des Bundesinnenministeriums stellten 3630 Menschen aus dem Kosovo im Januar einen Asylantrag in Deutschland. Im vergangenen Dezember waren schon 1956 Asylbewerber aus dem "Armenhaus Europas" in der Bundesrepublik vorstellig geworden. Die Zahl der Antragsteller aus Albanien stieg im gleichen Zeitraum von 940 auf 1648.
    Die meisten Asylsuchenden (5530) stammten allerdings auch im Januar wieder aus dem Bürgerkriegsland Syrien. Insgesamt wurden im Januar in Deutschland 20 042 Asylanträge gestellt. Das sind 22,9 Prozent mehr als im Vormonat und 73,1 Prozent mehr als im Januar 2014.
    Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will Asylbewerber aus dem Kosovo möglichst schon an den Grenzen zurückschicken. "Täglich verlassen derzeit etwa 1000 Kosovaren überwiegend mit Bussen und Kleintaxis über Serbien ihr Land, um über Ungarn und Österreich nach Deutschland zu gelangen", sagte Herrmann. Anfang Februar hätten sich mehr als 8000 Kosovaren auf dem Weg nach Deutschland befunden.
    Bayerns Innenminister sagte, kosovarische Medien setzten offenbar gezielt Gerüchte in die Welt, "dass in Deutschland das süße Leben winkt". Der Geschäftsführer von Pro Asyl, Günter Burkhardt, erklärte: "Oft sind es aber auch Schlepper, die Gerüchte streuen oder falsche Versprechungen machen, um ihr Geschäft anzukurbeln." Die Schlepper sollen jetzt auch eine weitere Route entwickelt haben: Von Montenegro mit Schnellbooten nach Italien.
    Burkhardt sprach sich gegen die von Bayern vorgeschlagene Einstufung des Kosovo als "sicherer Herkunftsstaat" aus. Schon nach der entsprechenden Einstufung Serbiens, Bosnien-Herzegowinas und Mazedoniens im vergangenen Jahr habe sich das Asylverfahren nicht sonderlich beschleunigt. Die Anerkennungsquote für Asylbewerber aus dem Kosovo liegt derzeit bundesweit bei rund 1,1 Prozent.

  5. #65

    Registriert seit
    01.12.2012
    Beiträge
    1.537
    aus Mazedonien hauen ja auch ziemlich viele ab. der ganze Balkan hat kein Bock mehr unten. was ich bei diesen ganzen korrupten Politikern auch verstehen kann.

  6. #66
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von PACO Beitrag anzeigen
    aus Mazedonien hauen ja auch ziemlich viele ab. der ganze Balkan hat kein Bock mehr unten. was ich bei diesen ganzen korrupten Politikern auch verstehen kann.

    Richtig. Albaner aus Westmazedonien verziehen sich. Sieht man an den Rollläden.

    Hat Zeqiri auch erst bestätigt. Glaub auf Albeu gelesen zu haben.


    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Jap, hier http://english.albeu.com/albania-news/500-thousand-people-have-left-macedonia/187751/

  7. #67

    Registriert seit
    01.12.2012
    Beiträge
    1.537
    was die serbischen und mazedonischen Slawen durch Jahrzehnte langer unterdrückung, vertreibung und deportation nicht hingekriegt haben (das Land albanerfrei zu machen) schaffen die albaner in kürzester Zeit selber wenn sie ihre Länder weiterhin so verlassen. hoffe jeder einzelne wird wieder abgeschoben.

  8. #68
    Grb

    Registriert seit
    16.09.2014
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von Golemi Beitrag anzeigen
    Solange Serbien Kosovo blockiert und ein Interesse daran hat, dass Kosova ein Ghetto bleibt, solange wird sich nichts ändern. Die Politiker in Kosovo sind korrupt, werden von den Albanern aber gewählt, weil es keine andere Perspektive gibt für dieses Land! Viele, die die Lage gestrichen voll haben, verlassen das Land und strafen die Unfähigkeit der albanischen Politiker und der Vereinten Nationen. Wie soll Kosovo seine Ressourcen nutzen, wenn Serbien überall sein Veto einlegt und Ansprüche stellt, die es nicht gibt? Die albanischen Politiker sind anscheined zu dumm sich mit Belgrad auf einen Dialog einzulassen, wo Belgrad wenn sie nur könnten die Albaner wieder vertreiben würden.

    Verläuft nach Plan nach aktuellen Zahlen, sagen sich die Politiker in Belgrad wenn die UN uns schon nicht erlaubt, die Albaner zu vertreiben, dann hungern wir diese Gebiete eben aus. Viele Albaner aus dem Preshevo-Tal sind ausgewandert, jetzt müssen nur noch ein paar Tausend Serben angesiedelt werden in Preshevo, an der Geburtenschraube ein wenig gedreht und schon hat Belgrad auf "legalem" Wege erreicht, was sie auf anderem ehemals versuchten Wege nicht geschafft haben, weil die USA den Zeigefinger hob. Wie war das noch einmal, was meinte Vucic noch bei seinem Kosova-Besuch und der Einweihung des Krankenhauses vor ein paar Wochen, erhöht die Geburtenraten und vermehret euch. So nach dem Motto irgendwann in naher Zukunft wenn es mehr Serben in Kosovo gibt, dann holen wir uns Kosovo mit seinen serbischen Kulturgütern zurück... ää, es geht doch eher um die Ressourcen, Mienen und natürlich das Land an sich, das serbische Kulturgüter Argument dient doch nur um den eigentlichen Zweck zu kaschieren, um dem Westen überhaupt EIN Argument vorzulegen.

    Jetzt ist Serbien wieder einmal schuld. Erst die ganze Zeit rumheulen und Kosovo - Republik fordern. Als es dann dank Serbiens Hilfe geklappt hat, gefällt es euch auch nicht. Jetzt verpissen sie sich alle, weil sie keine Zukunft im Kosovo sehen. Aber Serbien ist ja so blöd und lässt sie passieren. Die würd ich nach Montenegro schicken, Milo Djukanovic ist der beste Freund von Hasim Thaci, der würde seine Landsleute aus dem Kosovo mit Freuden aufnehmen.
    Es fehlt nur noch, das du sagst die serbische Polizei hätte vor zwei Wochen auf die Demonstranten eingeprügelt und nicht die Kosovo - Polizei. Oder noch besser : Slobodan Milosevic ist schuld .
    Serbien hat mit Kosovo nichts mehr am Hut und trotzdem ist es schuld das die Albaner von da abhauen. Ich muss sagen ich bin erstaunt über die schnellen Ausreden die immer gefunden werden wenn es um das Kosovo geht.

  9. #69
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.609
    Zitat Zitat von Golemi Beitrag anzeigen
    Solange Serbien Kosovo blockiert und ein Interesse daran hat, dass Kosova ein Ghetto bleibt, solange wird sich nichts ändern. Die Politiker in Kosovo sind korrupt, werden von den Albanern aber gewählt, weil es keine andere Perspektive gibt für dieses Land! Viele, die die Lage gestrichen voll haben, verlassen das Land und strafen die Unfähigkeit der albanischen Politiker und der Vereinten Nationen. Wie soll Kosovo seine Ressourcen nutzen, wenn Serbien überall sein Veto einlegt und Ansprüche stellt, die es nicht gibt? Die albanischen Politiker sind anscheined zu dumm sich mit Belgrad auf einen Dialog einzulassen, wo Belgrad wenn sie nur könnten die Albaner wieder vertreiben würden.

    Verläuft nach Plan nach aktuellen Zahlen, sagen sich die Politiker in Belgrad wenn die UN uns schon nicht erlaubt, die Albaner zu vertreiben, dann hungern wir diese Gebiete eben aus. Viele Albaner aus dem Preshevo-Tal sind ausgewandert, jetzt müssen nur noch ein paar Tausend Serben angesiedelt werden in Preshevo, an der Geburtenschraube ein wenig gedreht und schon hat Belgrad auf "legalem" Wege erreicht, was sie auf anderem ehemals versuchten Wege nicht geschafft haben, weil die USA den Zeigefinger hob. Wie war das noch einmal, was meinte Vucic noch bei seinem Kosova-Besuch und der Einweihung des Krankenhauses vor ein paar Wochen, erhöht die Geburtenraten und vermehret euch. So nach dem Motto irgendwann in naher Zukunft wenn es mehr Serben in Kosovo gibt, dann holen wir uns Kosovo mit seinen serbischen Kulturgütern zurück... ää, es geht doch eher um die Ressourcen, Mienen und natürlich das Land an sich, das serbische Kulturgüter Argument dient doch nur um den eigentlichen Zweck zu kaschieren, um dem Westen überhaupt EIN Argument vorzulegen.
    Schon Cubrilovic schrieb in seinem Vertreibungsplan, dass man die Kosovoalbaner durch Armut und Einschränkung ihrer Rechte zur Flucht bewegen kann. Ich denke diese ganze Flucht ist organisiert von Serbien in Zusammenarbeit mit der eu und der kosovarischen Regierung. Ethnisch reine Gebiete schaffen und dort serben ansiedeln. Es ist doch interessant, dass auslandskosovaren teilweise stundenlang an der Grenze zu Kosovo angehalten werden aber illegale Migranten lassen sie sofort durch.

    Die mehrheitlich serbischen Gebiete sind von dieser Flüchtlingswelle nicht betroffen.

  10. #70
    Avatar von Golemi

    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    769
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Schon Cubrilovic schrieb in seinem Vertreibungsplan, dass man die Kosovoalbaner durch Armut und Einschränkung ihrer Rechte zur Flucht bewegen kann. Ich denke diese ganze Flucht ist organisiert von Serbien in Zusammenarbeit mit der eu und der kosovarischen Regierung. Ethnisch reine Gebiete schaffen und dort serben ansiedeln. Es ist doch interessant, dass auslandskosovaren teilweise stundenlang an der Grenze zu Kosovo angehalten werden aber illegale Migranten lassen sie sofort durch.

    Die mehrheitlich serbischen Gebiete sind von dieser Flüchtlingswelle nicht betroffen.
    Jip. Mal gucken wie die kosovarische Regierung das begründen will. Wenn die Albaner bald nicht mehr 92% der Bevölkerung stellen, sondern nur noch 82% vielleicht merken die albanischen Politiker dann mal was. Und hören endlich auf die Bevölkerung zu bestehlen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Grb Beitrag anzeigen
    Jetzt ist Serbien wieder einmal schuld.
    Wer blockiert die Republik Kosovo denn? Immerhin ein Punkt in dem wir uns einig sind. Der Rest deiner völlig aus dem Stegreif gegriffenen Argumentation spiegelt deine Kompetenz wieder.

Seite 7 von 22 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vatikan will Kroatien in EU sehen
    Von Grasdackel im Forum Politik
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 08.10.2008, 15:15
  2. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 19:05
  3. Montenegro 2015 in EU?
    Von Montenegrin im Forum Politik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.05.2007, 08:49
  4. Balkan in EU unerwünscht!!!
    Von Sarajevo im Forum Rakija
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 26.11.2006, 12:32