BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 36 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 355

Frage an die Serben, Kosovo und was nun ???

Erstellt von Ikxs Maximo, 03.07.2012, 07:36 Uhr · 354 Antworten · 17.456 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Mbreti Bardhyl

    Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von PrcPrc Beitrag anzeigen
    Das sie keine infrastruktur haben und die politiker alles gangster sind schlimmer wie in den anderen balkanländern macht dir wohl nix aus hmm??
    das land kann ohne hielfe nicht überleben und dann kommen wieder zweite reich fantasien mit wirtschaftswunder albanien zu vereinigen.... nein nein so geht das nicht
    Das betrifft serbien auch,prc prc.

  2. #52

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Zunächst einmal: dafür, daß es kein Hetzthread werden soll, ist Deine Einleitung schon einigermaßen provokant. Was Du da als völlig normal und vernünftig beschreibst, ist für viele Serben eine absolute Zumutung. Es drängt sich eigentlich die Frage auf, warum die Albaner, als die Verhältnisse noch umgekehrt waren, nicht auch einfach das "serbische Regime" akzeptiert haben. Und wenn die Antwort auf diese Frage weißt, davon bin ich überzeugt, dann weißt Du auch, was die Serben im heutigen Kosovo fürchten, noch dazu nachdem es ja vorher für die meisten "immer schon Serbien" war (jeder unter 60 kannte es nicht anders).

    meine meinung

  3. #53

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Es gibt einen politischen Zusammenschluss der serbischen Gemeinden im Norden des Kosovo, welche über ihr Schicksal bestimmen und ihre Politik koordinieren. Dieser Zusammenschluss wurde gleichzeitig zur Unabhängigkeit des Kosovo ausgerufen, wird aber im Gegensatz zur Unabhängigkeit von noch weniger anerkannt. Dieses ist eine serbische Struktur von der ich spreche, die nichts mit Serbien zu tun haben muss, aber den Serben im Kosovo einen gewissen politischen Schutz bieten könnte und durchaus als demokratisch zu betrachten ist.

    Ich finde deine Meinung bedenklich, dass Regionen je nach Gutdünken eine Abspaltung erlaubt sein sollte, ist dir bewusst wie sehr sich die Staatsgrenzen in Europa verändern würden? Finde eine Mehrheit, polarisiere eine Meinung und tada, hast nen eigenen Staat ... lächerlich.
    Bevor die Serben im Kosovo ihre eigene Republik führen, kann man das Kosovo auch gleich teilen. Also davon halte ich nicht viel.

    Und die Frage, wann sich eine Minderheit abspalten darf, ist natürlich berechtigt.
    Es stellt sich aber die Frage, was man davon hat, weiterhin an der jetzigen Situation festzuhalten?
    Serbien haat nicht viel davon, am Kosovo festzuhalten, tut es aber denoch. Kosovo wird durch die starre Haltung Serbiens benachteiligt. Die Kosovo-Serben leben ein Leben in Ungewissheit. Die Kosovo-Albaner sind durch die serbische Politik und dessen Auswirkung auf das Kosovo verärgert, wodurch auch die innervölkischen Beziehungen leiden. Und das bekommen dann wiederum die Kosovo-Serben zu spüren, die mit den Albanern zusammen leben müssen.

    Durch die Anerkennung der Unabhängigkeit hingegen, würde sich vieles zum Guten ändern. Schon allein deswegen, weil die Situation geklärt ist. Somit hat man eine saubere und ordendliche Grundlage, auf der man bauen kann.

  4. #54

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    Kosovo teilen und mirna bosna

  5. #55
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Zitat Zitat von amicccci Beitrag anzeigen
    eine fremde bevölkerungsgruppe reist in ein land ein, zieht das historische kulturelle erbe und die wirtschft in den dreck, bekommt die unabhängikkeit aufgrund einer explosionsartigen Geburtenrate?!!( denn die albander waren im 7. jahrhundertt nach christus wanderhirten in serbien) die großmächte sehen nur so die möglichkeit darin das ausgebeutete land noch mehr auszubeuten, und wenn keine bodenschätze etc. mehr da sind, dann ziehen die ganzen truppen ab, man lässt die leute unter sich die lage bewältigen, es wird krieg geben, die serben sind hinterher wieder mal schuld weil sie ihr land verteidigen möchten. dann sehen die grossmächte einen profit darin, denn die waffen für den krieg sind ja made in usa und germany wenn alles kaputt ist und viele leute gestorben sind, ja dann helfen ja deutschland usa usw. beim wiederaufbau, der Aufbau des landes würde ausserdem nur einen Bruchteil dessen kosten, was für verkaufte waffen für das Kriesenland eingenommen worden ist, absolut rosige aussichten
    Die Großmächte haben die aktuelle situation meines Erachtens nach nicht deswegen gemacht , weil alle welt die Albaner lieben, sondern nur um das ausgebeutete Land bis zum Schluss auszunehmen, indem man die restlichen Bodenschätze entweiht, das Orthodoxe christentum verspottet, und sich einen Spass draus macht, das geschundene Land weiterhin zu zerstören, da die Menschen dort Serben sind, und Serben haben in der heutigen Zeit, durch Medien usw. den gleichen Status auf der Erde, wie damals Juden. Die Eu meinen auch machen zu können was sie wollen.
    Mittlerweile ist das Projekt kosovo soweit vorangeschritten das es keinen weg zurück gibt, weil es meiner Ansicht nach kein gangbares Konzept gab, wie Serbien das Kosovo sinnvoll hätte verwalten können. meiner erachtens nach sollte man den norden des kosovos an serbien übergeben, und der rest des pseudostaates soll albanien regieren.
    Diese aktuelle situation war doch vorhersehbar, selbstverständlich kommt es zu krawallen usw.
    die eu war da ganz schlau. erst locken sie serbien damit, alle kriegskomandanten auszuliefern, um in die eu zu kommen, dann sollen sie ja noch kosovo anerkennen, was kein land mit sich machen würde!! das hat ja "überraschender weise" nicht so ganz ohne krawallen funktioniert. die serben werden nie in die eu aufgenommen, und obendrein wird sicherlich früher oder später das Projekt "€" scheitern, und den Ländern die nach der EU lächzen, trifft es eh am härtesten, sprich alle Balkanstaaten. das war ein geschickter vorhergesehener schachzug der eu, um die serben hinzuhalten und um alles zu tun um mit der westlichen welt zu kooperieren, es werden jetzt gründe für die nichtaufnahme in der eu gesucht, und die "plötzlichen" krawallen kommen gerade recht, um zu zeigen dass serbien gewaltbereit ist und somit nicht in die eu gehöre. sehr sehr traurig
    Niemand wird die Persönlichen Schicksale der Serben im Kosovo ein Gehör schenken, von keiner Seite.
    diese armen menschen...........


    Seht ihr Freunde? Dann heißt es man würde Verallgemeinern. Wie kann man so Hirnverbrannt sein? Wird sowas von den Eltern zum Kind weitergegeben oder was geht bei euch vor? Wie kann man nur so Dumm, Rassistisch usw. sein?
    Man will euch Offen gegenübertretten und dann kommt immer sowas. Wie?

  6. #56
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    meine meinung

    Babsi, Polkitik und Geschichte ist nichts für dich. Bitte geh n'paar Sexy Fotos machen und lass das hier sein. Nimm Skorpion auch mit,

  7. #57
    Avatar von Mbreti Bardhyl

    Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    meine meinung
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Zunächst einmal: dafür, daß es kein Hetzthread werden soll, ist Deine Einleitung schon einigermaßen provokant. Was Du da als völlig normal und vernünftig beschreibst, ist für viele Serben eine absolute Zumutung. Es drängt sich eigentlich die Frage auf, warum die Albaner, als die Verhältnisse noch umgekehrt waren, nicht auch einfach das "serbische Regime" akzeptiert haben. Und wenn die Antwort auf diese Frage weißt, davon bin ich überzeugt, dann weißt Du auch, was die Serben im heutigen Kosovo fürchten, noch dazu nachdem es ja vorher für die meisten "immer schon Serbien" war (jeder unter 60 kannte es nicht anders).


    Ich vermute, es wird am Ende so ähnlich aussehen, wie zwischen BRD und DDR, keine Anerkennung, aber eine Art "Arbeitsverhältnis", das faktisch einer Anerkennung nahkommt. Es sei denn, die Vernunft würde doch noch siegen, aber das erscheint mir dann doch zu utopisch.
    Unfassbar....Sie vergleichen Milosevics Regim mit heutigen Regierung in Pristina!!!!!

  8. #58
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.797
    Zitat Zitat von Arbanasi Beitrag anzeigen
    Babsi, Polkitik und Geschichte ist nichts für dich. Bitte geh n'paar Sexy Fotos machen und lass das hier sein. Nimm Skorpion auch mit,
    Aber für dich schon, was?

  9. #59

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    Zitat Zitat von amicccci Beitrag anzeigen
    Niemand wird die Persönlichen Schicksale der Serben im Kosovo ein Gehör schenken, von keiner Seite.
    diese armen menschen...........

    egzektli brate
    Ni Beograd se ne interesuje

  10. #60

    Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    14
    Wenn diese these Hirnverbrannt und dumm ist, dann wäre es an der zeit sachlich und fachliche Argumente nieder zu schreiben, ich lasse mich gerne belehren, aber bitte mit argumenten die es auch wert sind

Seite 6 von 36 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 24.09.2011, 20:37
  2. Frage an Serben
    Von Popeye im Forum Rakija
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 16:43
  3. Die Kosovo-Frage lässt die Serben kalt
    Von Yutaka im Forum Rakija
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.01.2008, 15:41
  4. Frage bezüglich Vetorecht in der Kosovo Frage?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 20:14
  5. Eine Frage an SCG Serben und Serben aus RS
    Von Teslic-Lady im Forum Rakija
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 10.05.2005, 15:39