BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 34 von 97 ErsteErste ... 243031323334353637384484 ... LetzteLetzte
Ergebnis 331 bis 340 von 961

FREE NORTH KOSOVO

Erstellt von Der_Buchhalter, 11.03.2008, 17:14 Uhr · 960 Antworten · 43.507 Aufrufe

  1. #331
    Lopov
    Kosovo ist ja das reinste Schlachtfeld ...

  2. #332

    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    2.795
    Zitat Zitat von Srpsko_Kosovo Beitrag anzeigen
    Serben demonstrieren in Mitrovica

    Tausende fordern Belgrad auf, die Beziehungen zu Albanien abzubrechen - Ivanovic: "Dort haben sie unsere Menschen massakriert"


    Kosovska Mitrovica/Wien - In der geteilten Stadt Kosovska Mitrovica haben am Dienstag mehrere tausend Serben eine Kundgebung abgehalten und von Belgrad verlangt, die diplomatischen Beziehungen mit Albanien abzubrechen. In Albanien würden sich Massengräber befinden, in denen die aus dem Kosovo entführten Serben verscharrt seien, sagte Milan Ivanović, einer der führenden kosovo-serbischen Politiker, laut der serbischen Nachrichtenagentur Tanjug.

    "Dort haben sie unsere Menschen massakriert und deren Organe an ihre westliche Freunde verkauft", sagte Ivanovic. Er forderte einen Boykott kroatischer und slowenischer Waren. Zudem solle das serbische Militär und die Polizei, wie in der UN-Resolution 1244 vorgesehen, in den Nord-Kosovo zurückkehren - genauso wie russische Militäreinheiten im Rahmen der internationalen Kosovo-Truppe.


    Berichte über Organhandel

    Die serbische Staatsanwaltschaft hatte vorige Woche angekündigt, Untersuchungen über einen vermeintlichen Organhandel durchführen zu wollen, über den auch die Ex-Chefanklägerin des UNO-Kriegsverbrechertribunals, Carla del Ponte, in ihrem neuen Buch "Jagd" (Caccia) berichtet. Demnach soll es Erkenntnisse geben, dass im Sommer 1999 etwa 300 Serben und andere Nicht-Albaner mit Lastkraftwagen nach Albanien gebracht wurden. Dort sollen ihnen Organe entnommen worden sein. Die Leichen der Kosovo-Serben sollen in Massengräbern verscharrt worden sein. Seit dem Kosovo-Krieg (1998-99) gelten 500 Serben als vermisst. (APA)
    ---------------------



    Was für Tiere, Organe von massakrierten Menschen verkaufen.



    Unter solchen Barbaren die wohlmöglich noch frei rumlaufen werden wir nie leben.

    FREE NORTH KOSOVO!!!

    Mein Gott, wozu Menschen fähig sind

  3. #333
    bosmix
    Zitat Zitat von mannheimer Beitrag anzeigen
    Mein Gott, wozu Menschen fähig sind

    Ich kann dich beruhigen, denn das ist alles wiederholte Propaganda;

    Made by Milosevic 1989!

  4. #334
    Avatar von ILLYRYCUMSACRUM

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    382
    Mich würde interessieren was mit den knapp 3500 vermissten Albanern ist ?

  5. #335

    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    2.795
    Zitat Zitat von bosmix Beitrag anzeigen
    Ich kann dich beruhigen, denn das ist alles wiederholte Propaganda;

    Made by Milosevic 1989!

    Das wird dann die Untersuchung feststellen......

  6. #336
    bosmix
    Zitat Zitat von mannheimer Beitrag anzeigen
    Das wird dann die Untersuchung feststellen......

    Welche Untersuchung?

    Die serbische Geheimpolizei, die auch Mladic und Karadzic verstecken tun, schmieden doch schon längst ihre Racheaktionen gegen Thaci.

    Und die Propaganda ist ein Teil der Lüge.

  7. #337
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von bosmix Beitrag anzeigen
    Welche Untersuchung?

    Die serbische Geheimpolizei, die auch Mladic und Karadzic verstecken tun, schmieden doch schon längst ihre Racheaktionen gegen Thaci.

    Und die Propaganda ist ein Teil der Lüge.
    das passt zum thema;
    "Russen in unserem Garten

    Frank Wisner (rechts) mit Serbiens Präsident Boris Tadic. (Foto: dpa) Interview mit dem US-Beauftragten für das Kosovo Frank Wisner
    Sie sagen, die Abspaltung des Kosovo sei keine Strafe für Serbien, sondern Konsequenz aus der Geschichte. Wie können Sie Serben überzeugen, das zu glauben? Das ist sehr schwer. Die Idee der Vergeltung ist tief verwurzelt. Aber ich kann Ihnen versichern, niemand auf unserer Seite wollte das Auseinanderbrechen Jugoslawiens. Wir haben alle einen schrecklichen Preis bezahlt - und niemand einen höheren als Serbien. Doch angesichts des Zerfalls, angesichts der Gewalt, die aus der Geschichte entsprang, frage ich: Ist der Zusammenbruch des ehemaligen Jugoslawien eine Rache an Serbien? Oder ist es die Folge der Gewalt, der historischen Auseinandersetzungen? Ich würde behaupten: Letzteres. Ich glaube, es ist Sache der serbischen Intellektuellen, sich zu überlegen, was die treibende Kraft von Geschichte ist. Wenn das Vergeltung sein soll, dann landet man bei Opfer-Mentalität, Feindschaft und verbrannten Brücken.




    Werden die USA versuchen, mit Russland auf einen Nenner zu kommen?
    Es ist wichtig für die Vereinigten Staaten und Russland, eine Politik des Gleichgewichts und der Zusammenarbeit zu verfolgen. Sie brauchen wechselseitiges Verständnis für die jeweiligen vitalen Interessen - dass man nicht im Garten des anderen herumtrampelt und Probleme macht. Das Kosovo liegt mitten in unserem Interessengebiet, im Garten Europas und Amerikas, und die Russen haben sich entschieden, da hineinzutreten. Ich denke, das ist ein Fehler. Unser Handeln wird klar machen, dass wir dieses Eindringen nicht akzeptieren. Wir werden unsere eigenen Pläne verfolgen.
    Interview: Vesslin Zhelev

    25.03.2008 http://www.otz.de

    das verbrechen auch gegen die serbische bevölkerung stattgefunden haben ist nicht zu bestreiten.

    was jedoch die serbische seite vergisst ist das die unterdrückungen der albaner über jahre gedauert haben in allen formen betrieben wurden.

    ohne zahlen zu nennen ist wohl jedem klar welche der beiden seiten mehr opfer zu beklagen hatte.

    zu russsland noch allgemein ;
    ein system das über jahre hindurch nur mit militärischer macht und ohne mehrparteien funktioniert hat und gescheitert ist kann wohl nicht als gutes beispiel dienen.

    man muss nicht mal so ein helles köpfchen sein um heute zu verstehen das russland immer noch keine demokratie ist.

  8. #338

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421

    Daumen hoch

    Serben bilden Parallel-Parlament

    EU-Kosovo-Beauftragter Feith bedauert die Schatteninstitution der serbischen Minderheit

    Mitrovica/Belgrad/Pristina - Die serbische Volksgruppe im Kosovo will Ankündigungen zufolge noch diese Woche ein Parallel-Parlament bilden. Die serbischen Enklaven im Kosovo sollen 43 Abgeordnete entsenden. Diese sollen aus den Reihen jener Gemeinderäte bestimmt werden, die bei der serbischen Parlaments- und Kommunalwahl am 11. Mai im Kosovo gewählt wurden. Die UN-Verwaltung im Kosovo (UNMIK) sowie die offiziellen Kosovo-Behörden haben die Ergebnisse der serbischen Lokalwahlen im Kosovo - anders als jene der Wahlen zum serbischen Parlament - nicht anerkannt, weil sie der UN-Resolution 1244 zuwiderlaufen. Belgrad hingegen erachtet die im Februar erfolgte Unabhängigkeit des Kosovo von Serbien als Völkerrechtsbruch.

    Ziel: Multiethnische Gesellschaft

    Der Kosovo-Beauftragte der Europäischen Union, Pieter Feith, bekundete sein "Bedauern" darüber, dass die serbische Minderheit im Kosovo zusätzlich zu den zum Teil bereits gebildeten Kommunalbehörden weitere Parallelinstitutionen schaffen will. Es sei sein Auftrag im Kosovo, eine multiethnische Gesellschaft aufzubauen, Minderheiten zu schützen und zur Versöhnung zwischen den Ethnien beizutragen, wurde Feith am Montag von kosovo-albanischen Zeitungen zitiert.

    Allerdings schien über das angekündigte Parallel-Parlament im Kosovo zunächst auch unter den serbischen Parteien keine Einigkeit zu bestehen. Die Idee wird von der Serbischen Radikalen Partei (SRS) und der Demokratischen Partei Serbiens (DSS) im Sinne des Ringens um die frühere serbische Provinz vorangetrieben-evac. Ein Gemeinderat einer serbischen Gemeinde im Kosovo wurde in der Vorwoche gar in Belgrad gebildet. (APA)

    derStandard.at


    Schatteninstitution das ich nicht lache. Am 11 Mai wurde in unserer südlichen Provinz gewählt alles legal nach serbischer Verfassung.

  9. #339

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421

    Daumen hoch

    Serbische Kosovaren berufen eigene Nationalversammlung ein

    Albaner sehen Provokation

    Mitrovica - Vier Monate nach der Unabhängigkeitserklärung des Kosovo haben nationalistische Serben in der geteilten Stadt Mitrovica ihre eigene Nationalversammlung einberufen. "Das serbische Parlament wird gegen die Errichtung eines weiteren albanischen Staates auf dem Balkan kämpfen", sagte der radikale Anführer Marko Jaksic am Samstag der Nachrichtenagentur Reuters. In einer vor den Abgeordneten verlesenen Erklärung hieß es, die Versammlung repräsentiere die "serbische Republik in der autonomen Provinz Kosovo".

    Provokation

    Die politische Führung der Kosovo-Albaner hat den Schritt als illegal verurteilt und sieht darin eine Provokation. Die Vereinten Nationen unterstrichen bereits, dass die Versammlung keinerlei Befugnisse habe und nur symbolischer Natur sei.
    Das Kosovo hatte sich im Februar mit westlicher Unterstützung, aber gegen den Willen Serbiens für unabhängig erklärt. 90 Prozent der zwei Millionen Einwohner sind Albaner. In Mitrovica spiegelt sich die Spaltung der Bevölkerung besonders deutlich wieder: Der Nordteil gilt als serbische Enklave, während der Süden von Albanern bewohnt wird. Im März waren im Nordteil schwere Krawalle ausgebrochen, die Nato-Schutztruppe KFOR musste das Gebiet vorübergehend unter Militärrecht stellen. (Reuters)
    -------------------------------------------------


    Korrekt bald sind wir ganz weg. ^^

  10. #340
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Serbische Kosovaren berufen eigene Nationalversammlung ein

    Albaner sehen Provokation

    Mitrovica - Vier Monate nach der Unabhängigkeitserklärung des Kosovo haben nationalistische Serben in der geteilten Stadt Mitrovica ihre eigene Nationalversammlung einberufen. "Das serbische Parlament wird gegen die Errichtung eines weiteren albanischen Staates auf dem Balkan kämpfen", sagte der radikale Anführer Marko Jaksic am Samstag der Nachrichtenagentur Reuters. In einer vor den Abgeordneten verlesenen Erklärung hieß es, die Versammlung repräsentiere die "serbische Republik in der autonomen Provinz Kosovo".

    Provokation

    Die politische Führung der Kosovo-Albaner hat den Schritt als illegal verurteilt und sieht darin eine Provokation. Die Vereinten Nationen unterstrichen bereits, dass die Versammlung keinerlei Befugnisse habe und nur symbolischer Natur sei.
    Das Kosovo hatte sich im Februar mit westlicher Unterstützung, aber gegen den Willen Serbiens für unabhängig erklärt. 90 Prozent der zwei Millionen Einwohner sind Albaner. In Mitrovica spiegelt sich die Spaltung der Bevölkerung besonders deutlich wieder: Der Nordteil gilt als serbische Enklave, während der Süden von Albanern bewohnt wird. Im März waren im Nordteil schwere Krawalle ausgebrochen, die Nato-Schutztruppe KFOR musste das Gebiet vorübergehend unter Militärrecht stellen. (Reuters)
    -------------------------------------------------


    Korrekt bald sind wir ganz weg. ^^

    ihr verschwendet nur zeit.

    also jetzt geben sich die serben schon mit mitrovica ab??
    interessante wendung!

Ähnliche Themen

  1. Top Gun - North Korean style
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Rakija
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 15:12
  2. North Korean Songun Power
    Von ökörtilos im Forum Politik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 17:21
  3. VIP Party in North Korea-1
    Von ökörtilos im Forum Musik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 20:25
  4. FREE NORTH KOSOVO
    Von Ghostbrace im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.03.2008, 23:45
  5. Did Albanians Descend from the North of the Continent?
    Von Grobar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.03.2008, 17:11