BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 13 ErsteErste ... 28910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 124

Frage an Serben: Kosovo oder EU ?

Erstellt von Paraćin, 02.04.2013, 12:41 Uhr · 123 Antworten · 4.828 Aufrufe

  1. #111

    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    47
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Welchen Grund haben aber die Serben zu glauben, dass sie von den Albanern schikaniert werden und eine eigene Polizei und Justiz zum Selbstschutz brauchen? Waren nicht die Albaner, die durch den serbischen Staatsapparat schikaniert wurden? Ich als Albaner habe mehr Grund vor einer serbischen Institution Angst zu haben, als ein Serbe vor einer Kosovarischen. Zumal die Regierung im Kosovo bislang alle Forderungen der Serben südlich des Iber erfüllt und respektiert, angefangen von der Gründung eigentständiger Kommunen mit selbstständiger serbischer Führung, eigenen Bildungseinrichtungen, Spitälern, Polizeistationen mit serbischem Personal, Bewachung und Restaurierung von serbischen Denkmälern, bis hin zu den Ministerien in der Regierung, positiven Diskriminierung im Parlament (einzigartig in Europa), etc. etc. Welche Annahme lässt also die Serben in Norden dazu verleiten, dass sie nicht sicher im Kosovo wären und eine eigene Polizei und Justiz brauchen? Ich meine 100 000 Serben des Kosovo haben sich schon sehr gut integriert und 40 000 andere im Norden Kosovos halten ganz Serbien und sogar die restlichen Kosovoserben in Schach, weil sie angeblich ohne eigene Justiz und Polizei nicht sicher unter der Albanern wären. Ist das normal?
    1.Serben brauchen Polizei und Justiz da seit 2008 genau 1005 Anschläge auf Serben verübt wurden und nur ein Fall aufgeklärt wurde. Nennst du das sicher leben ? 2.Die Autonomie soll nicht nur für den Norden sondern alle 10 serbischen Verwaltungsbezirke gelten sprich Štrpce Gračanica Gora ect. 3. Ja Albaner wurden in den 90ern unterdrückt nur das die Serben unter Albanern seit 13 Jahren um einiges schlimmer leben als ihr damals. März 2004 war der Höhepunkt der Terrorwelle, keiner wurd verurteilt.

  2. #112

    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    3.777

  3. #113
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Paraćin Beitrag anzeigen
    1.Serben brauchen Polizei und Justiz da seit 2008 genau 1005 Anschläge auf Serben verübt wurden und nur ein Fall aufgeklärt wurde. Nennst du das sicher leben ? 2.Die Autonomie soll nicht nur für den Norden sondern alle 10 serbischen Verwaltungsbezirke gelten sprich Štrpce Gračanica Gora ect. 3. Ja Albaner wurden in den 90ern unterdrückt nur das die Serben unter Albanern seit 13 Jahren um einiges schlimmer leben als ihr damals. März 2004 war der Höhepunkt der Terrorwelle, keiner wurd verurteilt.
    Du scheinst sehr schlecht informiert zu sein oder verbreitest bewusst Lügen durch die Gegend. Während der Ausschreitungen 2004 kamen 8 Serben und 11 Albaner ums Leben, die Serben waren durchaus nicht die einzigen und die größten Opfer dieser Ausschreitungen. Die Ausschreitungen kamen auch nur deshalb zustande, weil die Menschen mit der Politik hinsichtlich des NordKosovo unzufrieden waren. Während von dort insgesamt 22 000 Albaner vertrieben wurden und die französischen KFOR-Soldaten bei der "Evakuierung" der Albaner 1999 den Serben behiflich waren, schaute die UNMIK Jahre danach tatenlos zu und war nicht in der Lage den Albanern ihre Rückkehr in diesem Landesteil zu ermöglichen, wärend bis 2004 zehntausende Serben üerball in den Kosovo zurück kehrten und Häuser aufgebaut bekamen. Es hatte sich deshalb einfach zu viel Wut aufgestaut. Dass es keine Verurteilten gab, entspricht nich annähernd der Wahrheit. Vor wenigen Tagen noch war das ein Thema im BF und dazu habe ich sogar eine Serbische Quelle gepostet, in der steht, dass 140 Menschen für die Ausschreitungen 2004 verurteilt wurden. Bei einigen Verurteilten wurden sogar die Strafen in zweiter Instanz durch internationale Richter der UNMIK gemildert, während sie in erster Instanz von albanischen Richtern selbst um einiges härter bestraft wurden. So viel dazu.

    Dass 1005 Anschläge auf Serben gab, ist auch eine glatte Lüge. So viele Anschläge gab es nicht einmal seit 1990 auf beiden Seiten, geschweige denn nach 1999. Und wenn du solch einen Scheiß behauptest, dann poste zumindest eine neutrale Quelle, die das bleget, ansonsten bleibt das nur geschwafel und für solche Propaganda solltest du eigentlich verwarnt werden.

    Ja, die Serben leben im Kosovo schlimmer als die Albaner unter Serbien, alles klar Du scheinst den Weg im eigenen Hof verloren zu haben - wie ein albanisches Sprichwort sagt

  4. #114
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Du scheinst sehr schlecht informiert zu sein oder verbreitest bewusst Lügen durch die Gegend. Während der Ausschreitungen 2004 kamen 8 Serben und 11 Albaner ums Leben, die Serben waren durchaus nicht die einzigen und die größten Opfer dieser Ausschreitungen. Die Ausschreitungen kamen auch nur deshalb zustande, weil die Menschen mit der Politik hinsichtlich des NordKosovo unzufrieden waren. Während von dort insgesamt 22 000 Albaner vertrieben wurden und die französischen KFOR-Soldaten bei der "Evakuierung" der Albaner 1999 den Serben behiflich waren, schaute die UNMIK Jahre danach tatenlos zu und war nicht in der Lage den Albanern ihre Rückkehr in diesem Landesteil zu ermöglichen, wärend bis 2004 zehntausende Serben üerball in den Kosovo zurück kehrten und Häuser aufgebaut bekamen. Es hatte sich deshalb einfach zu viel Wut aufgestaut. Dass es keine Verurteilten gab, entspricht nich annähernd der Wahrheit. Vor wenigen Tagen noch war das ein Thema im BF und dazu habe ich sogar eine Serbische Quelle gepostet, in der steht, dass 140 Menschen für die Ausschreitungen 2004 verurteilt wurden. Bei einigen Verurteilten wurden sogar die Strafen in zweiter Instanz durch internationale Richter der UNMIK gemildert, während sie in erster Instanz von albanischen Richtern selbst um einiges härter bestraft wurden. So viel dazu.

    Dass 1005 Anschläge auf Serben gab, ist auch eine glatte Lüge. So viele Anschläge gab es nicht einmal seit 1990 auf beiden Seiten, geschweige denn nach 1999. Und wenn du solch einen Scheiß behauptest, dann poste zumindest eine neutrale Quelle, die das bleget, ansonsten bleibt das nur geschwafel und für solche Propaganda solltest du eigentlich verwarnt werden.

    Ja, die Serben leben im Kosovo schlimmer als die Albaner unter Serbien, alles klar Du scheinst den Weg im eigenen Hof verloren zu haben - wie ein albanisches Sprichwort sagt
    Ich frag mich echt was die Serben haben, der Kosovo ist ein Traumstaat und man lebt dort ganz sicher - wenn mal ein Serbe umkommt, war es eh ein Serbe und wenn ein Albaner umkommt, war es auch ein Serbe, wenn serbische Friedhöfe und Grabsteine beschädigt werden waren es die Serben und auch sonst sind die Serben schuldig. Wenn serbische Politiker aus dem Süden des Kosovo sagen, im Kosovo gibt es keine Zukunft für sie, dann sind sie selbst Schuld. Du hast recht, sie sollten den Staat anerkennen, sich ein i an Vor- und Nachnamen heften, zur Albanisch-orthodoxen-Kirche konvertieren, ihre serbischen Papiere verbrennen, während sie rot angemalt schwarze Adler penetrierend ums Feuer tanzen.

    ...

  5. #115
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Ich frag mich echt was die Serben haben, der Kosovo ist ein Traumstaat und man lebt dort ganz sicher - wenn mal ein Serbe umkommt, war es eh ein Serbe und wenn ein Albaner umkommt, war es auch ein Serbe, wenn serbische Friedhöfe und Grabsteine beschädigt werden waren es die Serben und auch sonst sind die Serben schuldig. Wenn serbische Politiker aus dem Süden des Kosovo sagen, im Kosovo gibt es keine Zukunft für sie, dann sind sie selbst Schuld. Du hast recht, sie sollten den Staat anerkennen, sich ein i an Vor- und Nachnamen heften, zur Albanisch-orthodoxen-Kirche konvertieren, ihre serbischen Papiere verbrennen, während sie rot angemalt schwarze Adler penetrierend ums Feuer tanzen.

    ...
    Wer behauptet das denn? Wie viele Anschläge gab es nach 2004 auf Serben im Süden Kosovos und wie viel Anschläge gab es im Norden Kosovos, wo die Serben untereinander ethnisch rein leben? Ließ dir doch nur die Nachrichten vom Februar an, dann kannst du dir ein ungefähres Bild ausmalen, wie die Situation aussieht. Gestern wieder die Büros von Herrn Oliver Ivanovic im Norden Kosovos in Brand gesetzt. Wer war das wieder? Die Albaner? Herr Ivanovic selbst sagt, er könne Albaner ausschließen. Allein im Februar gab es knapp 10 Anschläge im Norden Kosovos, gerichtet gegen die Polizei, gegen unschuldige Bewohner, gegen Institutionen und Organistaionen. Alles Albaner? Mach dich bitte nicht lächerlich. Was die Albaner angeht, können die Serben frei im Kosovo leben. Man hat sich damit abgefunden, dass auch Minderheiten, allen voran die Serben, zum Kosovo gehören und auch die jetztige Staatsform, in der die Serben eigentlich überrepräsentiert sind, akzeptiert. Was will man mehr, ausser sich ganz abzuspalten oder den Staat durch unnötige Forderungen lahm zu legen? Oder ist das das wahre Ziel der Serben?

  6. #116
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Wer behauptet das denn? Wie viele Anschläge gab es nach 2004 auf Serben im Süden Kosovos und wie viel Anschläge gab es im Norden Kosovos, wo die Serben untereinander ethnisch rein leben? Ließ dir doch nur die Nachrichten vom Februar an, dann kannst du dir ein ungefähres Bild ausmalen, wie die Situation aussieht. Gestern wieder die Büros von Herrn Oliver Ivanovic im Norden Kosovos in Brand gesetzt. Wer war das wieder? Die Albaner? Herr Ivanovic selbst sagt, er könne Albaner ausschließen. Allein im Februar gab es knapp 10 Anschläge im Norden Kosovos, gerichtet gegen die Polizei, gegen unschuldige Bewohner, gegen Institutionen und Organistaionen. Alles Albaner? Mach dich bitte nicht lächerlich. Was die Albaner angeht, können die Serben frei im Kosovo leben. Man hat sich damit abgefunden, dass auch Minderheiten, allen voran die Serben, zum Kosovo gehören und auch die jetztige Staatsform, in der die Serben eigentlich überrepräsentiert sind, akzeptiert. Was will man mehr, ausser sich ganz abzuspalten oder den Staat durch unnötige Forderungen lahm zu legen? Oder ist das das wahre Ziel der Serben?
    Ich sehe nicht, was die Forderungen mit Abspaltung oder Lahmlegung des Kosovo zu tun haben sollen?

    Ich habe vorher schon Artikel und Interviews über die Sicherheitslage und die Zukunftsperspektive der Serben gepostet, die nimmt man entweder hin, oder nicht.

  7. #117
    Grahic
    Zitat Zitat von Jovanović Beitrag anzeigen
    Dobar dan Jo,
    die wurden DIREKT nach Hause gesandt die beteiligten Soldaten!
    Obwohl Deutscher, habe ich einen gewissen Humor, dem typisch Englischen/Schwarzen net unaehnlich, denke ich, der Film hat ja was ...
    Ciao ragazzo Grahic

  8. #118

    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    3.777
    Zitat Zitat von Grahic Beitrag anzeigen
    Dobar dan Jo,
    die wurden DIREKT nach Hause gesandt die beteiligten Soldaten!
    Obwohl Deutscher, habe ich einen gewissen Humor, dem typisch Englischen/Schwarzen net unaehnlich, denke ich, der Film hat ja was ...
    Ciao ragazzo Grahic
    Die Parody ist spitze!

  9. #119
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Ich sehe nicht, was die Forderungen mit Abspaltung oder Lahmlegung des Kosovo zu tun haben sollen?

    Ich habe vorher schon Artikel und Interviews über die Sicherheitslage und die Zukunftsperspektive der Serben gepostet, die nimmt man entweder hin, oder nicht.
    Wie kannst du es nicht Lahmlegung nennen, wenn in einem Staat zwei Polzei- und Justizwesen auf gleicher Ebene konkurieren?

    Ich würde es ja noch begrüßen, wenn man eine Föderales Polizeiwesen aufbaut, in dem es eine Kommunalpolizei gibt, die von den Bürgermeistern ernannt wird, die aber dem Innenmininsterium unterstellt ist und ihr Rechenschaft abliefert aber eine komplet eigene Polizei ist völlig absurd. Und noch absurder ist die Forderung nach eigenen Gerichten, denn die bringen gar nichts, da sie ohnehin nach Kosovarischen Gesetzen arbeiten müssten, nur das sie die ohenhin verarmten Lokalbehörden belasten würden. Zudem wäre eine gerechte Bezahlung der Richter nicht gewährlesitet, aufgrund der verschiedenen Wirtschaftsentwicklungen die sich entwickeln würde, und damit wäre die Unabhängigkeit der Gerichtsbarkeit insgesamt nicht gewährleistet. Mit kurzen Worten: diese Institutionen sind nicht überlebensfähig und garantieren keine Funktionsfähigkeit, die wiederum nur Probleme für das ganze Kosovo bringen würden. Ich betone es noch einmal: Integration staat Seggretation ist das Stichwort.

  10. #120
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Integration nach den Spielregeln von Pristina wird es aber nicht geben, denn sie reicht nicht - ob das Verhandelte gereicht hätte, weiß ich nicht, dazu müsste ich in Brüssel gesessen haben.

Ähnliche Themen

  1. Frage an die Serben, Kosovo und was nun ???
    Von Ikxs Maximo im Forum Kosovo
    Antworten: 354
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 23:44
  2. Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 24.09.2011, 20:37
  3. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 07.12.2009, 12:10
  4. Die Kosovo-Frage lässt die Serben kalt
    Von Yutaka im Forum Rakija
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.01.2008, 15:41
  5. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.03.2005, 18:46